Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Bootlader funktioniert nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Habe eine Zeit lange einen Arduino Mega direkt mit dem AVR-Studio 
programmiert. Jetzt habe ich mir der Arduino Ide die Mega wieder mit 
einem stk500 den Arduino Bootloader reingeschoben. Fuse-bits passen 
auch. Auch die Serielle Schnittstelle funktioniert. Habe mir zum testen 
ein Arduino-projekt mit dem STK500 geflasht zum testen. Aus irgendeinem 
Grund wird das Board zwar erkannt(in der Arduino Ide), lässt sich aber 
nicht über die Serielle Schnittstelle flashen. Woran könnte das noch 
liegen?

Hauptgrund ist, ich will es jetzt mit Estlcam flashen. Hier bekommt die 
Software aber keine Verbindung zum Bootloader zum progremmieren. 
Richtiger comport ist ausgewählt!
Gruß Peter

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Habe mir zum testen
> ein Arduino-projekt mit dem STK500 geflasht zum testen.
Per ISP?
Dann ist der Bootloader wieder platt.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Peter schrieb:
>> Habe mir zum testen
>> ein Arduino-projekt mit dem STK500 geflasht zum testen.
> Per ISP?
> Dann ist der Bootloader wieder platt.

Jein. Das war ja nur zum Funktionstest. Danach habe ich nochmal den 
Bootloader drauf geschoben. Ich wollte nur wissen ob die Serielle 
Schnittstelle funktioniert.

von A. H. (pluto25)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Danach habe ich nochmal den Bootloader drauf geschoben.
Auch den Reset Vector angepasst? (Fuse High Bit0)

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Peter schrieb:
>> Habe mir zum testen
>> ein Arduino-projekt mit dem STK500 geflasht zum testen.
> Per ISP?
> Dann ist der Bootloader wieder platt.

Jein. Das war ja nur zum Funktionstest. Danach habe ich nochmal den 
Bootloader drauf geschoben. Ich wollte nur wissen ob die Serielle 
Schnittstelle funktioniert.

A. H. schrieb:
> Peter schrieb:
>> Danach habe ich nochmal den Bootloader drauf geschoben.
> Auch den Reset Vector angepasst? (Fuse High Bit0)

Ja der Boot Reset Sector Enabled ist gesetzt

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig im Meldefenster gesehen hab, werden die Fuse-bits 
auch vom STK500 gesetzt.

von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie groß hast du die "boot flash section size" gemacht ?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> werden die Fuse-bits
> auch vom STK500 gesetzt.

Einige einfache ISP Adapter haben Probleme mit den "größer 64KWord" des 
ATMega2560.

Ich meine, der STK500 der ersten Generation gehört auch dazu.
ohne Gewähr

Nach einem Firmwareupdate klappt das dann.


Du könntest einen anderen Arduino zu einem "Arduino as ISP" machen. 
Damit kann man den ATMega2560 garantiert richtig beschreiben.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> und wie groß hast du die "boot flash section size" gemacht ?

Das muss ich heute abend prüfen. Danke schon mal.

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Peter schrieb:
>> werden die Fuse-bits
>> auch vom STK500 gesetzt.
>
> Einige einfache ISP Adapter haben Probleme mit den "größer 64KWord" des
> ATMega2560.
> Ich meine, der STK500 der ersten Generation gehört auch dazu.
> ohne Gewähr
>
> Nach einem Firmwareupdate klappt das dann.
>
> Du könntest einen anderen Arduino zu einem "Arduino as ISP" machen.
> Damit kann man den ATMega2560 garantiert richtig beschreiben.

Ich verwende den My AVR smart USB Light zum flashen. Mit der STK 500 V2 
Firmware. On due das hat, weiß ich nicht. Ansonsten muss ich das mal 
noch zusätzlich mit einem anderen Arduino probieren

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino hat im Laufe des vergangenen Jahres damit begonnen, den 
Bootloader durch einen neuen "Optiboot" zu ersetzen. Das muss man in der 
IDE passend einstellen.

Im Zweifelsfall kannst du den Bootloader mit einem SPI Adapter neu 
flashen. Das müsste auch mit dem STK500 gehen, glaube ich.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Arduino hat im Laufe des vergangenen Jahres damit begonnen, den
> Bootloader durch einen neuen "Optiboot" zu ersetzen. Das muss man in der
> IDE passend einstellen.
Du sprichst über den Nano!
Hier geht es um den Mega.

von Peter (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Fuse sollten richtig gesetzt sein.
Mit der Arduino IDE selbst habe ich noch nicht wirklich gearbeitet.
Aktuell habe ich das Problem, das ArduinoISP sich kompilieren lässt, 
aber nicht hochladen.
Es kommt immer folgende Meldung. Wieso diese kommt, habe ich noch nicht 
rausgefunden.

"C:\Program Files (x86)\Arduino\arduino-builder -dump-prefs 
-logger=machine -hardware C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware 
-hardware C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15\packages -tools 
C:\Program Files (x86)\Arduino\tools-builder -tools C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\tools\avr -tools 
C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15\packages -built-in-libraries 
C:\Program Files (x86)\Arduino\libraries -libraries 
C:\Users\admin\Documents\Arduino\libraries 
-fqbn=arduino:avr:nano:cpu=atmega328 -ide-version=10813 -build-path 
C:\Users\admin\AppData\Local\Temp\arduino_build_969481 -warnings=all 
-build-cache C:\Users\admin\AppData\Local\Temp\arduino_cache_547589 
-prefs=build.warn_data_percentage=75 
-prefs=runtime.tools.avr-gcc.path=C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\tools\avr 
-prefs=runtime.tools.avr-gcc-7.3.0-atmel3.6.1-arduino7.path=C:\Program 
Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr 
-prefs=runtime.tools.avrdude.path=C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15 
\packages\arduino\tools\avrdude\6.3.0-arduino17 
-prefs=runtime.tools.avrdude-6.3.0-arduino17.path=C:\Users\admin\AppData 
\Local\Arduino15\packages\arduino\tools\avrdude\6.3.0-arduino17 
-prefs=runtime.tools.arduinoOTA.path=C:\Users\admin\AppData\Local\Arduin 
o15\packages\arduino\tools\arduinoOTA\1.3.0 
-prefs=runtime.tools.arduinoOTA-1.3.0.path=C:\Users\admin\AppData\Local\ 
Arduino15\packages\arduino\tools\arduinoOTA\1.3.0  -verbose C:\Program 
Files (x86)\Arduino\examples\11.ArduinoISP\ArduinoISP\ArduinoISP.ino
C:\Program Files (x86)\Arduino\arduino-builder -compile -logger=machine 
-hardware C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware -hardware 
C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15\packages -tools C:\Program Files 
(x86)\Arduino\tools-builder -tools C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\tools\avr -tools 
C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15\packages -built-in-libraries 
C:\Program Files (x86)\Arduino\libraries -libraries 
C:\Users\admin\Documents\Arduino\libraries 
-fqbn=arduino:avr:nano:cpu=atmega328 -ide-version=10813 -build-path 
C:\Users\admin\AppData\Local\Temp\arduino_build_969481 -warnings=all 
-build-cache C:\Users\admin\AppData\Local\Temp\arduino_cache_547589 
-prefs=build.warn_data_percentage=75 
-prefs=runtime.tools.avr-gcc.path=C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\tools\avr 
-prefs=runtime.tools.avr-gcc-7.3.0-atmel3.6.1-arduino7.path=C:\Program 
Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr 
-prefs=runtime.tools.avrdude.path=C:\Users\admin\AppData\Local\Arduino15 
\packages\arduino\tools\avrdude\6.3.0-arduino17 
-prefs=runtime.tools.avrdude-6.3.0-arduino17.path=C:\Users\admin\AppData 
\Local\Arduino15\packages\arduino\tools\avrdude\6.3.0-arduino17 
-prefs=runtime.tools.arduinoOTA.path=C:\Users\admin\AppData\Local\Arduin 
o15\packages\arduino\tools\arduinoOTA\1.3.0 
-prefs=runtime.tools.arduinoOTA-1.3.0.path=C:\Users\admin\AppData\Local\ 
Arduino15\packages\arduino\tools\arduinoOTA\1.3.0  -verbose C:\Program 
Files (x86)\Arduino\examples\11.ArduinoISP\ArduinoISP\ArduinoISP.ino
Using board 'nano' from platform in folder: C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\arduino\avr
Using core 'arduino' from platform in folder: C:\Program Files 
(x86)\Arduino\hardware\arduino\avr
Detecting libraries used...
Fehler beim Kompilieren für das Board Arduino Nano."

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bootsecot

Ralph S. schrieb:
> boot flash section size

ist auf 4096 words gesetzt.

"Boot Reset vector Enabled" ist auch gesetzt

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Leerzeichen in den Dateinamen. Installiere die IDE und dein 
Projekt in andere Verzeichnisse, wo keine Leerzeichen vorkommen.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den Bootloader hab ich jetzt am laufen. Hab ein Arduino Mega wo der 
Bootloader funktioniert genommen, diesen per myAVR Progtool ausgelesen, 
diesen dann in 2 andere Arduino Megas übertragen und es funktioniert.

Zu den Leerzeichen im Ordnernamen...
Das ist die Originale Ordnerbezeichnung von Windows. Heißt jeder mit 
Windows Umgebung hätte das Problem oder?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Heißt jeder mit
> Windows Umgebung hätte das Problem oder?
Nöö...

Geschickter Weise kann man die portable Installation durchziehen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Fehler beim Kompilieren für das Board Arduino Nano."

Ja was denn nun, Mega oder Nano?
Mal in der A*-IDE korrekte Einstellungen machen?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Du hast Leerzeichen in den Dateinamen. Installiere die IDE und dein
> Projekt in andere Verzeichnisse, wo keine Leerzeichen vorkommen.

Vermutlich sinnlos, C:\Program Files\ ist ein seit Jahren 
Windows-üblicher Pfad, womit jedes Programm umgehen kann.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Heißt jeder mit Windows Umgebung hätte das Problem oder?

Du kannst die IDE doch sicher auch in ein anderes Verzeichnis 
installieren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> C:\Program Files\ ist ein seit Jahren
> Windows-üblicher Pfad, womit jedes Programm umgehen kann.

Eben nicht. Make konnte damit z.B. lange Zeit nicht umgehen.

: Bearbeitet durch User
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ja was denn nun, Mega oder Nano?
> Mal in der A*-IDE korrekte Einstellungen machen?

Sorry das war der Versuch den Nano als ArduinoISP zu verwenden.ich hab 
schon immer drauf geachtet den richtigen comport zu haben und auch den 
richtigen MC

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
>> C:\Program Files\ ist ein seit Jahren
>> Windows-üblicher Pfad, womit jedes Programm umgehen kann.
>
> Eben nicht. Make konnte damit z.B. lange Zeit nicht umgehen.

Stefan, ich benutze Arduino als portable Version, auf D:\ auf 
verschiedenen PCs mit XP - W7 - W10. Die komplette IDE samt Sources habe 
ich heute vormittag unter Win10 mal nach c:\... kopiert und gestartet, 
trotz Leerzeichen im Pfad wurde ohne Fehlermeldung compiliert, Version 
1.7.4 auf Win10:
1
Build-Optionen wurden verändert, alles wird neu gebaut
2
Verwende die Bibliothek Wire im Ordner: C:\Program Files (x86)\Common Files\Arduino_IDE\portable\sketchbook\libraries\Wire 
3
[..gekürzt..]
4
\Temp\build6864281429546950894.tmp/Discharger.cpp.eep 
5
C:\Program Files (x86)\Common Files\Arduino_IDE/hardware/tools/avr/bin/avr-objcopy -O ihex -R .eeprom C:\Users\ADMINI~1\AppData\Local\Temp\build6864281429546950894.tmp/Discharger.cpp.elf C:\Users\ADMINI~1\AppData\Local\Temp\build6864281429546950894.tmp/Discharger.cpp.hex 
6
7
Der Sketch verwendet 30.500 Bytes (99%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 30.720 Bytes.
8
Globale Variablen verwenden 1.488 Bytes (72%) des dynamischen Speichers, 560 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2.048 Bytes.

Hier nochmal mit der 1.89 unter XP:
1
C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\arduino-builder -dump-prefs -logger=machine -hardware C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware -hardware C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\portable\packages -tools C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\tools-builder -tools C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -tools C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\portable\packages -built-in-libraries C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\libraries -libraries C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\portable\sketchbook\libraries -fqbn=arduino:avr:nano:cpu=atmega328 -ide-version=10809 -build-path c:\tmp\arduino_build_266767 -warnings=none -build-cache c:\tmp\arduino_cache_959751 -prefs=build.warn_data_percentage=75 -prefs=runtime.tools.avrdude.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avrdude-6.3.0-arduino14.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.avr-gcc-5.4.0-atmel3.6.1-arduino2.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -prefs=runtime.tools.arduinoOTA-1.2.1.path=C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\hardware\tools\avr -verbose C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\Programme\AT328\uC_Logger\uC_Logger.ino
2
[..gekürzt..]
3
FILES\Arduino_IDE_189_ESP\libraries\SD  wird verwendet
4
Bibliothek Lygte_ADS1115 in Version 1.0.0 im Ordner: C:\PROGRAM FILES\Arduino_IDE_189_ESP\portable\sketchbook\libraries\Lygte_ADS1115  wird verwendet
5
"C:\\PROGRAM FILES\\Arduino_IDE_189_ESP\\hardware\\tools\\avr/bin/avr-size" -A "c:\\tmp\\arduino_build_266767/uC_Logger.ino.elf"
6
Der Sketch verwendet 26548 Bytes (86%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 30720 Bytes.
7
Globale Variablen verwenden 1352 Bytes (66%) des dynamischen Speichers, 696 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 2048 Bytes.

In beiden Fällen trotz Leerzeichen im Pfad ohne Fehlermeldung, wie ich 
es erwartet habe.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe im Internet auch einige Screenshots gefunden, wo das so 
aussieht. Andererseits liest man den Tipp, Leerzeichen zu vermeiden, 
auch immer wieder.

Es sind wohl immer noch unterschiedliche Versionen der Software in 
Verwendung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.