Forum: PC Hard- und Software Medion Akoya P6638 spielt verrückt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

mein im Betreff genannter Laptop treibt mich gerade in den Wahnsinn. 
Gestern ausgemacht, gerade versucht anzumachen. Win 8.1 fährt ganz 
normal hoch, wenn ich dann auf den Anmeldebildschirm klicke, ist noch 
alles ganz normal, klicke ich in die Anmeldezeile um das Passwort 
einzugeben geht's auch noch. Wenn ich dann aber anfange die Tasten zu 
drücken, sieht es aus, als würde die Tastatur ein Eigenleben entwickeln. 
Es kommen Zeichen in rasantem Tempo, der Cursor springt wild hin und 
her. Ich kann die Zeichen nicht so schnell löschen wie sie kommen. Wenn 
ich die Zeichen mit der Maus markiere,  kann ich sie manchmal löschen. 
Manchmal sieht es aber auch so aus, als würden die Zeichen dadurch noch 
schneller kommen. Manchmal kommt aber auch nur ein Zeichen pro Sekunde. 
Manchmal behauptet er, die Feststelltaste wäre aktiviert. Wenn ich Shift 
drücke interpretiert er das auch schon als Zeichen.
Ich hab schon versucht, die Tastatur auszupusten, habe die 
Interverbindung unterbrochen. Ich komme leider auch weder mit f8 noch 
f12 oder entf in den abgesicherten Modus und kenne mich auch nicht 
sonderlich gut mit Windows aus.
HILFE ich bin grad echt am verzweifeln...

MfG Chaos

P.S. gerade nimmt er wohl auch beliebige Tasten zwischendurch als Enter. 
Er meckerte zwischendurch, es wäre das falsche PW....
Aber immerhin hat er jetzt mal soviele Zeichen gemacht, wie ich 
Anschläge hatte, bzw nach dem dritten Anschlag hat er den vierten wieder 
als Enter interpretiert.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zufällig hat der Rechner mir nun gerade mit freundlicher 
Computerfrauenstimme ein "Bildschirmtastatur" entgegengeträllert. Da hab 
ich mal ein wenig auf die noch nie geklickten Symbole geklickt. Da 
konnte ich tatsächlich eine Bildschirmtastatur hervorholen, die nette 
Stimme sagte wieder "Bildschirmtastatur" und diesmal hatte ich 
tatsächlich Tasten auf dem Bildschirm und konnte mich anmelden.

Wenn ich nun versuche was zu schreiben wird manchmal der Buchstabe 
gezeigt den ich gedrückt habe, manchmal prasseln aber auch Bursts von 
wilden Zeichen los. Da muss wohl auch alt f4 drunter sein, den er fragt 
immer ob er wirklich alle Tabs schließen soll.

Ich hoffe ich hab irgendwo noch ne externe Tastatur rumfliegen....

: Bearbeitet durch User
von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:

[...]

Gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder ist die Tastatur kaputt oder 
irgendwas im Windows-Treiber-Framework.

Die beiden Fälle kann man spielend leicht unterscheiden, indem man z.B. 
in's BIOS/UEFI-Setup geht. Funktioniert die Tastatur dort korrekt, ist 
es ein Windows-Problem, ansonsten eine Hardware-Problem der Tastatur.

In ersterem Fall hilft ganz sicher eine Neuinstallation, in letzterem 
Fall hilft ein Austausch der defekten Hardware.

Ähem: ich hoffe doch, das nichts per USB an das Notebook angeschlossen 
ist...

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein bisschen weiter geforscht, das scheint kein mechanischer Fehler 
zu sein. J zb wird als J geschrieben. ShiftLock triggert zuverlässig die 
Zeichenfolge "a515:56 16.01.20216A%%15:56 16.01.2021&16.01.2021S" und 
der Cursor steht danach wieder vor dem kleinen a. Die 1 macht "D+;!^F" 
und verlässt dann das Fenster in dem ich schreib. Auf die 2 gibt es 
überhaupt keine Reaktion. Einige wenige Tasten in der Nähe vom J machen 
auch was sie sollen, viele andere lösen sinnfrei Zeichenketten aus. Das 
ShiftLock-Ding scheint ja irgendwie das Datum zu enthalten.

von ... (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Akku ist schwanger!

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Dein Akku ist schwanger!

Das wär schön, ne Ladung Babyakkus könnt ich gebrauchen. Aber wie soll 
die Nachwuchszeugung meines Akkus Einfluss auf die Sequenzen nehmen, die 
durch Tastendrücke ausgelöst werden?

von ... (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber wie soll

Dann schau mal auf seinen dicken Bauch.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Dann schau mal auf seinen dicken Bauch.

Nun versteh ich worauf du hinauswillst. Der Akku sitzt aber weder unter 
der Tastatur, noch ist er dick. Wobei ich ihn noch nich rausgenommen 
hatte. Zumindest von außen nicht dick. Aber die Bauform lässt darauf 
schließen dass er 18650ern besteht, wie soweit ich weiß bei Laptops 
üblich, und nicht aus Pouchzellen.

Und wenn es von einem geblähten Akku käme, sollte da nicht entweder 
völliger Nonsense kommen (gebogen bis kurz vor Bruch, daher 
Wackelkontakt), oder aber gar nichts kommen?
Nicht irgendwelche wiederholbaren gleichen Zeichenketten?

von Np R. (samweis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> das scheint kein mechanischer Fehler
> zu sein.
Das weißt Du erst dann, wenn Du es mit einem anderen OS oder wie c-hater 
vorschlug ohne OS (im BIOS) probiert hast.

So kann es immer noch sein, dass z.B. im Tastaturstecker ein Kontakt 
gebrochen ist.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Np R. schrieb:
> Das weißt Du erst dann, wenn Du es mit einem anderen OS oder wie c-hater
> vorschlug ohne OS (im BIOS) probiert hast.

Den hab ich irgendwie überlesen. Danke für den Hinweis.

c-hater schrieb:
> Die beiden Fälle kann man spielend leicht unterscheiden, indem man z.B.
> in's BIOS/UEFI-Setup geht. Funktioniert die Tastatur dort korrekt, ist
> es ein Windows-Problem, ansonsten eine Hardware-Problem der Tastatur.

Dann scheint es doch eher ein Hardwareproblem zu sein. Ich meine mich 
dunkel zu erinnern dass ich "entfernen" drücken muss, um ins BIOS zu 
kommen. Da komm ich aber auch nicht rein.

c-hater schrieb:
> Ähem: ich hoffe doch, das nichts per USB an das Notebook angeschlossen
> ist...

Hab ich extra alles abgezogen. Bis auf die Maus z. Zt., hatte sie aber 
auch testhalber mal abgesteckt.
Dennoch wundert mich die Reproduzierbarkeit schon ziemlich. Lustig ist 
auch das R, da kommt abwechselnd "*I/R" und beim nächsten Mal drücken 
öffnet sich die Volltextsuche und er schreibt dort "&I/R". Vermutlich 
alles Sachen, die in irgendwelchen Textdateien aufm Desktop rumfliegen.

c-hater schrieb:
> in letzterem Fall hilft ein Austausch der defekten Hardware

Die ist ja im Laptop integriert. Ob man da noch Ersatz für bekommt...

Auch die vielen Dank für die Hinweise

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> Die ist ja im Laptop integriert. Ob man da noch Ersatz für bekommt...

In der Regel Ja.

Gebraucht gibt es die auf ebay häufig.

Meine G19 machte ähnliche Probleme.

Schuld war der Controller der die Matrix ausgewertet hat. (Bzw. 
Irgendwas drumherum)

Mehrere HC164 8Bit Register, irgendwelche "K43" und ein LiteON MCU haben 
die Matrix Kontaktiert.

Ausgetauscht und Fehler weg!

Könnte bei dir auch so sein. Register/Matrix Kontroller auf dem 
Mainboard o.ä.

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> In der Regel Ja.

Ok, danke für die Info, werd ich im Hinterkopf behalten. Ich denke aber 
ich werd mir erstmal ne USB-Tastatur besorgen. Große Lust an der alten 
Kiste rumzuschrauben hab ich eigentlich nicht. Wird eigentlich eh mal 
Zeit für was schnelleres.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab auch BT-Tastaturen mit Touchpad für ca. 20€. Dann ist kein 
HW-Eingriff nötig, sofern Du sie noch anmelden kannst.

von 60/40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Dann ist kein HW-Eingriff nötig, sofern Du sie noch anmelden kannst.

Man wird zumindest die eingebaute Tastatur abklemmen müssen damit die 
nicht immer reingrätscht.

Nächste Frage wäre ob das Ding überhaupt noch startet wenn es merkt das 
die interne Tastatur fehlt...

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh die Chance als nicht zu klein an, dass es ohne abklemmen der 
internen Klappen sollte. Solange man an der keine Tasten drückt, 
schreibt sie auch nichts.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> Gestern ausgemacht, gerade versucht anzumachen.

Was war zwischendurch? Die Katze?

Komm wieder, wenn du eine ext. Tastatur angeschlossen hattest und ein 
Linux gestartet hast.
Ansonsten ist es nur lesen im Kaffeesatz.
Und mal richtig ausschalten mit Batterie raus.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Was war zwischendurch? Die Katze?

Katzen und andere Tiere zeichnen sich hier durch ausgeprägte Inexistenz 
aus. Was, rein von der Bezeichnung her, nem Tier am nächsten kommt, ist 
die Maus die per USB angeschlossen wird.

michael_ schrieb:
> Und mal richtig ausschalten mit Batterie raus.

Das werd ich nochmal versuchen, bis ich ne externe Tastatur aufgetrieben 
hab.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, die Tastatur geht wieder. Hatte gestern einfach runtergefahren ohne 
den Akku rauszunehmen. Schon leicht mysteriös das ganze.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> Schon leicht mysteriös das ganze.

Feuchtigkeit... wenn die über nacht wegtrocknet ist auch der Fehler weg.

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Feuchtigkeit... wenn die über nacht wegtrocknet ist auch der Fehler weg

Vom Fehlerbild her schon plausibel. Nur frag ich mich wo die 
Feuchtigkeit überhaupt hergekommen sein soll....

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> Nur frag ich mich wo die Feuchtigkeit überhaupt hergekommen sein
> soll....

Kondensation zb.
Vielleicht auch versehentlich etwas verschüttet und nicht bemerkt das 
was auf der Tastatur gelandet ist usw...

von J. T. (chaoskind)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Kondensation zb.

Dafür ist die Temperatur hier drin wahrscheinlich zu konstant. Bleibt 
nur noch

Kilo S. schrieb:
> Vielleicht auch versehentlich etwas verschüttet und nicht bemerkt

Aber das hät ich dann halt nicht bemerkt :D somit auch keine wirklich 
befriedigende Erklärung. Dank dir trotzdem für deine Ideen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.