Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Matlab Rechteckfunktion schreiben um sie zu mit einem impulsantwort zu falten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Yasin Y. (yasin_y)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Falls die Aufgabe a) soweit richtig ist wollte ich wissen wie man eine 
Funktion schreibt welche beide Werte also von h und x zurück liefert um 
mit der obigen Funktion zu falten. (So habe ich das verstanden)

Was sind mit Koeffizienten gemeint sind es Indizes ?

Danke

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Faltung scheinst du verstanden zu haben vermute ich mal.
Koeffizienten sind Werte. Wenn man eine Liste aus Eingangswerte mit 
dieser Liste an Koeffizienten faltet, dann bekommt man ein 
Ausgangssignal mit einer bestimmten Filterantwort. Je nachdem welche 
Koeffizienten man verwendet. Also die Koeffizienten legen fest was das 
Filter genau macht.
Und dann das Rechtecksignal. Da kannst du ganz primitiv eine Liste 
nehmen und mit zwei Werten abwechseln.
0,0,0,1,1,1,0,0,0,1,1,1,0,0,0,1,1,1

von Yasin Y. (yasin_y)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> Faltung scheinst du verstanden zu haben vermute ich mal.
> Koeffizienten sind Werte. Wenn man eine Liste aus Eingangswerte mit
> dieser Liste an Koeffizienten faltet, dann bekommt man ein
> Ausgangssignal mit einer bestimmten Filterantwort. Je nachdem welche
> Koeffizienten man verwendet. Also die Koeffizienten legen fest was das
> Filter genau macht.
> Und dann das Rechtecksignal. Da kannst du ganz primitiv eine Liste
> nehmen und mit zwei Werten abwechseln.
> 0,0,0,1,1,1,0,0,0,1,1,1,0,0,0,1,1,1
Ja genau so dachte ich es auch mit

x = zeros(1,10);
x(2:5) =1;

h = zeros(1,10);
h(1) = 1;

Aber die obige function sieht x und h als konstante Funktionen wegen 
length(x) und length(h)

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Naja das ist eben in der Aufgabenstellung so begrenzt. Da werden quasi 
nur 10 Abtastwerte des Rechtecks verwendet und bei den Koeffizienten 
werden ebenfalls 10 verwendet, auch wenn man hier nur 1 verwenden 
müsste.
Aber das ist alles egal, du kannst trotzdem die Abtastwerte x mit den 
Koeffizienten h falten und dir eine neue Wertefolge y errechnen.
Wichtig ist dabei auch der Hinweis, dann x(n) = 0 für n < 0. Das 
brauchst du um dir die Wertereihe x quasi beliebig verlängern zu können. 
Denn wenn x und h gleich lang sind und eine feste Länge haben, dann 
kannst du daraus nur einen Wert y errechnen, aber keine Wertefolge.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.