Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Din Stecker schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr zerpflückt mich aufgrund meiner Laien-Elektronikkenntnisse 
nicht gleich :-)
Ich habe ein altes (Mono) Autoradio, dem ich gerne Bluetooth spendieren 
möchte. Dazu möchte ich eine 6polige Din Buchse am Radio verwenden:

Das Radiosignal wird in die Buchse geschleift, und über einen 
Kontakstift in der Buchsenabdeckung wieder Richtung Verstärker gebrückt. 
Man kann diese Brücke unterbrechen und ein externes Signal 
(Bluetooth)einspeisen. Das habe ich schon hinbekommen.

Noch muss ich aber "umstecken" um Radio oder Bluetooth zu hören.
Der Bluetooth Receiver liefert jedoch ein 12V Steuersignal sobald Musik 
gespielt wird.

Ich möchte mir nun also eine Schaltung bauen, die je nach Steuersignal 
das Radiosignal oder das Bluetooth Signal an den Eingangs-Pin 
durchschaltet.

Die Schaltung soll möglichst klein sein und irgendwo hinter dem Radio 
versteckt werden (ohne Gehäuse).

Nun zu dem Laienfragen: ;-)
- Transistor oder Relais ?
- Könnt ihr mir welche für meinen Zweck empfehlen ?
- Falls Transistor ? Wie ermittle ich die benötigten Widerstände ?

oder könnt ihr mir gar mit einer einfachen Schaltung helfen ? Sollte für 
jemanden mit Ahnung wahrscheinlich ein Klacks sein ?

Merci !
VG Markus

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Der Bluetooth Receiver liefert jedoch ein 12V Steuersignal sobald Musik
> gespielt wird.

Wie belastbar ist das Signal?

von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage, das sagt mir gar nichts ? Wie finde ich das heraus ?
Ich nehme an das ist eine Steuerleitung wie man sie zum Schalten von 
Endstufen/ el. Antennen etc. verwendet !?

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Wie finde ich das heraus ?

Durch einen Blick ins Datenblatt des Moduls.

von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Remote out wire +12V/20mA

Mehr steht nicht drin

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Remote out wire +12V/20mA
>
> Mehr steht nicht drin

Ist doch völlig ausreichend. Du kannst ein kleines Signalrelais nehmen, 
das braucht so etwa 10mA. Freilaufdiode parallel zur Spule nicht 
vergessen.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Relais z.B.:

Ebay-Artikel Nr. 183660092881

von Dirk B. (dirkb2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Remote out wire +12V/20mA
>
> Mehr steht nicht drin

Die 20 mA sagen das aus.

von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank !

von Stefan B. (windinmyhair)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich bin verzweifelt:

Ich habe mir meine Schaltung (siehe Link) aufgebaut und alles mehrfach 
überprüft. Dann mittels 12V Batterie Spannung auf die Anschlüsse meiner 
Schaltung gegeben, auf die später die Spannung aus der DIN Buchse kommt.

Sah alles gut aus: Das Relais hat geschaltet sobald ich Musik über BT 
abgespielt habe. Auch die Durchgängigkeit des Cinch Signals in dieser 
Relaisstellung auf PIN2 (von links unten im UZS gezählt) war da.

Dann nochmals am Radio die PINS gemessen. Zwischen PIN 5+4 (von links 
unten im UZS gezählt) liegen +12V an (Pin 4 ist Masse, Pin 5 ist +12V).

Also die Schaltung angesteckt und das Radio angemacht. Dann hat es kurz 
ein brutzelndes Geräusch gegeben und aus dem Spannungsanschluss des 
Radios kam eine Rauchschwade.
Das Radio macht nun keinen Mucks mehr :-(

Denkt ihr man kann das Radio ohne allzu große Mühe noch retten ?

Schaltplan: http://apps.digitaleden.de/radio/schaltplan.jpg

Schaltplan Relais: http://apps.digitaleden.de/radio/relais.jpg

Radio von innen: http://apps.digitaleden.de/radio/radio.jpg

Radio Schaltplan: http://apps.digitaleden.de/radio/radio-schaltplan.jpg

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bist du dir sicher mit dem vermeintlichen "Cinch" Stecker, der aus 
deinem BT-Modul raus kommt? Gibt es überhaupt Stereo Cinch Stecker?

Ich würde eher einen 3.5 mm Klinken Anschluss erwarten bzw. vermuten.

Und dann würde ich erwarten, das bei solch einem Klinkenstecker der 
innere Kontakt (Richtung Gehäuse) Masse ist, und Spitze bzw. mittlerer 
Ring R bzw. L Signale liefert.

von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich meinte Klinkenanschluss.
Da stimmt ggf. auch (wie Du richtig schreibst) noch etwas mit der 
Belegung nicht. Aber das dürfte ja sicher nicht der Grund für das 
Abrauchen gewesen sein.

Meine vordringlichste Frage ist auch, ob man (ich) das Radio noch retten 
kann.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überprüf mal die Sicherung.

von Stefan B. (windinmyhair)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst Sicherung im Radio ? Wo finde ich die ? Ich sehe da nur 
unzählige elektronische Bauteile.
Oder meintest du die Sicherung im Auto? Ich habe das Radio direkt an 
eine 12 V Batterie im Keller geklemmt (ohne Sicherung)

von HildeK (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist natürlich nicht besonders klug, eine Autobatterie ohne weiteren 
Schutz (z.B. eine Blinkerglühlampe) als Spannungsquelle zu verwenden.
Aber unabhängig davon: wenn es geraucht hat, dann hast du vermutlich die 
12V und GND irgendwo verwechselt oder zusammengebracht.
Falsch ist auch die Anschlussbezeichnung an deinem Klinkenstecker, siehe 
Bild.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Dann nochmals am Radio die PINS gemessen. Zwischen PIN 5+4 (von links
> unten im UZS gezählt) liegen +12V an (Pin 4 ist Masse, Pin 5 ist +12V).

Ja, anscheinend hast du das auch so angeschlossen, siehe Bild 
Selberbau_Stecker

Der Schaltplan sagt aber, dass Pin4 Plus ist, und Pin 5 Masse, siehe 
Bild Schaltplan_Stecker.

Wenn du da nur deinen Zusatz-Modul angeschlossen hast an dem Stecker, 
sollte da ja "erst mal" nur dieses hinüber sein. Allerdings hast du ja 
auch deine Masse (bzw. Plus) auf Pin 1 des DIN Steckers eingespeist (da 
du eine falsche Pin-Belegung des Klinkensteckers angenommen hast)

Pin 1 des DIN Steckers führt nach "E". Eigentlich unkritisch, das ist 
ein Kondensator. Sollte also keine Konsequenz haben.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.