Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Warum ist es so schwierig einen Automatisierer mit Tia-Portal Kenntnissen zu finden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Russe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Die Firma wo ich tätig bin sucht seit Monaten die Leute die sich mit 
Tia-Portal und Sinamics auskennen. Aber es meldet sich keiner. Es melden 
sich die Leute in Twincat oder Codesys mächtig sind aber keiner von 
denen hatte Erfahrung mit Tia-Portal. Wird es an den Hochschulen nicht 
unterrichtet? Sind sie Leute so rar?

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die arbeiten alle bei Siemens.

von ;) (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Geiz ist Geil, ist halt ein Auslaufmodell.
Wedelt mal mit ein paar Anreizen (Training on the Job) u.a.
auch mit großen Scheinen, damit die Leute dann eine Perspektive
haben und auch bleiben, dann werdet euch geholfen.;)
Nur das Maul aufreißen, damit die gebratenen Tauben
gleich bequem einfliegen können, dürfte im Fachkräftemangel
obsolet sein.

von ArbeitsloserTiaMensch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Hochschulen wird sehr wohl Tia benutzt.

Ich sehe aber kein Problem Leute die mit Codesys gearbeitet haben für 
TIA einzusetzen.

Es ist nur eine Entwicklungsumgebung. Die Grundstruktur bleibt doch 
gleich. Man muss sich an einige Besonderheiten anpassen aber sonst?

Bei uns ist es auch so "Ach du kannst nur TIA und kein Codesys, tja dann 
lernst du jetzt damit umzugehen"

Alternativ natürlich: Ihr zahlt zu schlecht.

von yeet (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs, wenn ihr auch Leute nehmen würdet, die sich mit Tia nicht so 
gut auskennen und ihr sie einarbeitet? ;)

von Atmel sucks (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollte etwas derart spezielles an Hochschulen unterrichtet werden?
95% der Leute werden es nicht brauchen.

Meine Firma sucht auch seit langem, etwa einem Jahr, einen 0815-Embedded 
Software Entwickler.
Mindestens 5 Jahre Erfahrung.
Gehalt darf max. 55k sein. Also maximale Obergrenze!
Habe ich rein zufällig mitbekommen.

Die Gründe warum die Leute die sich trotzdem beworben haben abgelehnt 
worden sind, sind noch viel kurioser.
Der eine war unserem Personalmenschen unsympathisch, der andere wollte 
zu viel Geld, der andere hat nur Erfahrung mit MCUs von einem anderen 
Hersteller....

Ist manchmal echt interessant was man alles so mitbekommt wenn Cheffe 
und HR-Mensch sich unterhalten. :D

Manchmal gibt es wirklich Fachkräftemangel, aber manchmal müssen die 
Unternehmen ihre Anforderungen herunterschrauben.
Oder passend bezahlen. Angebot und Nachfrage. :)

von Russe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
yeet schrieb:
> Wie wärs, wenn ihr auch Leute nehmen würdet, die sich mit Tia
> nicht so
> gut auskennen und ihr sie einarbeitet? ;)

Haben wir schon früher gemacht. Das Problem ist eine sehr geringe 
Erfolgsquote (1 von 3) und man braucht die Leute jetzt. Bis sich jemand 
einarbeitet dauert es ein Jahr und man kann nicht so lange warten.

ArbeitsloserTiaMensch schrieb:
> In den Hochschulen wird sehr wohl Tia benutzt.
>
> Ich sehe aber kein Problem Leute die mit Codesys gearbeitet haben für
> TIA einzusetzen.
>
> Es ist nur eine Entwicklungsumgebung. Die Grundstruktur bleibt doch
> gleich. Man muss sich an einige Besonderheiten anpassen aber sonst?
>
> Bei uns ist es auch so "Ach du kannst nur TIA und kein Codesys, tja dann
> lernst du jetzt damit umzugehen"
>
> Alternativ natürlich: Ihr zahlt zu schlecht.

Wenn es um paar digitale signale geht gebe ich Ihnen Recht. Aber wenn es 
um Motion und Safety geht sind es zwei völlig getrennte getrennte Welte.

von Dymo Fond (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstgemachter Fachkräftemangel. Einarbeiten, schulen, gut bezahlen, 
interessante Aufgaben geben, anständig behandeln. Dann ist das ganz 
leicht.

von Mechatroniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> yeet schrieb:
> Wie wärs, wenn ihr auch Leute nehmen würdet, die sich mit Tia nicht so
> gut auskennen und ihr sie einarbeitet? ;)
>
> Haben wir schon früher gemacht. Das Problem ist eine sehr geringe
> Erfolgsquote (1 von 3) und man braucht die Leute jetzt. Bis sich jemand
> einarbeitet dauert es ein Jahr und man kann nicht so lange warten.
>
> ArbeitsloserTiaMensch schrieb:
> In den Hochschulen wird sehr wohl Tia benutzt.
> Ich sehe aber kein Problem Leute die mit Codesys gearbeitet haben für
> TIA einzusetzen.
> Es ist nur eine Entwicklungsumgebung. Die Grundstruktur bleibt doch
> gleich. Man muss sich an einige Besonderheiten anpassen aber sonst?
> Bei uns ist es auch so "Ach du kannst nur TIA und kein Codesys, tja dann
> lernst du jetzt damit umzugehen"
> Alternativ natürlich: Ihr zahlt zu schlecht.
>
> Wenn es um paar digitale signale geht gebe ich Ihnen Recht. Aber wenn es
> um Motion und Safety geht sind es zwei völlig getrennte getrennte Welte.

Irgendjemand muss die Leute ja einarbeiten. Man kann ja an der Uni 
schlecht die Steuerungssysteme sämtlicher Firmen lehren. Selbst wenn man 
sich damit in der Uni ansnahmsweise mal beschaftigt hat, dann gabs dafür 
eine Vorlesung und man hat am Ende so viel Erfahrung damit, wie nach 
zwei Wochen Einarbeitung.
Wenn man Fachkräfte haben will, muss man die auch Ausbilden, die fallen 
schließlich nicht vom Himmel und wachsen auch an keinem Baum.

von Dymo Fond (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Bis sich jemand
> einarbeitet dauert es ein Jahr und man kann nicht so lange warten.

Dann werbt sie für viel Geld woanders ab, mietet Berater oder vergebt 
den Auftrag extern. Es ist immer beschämend zu lesen wenn Unternehmer 
sich darüber beklagen dass ihnen wegen fehlenden Fachkräften gerade 
jetzt X Mio. an Gewinn entgehen, sie aber nicht einen Bruchteil davon in 
Fachkräfte investieren wollen.

Wenn man in so einer Situation an der Hochschulen sucht, dann kann es 
nicht so dringend sein.

von ArbeitsloserTiaMensch (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Wenn es um paar digitale signale geht gebe ich Ihnen Recht. Aber wenn es
> um Motion und Safety geht sind es zwei völlig getrennte getrennte Welte.

Dann ist es ja auch egal ob man es an der Uni lernt. Denn das kann 
keiner nach der Uni. Und im privaten nebenbei kann man das auch nicht 
lernen.

Also entweder mehr zahlen oder selbst ausbilden.

Gerade Softwareentwickler müssen ja auch ständig reisen, da bekommt man 
halt niemanden für 50k.

von Russe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArbeitsloserTiaMensch schrieb:
> Russe schrieb:
>> Wenn es um paar digitale signale geht gebe ich Ihnen Recht. Aber wenn es
>> um Motion und Safety geht sind es zwei völlig getrennte getrennte Welte.
>
> Dann ist es ja auch egal ob man es an der Uni lernt. Denn das kann
> keiner nach der Uni. Und im privaten nebenbei kann man das auch nicht
> lernen.
>
> Also entweder mehr zahlen oder selbst ausbilden.
>
> Gerade Softwareentwickler müssen ja auch ständig reisen, da bekommt man
> halt niemanden für 50k.

Wenn ich jetzt so lese dann stelle ich fest dass die Anforderungen 
Überdurchschnittlich sind.
Mindestens 3 Jahre Erfahrung.
Gehaltsobergrenze liegt bei 90-95k. Aber in diesem Fall sollte man sich 
auch die Grundkenntnisse in Sinumerik haben.
Wir haben vom Siemens einen angehenden Rentner eingestellt aber der wird 
max. 1 Jahr noch bleiben wollen.

von Mechatroniker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Wenn ich jetzt so lese dann stelle ich fest dass die Anforderungen
> Überdurchschnittlich sind.
> Mindestens 3 Jahre Erfahrung.
> Gehaltsobergrenze liegt bei 90-95k. Aber in diesem Fall sollte man sich
> auch die Grundkenntnisse in Sinumerik haben.
> Wir haben vom Siemens einen angehenden Rentner eingestellt aber der wird
> max. 1 Jahr noch bleiben wollen.

Investiert doch jeweils 45k in zwei Uniabsolventen und bildet selber 
aus, dann kann man den Besseren am Ende behalten.
Ich habe mir in der Ausbildung vor dem Studium aus Langeweile mal die 
Programmierung mit Tia beigebracht, sicherlich lange nicht auf dem 
Niveau was ihr benötigt, aber besonders schwierig schien mir die 
Einarbeitung in die Umgebung nicht. Für eine kleine Sortiermaschine mit 
zwei S7-1200 und einem HMI hats jedenfalls gereicht und ich hatte auch 
niemanden im Betrieb, der mir dabei helfen konnte. Also sollte mit 
kompetenter Hilfe die Sache doch recht zügig zu lernen sein, aber 
vielleicht unterschätze ich das auch.

von Weich W. (hand_werker)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund des Fachkräftemangels haben die Leute die freie Auswahl. Ihr 
müsst schon mindestens 80k bieten und euch dann in einem mehrstufigen 
Auswahlverfahren als bester Arbeitgeber unter 20 anderen beweisen.

: Bearbeitet durch User
von Viatorem (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte auch gern ein Mantel aus Kashmir mit Nerzfutter der mein 
Körper Perfekt passt. Mehr als ein normaler H&M Mantel sollte es nicht 
kosten.

Wenn eine Firma jemand mit besonderer Know-how sucht, der Chef sollte 
bitte etwas vom "Kundentreffen" Kostenstelle (Koks & Nutten) nehmen, und 
ein Freiberufler beschäftigen. Gegen 100 Euronen der Stunde sicherlich 
lässt sich jemand finden.

Ihr Arbeitgeber sind manchmal nur zum Kotzen.

von AVR (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Weich W. schrieb:
> Aufgrund des Fachkräftemangels haben die Leute die freie Auswahl.

🤣😂😂🤣

Geh mal deine Tabletten wieder einnehmen. Fachkräftmangel..🙄

😂😂😂😂🤣🤣🤣

von Weich W. (hand_werker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6550153:
> Weich W. schrieb:
>> Aufgrund des Fachkräftemangels haben die Leute die freie Auswahl.
>
> 🤣😂😂🤣
>
> Geh mal deine Tabletten wieder einnehmen. Fachkräftmangel..🙄
>
> 😂😂😂😂🤣🤣🤣

Hier tauschen sich Fachkräfte aus. Bitte ruhig sein, wenn man nichts zum 
Thema beitragen kann.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Die Firma wo ich tätig bin sucht seit Monaten die Leute die sich mit
> Tia-Portal und Sinamics auskennen.

Russe schrieb:
> Haben wir schon früher gemacht. Das Problem ist eine sehr geringe
> Erfolgsquote (1 von 3) und man braucht die Leute jetzt. Bis sich jemand
> einarbeitet dauert es ein Jahr und man kann nicht so lange warten.

Und jetzt überleg mal wo ihr stehen könntet, wenn ihr von Anfang an den 
anderen Weg (sich gute Leute nehmen, diese vernünftig behandeln und 
bezahlen und die während des Projekts euer Werkzeug kennenlernen 
lassen).

Ihr währt Monate weiter...

Ach ja - wenn ihr euch früher bereits gute Leute gesucht habt und ihr 
scheint ja mindestens einen gehabt zu haben (einer von dreien) - wo ist 
er denn jetzt? Hat er woanders ein besseres Angebot bekommen? Oder ist 
die Firma einfach zu eklig, und keiner will da bleiben?

von Reallist (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite im Maschinen/Anlagebau. Ich muss teilweise auch Projekte mit 
TIA durchziehen. Meist arbeite ich mit Steuerungen von anderen 
Herstellern. Ich kenne also die Eigenheiten verschiedener Systeme.
TIA ist eine alte Entwicklungsumgebung, wo ein paar neuere Features 
halbherzig hinzugefügt wurden. Aber die Entwicklungsumgebung hinkt 
anderen vom Technischen stand her 15 Jahre hinterher. Ein paar einfache 
Beispiele:

1) SVN Anbindung? gibt es, aber mit sovielen Einschränkungen das sie 
nicht brauchbar ist. Es ist mühsam und fehleranfällig mit mehreren 
Personen gleichzeitig an einem Projekt zu arbeiten. Es gibt gibt auch 
eine eigene Projektverwaltung von Siemens, aber die ist Müll, da 
verwendet man lieber gar keine!
2) File-System? Grundsätzlich kann man schon über 3 Ecken einfache 
Parameter speichern, aber nicht in einem File, und extrem mühsam, 
zeitaufwendig und fehleranfällig
3) Objektorientiert? Wenn man ehrlich ist macht es einem TIA extrem 
schwer seine Software in entsprechende Objekte aufzuteilen, Vererbung 
fehlanzeige. Sprich auch dieser Punkt nicht erfüllt.
4) Handling von TIA: Das Tool ist langsam und träge, man wartet nach 
jedem klick. Ich keine einige, die wenn möglich Step7 (der Vorgänger von 
TIA) verwenden, weil sie keinen nerv haben nach jedem klick 3 Sekunden 
zu warten.
5) Bibliotheken: Eigene Bibliotheken zu erstellen ist mühsam, das 
Handling fehleranfällig
6) Sauber mit schnellen und langsamen Task's zu arbeiten geht nicht, da 
zwingt man Siemens SPS's schnell in die Knie (klar es gibt immer 
schnellere, die kosten aber)
6) etc, etc..

Sprich TIA (allgemeine Siemens SPS) kann vieles, aber fast nichts 
richtig. Der einzige Grund, welcher ich sehe um bei einem Projekt 
Siemens einzusetzen ist, weil es der Kunde zwingend will und sich nicht 
davon abbringen lässt.
Es macht keine Spass damit etwas zu Entwicklen. Ab und zu ein Projekt 
lasse ich mir gefallen, aber dauerhaft würde ich mich ebenfalls nach 
einem neuen Job umsehen... Ich verstehe also sehr gut das viele die es 
könnten, lieber einen Job suchen wo sie mit akuteller Technik arbeiten 
können.

von kenny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dem Beitrag vom Realist zu 100% zustimmen.

von Abc (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfand Step 7 schon als pain in the ass und TIA soll noch schlimmer 
sein? Zum Glück ging der Kelch an mir vorüber...

von Wayne (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
You get what you pay. Für schlappe 65k Jahresgehalt springt euch keiner 
hinterher, aber bei 85k gibt es erfahrene Leute, die es sich überlegen 
würden. Ab 100k laufen euch die Leute die Bude ein. Zum Beispiel in 
Sachsen kriegen viele nur 50k. Euer Problem ist, dass der Chef lieber 
Aufträge ablehnt als einen neuen ordentlich zu bezahlen? Einen gut zu 
bezahlen würde nämlich zu Unruhe führen, weil dann alle mehr wollen.

von Carsten (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal bei so einer kleinen Mini Firma in Münster gearbeitet. Da 
durfte ein Entwickler auch nichts kosten. Wer nur mit Erdnüssen zahlt, 
darf sich nicht wundern, wenn er nur Affen in seinem Unternehmen sitzen 
hat!

von Russe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reallist schrieb:
> Ich arbeite im Maschinen/Anlagebau. Ich muss teilweise auch
> Projekte mit
> TIA durchziehen. Meist arbeite ich mit Steuerungen von anderen
> Herstellern. Ich kenne also die Eigenheiten verschiedener Systeme.
> TIA ist eine alte Entwicklungsumgebung, wo ein paar neuere Features
> halbherzig hinzugefügt wurden. Aber die Entwicklungsumgebung hinkt
> anderen vom Technischen stand her 15 Jahre hinterher. Ein paar einfache
> Beispiele:
>
> Sprich TIA (allgemeine Siemens SPS) kann vieles, aber fast nichts
> richtig. Der einzige Grund, welcher ich sehe um bei einem Projekt
> Siemens einzusetzen ist, weil es der Kunde zwingend will und sich nicht
> davon abbringen lässt.
> Es macht keine Spass damit etwas zu Entwicklen. Ab und zu ein Projekt
> lasse ich mir gefallen, aber dauerhaft würde ich mich ebenfalls nach
> einem neuen Job umsehen... Ich verstehe also sehr gut das viele die es
> könnten, lieber einen Job suchen wo sie mit akuteller Technik arbeiten
> können.

Ich weiss es nicht ob Sie mit Siemens Starter gearbeitet haben, aber 
dieses Tool ist mit Abstand das schlimmste und benutzerunfreundlichste 
Software die ich bis jetzt gesehen habe. Aber man ist gezwungen damit zu 
leben.

Ich sehe diese Diskussion führt zur nichts. Lauf Umfragen 40% weltweit 
eingesetzte Software für Automatisierungstechnik stammt vom Siemens und 
ich war eben verwundert warum in heutiger Krise so wenig Leute auf dem 
Markt verfügbar sind.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Wird es an den Hochschulen nicht unterrichtet?

Es ist nicht die Aufgabe einer Hochschule, Leute für den Umgang mit 
bestimmten Tools zu schulen.

Wenn Ihr jemanden in dem Bereich braucht, dann bildet doch selbst aus.

von Shorty (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel sucks schrieb:
> Mindestens 5 Jahre Erfahrung.
> Gehalt darf max. 55k sein. Also maximale Obergrenze!

Dann ist es auch nicht wichtig.

Und was verdienst du und warum bist du noch dabei?

von Dennis E. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Russe schrieb:
>> Wird es an den Hochschulen nicht unterrichtet?
>
> Es ist nicht die Aufgabe einer Hochschule, Leute für den Umgang mit
> bestimmten Tools zu schulen.
>
> Wenn Ihr jemanden in dem Bereich braucht, dann bildet doch selbst aus.

Nein das ist die Aufgabe von Fachhochschulen.

Beitrag #6550380 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Marcus (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Wir haben vom Siemens einen angehenden Rentner eingestellt aber der wird
> max. 1 Jahr noch bleiben wollen.

Und diese Fachkraft könnt/wollt Ihr nicht mit genug Geld an Euch binden 
und überreden?

Manche Unternehmer stehen sich irgendwie selbst im Wege habe ich den 
Eindruck, nur keinen Euro mehr für die Personen ausgeben, die die 
eigentliche Kohle im Projekt erwirtschaften.

Beitrag #6550399 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Es melden sich die Leute in Twincat oder Codesys mächtig sind aber keiner
> von denen hatte Erfahrung mit Tia-Portal. Wird es an den Hochschulen nicht
> unterrichtet? Sind sie Leute so rar?

An Hochschulen wird SPS-Programmierung in der Regel wohl gar nicht 
unterrichtet, allenfalls an Fachhochschulen mit Schwerpunkt 
Automatisierungstechnik o. ä.

An Berufsschulen, Technikerschulen, Weiterbildungen der Elektroinnung 
etc. wird schon mit TIA-Portal unterrichtet. Allerdings erst seit 
einigen Jahren, früher war das ja der Simatic Manager.

Vielleicht solltet ihr nicht nach Ingenieuren suchen, sondern nach 
Facharbeitern, Meistern oder Technikern. SPS-Programmierung ist nicht 
unbedingt eine typische Ingenieursarbeit.

von MaWin (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Wird es an den Hochschulen nicht unterrichtet?

Nein, natürlich nicht.

Das ist ein kostenpflichtiges proprietäres System von Siemens, wer das 
kauft knebelt sich an einen Hersteller, natürlich wird das weder an 
einer Uni noch privat zu Hause gelernt.

Firmen, die sich solche Lösungen zulegen, wissen eigentlich, dass sie 
die Schulungskosten für neue Mitarbeiter übernehmen müssen, solche 
Schulungen gibt es ja, ihr scheint zu geizig dafür zu sein.

https://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=DChcSEwjAk8jQmJ7uAhWL-NUKHY7eA6EYABACGgJ3cw&ae=2&ohost=www.google.com&cid=CAASEuRocL9VVFRRutrH2lZ6t8RaNA&sig=AOD64_1P2M6RcmDcE-_LhXAiHp_p05Z1xA&q&adurl

Russe schrieb:
> Sind sie Leute so rar?

Natürlich, wer so eine Schulung bekam, arbeitet schon. Fragt halt nach 
WinCC Kenntnissen.

von Shorty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
>> Es melden sich die Leute in Twincat oder Codesys mächtig sind aber keiner
>> von denen hatte Erfahrung mit Tia-Portal. Wird es an den Hochschulen nicht
>> unterrichtet? Sind sie Leute so rar?
>
> An Hochschulen wird SPS-Programmierung in der Regel wohl gar nicht
> unterrichtet, allenfalls an Fachhochschulen mit Schwerpunkt
> Automatisierungstechnik o. ä.

Nö, weder TIA (heute zum ersten mal gehört) noch SPS.

von Brandmeister (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Sind sie Leute so rar?
Nein, ihr seid zu doof.

von Dennis E. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simpson Fan schrieb im Beitrag #6550380:
> Dennis E. schrieb:
>> Mark B. schrieb:
>>> Russe schrieb:
>>>> Wird es an den Hochschulen nicht unterrichtet?
>>>
>>> Es ist nicht die Aufgabe einer Hochschule, Leute für den Umgang mit
>>> bestimmten Tools zu schulen.
>>>
>>> Wenn Ihr jemanden in dem Bereich braucht, dann bildet doch selbst aus.
>>
>> Nein das ist die Aufgabe von Fachhochschulen.
>
> jop. die fh volldeppen können dann direkt in der software klicki klicki
> machen und im kreis hüpfen wie auf der waldorfschule.


Von Volldeppen habe ich nichts gesagt. Ganz im Gegenteil. An der FH sind 
durchaus fähige Menschen. Volldeppen gibt es übrigens überall.

von TIA-Portaler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum benennt der Russe nicht einfach die Firma ?
Vielleicht bewirbt sich ja einer der Forumsleser.

von Russe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TIA-Portaler schrieb:
> Warum benennt der Russe nicht einfach die Firma ?
> Vielleicht bewirbt sich ja einer der Forumsleser.

https://www.jobs.ch/de/stellenangebote/detail/10114467/?source=company_detail

Wenn es als Werbung gilt sollte der Moderator diesen Beitrag löschen.

von Jetzt weg mit dem Troll (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SPS werden bei uns von Maschinenbauern programmiert. SPS werden bei uns 
nicht an einer Hochschule gelernt. Denn die Tools sind eigentlich 
kostenpflichtig. Wenn man das Konzept begriffen hat, hat man's 
begriffen. Was sollen du 5 Jahre Erfahrung drauf ?

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TIA-Portaler schrieb:
> Warum benennt der Russe nicht einfach die Firma ?

Das würde doch Geld kosten und das will der TO doch gar nicht.
Scheint wohl noch im Kommunismus-Denken stehen geblieben zu sein.
Der Kapitalimus funktioniert anders. Allerdings ist der
auch nicht perfekt. Da wird halt viel Ausbeutung betrieben.
Als Belohnung gibts dann einen Wisch, der nicht die Bohne wert ist.

von A. K. (foxmulder)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dymo Fond schrieb:
> Selbstgemachter Fachkräftemangel. Einarbeiten, schulen, gut bezahlen,
> interessante Aufgaben geben, anständig behandeln. Dann ist das ganz
> leicht.

Absolut richtig!

von Der andere Dussel (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
;) schrieb:
> TIA-Portaler schrieb:
>> Warum benennt der Russe nicht einfach die Firma ?
>
> Das würde doch Geld kosten und das will der TO doch gar nicht.
Bereits über achtzehn Stunden vor deinem Beitrag hat er die Firma und 
die konkrete Stellenausschreibung genannt.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ernsthaft, warum sollte man zwingend nach jemandem mit genau diesen 
Fähigkeiten suchen? Das lernt jeder Chimpanse innerhalb von einer 
Woche... Training on the job

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sich in einem Forum über den Fachkräftemangel auszuheulen, wird
dem TO und anderen kaum etwas bringen.
Zielführender wäre mal Verantwortung zu übernehmen, aber das ist
ja durch die noch recht jungen Gesetze bzgl. Gleichbehandlung
praktisch kaum noch möglich, wenn man nicht das Risiko eingehen
will, verklagt zu werden.

Der andere Dussel schrieb:
> Bereits über achtzehn Stunden vor deinem Beitrag hat er die Firma und
> die konkrete Stellenausschreibung genannt.

Ich dachte eher dran das der TO hier im Forum eine kostenpflichtige
Anzeige schalten müsste.
Das Verlinken müsste der Admin eigentlich theoretich rügen und löschen,
weil das ja seine Interessen tangiert.

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Russe schrieb:
> Die Firma wo ich tätig bin sucht seit Monaten die Leute die sich mit
> Tia-Portal und Sinamics auskennen.
Naja, Zeit habt ihr anscheinende genügend.
> Aber es meldet sich keiner.
Und wenn dann doch sich einer meldet gilt der alte Sinnspruch eines 
Innungsmeisters aus Oberbayern:
"Die Leute die wir bekommen können, wollen wird nicht.
Und die Leute die wir wollen, bekommen wird nicht!"

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> "Die Leute die wir bekommen können, wollen wird nicht.
> Und die Leute die wir wollen, bekommen wird nicht!"

Das wird aber nicht dem Bewerber mitgeteilt, weder im Stellenangebot,
noch in der Absage. Also ein klares Kommunikationsproblem. ;(
Ändern könnten das nur die Verantwortlichen in den Firmen, aber
die dürfen wohl nicht. ;(

von Cihan S. (cihan_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte man verdient so gut in der Schweiz?
55K ist doch ein Witz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.