Forum: Gesperrte Threads BC547C und BC557C stirbt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jakob R. (Gast)


Bewertung
-16 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe mir 4x gleiche Boards entwickeln lassen von PCB Way.
Beim ersten Board Test ist mir ein BC547C und BC557C inkl. Vorwiderstand 
abgeraucht.
Schaltung geprüft. Alles Okey. Bauteile ausgetauscht.
Die Schatung funktionert seitdem einwandfrei über mehrere Tage.

Dann hab ich die anderen Boards bestückt.
Und dort sind mir bei einem Board 2xBC 547C und 2x BC557C inkl. 
Vorwiderstand abgeraucht.

Kann es sein das defekte Tranistoren geliefert wurden oder Widerstände 
mit flaschen Wert?

Hab die billigsten bei Reichelt bestellt.

Kann das vorkommen?
Ist das euch schon passiert?

: Verschoben durch Admin
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
R42 ist falsch dimensioniert.

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> ich habe mir 4x gleiche Boards entwickeln lassen

Falsch entwickelt!
Zeig mal bitte die Schaltung.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Kann das vorkommen?

Ja.

> Ist das euch schon passiert?

Nein, denn ich benutze deine geheime Schaltung nicht.


Jakob R. schrieb:
> ich habe mir 4x gleiche Boards entwickeln lassen von PCB Way.

Die haben dir wohl Platinen geliefert, aufgrund einer Vorlage von Dir.
Entwickelt haben die vermutlich nix.


Liefere Fakten anstatt Prosa. Ansonsten ist es einer der üblichen 
Freitagsthreads von jemandem der Langeweile hat.


Also, Schaltbild und Layout;-)

von Jakob R. (Gast)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Doch die Schaltung passt. Hab ja eine zusammengebaut die Funktioniert 
ohne Probleme nach dem Austausch.

Habt ihr mal defekte Bauteile bekommen der einen Kurzschluss verursacht 
hat.

von R42 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> R42 ist falsch dimensioniert.

Und die Amper über R42 skillen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Habt ihr mal defekte Bauteile bekommen der einen Kurzschluss verursacht
> hat.

Nö, ich kaufe meine Bauteile aber auch bei Mouser & Co.


Andreas S. schrieb:
> R42 ist falsch dimensioniert.

Unter anderem;-)


Jakob R. schrieb:
> Doch die Schaltung passt. Hab ja eine zusammengebaut die Funktioniert
> ohne Probleme nach dem Austausch.

Dann ist das Problem ja erledigt.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Die Schatung funktionert seitdem einwandfrei über mehrere Tage.

Falsch bestückt oder böse induktive Abschaltspannung? Schalt noch paar 
mal aus zum Test.

von der nixwois (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Beim ersten Board Test ist mir ein BC547C und BC557C inkl. Vorwiderstand
> abgeraucht.

Da stellt sich gleich mal die Frage warum ist da was abgeraucht??

Was ist den da als Verbraucher angeschlossen??

Mit welcher Spannung betrteibst du dein Board??

Warum zum Hänker willst du keinen Schaltplan hier Posten???

Leider ist meine Glaskugel seit Corona Ausserbetrieb.

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Kann das vorkommen?
> Ist das euch schon passiert?

...bei mir regelmäßig freitags...
"und so schließt er messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein 
darf"
Gruß Rainer

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> Jakob R. schrieb:
>> Kann das vorkommen?
>> Ist das euch schon passiert?
>
> ...bei mir regelmäßig freitags...
> "und so schließt er messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein
> darf"
> Gruß Rainer

Auf die Idee das der TO etwas falsch gemacht haben könnte kommt er gar 
nicht. Widerstände falsche Werte, Transistoren beim bestücken 
vertauscht, Spannungsversorgung verpolt/zu hoch eingestellt...um nur 
einige Punkte zu nennen.


Jakob R. schrieb:
> Dann hab ich die anderen Boards bestückt.
> Und dort sind mir bei einem Board 2xBC 547C und 2x BC557C inkl.
> Vorwiderstand abgeraucht.
>
> Kann es sein das defekte Tranistoren geliefert wurden oder Widerstände
> mit flaschen Wert?

Sind die Transistoren von verschiedenen Quellen?

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Dann hab ich die anderen Boards bestückt.

Vermutlich ist das ganze viel einfacher als viele hier denken. Du hast 
einen der Transistoren beim Löten an den Beinchen zu heiß werden lassen. 
Vielleicht war auch noch eine kalte Lötstelle dabei.

Also alles Deine Fehler. Solange Du keine Messprotokolle Deiner Lötzeit 
auf 0,1s genau, Angabe des Lötgerätes, Beweisfoto der Lötstellen, kommst 
Du aus der Nummer hier nicht mehr heraus.

Damit kann der Thread hiermit geschlossen werden.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Kann es sein das defekte Tranistoren geliefert wurden oder Widerstände
> mit flaschen Wert?

Hallo,

defekte Halbleiter zu bekommen, ist relativ unwahrscheinlich, gerade bei 
nicht-CMOS-Teilen eher selten. Angeschlagene aTmega zwei Stück von 
Reichelt habe ich aber vor Jahren mal bekommen. Die stellten dann bei 
den ersten Versuchen am Programmierkabel den Betrieb ein. Vermutlich 
wurden sie dort bei R nicht ESD-Gerecht durch das hochqualifizierte 
Fachpersonal gehandhabt. Oder im Postwagen ist ein EMP vorgekommen 
aufgrund der rasanten Fahrweise.

Niemand weiß, was Deine Transistoren aushalten müssen oder mit welcher 
Geschicklichkeit Du sie eingelötet hast. Ich habe schon welche mit 
ausgerissenen Drähten gesehen in einem Oszilloskop.

Du kannst sie auch vor Einbau prüfen. Zumindest auf generelle Funktion.

mfG

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Auf die Idee das der TO etwas falsch gemacht haben könnte kommt er gar
> nicht.
Das ist der entscheidende Hinweis!

von oerks (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird wohl etwas schwingen.

Der Zentralrat der Transistoren wuerde wohl die
einiger Gliedmassen fordern.

von Dirk S. (dirkst)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gruss

 T(r)olles Qualitätsmanagment, man kann dazu lernen!

Schönes Wochenende
Dirk St

von Der Zahn der Zeit (🦷⏳) (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Merkt euch, ihr grünschnäbligen Anfänger, die ihr euch einbildet, 
erfahrene Entwickler zu sein:

Was beim ersten Einschalten einmal auf dem Labortisch funktioniert, das 
funktioniert auch in der Praxis und in Serie produziert unter allen 
Umständen und für alle Zeit immer perfekt!

von Karl B. (gustav)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Die BC5xx-Serie ist bei mir schon lange rausgeflogen. Alle ersetzt durch 
die BC327 bzw. 337-er. Nur muss man bei denen noch wissen, ob 10, 16 
oder 40 im Suffix. Das fällt manchem schwer.

BTW: Sind sogar 3 Cent billiger. ;-)
Bei Reichelt war immer alles 100%. Da hatte ich noch nie irgendwelche 
Rücksendungen. Nur die Lieferzeit könnte etwas transparenter gestaltet 
sein.
Können die nicht Express 24 Stunden anbieten, wäre echt super.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von re (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
>[... inkl. Vorwiderstand abgeraucht.

(1) Da es keinen Schaltplanauszug gibt möchte ich nachfragen: Es sind 
echt die *Basis*-Vorwiderstände von Universaltransistoren (U_CE<45V, 
I_C<100mA, h_FE >400) abgeraucht? Oder habe ich Dich missverstanden?



> [...] Kann es sein das defekte Tranistoren geliefert wurden oder Widerstände mit 
flaschen Wert?

Foto der Beschriftung der gelieferten Bauteile?


(re)

von Michael M. (michaelm)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
re schrieb:
>> [...] Kann es sein das defekte Tranistoren geliefert wurden oder Widerstände 
mit
> flaschen Wert?

Die Widerstände wurden falsch herum eingelötet; das sieht man doch auf 
den ersten Blick!

von hinz (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Die Widerstände wurden falsch herum eingelötet;

Der Pluspol ist doch immer deutlich markiert!

von ostechnologe (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:

> Habt ihr mal defekte Bauteile bekommen der einen Kurzschluss verursacht
> hat.

Ja hier ich! Bausatz MS101. Sämtliche beiliegende GD170 und GD142 waren 
Schrott von Hause aus. Und die SC207 haben gerauscht wie sau, über die 
weißen  Schneemann Elkos muß man kein Wort verlieren...
Ein Lehrlingsmohnatslohn komplett im Ar***.

von Chregu (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob R. schrieb:
> Doch die Schaltung passt.

Nein! Welche Arroganz!

von Jens G. (jensig)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz (Gast)

>Michael M. schrieb:
>> Die Widerstände wurden falsch herum eingelötet;

>Der Pluspol ist doch immer deutlich markiert!

Deswegen nehme ich immer AC-Widerstände ...


ostechnologe (Gast)

>Ja hier ich! Bausatz MS101. Sämtliche beiliegende GD170 und GD142 waren
>Schrott von Hause aus. Und die SC207 haben gerauscht wie sau, über die
>weißen  Schneemann Elkos muß man kein Wort verlieren...
>Ein Lehrlingsmohnatslohn komplett im Ar***.

Ohh, Besuch aus der Vergangenheit ...

von Roland L. (roland2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Die Widerstände wurden falsch herum eingelötet; das sieht man doch auf
> den ersten Blick!

es reicht schon wenn man die Farbringe falsch herum anschaut und der 10k 
Vorwiderstand in Wirklichkeit nur 120Ohm hat

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.