Forum: PC Hard- und Software Netzwerkanalysator für Messung im Computernetzwerk


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

entschuldigt die vermutlich dumme Frage:

Wie messe ich die Einfügedämpfung und NEXT bei einem Twisted-Pair-Kabel 
in einem Computernetzwerk? Google hilft mir da nicht weiter.

Brauche ich dazu einen Netzwerkanalysator? Wie macht man das in der 
Praxis?

Gruß Dan

von Leerling (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hast du diese Begriffe her, und warum soll da was gemessen werden?

von Thomas V. (tomv)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
NEXT (Near End Cross Talk, Übersprechen am nahen Ende) und FEXT (Far End 
Cross Talk, Übersprechen am fernen Ende) sind Begriffe, die bei der 
Zertifizierungsmessung von Twisted-Pair-Kabeln fallen. Diese Messung 
sollte nach dem Anschließen von Verlegekabeln an die Patchfelder/Dosen 
durchgeführt werden und belegt die ordnungsgemäße Installation.

Dafür gibt es spezielle Messgeräte. Zum Beispiel von Wandel & 
Goltermann.
Augrund der Impedanz von 120Ohm ist die Messung mit einem 
Netzwerkanalysator etwas ...umständlich.

von Georg (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas V. schrieb:
> Zum Beispiel von Wandel &
> Goltermann.

Du hast aber schon mitbekommen dass es Wandel & Goltermann seit 20 
Jahren nicht mehr gibt?

Wir haben hier das W&G-Museum, aber die rücken ihre Ausstellungsstücke 
nicht raus.

Georg

von Thomas V. (tomv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,

Georg schrieb:
> Du hast aber schon mitbekommen dass es Wandel & Goltermann seit 20
> Jahren nicht mehr gibt?

Ja, habe ich.
Allerdings weiß ich nicht, ob die Nachfolger noch solche Geräte 
herstellen. Und damit ich keine Unwahrheiten verbreite habe ich nur das 
geschrieben, was ich belegen kann =;-)

Wir haben damals mit solchen Geräten gemessen. Sicherlich gibt es da 
heute was von Fluke, Agilent und Konsorten.

> Wir haben hier das W&G-Museum, aber die rücken ihre Ausstellungsstücke
> nicht raus.

Schade eigentlich =;-)
Habe hier noch einen PSM-139 von denen im Regal stehen und in Benutzung. 
Das waren schon gute Geräte! War selbst mal zur Ausbildung in Eningen 
u.A.

von Philip S. (psiefke)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Recht üblich sind Kabelzertifizierer von Fluke oder Ideal Industries.

Von letzterer Firma gibt es auf Ebay immer wieder mal gebrauchte, sehr 
abgenutzte LANTEK 6 - für den Hausgebrauch reichen die mehr als aus. 
Messen halt nicht so schnell und nicht mit den aktuell möglichen hohen 
Frequenzen. Bis 10G Ethernet auf CAT6A aber völlig ausreichend.


hier ein bißchen was zum lesen:
https://www.idealnetworks.net/de/der-unterschied-zwischen-kabelzertifizierung-und-uebertragungstests/

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dan schrieb:
> Brauche ich dazu einen Netzwerkanalysator?

Das ist missverständlich, Netzwerkanalysator ist was anderes und für den 
zweck Overkill. Es gibt Messgeräte speziell zur Prüfung installierter 
LAN-Kabel, mit Software um ein Messprotokoll auszudrucken. Eigentlich 
müsste jeder Elektriker so etwas haben, der LAN-Kabel verlegt.

Eine Abnahmeprüfung fängt schon damit an ob überhaupt die Dosen richtig 
angeschlossen sind.

Georg

von Hallo Du da (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:

> Eine Abnahmeprüfung fängt schon damit an ob überhaupt die Dosen richtig
> angeschlossen sind.
>
> Georg

Angeschlossen oder abgeschlossen?

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Du da schrieb:
> Georg schrieb:
>
>> Eine Abnahmeprüfung fängt schon damit an ob überhaupt die Dosen richtig
>> angeschlossen sind.
>>
>> Georg
>
> Angeschlossen oder abgeschlossen?

Richtiges Abschließen beinhaltet richtiges anschließen.

von Hallo Du da (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn nicht? Also eine offene Stichleitung...

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Du da schrieb:
> Also eine offene Stichleitung...

Ich habe ein kleines Fluke Handgerät "620 Lan Cable Tester". Das zeigt 
nicht vorhandene Leitungen, falsche Paare (Split Pairs) und die 
(ungefähre) Länge an. Dazu gibt es einen ID-Stecker, wenn der am anderen 
Ende steckt, wird auch die korrekte Zuordnung Dose zu Dose kontrolliert.

Es gibt kein Prüfprotokoll aus, ist in der Praxis aber hinreichend.

Bei Aliexpress findet man Kabeltester um 20..30 Euro, die gleichartige 
Funktionen versprechen. Wenn es nur um gelegentlich mal Heimwerkern 
geht, würde ich sowas bestellen und testen. Dazu gab es mal einen 
Thread, wer den wiederfindet, bitte her damit.

Um nur die Zuordnung der Adern zu überprüfen, kann man einen RJ-Stecker 
mit vier unterschiedlichen Widerständen belegen und diese vom anderen 
Ende aus messen. Hilft leider nicht, wenn die Paarigkeit verpfuscht 
wurde oder man dank tölpeliger Montage der Dose einen Masseschluß hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.