Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 100 V, 5 kHz messen an geringer Impedanz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dave (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde gerne die Spannung an einem Induktor messen. Dort hat man ca. 
100 V, 5 kHz und 5000 A. Kann man das mit einem einfachen Oszilloskop 
machen oder ist dafür die Impedanz des Induktors nicht zu klein? Das ist 
ja nur so eine kleine Kupferspule...

Gruß Dave

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dave schrieb:
> ich würde gerne die Spannung an einem Induktor messen. Dort hat man ca.
> 100 V, 5 kHz und 5000 A. Kann man das mit einem einfachen Oszilloskop
> machen

Sicher. Das Problem ist nicht das Oszilloskop sondern eher der richtige 
Anschluß des Tastkopfes. Denn bei 5kHz und 5kA sind VERDAMMT starke 
Magnetfelder im Spiel. Was soll das werden? Mal wieder ne Railgun?

> oder ist dafür die Impedanz des Induktors nicht zu klein?

Nö.

> Das ist
> ja nur so eine kleine Kupferspule...

Ja und? Man kann auch ein winzigen 0603er Bauteilen mit einem 
Oszilloskop messen. Das hat rein gar nichts mit der Baugröße zu tun.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dave schrieb:
> Das ist ja nur so eine kleine Kupferspule...
Ich glaube, das Problem an diesem Messaufbau ist nicht die Größe der 
Spule.

> ich würde gerne die Spannung an einem Induktor messen. Dort hat man ca.
> 100 V, 5 kHz und 5000 A. Kann man das mit einem einfachen Oszilloskop
> machen
Und wo klemmst du da die Masse (=PE) an?
Ich würde mich das nicht direkt einfach so trauen, an einem 500kW Heizer 
herumzuspielen. Am besten noch mit unbekanntem Potentialbezug...

: Bearbeitet durch Moderator
von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"5000A" und "ja nur so eine kleine Kupferspule..." passen irgendwie 
nicht zusammen.

von zzzz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du sicher, dass Du es hier mit 500kW zu tun hast?

von Dave (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So da bin ich wieder.

Ich habe zwischenzeitig mit einem Kollegen gesprochen. Es sind 
tatsächlich weniger Volt, nämlich so 30 V. Die weiß ich ja auch nicht 
und will sie messe´n. Macht 150 kW, der Umrichter liefert auch 200 kW, 
passt also zusammen. Ist eine induktive Härteanlage. Auch 500 kW wäre 
nichts ungewöhnliches.
Spannung soll man gut messen können mit nem Oszi, man muss nur gucken, 
dass der Tastkopf nicht im Feld ist und zum Netz getrennt ist.

Danke für eure Hilfe.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dave schrieb:
> Umrichter

~~~> Differenztastkopf

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 100 V, 5 kHz und 5000 A.

0,5 MW hat man auch nicht jeden Tag.

Bei kleinerer Frequenz könnte man ggf. das örtliche EVU befragen,
das kennt sich da aus.    ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.