Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Widerstände für SMD LED WS2812B-Mini


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jochen A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte in einem Projekt 12 LEDs der Art WS2812B-Mini mit einer 
angelegten Spannung von 3.7 V verwenden. Allerdings bin ich mir bei den 
Widerständen unsicher. Im Datenblatt 
(https://e-neon.ru/catalog_files/pdf2/ws2812b-mini(3535)%20datasheet-v1.0.pdf) 
ist bei der möglichen Anwendung (Seite 8) nämlich kein Widerstand 
eingezeichnet.
1. Frage:
Brauche ich überhaupt einen Widerstand und, wenn ja, liege ich richtig 
in der Annahme, dass ich für jede LED einen brauche?
2. Frage:
Welchen Widerstand bräuchte ich (die LED ist ja RGB und benötigt für die 
einzelnen Farben unterschiedliche Spannungen)?
3. Frage:
Benötigt der Eingang für das Signal (DIN) einen Widerstand? Wenn ja, 
welchen bzw. wo kann ich die Information entnehmen?

Danke

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen A. schrieb:
> Wenn ja, welchen bzw. wo kann ich die Information entnehmen?
>
> Danke

Dem Datenblatt deiner LEDs. Ich hab noch wie was mit den 2812ern 
gemacht, aber wenn ich das richtig mitbekommen habe, kann man die 
einfach ohne Vorwiderstand an die Spannung klemmen, die hat wohl einiges 
an Intelligenz an Bord. Über den DIN-Pin kannst du dann seriell 
"reintickern" wie sie Leuchten soll.

Aber wie gesagt, das ist alles nur Hörensagen, solltest du nochmal 
verifizieren

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger sind für 5V vorgesehen. Widerstände sind integriert.

Ob sie mit 3,7V funktionieren, ist fraglich. Zumal dein Akku durch 
Gebrauch bis auf 3V runter geht.

In der Tabelle "Absolute Maximum Ratings" findest du die Daten zum 
Eingang. Die Spannung darf maximal 0,5V höher sein, als die 
Versorgungsspannung. Ein 330Ω Widerstand davor ist sinnvoll, wenn du 
nicht ausschließen kannst, dass ein Signal anliegt, während die LEDs 
keine Stromversorgung haben.

Warum gerade 330Ω: Weil das hier so empfohlen wurde. Wenn der Widerstand 
zu hochohmig ist, verzerrt er das Signal zu stark. Wenn er zu 
niederohmig ist, geht die erste LED der Kette kaputt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.