Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3 Phasen 400 V I/O Frequenzumformer (< 1 KW) mit Sinus-Charakteristik gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hendrik L. (lbd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche einen hochwertigen Sinus- FU wie oben beschreiben - kann mir 
jemand einen Brand- Tip geben?
Den http://www.sam-antriebstechnik.de/111.html habe ich gefunden, gibt 
es andere ?

Danke & Gruß

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt so gut wie keinen anständigen Frequenzumrichter, der kein Sinus 
am Ausgang macht - wenn auch meist durch PWM erzeugt. Wenn diese PWM 
noch störend ist, kann man mit einem Ausgangsfilter die Flanken weiter 
verrunden. Es sollten also alle FU funktionieren, vor allem von 
richtigen Herstellern.

Ich bin Fan der Mitsubishis, aber die Geschmäcker sind verschieden.

: Bearbeitet durch User
von Achim M. (minifloat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hendrik L. schrieb:
> gibt es andere ?

Nur weil sie in ihrer Werbung schreiben, dass sie der einzige mit echter 
Sinuswelle sind, kann das ein normaler FU mit nachgeschaltetem Filter 
oder 3~Trafo auch. Nur wird da die Spannungs(nach)regelung, sagen wir 
mal, interessant. Wenn man die überhaupt braucht.

Wie die das in das kleine Gehäuse integrieren? Hohe Schaltfrequenz 
ermöglicht kleinere Filterbauteile.

mfg mf

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens bieten viele Hersteller solche Filter als Zubehör an, wenn der 
Kunde das wünscht. Für den normalen Betrieb am Drehstrommotor sind sie 
nur selten nötig, denn die Induktivität der Wicklungen sorgt für 
Glättung.
Nur sehr alte Motoren haben manchmal Probleme mit Isolationsfestigkeit, 
dann kann ein Filter davor helfen.

: Bearbeitet durch User
von Hendrik L. (lbd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eine Pool-Pumpe (BADU) in der Drehzahl regeln.
Die hat empfindliche Lager (Stichwort Langzeit - Dichigkeit ... 
Abnutzung durch unerwünschte Schwingungen).

Der Hersteller bietet eigene FU-Pumpe Kombinationen an - zu einem 
horrenden 4-stelligen Betrag, den ich auf keinen Fall zahle.

Ich nehme also eine "normale" Pumpe 3x400 Volt, die ich mit möglichst 
idealen Sinuskurven in der Drehzahl ansteuern möchte.

Gruesse

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hendrik L. schrieb:
> Die hat empfindliche Lager (Stichwort Langzeit - Dichigkeit ...
> Abnutzung durch unerwünschte Schwingungen).

Das hat allerdings mit einem FU nur insofern zu tun, als das man die 
Pumpe nicht gerade auf ihrer Eigenresonanz ansteuern sollte.

Ansonsten kannst du da jeden FU benutzen, der von einem Hersteller mit 
Namen kommt, solange er nur genügend Leistung und den gewünschten 
Drehzahlbereich hat.
Ah, der '-1' Idiot war wieder hier :-P Vermutlich weil er kein Wort von 
dem kapiert, was wir hier so diskutieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.