Forum: Markt (V) Rohde & Schwarz URVD (NRVD)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. M. (foxmulder)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo
Verkaufe hier ein Rohde & Schwarz URVD Millivoltmeter/Leistungsmesser 
mit Testsignalgenerator.
Es ist fast baugleich zum bekannteren NRVD, hat aber andere 
Bewertungsfilter, das war wohl eine Sonderausführung über die man kaum 
etwas findet.
Von der Bedienung/Benutzung besteht kein Unterschied, außer dass es beim 
Einschalten in "Volt" misst, anstatt in "dBm" kann man mit einem 
Tastendruck umschalten.

Bei den 1 Kanal Versionen gibt es diesen Unterschied auch:
NRVS-URV55
NRVD-URVD

Ich hatte es bis vor kurzem mit einem URV5-Z7 Tastkopf in Betrieb (schon 
verkauft), brauche es jetzt aber nicht mehr.


Preis = 300,00 Euro VHB
Versand in DE und AT gratis.

Bezahlung per PayPal oder Überweisung, wenn ihr auf PayPal
"Dienstleistungen" besteht müsst ihr die Gebühr selber zahlen!
Bitte bei der Anfrage die Email Adresse mit angeben!
Keine Garantie oder Gewährleistung

: Bearbeitet durch User
von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Ralph, hab dir eine PN gesandt, die alte Email von dir geht leider nicht 
mehr.

mfg

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

hallo da ist bei mir nichts angekommen.
Bitte Email an r-berres@gmx.de

Ralph

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Hallo Arno

wie in der Email geschrieben.

Ich nehme das Gerät.

Alles weitere per Email.

Ralph Berres

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

verkauft

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Gerät ist heutehervorragend verpackt eingetroffen.

Ein erster Funktionstest verlief positiv. Beide Kanäle funktionieren.

Besten Dank noch mal.

Jetzt muss ich mal schauen wo ich die ganzen Unterlagen her bekomme.

Ich suche jetzt für den NRVD
Bedienungsanleitung in Deutsch. ( gibt es mit Sicherheit ).
Serviceanleitungen ( falls mehrere Bände )
Schaltbilder Bestückungsplan Stücklisten.

Falls jemand helfen kann den Inhalt der beiden Eproms.

Dann könnte das Gerät zum NRVD mutieren, und ich könnte mal meine SMLs 
damit kalibrieren. URVD lehnt das Kalibrierprogramm ab.

Ralph Berres

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:
> Ich suche jetzt für den NRVD
> Bedienungsanleitung in Deutsch. ( gibt es mit Sicherheit ).
> Serviceanleitungen ( falls mehrere Bände )
> Schaltbilder Bestückungsplan Stücklisten.

Bedienungsanleitung und Service Manual habe ich. Könnte ich Dir heute 
Abend zusenden. Schaltbilder habe ich leider keine, die sind meines 
Wissens nach nicht veröffentlicht worden. Ob die auf Manuals Deutsch 
sind, weiß ich leider aus dem Kopf nicht mehr.

> Falls jemand helfen kann den Inhalt der beiden Eproms.

EPROM-Programmiergeräte habe ich mittlerweile keine mehr da. Sonst hätte 
ich Dir die EPROMS aus meinem NRVD ausgelesen.

Übrigens: Vorsicht mit der Stützbatterie. Die Kalibrierdaten stehen im 
batteriegepufferten NVRAM. Wenn die verloren sind, wird das Ding leicht 
zum wirtschaftlichen Totalschaden. Eine Kalibrierung braucht einen 
DC-Kalibrator und einen speziellen Adapter, der in die Steckschächte des 
Geräts passt, sowie eine spezielle Software, die das NRVD und den 
Kalibrator steuert. Es geht vielleicht auch mühsam ohne die Software 
über GPIB-Befehle. Soweit ich mich erinnere, sind auch die 
Kalibrierbefehle dokumentiert.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:

> Dann könnte das Gerät zum NRVD mutieren, und ich könnte mal meine SMLs
> damit kalibrieren. URVD lehnt das Kalibrierprogramm ab.

Vorsicht, wenn Du die Firmware änderst passt höchstwahrscheinlich das 
NVRAM nicht mehr. Du musst die Kalibrierdaten dann vorher sichern und 
hinterher wieder zurückschreiben.

Sichern sollte man natürlich ohnehin immer :-)

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Mario H. schrieb:
> Übrigens: Vorsicht mit der Stützbatterie. Die Kalibrierdaten stehen im
> batteriegepufferten NVRAM.

Kommt nicht eine Fehlermeldung Batterie schwach, bevor die 
Batteriespannung soweit absinkt das der Inhalt des NVRAM koorupt ist, 
und er dieses meldet?

Soul E. schrieb:
> Vorsicht, wenn Du die Firmware änderst passt höchstwahrscheinlich das
> NVRAM nicht mehr. Du musst die Kalibrierdaten dann vorher sichern und
> hinterher wieder zurückschreiben.
>
> Sichern sollte man natürlich ohnehin immer :-)

Hast du eine Ahnung wie das beim NRVD geht?

Ralph

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:
> Mario H. schrieb:
>> Übrigens: Vorsicht mit der Stützbatterie. Die Kalibrierdaten stehen im
>> batteriegepufferten NVRAM.
>
> Kommt nicht eine Fehlermeldung Batterie schwach, bevor die
> Batteriespannung soweit absinkt das der Inhalt des NVRAM koorupt ist,
> und er dieses meldet?
>
https://www.youtube.com/watch?v=JQHL1riJBZc

mfg

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:

> Hast du eine Ahnung wie das beim NRVD geht?

Das steht hoffentlich im Service Manual.

Was immer geht (und ich bei anderen Systemen schon praktiziert habe): Du 
ziehst den Prozessor aus der Fassung und stöpselst da irgendwas dran, 
was genügend GPIOs hat und was Du programmieren kannst. Apple II, 
Arduino, Schieberegister am Druckerport, LabView PXI-System, ... Damit 
adressierst Du den Speicherbereich, in dem das NVRAM liegt und liest die 
Daten aus.

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Das steht hoffentlich im Service Manual.

Ich meine, es gäbe keinen offiziellen Weg, über GPIB o.ä. an die 
Kalibrierdaten zu kommen.

Ralph B. schrieb:
> Kommt nicht eine Fehlermeldung Batterie schwach, bevor die
> Batteriespannung soweit absinkt das der Inhalt des NVRAM koorupt ist,
> und er dieses meldet?

Ja, das sollte so sein.

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Bei dem NRVS geht es zumindestens da steht auf Seite 114 wie es geht, 
und auf Seite 115 des NRVS-Manual_1020.1973.12-05.pdf wie die Daten 
aussehen.




Ob das beim NRVD genauso funktioniert?

Ralph Berres

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Probier's aus. Kaputtgehen kann dadurch nichts, zumindest solange Du nur 
liest ("cal:xxx:yyy?").

Beim Finden undokumentierter GPIB-Befehle hilft der Blick ins 
Firmware-Binärfile. Meistens stehen die Kommandos als Block irgendwo am 
Ende.

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:
> Ob das beim NRVD genauso funktioniert?

Um das hier für die Nachwelt zu dokumentieren: Ja, laut Service Manual 
geht das. Befehle:

"SYST:LANG 1 'TO_CAL 1'"    (in Cal-Modus schalten)
"CAL:INFO?"                 (Cal-Information anfordern)

Zitat:
"Die Kalibrierfaktoren ersetzen weitgehend den sonst notwendigen 
Hardwareabgleich und werden als Quotienten aus dem Ist- und Sollwert für 
jeden Meßbereich berechnet. Der Betrag bewegt sich im Bereich um 1 und 
wird zur internen Korrektur der angezeigten Meßwerte herangezogen."

: Bearbeitet durch User
von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Mario H. schrieb:
> Bedienungsanleitung und Service Manual habe ich. Könnte ich Dir heute
> Abend zusenden. Schaltbilder habe ich leider keine, die sind meines
> Wissens nach nicht veröffentlicht worden. Ob die auf Manuals Deutsch
> sind, weiß ich leider aus dem Kopf nicht mehr.

hallo Mario

Du hast mir unglaublich viel weiter geholfen. Selbst das Servicemanual 
ist in Deutsch.

Jetzt werde ich mal zu einen Copyshop gehen und fragen was das 
ausdrucken und binden kostet.  rund 500 Seiten mit einen 
Farblaserdrucker auszudrucken ist warscheinlich teurer als es drucken zu 
lassen.

Ralph

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:
> Jetzt werde ich mal zu einen Copyshop gehen und fragen was das
> ausdrucken und binden kostet.  rund 500 Seiten mit einen
> Farblaserdrucker auszudrucken ist warscheinlich teurer als es drucken zu
> lassen.

Oder ein guter PDF Reader, ich verwende Foxit Reader, das geht beiweitem 
besser als Adobe.
Im Ernst, sowas auszudrucken ist meiner Meinung nach Blödsinn.
Ich hatte so etwas einmal angefragt, hätte an die 70,00 Euro für 400 
Seiten gekostet.

mfg

von Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)


Lesenswert?

Hallo zusammen.

OFFTOPIC @ A.K. Foxmulder

Wirf den FOXIT Reader in die Tonne.
Ersatz -> PDF Exchange Viewer
Viel kleiner, feiner und schneller. Einen Link habe ich auf die Schnelle 
nicht gefunden.
Sri für den Einwurf ausser der Reihe.

73
Wilhelm

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo René H.,

ich hatte Dir auf Deine Anfrage wegen der Manuals eine PM geschrieben, 
habe aber keine Versandbestätigung bekommen -- das ist evtl. das 
bekannte PM-Problem bei web.de-Adressen. Wenn Du die PM nicht erhalten 
hast, schreibe mir eine E-Mail an mario.hellmich@web.de.

von René H. (dj1yr)


Lesenswert?

Hallo,

ja, ich war das, ich schreibe dir heute Abend eine Mail.

danke schonmal...

mfg René

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Ich hatte so etwas einmal angefragt, hätte an die 70,00 Euro für 400
> Seiten gekostet.

Die Unidruckerei24.de druckt mir beide Manuale  also insgesamt 501 
Seiten für
knapp 30€ inclusive Porto.
OK die 5 Seiten welche in Farbe sind , werden dann auch in Schwarz-weis 
gedruckt. Aber die 5 Seiten könnte ich mit dem Farblaserdrucker noch 
drucken und die betreffende Seiten austauschen.

Ralph Berres

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Ralph B. schrieb:
> Die Unidruckerei24.de druckt mir beide Manuale  also insgesamt 501
> Seiten für
> knapp 30€ inclusive Porto.

sind heute angekommen. Einwandfreier Druck.

Ralph Berres

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Kann jemand von euch, der im Besitz des NRVDs ist, mal testen, ob der

NRVD mit Hilfe des Befehles GTL oder *GTL in den Lokalzustand schaltet?

In der Bedienungsanleitung ist der Befehl zwar dokumentiert, aber nach 
absetzen des Befehles meldet der URVD Error -113 undefinierter Header.

Andere Befehle funktionieren.

Ralph

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Fehler gefunden

man darf den Befehl nicht als String senden, sondern muss ihn als 
Mehrdrahtbefehl senden.
Also Local @712 und nicht
@712;"local"

Aber ich suche jetzt den thermischen Messkopf NRV-Z51 zu einen 
erschwinglichen Preis.
Also nicht für 800€ und mehr.

Falls jemand sowas abzugeben hat, bitte melden.

Ralph Berres

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Mittlerweile habe ich auch den thermischen Messkopf NRV Z51 erworben.

Das hat mich gleich dazu animiert, das externe Kalibrierprogramm des 
SML03 zu testen.

Ich hatte ja die Befürchtung das das Kalibrierprogramm motzt, weil es 
einen URVD statt einen NRVD erkennt, und deswegen seinen Dienst 
verweigert.

Aber das Kalibrierprogramm hat tatsächlich einen URVD samt NRV-Z51 nebst 
SML03 erkannt,

Ich habe den Kalibriervorgang mal gestartet.
Er hat mit der Levelkalibrierung begonnen. Zwischenzeitlich erschien im 
Display des SML03 mal kurz ein ERROR , aht aber weiter kalibriert.

Nach der Levelkalibrierung und nachdem er die Daten ins EEprom des SML 
kopiert hat, kam eine Meldung auf dem PC das er eine DLL nicht finden 
kann, habe aber weiter gedrückt, und er begann mit der 
Frequenzgangkalibrierung.

Nach einer halben Stunde kopierte er auch diese erhobene Daten ins 
EEprom des SMLs und machte danach noch eine interne Levelkalibrierung.

Eine Messung des Frequenzganges mit meinen selbst geschriebenen 
Wobbelprogramm, ergab, das der Sprung von 5MHz auf 5,000001MHz um ca. 
0,6db verschwunden ist und jetzt der Frequenzgang zwischen 9KHz und 
3,3GHz
auf +- 0,1db glatt ist. Also ein voller Erfolg.

Fazit der URVD ist dem NRVD gleichwertig, ein Softwareupdate auf NRVD 
ist unnötig.

Ich habe also mein Kalibrierquelle  für den NRVD zu kalibrieren umsonst 
gebaut.

Ralph Berres

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Schön, freut mich, dass es bei dir geklappt hat!

mfg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.