Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reicht ein Trimmpoti von 30 auf 20 Volt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsgemeinde,
bin nicht der Oberelektriker und habe da eine Frage.
Ich bastel gerade an einer Zeitschaltuhr ICQUANZX DC-Timer-Modul, was 
auch funzt. Diese Uhr kann über einen Trigger aktiviert werden. Dazu 
folgendes. Die Uhr kann mit 5-36 Volt DC versorgt werden. Der Trigger 
allerdings nur bis 24 V. Auf Nachfrage beim Hersteller bekam ich die 
Antwort, dass 30 Volt DC für den Trigger zuviel sein könnten und man mir 
davon abrat. Also muss ich den Saft für den Trigger verringern. Von 30 
auf ca. 24 oder weniger Volt. Also um 6 Volt absenken. Der Trigger zieht 
beim betätigen (dauer 3 Sekunden) 0,011 Ampere. Frage also geht das mit 
einen Trimmpoti wenn ja wieviel Öhmchen. Oder braucht es für die 3 
Sekunden einen Step down Converter, oder etwas anderes?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß

:
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage ist auch mit welcher Spannung Du die Uhr versorgst. Darf die 
Triggerspannung über der Versorgungsspannung liegen?

Die Triggerspannung kannst Du mit einer Z-Diode verringern.

: Bearbeitet durch User
von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Triggerspannung kann über oder unter der Versorgungsspannung 
liegen. Die Stromkreise sind getrennt.

Beitrag #6574010 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6574023 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard S. schrieb:
> Ja, die Triggerspannung kann über oder unter der
> Versorgungsspannung
> liegen. Die Stromkreise sind getrennt.

Du kannst mit einem Poti arbeiten. Dann besteht aber die Gefahr das es 
verstellt wird.

Also ein Spannungsteiler aus Widerstände, oder eben eine Z-Diode.

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Trimmpoti wäre mir am liebsten. Die Standartspannung von 24 V DC für 
den Trigger wird ja auch beeinflusst. Meine Frage wäre nur, wieviel Ohm 
muss der Poti haben um mit den genannten Werten die Spannung von 30 V DC 
genauer gesagt 29,4 V DC auf min. 24 V DC zu drosseln. Bei 24 V beträgt 
die Stromstärke 0.011Amp. Allerdings nur bei gedrückter Taste des 
Triggers. Der Trigger wird nur 5 x am Tag für 3 Sekunden gerückt.

Gruß

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard S. schrieb:
> Ein Trimmpoti wäre mir am liebsten. Die Standartspannung von 24 V
> DC für
> den Trigger wird ja auch beeinflusst. Meine Frage wäre nur, wieviel Ohm
> muss der Poti haben um mit den genannten Werten die Spannung von 30 V DC
> genauer gesagt 29,4 V DC auf min. 24 V DC zu drosseln. Bei 24 V beträgt
> die Stromstärke 0.011Amp. Allerdings nur bei gedrückter Taste des
> Triggers. Der Trigger wird nur 5 x am Tag für 3 Sekunden gerückt.
>
> Gruß

Der Spannungsteiler den das Poti nachbildet benötigt auch Strom. Wieviel 
Strom kann die Quelle liefern?

von Rainer W. (rawi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard S. schrieb:
> Ein Trimmpoti wäre mir am liebsten. Die Standartspannung von 24 V DC für
> den Trigger wird ja auch beeinflusst. Meine Frage wäre nur, wieviel Ohm
> muss der Poti haben um mit den genannten Werten die Spannung von 30 V DC
> genauer gesagt 29,4 V DC auf min. 24 V DC zu drosseln.

Handelt es sich bei der Zeitschaltuhr um so ein Teil?
https://www.amazon.de/-/en/ICQUANZX-Module-Switch-Trigger-Display/dp/B088H3ZYF8

Nimm einen Widerstand und eine Diode, falls du die Uhr mit weniger als 
24V betreibst. Oder zeige den Schaltplan von der Eingangsstufe 
(abzeichnen)

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau das Teil ist es. Wieviel Ohm muss den der Widerstand haben?

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@ solar77
Es gibt 3 unabhängige Stromquellen.
1x 230 V Ac in 24 Dc out bei 30 Watt max. Belastbarkeit
1x 24 V DC Akku Betrieb bei max. 600 mA.
1x 29,4 V DC out bei 1A Belastbarkeit.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer W. schrieb:
> Burkhard S. schrieb:
>> Ein Trimmpoti wäre mir am liebsten. Die Standartspannung von 24 V DC für
>> den Trigger wird ja auch beeinflusst. Meine Frage wäre nur, wieviel Ohm
>> muss der Poti haben um mit den genannten Werten die Spannung von 30 V DC
>> genauer gesagt 29,4 V DC auf min. 24 V DC zu drosseln.
>
> Handelt es sich bei der Zeitschaltuhr um so ein Teil?
> https://www.amazon.de/-/en/ICQUANZX-Module-Switch-Trigger-Display/dp/B088H3ZYF8
>
> Nimm einen Widerstand und eine Diode, falls du die Uhr mit weniger als
> 24V betreibst. Oder zeige den Schaltplan von der Eingangsstufe
> (abzeichnen)

Das sieht so aus als ob da ein Optokoppler in der Eingangsstufe sitzt. 
Da reicht vermutlich ein Widerstand in Serie zum Eingang.

@TO
R3 auf der Abbildung im Link von Rainer sitzt vermutlich vor dem OK. 
Miss den mal. Ich kann die Bezeichnung auf dem R nicht erkennen.


Burkhard S. schrieb:
> @ solar77
> Es gibt 3 unabhängige Stromquellen.
> 1x 230 V Ac in 24 Dc out bei 30 Watt max. Belastbarkeit
> 1x 24 V DC Akku Betrieb bei max. 600 mA.
> 1x 29,4 V DC out bei 1A Belastbarkeit.

Ok, die liefern genug;-)

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Anstelle des Trimmpotis kannst Du auch gleich einen Fest-Widerstand 
verwenden, der die 30V auf 23 od. 24V mindert.
Der tut nämlich auch nichts anderes als die Minderung in Wärme 
umzusetzen. ;)

Die gesamte Spannung fällt am Widerstand auch dann ab, wenn z.B. nur 
11mA Strom fließen.

Um nun den benötigten Vorwiderstand berechnen zu können, nimmst Du 
einfach eine imaginäre LED an und gaukelst einem Rechner für sowas diese 
vor.

Gibst z.B. hier Deine Werte  (bei 11mA Stromfluß) ein:
https://www.leds-and-more.de/catalog/resistor.php

Und bekommst dann für 30/24V 560 Ohm bzw.
für 30/23V 680 Ohm

Wenn Dich noch interessiert, was Du jeweils durch den Vorwiderstand in 
Wärme umsetzt bzw. was der "aushalten" muß, multiplizierst Du die 
"vernichtete" Spannung mit 0,011A.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Anstelle des Trimmpotis kannst Du auch gleich einen Fest-Widerstand
> verwenden, der die 30V auf 23 od. 24V mindert.

🤔😀

Jörg R. schrieb:
> Das sieht so aus als ob da ein Optokoppler in der Eingangsstufe sitzt.
> Da reicht vermutlich ein Widerstand in Serie zum Eingang.

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Das sieht so aus als ob da ein Optokoppler in der Eingangsstufe sitzt.
>> Da reicht vermutlich ein Widerstand in Serie zum Eingang.

Mit Vermutungen ist dem TE nicht weitergeholfen. :)
Im Zitat vor Deiner Vermutung stand auch (immer noch) die Frage des TE 
nach der Größenordnung des Poti-Widerstandes, um die U von 30VDC auf 
min. 24VDC drosseln zu können.

Diese Frage hast aber weder Du, noch vorher jemand konkret beantwortet.
Egal:
Nun weiß der TE jedenfalls auch, daß er ein 1kOhm-Poti nehmen sollte, 
wenn er denn unbedingt ein Poti einsetzen will.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Das sieht so aus als ob da ein Optokoppler in der Eingangsstufe sitzt.
>>> Da reicht vermutlich ein Widerstand in Serie zum Eingang.
>
> Mit Vermutungen ist dem TE nicht weitergeholfen. :)

Richtig, aber mehr als vermuten kann ich nicht. Ich habe die Platine 
nämlich nicht vor mir liegen, im Gegensatz zum TO. Und er könnte 
nachsehen bzw. nachmessen. Und dann wird aus meiner Vermutung eine 
konkrete Berechnung.


> Im Zitat vor Deiner Vermutung stand auch (immer noch) die Frage des TE
> nach der Größenordnung des Poti-Widerstandes, um die U von 30VDC auf
> min. 24VDC drosseln zu können.
>
> Diese Frage hast aber weder Du, noch vorher jemand konkret beantwortet.

Ich habe aber geschrieben das vermutlich (schon wieder vermutlich) ein 
einziger Widerstand reicht. Ein Poti braucht es definitiv nicht.


> Egal:
> Nun weiß der TE jedenfalls auch, daß er ein 1kOhm-Poti nehmen sollte,
> wenn er denn unbedingt ein Poti einsetzen will.

Ja, nur braucht er keines. Das was ich auf der Platine aus dem Link 
erkenne ist als Triggereingang ein Optokoppler und einem Vorwiderstand 
für die im OK befindliche IR-Led. Daher reicht dann ein Widerstand aus. 
Im einfachsten Fall kann der TO einen Widerstand wählen der so groß ist 
wie R3 auf dem Board.

: Bearbeitet durch User
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn da wirklich ein Optokoppler drin ist, kann man sich das Leben auch 
einfach machen:
6V (30-24) müssen an 11mA abfallen. Also R= 6V/0.011A = 560 Ohm Minumum. 
Da das Ganze auch noch bei 5V funktioniert (30-5V) -> 25V/0.011A = 2k2 
Maximum.
1k in Reihe schalten und gut.

von Burkhard S. (mcpitty)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsgemeinde,

danke für die vielen Antworten.
Ich schwanke noch zwische Trimmpoti und dem 1K Festwiderstand in Reihe.
Tendiere aber aus Kostengründen ha ha ;-  zum Festwiderstand.
Ist wohl einfacher einzubauen.
Im Anhang noch ein paar Bildchen in Nahaufnahme.


Gruß

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein Optokoppler mit 1k8 Vorwiderstand.
1k zusätzlich passt.

Burkhard S. schrieb:
> Ich schwanke noch zwische Trimmpoti und dem 1K Festwiderstand in Reihe.
Da gibt es nichts zu schwanken. Trimmpoti ist überflüssig.

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde dieser Widerstand genügen?

Den gibbed's bei Reichelt  Artikel-Nr.: 1/4W 1,0K

Oder empiehlt sich da ein anderes Bauelement?


Gruß

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard S. schrieb:
> Dann würde dieser Widerstand genügen?

Ja, und jeder andere ähnliche.

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay danke die Bestellung wurde soeben ausgeführt.  :-)


Gruß

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard S. schrieb:
> Okay danke die Bestellung wurde soeben ausgeführt.  :-)

Du hast Einen einzelnen Widerstand bestellt?🤔😀

: Bearbeitet durch User
von Käpt’n Balu ✈. (seegans)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Du hast einen Widerstand bestellt?🤔😀

Den hätte man auch sicher irgendwo ausschlachten können ;D

von Burkhard S. (mcpitty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich habe 3 bestellt.  :-)

Allerdings hatte ich noch Kabelschuhe, Adernendhülsen und weitere Teile 
auf der Liste. Zusätzlich kommen noch die 3 Widerstände mit je 0,1€ also 
0,3€
auf die Bestelliste. So dass es jetzt zusammen über 20 Teuronen geworden 
sind.

Okay so??  ;-)

Aber wo hätte ich mir denn die Widerstände ausbauen sollen?

Mein Fernseher funzt noch, und soll es auch weiterhin tun.  ;-)


Gruß

von Christian M. (likeme)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
24V Festspannungsregler löst dein Problem, ist billig und leicht zu 
befestigen. Liegt meist im Fundus herum. Vielleicht triggert das Teil 
auch schon bei 12V....

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> 24V Festspannungsregler löst dein Problem, ist billig und leicht zu
> befestigen. Liegt meist im Fundus herum.

Wohl kaum, wenn sogar ein simpler 1/4-Watt 1k Widerstand bestellt werden 
muß. Und ein Widerstand ist auch eine einfachere Lösung als ein 
Spg.-Regler und reicht hier völlig aus.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
30V -20V = 10V So war‘s wenigstens früher (tm) mal.
Also eine Zener-Diode mit etwas mehr Spannung in Reihe
Muss aber nicht sein.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.