Forum: HF, Funk und Felder Verhältnis von B-Feld und Haltekraft


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pete (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir jemand erklären, in welcher Relation die magnetische Feldstärke 
und die Haltekraft von einem Magneten stehen?

von DM-5 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete schrieb:
> Hallo,
> kann mir jemand erklären, in welcher Relation die magnetische Feldstärke
> und die Haltekraft von einem Magneten stehen?

B und H sind im Magnetismus zwar kein kein Damenaccessoir, aber über 
eine Konstante Äquivalent.

von DM-5 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> B und H sind im Magnetismus zwar kein kein Damenaccessoir, aber über
> eine Konstante Äquivalent.

Wobei die Haltekraft der Strafheit beider wirklich entspricht - 
magnetische "Ohren" sind manchmal auch wunderschön ;)

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dieser Link weiter :

https://www.supermagnete.at/magnetismus/magnetkraefte

von M. H. (bambel2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kraft zwischen bspw. Metallen im Magnetfeld entspricht

Für Metalle mit sehr großem µr folgt näherungsweise:

Falls eine Herleitung gewünscht sein sollte, kann ich diese nachreichen.

von M. H. (bambel2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. H. schrieb:
> Die Kraft zwischen bspw. Metallen im Magnetfeld entspricht
> F=12μ0B2A(1−1μr)
> F = \frac{1}{2\mu_0}B^2A\left(1-\frac{1}{\mu_r}\right)
>
> Für Metalle mit sehr großem µr folgt näherungsweise:
> F=12μ0B2A
> F = \frac{1}{2\mu_0}B^2A
>
> Falls eine Herleitung gewünscht sein sollte, kann ich diese nachreichen.

Herleitung:

Bei einem linearen zusammenhang zwischen B und H (bei Luftspalt zwischen 
Magneten der Fall) ist die energiedichte des magnetischen Felds:

Demnach ist die Energie Wv im Feld im Volumen V

Betrachtet man einen Luftspalt mit der Grundfläche A die senkrecht vom 
Magnetfeld surchsetzt wird, ist die Energie in einem Teilvolumen dV = A 
* dx, das direkt an das Eisen angrenzt:
Dies gilt unter der Annahme, dass das Magnetfeld homogen im Volumen 
verteilt ist.

Nach einer unendlich kleinen Verschiebung/verkleinerung des Spalts um dx 
ist die Energie in diesem Teilvolumen:
Die Flussdichte ist hierbei gleichgeblieben.

Die Differenz der beiden Energien entspricht der verrichteten Arbeit bei 
der verschiebung um dx:

Da die Arbeit dW geschrieben werden kann als die wirkende Kraft mal die 
verschobene Strecke (dx), entspricht der Term vor dem dx der Kraft 
zwischen den beiden Magnetpolen. Es folgt:

Anmerkung: Dies gilt nur, wenn es aus dem Spalt kein Streufeld gibt. 
Also der Spalt möglichst klein ist, sodass auch das B-Feld konstant 
bleibt. Bei Magenten, die aneinander geschoben werden, kann dies aber 
angenommen werden.

: Bearbeitet durch User
von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine magnetische Kraft geht ueber den Gradienten, nicht ueber die 
Feldstaerke. Vereinfacht .. das Feld muss inhomogen sein.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DM-5 schrieb:
> B und H sind im Magnetismus zwar kein kein Damenaccessoir, aber über
> eine Konstante Äquivalent.

Diese Konstante ist aber nur so lange konstant, wie im Kern nirgends ein 
Sättigungsverhalten auftritt.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diese Konstante ist aber nur so lange konstant, wie im Kern
> nirgends ein Sättigungsverhalten auftritt.

Im Anfangsbereich von  B=f(H) aber auch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.