Forum: Platinen Kann mir jemand bei der Fehlersuche von meiner Platine helfen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe eine Platine für eine Powerbank designen und herstellen lassen. 
Die Platine funktioniert bis auf das kabellose Laden feature. Mir wurde 
gesagt, dass ich einen Oszilloskop zum Messen brauche. Leider habe ich 
aber kein Oszilloskop. Die Platine arbeitet mit dem Chip ip5568 
(Datenblatt: 
http://www.injoinic.com/wwwroot/uploads/files/20200214/7d8b85b3d51f5d9bd44f292fb1bf5e9a.pdf)
Kann mir jemand online helfen, oder wohnt jemand in der Nähe von Bern, 
Schweiz, der mir beim Messen, und der Fehlersuche helfen könnte.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal sollst Du alles Notwendige (Schaltplan, Layout usw.) hier 
direkt posten. Den Link wird wohl kaum jemand aufrufen.


Levin O. schrieb:
> Kann mir jemand online helfen, oder wohnt jemand in der Nähe von Bern,
> Schweiz, der mir beim Messen, und der Fehlersuche helfen könnte.

Dann stellt sich die Frage ob Du die Platine nebst Unterlagen nicht auch 
verschicken kannst...falls sich jemand findet der Anhand deiner noch zu 
postenden Unterlagen helfen kann/möchte.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe mein Schaltplan und die BOM angehängt.

und ja, ich kann die Platine versenden

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Fangfrage waere ein Foto der Platine angebracht. Waerest nicht der 
Erste,  der ohne uebertragende Luftspule sein Glueck versucht. Oder so:
https://m.youtube.com/watch?v=TQwGjhwPEik

von Gustl B. (gustl_b)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Waerest nicht der Erste,  der ohne uebertragende Luftspule sein Glueck
> versucht.

Tatsache, im Schaltplan fehlt sie. Da sind nur TP3 und TP4.
Und dann wäre interessant welches Gehäuse über der Spule ist.

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier:

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
über der Spule war nichts bei meinen Versuchen. Auch hatte das Handy 
keine Hülle. Und es ist die richtige Spule

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schon Spule gewickelt und 2 LEDS angeschlossen wie im Video? Frage ist 
doch ob überhaupt irgendetwas ankommt.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mit einem Multimeter gemessen, und es fliesst kein strom 
so viel ich weiss. Aber kann es testen,

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte ja auch sein, dass der Generator gar nicht schwingt! Ohne Oszi 
ist das natürlich mühsam zu überprüfen. Man könnte höchstens messen ob 
sich sein Stromverbrauch ändert wenn man ein Metall in die Nähe der 
Spule hält.

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal alle Spannungen gemessen?
oszi40 schrieb:
> dass der Generator gar nicht schwingt?

Ohne Oszi mühsames Manöver oder frühes Teststadium. Evtl. mal Radio 
hören ob sich was ändert sobald Spannung anliegt?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie gesagt habe ich keinen oszi. Was genau soll ich wie messen?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe folgendes gemessen:
DVM+ capacitor DNGATE1
DVM- capacitor DNGATE2
Und ich habe immer 0V bekommen.

von man (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag mich immer warum Leute ohne Ahnung, ohne Meßmittel, ohne 
Erfahrung solche Projekte anfangen und nicht was Fertiges kaufen.

Sie wollen alles bauen:
- Antriebe mit 100 Ampere
- Hochspannungsgenaeratoren mit 100 kV
- Schaltungen mit 2 mm³ Größe
- beliebig fortsetzbar

Kaufen ist billiger und geht schneller.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Sorry das bringt mich nicht weiter.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze sieht nicht nach einem Hobby-Projekt aus.
Schaltplan in Altium (?), Board-Kontur für nen Gehäuse, sieht maschinell 
bestückt/gelötet aus.

Dafür aber "Ich hab keine Ahnung, was ich machen soll" - Ich erkenne 
eine leichte Diskrepanz.

Dann solltest du eventuell also deinen Arbeitgeber darum bitten, dir die 
entsprechenden Werkzeuge (Oszilloskop,...) zur Verfügung zu stellen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Hobbyprojekt. Es ist richtig das es für in ein 3D-Gedrucktes 
Gehäuse ist, und das es maschiniel bestückt wurde, da ich das nicht 
selber könnte.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wirst du zur Fehlersuche und zur Inebtriebnahme dieses und weiterer 
Projekte nicht drum herumkommen, dir dafür notwendige Werkzuege 
anzuschaffen.

Ohne Steckschlüsselsatz kann man ja auch kein Auto reparieren ;)

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Leider weiss ich aber nicht wie und was ich messen muss. Gibt es Firmen 
die mir helfen können?

von Alter xp Rechner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Hier:

besseres Bild geht absolut nicht?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Bild würde dir weiterhelfen?

von HobbyProjekt? (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> habe eine Platine für eine Powerbank designen und herstellen lassen.

zurück auf los:
Warum fragst Du nicht denjenigen, der Schaltplan und PCB designt hat?
Wieviele PCBs willst Du verkaufen?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ihn schon gefragt, aber er kann den fehler nicht finden. Auch 
die firma vom Chip findet kein fehler im Schaltkreis. Vielleicht liegt 
es an den Komponenten.

von mkn (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Leider habe ich
> aber kein Oszilloskop

Es soll Läden geben die haben so viele davon, die verkaufen die sogar.

Im Ernst:
Das Oszi ist DAS Instrument das Du zum E-Entwickeln brauchst.
Darüber zu diskutieren ist müßig.

Das Oszi kostet wahrscheinlich weniger als Du für den ganzen 
Kladderadatsch bisher ausgegeben hast.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Danke.
Denkes Sie Ich kann den Fehler finden mit einem oszi?

von Der Säger (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Isch glob es nisch.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: Du willst ja nicht im Gigaherz-Bereich rumwerkeln. Deshalb 
sollte ein einfaches USB-Oszilloskop reichen. Die gibt’s für wenige 
Euronen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Säger schrieb:
> Isch glob es nisch.

Wieso nicht?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Übrigens: Du willst ja nicht im Gigaherz-Bereich rumwerkeln. Deshalb
> sollte ein einfaches USB-Oszilloskop reichen. Die gibt’s für wenige
> Euronen.
Okay danke. Werde nachschauen.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Denkes Sie Ich kann
Das können wir für dich nicht sagen was du kannst.

Levin O. schrieb:
> Fehler finden mit einem oszi?
Natürlich, es gab auch bereits andere vorgeschlagene Möglichkeiten.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mir bewusst. Ich bin mir einfach nciht sicher.

von Abc (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Der Säger schrieb:
>
>> Isch glob es nisch.
>
> Wieso nicht?

Man kann mit dem Oszilloskop mit Sicherheit den Fehler finden. Dass du 
das kannst, bezweifle ich aber auch. Sonst hättest du die Frage gar 
nicht erst gestellt.

von Dieter D (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man gar nichts hat, wuerde ich ein paar Schleifen machen, Schotty 
Diode ran, die auflegen und dahinter mit dem Multimeter messen, ob die 
anschwingt.

Es gibt IC, die kommunizieren ueber die Schleife mit dem Gegenueber. 
Kommt da nicht die richtige Antwort, nimmt der Chip das Schweigen mit in 
das elektronische Grab. No Chance, sorry.

von Thommy (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal bitte die Leiterplattenfiles

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Abc schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Der Säger schrieb:
>>
>>> Isch glob es nisch.
>>
>> Wieso nicht?
>
> Man kann mit dem Oszilloskop mit Sicherheit den Fehler finden. Dass du
> das kannst, bezweifle ich aber auch. Sonst hättest du die Frage gar
> nicht erst gestellt.
Okay verstehe

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D schrieb:
> Wenn man gar nichts hat, wuerde ich ein paar Schleifen machen, Schotty
> Diode ran, die auflegen und dahinter mit dem Multimeter messen, ob die
> anschwingt.
>
> Es gibt IC, die kommunizieren ueber die Schleife mit dem Gegenueber.
> Kommt da nicht die richtige Antwort, nimmt der Chip das Schweigen mit in
> das elektronische Grab. No Chance, sorry.
Okay danke.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thommy schrieb:
> Poste mal bitte die Leiterplattenfiles

Was meinst du genau? Die gerber files?

von Thommy (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Thommy schrieb:
>> Poste mal bitte die Leiterplattenfiles
>
> Was meinst du genau? Die gerber files?

Alles was du hast. Gerber, KiCAD, Eagle, Altium etc...

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant wäre was die LEDs LED_G und LED_R über den Status vom 
Wireless Charging aussagen.
Ich würde als Behelf die Signale gleichrichten und auf einen Kondensator 
geben. Also z.B. DNGate1 über Diode auf Kondensator und mit Multimeter 
messen.
Ich konnte auch keinen Fehler im Schaltplan ausmachen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das LED_G blinkt teilweise einfach ohne grund auf. LED_R habe ich nicht 
verbunden bis jetzt.

von Taz G. (taz1971)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der DRC Check sagt ein unrouted Net. Netz Upgate1 geht auf den 
Widerstand und ended dort.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Der DRC Check sagt ein unrouted Net. Netz Upgate1 geht auf den
> Widerstand und ended dort.
Okay. Ich schaue ob das das Problem ist! Danke dir!

Beitrag #6576669 wurde vom Autor gelöscht.
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Der DRC Check sagt ein unrouted Net. Netz Upgate1 geht auf den
> Widerstand und ended dort.
Geht immer noch nicht...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Leider weiss ich aber nicht wie und was ich messen muss. Gibt es Firmen
> die mir helfen können?

Weshalb kann die Firma nicht helfen die das Teil entwickelt hat?

Levin O. schrieb:
> Ich habe eine Platine für eine Powerbank designen und herstellen lassen.

Levin O. schrieb:
> Ich habe ihn schon gefragt, aber er kann den fehler nicht finden.
> Auch
> die firma vom Chip findet kein fehler im Schaltkreis. Vielleicht liegt
> es an den Komponenten.

Ich bin mir nicht sicher welche Hilfe Du genau erwartest. Der Ball liegt 
doch erst einmal beim Entwickler/Hersteller.

Sicherlich sind hier Einige die mit dem Oszilloskop messen könnten ob 
die Spule angesteuert wird. Wenn ich das richtig sehe besteht die 
Ansteuerung für die Spule im groben aus Q1 und Q3, Doppel-Mosfets als 
H-Brücke. Q1 ist ein P-Channel, Q3 ein N-Channel.

Die Signale UPGATE1, UPGATE2, DNGATE1 bzw. DNGATE2 steuern die 
Treiberstufe und kommen von IC1. Ein Oszi ist zur Fehlersuche 
unvermeidbar. Die Frage ist ob das Layout ok ist und ob vernünftig 
gelötet wurde. Die Lötstellen von C14 (der abgesetzte bedrahtete) 
gefallen mir nicht. Ob die Lötstellen an IC1 gut sind erkennt man nicht. 
Das Foto ist so dermaßen unscharf dass es aussieht als ob alles 
verbunden ist;-)

Ist die Platine doppelseitig? Ich sehe z.B. Q1...nicht aber Q3.
Andere Bauteile vom Schaltplan sind auch nicht zu sehen.

Hast Du mal die die Vorschläge von Oszi40 angesehen? Vielleicht ein 
kleiner Ansatzpunkt. Nur, um das Messen kommst Du nicht herum. Aber was 
ist wenn die Spule nicht angesteuert wird? Wenn Fehler im Layout 
und/oder ggf. in der Software vorliegen hast Du ein Problem.


Levin O. schrieb:
> Was für ein Bild würde dir weiterhelfen?

Ein scharfes😀 Besser wären auch mehrere gute Fotos.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma die, die Platine hergestellt hat liegt in China. Die 
KOmmunikation ist sehr schwierig. Auch die Kommunikation mit dem 
Designer ist sehr schwierig.

Ich kann schon versuchen alles zu messen. Aber ich weiss nciht genau wie 
das funktioniert, weil ich noch nie ein Oszilloskop in der Hand hatte.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir mehr Bilder senden. Es ist Doppelseitig, und alle Teile 
sind vorhanden.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Die Firma die, die Platine hergestellt hat liegt in China. Die
> KOmmunikation ist sehr schwierig. Auch die Kommunikation mit dem
> Designer ist sehr schwierig.

Auch nicht auf Englisch?


> Ich kann schon versuchen alles zu messen. Aber ich weiss nciht genau wie
> das funktioniert, weil ich noch nie ein Oszilloskop in der Hand hatte.

Kannst Du gute Fotos bzw. Dateien hier posten! Copyright?

Wie gesagt, messen ob die Spule angesteuert wird können hier einige 
User. Wenn aber ein Fehler in der Schaltung/PCB/Software vorliegt ist 
quasi schon Ende. Die Verarbeitung (Lötstellen) ist ein weiterer Punkt.

Du kannst mir gerne eine PN mit deiner Mailadresse senden. Dann melde 
ich mich bei Dir für weitere Kommunikation.
Mehr Aufwand wie evtl. an der Spule zu messen möchte ich aber nicht 
vornehmen...es sei denn mir fällt etwas sofort auf.

Fehler im PCB usw. wären Punkte für China. Schließlich hast Du dafür 
bezahlt.

Aber, wie gesagt, messen an der Spule kann ich Dir anbieten.

Hast Du denn mehrere von den Boards?

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Copyright?

Für Elektronik aus China? :)

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Copyright?
>
> Für Elektronik aus China? :)

Im Zweifel würde ich eher nichts posten.

Na ja, mal sehen ob vom TO noch etwas kommt. Bisher habe ich keine PN 
bekommen...und hier hat er sich bisher auch nicht mehr gemeldet.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Das LED_G blinkt teilweise einfach ohne grund auf. LED_R habe ich
> nicht verbunden bis jetzt.

Merkwürdig, könnte ein SW-Fehler sein.

Aber...hat sich wohl erledigt🤔

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Da ist kein Copyright darauf ;)

@TO Welche Schaltung ist das jetzt genau?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch nicht auf Englisch?
>
Nein Es ist sehr schwirig zu Kommunizieren
>
>> Ich kann schon versuchen alles zu messen. Aber ich weiss nciht genau wie
>> das funktioniert, weil ich noch nie ein Oszilloskop in der Hand hatte.
>
> Kannst Du gute Fotos bzw. Dateien hier posten! Copyright?
>
Was ist mit Copyright?

> Wie gesagt, messen ob die Spule angesteuert wird können hier einige
> User. Wenn aber ein Fehler in der Schaltung/PCB/Software vorliegt ist
> quasi schon Ende. Die Verarbeitung (Lötstellen) ist ein weiterer Punkt.
>
Die Létstellen sind von der Fabrik. Ich denke diese sind gut.

> Du kannst mir gerne eine PN mit deiner Mailadresse senden. Dann melde
> ich mich bei Dir für weitere Kommunikation.
> Mehr Aufwand wie evtl. an der Spule zu messen möchte ich aber nicht
> vornehmen...es sei denn mir fällt etwas sofort auf.
>
Okay. Ich werde es dir senden.

 wie gesagt, messen an der Spule kann ich Dir anbieten.
>
> Hast Du denn mehrere von den Boards?
Nein nur eine

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein SW Fehler?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> @Jörg Da ist kein Copyright darauf ;)
>
Wo ist kein Copyright drauf?
> @TO Welche Schaltung ist das jetzt genau?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Das LED_G blinkt teilweise einfach ohne grund auf. LED_R habe ich
>> nicht verbunden bis jetzt.
>
> Merkwürdig, könnte ein SW-Fehler sein.
>
> Aber...hat sich wohl erledigt🤔
Nein Leider noch nicht. Ich hatte keine Zeit.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
>> Auch nicht auf Englisch?
>>
> Nein Es ist sehr schwirig zu Kommunizieren
Also liegt die Schwierigkeit bei dir?


Levin O. schrieb:
>>> Ich kann schon versuchen alles zu messen. Aber ich weiss nciht genau wie
>>> das funktioniert, weil ich noch nie ein Oszilloskop in der Hand hatte.
>>
>> Kannst Du gute Fotos bzw. Dateien hier posten! Copyright?
>>
> Was ist mit Copyright?
Keine Gegenfragen. Anworte doch mal.

Levin O. schrieb:
>> Wie gesagt, messen ob die Spule angesteuert wird können hier einige
>> User. Wenn aber ein Fehler in der Schaltung/PCB/Software vorliegt ist
>> quasi schon Ende. Die Verarbeitung (Lötstellen) ist ein weiterer Punkt.
>>
> Die Létstellen sind von der Fabrik. Ich denke diese sind gut.
Denken kann man vieles, aber wissen?

Levin O. schrieb:
> Was ist ein SW Fehler?
SW=Software

von Richard B. (r71)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@TO Du hast ein PDF verlinkt (welches ich angesehen habe).
Dort sind ein paar (Schaltplan-) Variationen dabei.
Welche (Version) ist für dich gemacht worden?

UND -> Egal welche Version das war. Kein Copyright.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer S. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>>> Auch nicht auf Englisch?
>>>
>> Nein Es ist sehr schwirig zu Kommunizieren
> Also liegt die Schwierigkeit bei dir?
>
Nein. Die Schwirigkeit liegt bei der Fabrik, da diese nur für die 
Herstellung der Platine zustànfig sind, und nicht leute haben zum 
testen.
>
> Levin O. schrieb:
>>>> Ich kann schon versuchen alles zu messen. Aber ich weiss nciht genau wie
>>>> das funktioniert, weil ich noch nie ein Oszilloskop in der Hand hatte.
>>>
>>> Kannst Du gute Fotos bzw. Dateien hier posten! Copyright?
>>>
>> Was ist mit Copyright?
> Keine Gegenfragen. Anworte doch mal.

Okay Ich werde Bilder Hochladen+ Meine Version ist Power bank+wireless 
chargingTX+LEDapplication

> Levin O. schrieb:
>>> Wie gesagt, messen ob die Spule angesteuert wird können hier einige
>>> User. Wenn aber ein Fehler in der Schaltung/PCB/Software vorliegt ist
>>> quasi schon Ende. Die Verarbeitung (Lötstellen) ist ein weiterer Punkt.
>>>
>> Die Létstellen sind von der Fabrik. Ich denke diese sind gut.
> Denken kann man vieles, aber wissen?
Ich werde Bilder senden, dann kannst du das beurteilen!
>
> Levin O. schrieb:
>> Was ist ein SW Fehler?
> SW=Software
Achso okay.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Version: Power bank+wireless chargingTX+LEDapplication

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind einige Bilder. Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war 
vorher ein anderer Capacitor. Auch die Kabel habe ich angelötet

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
> vorher ein anderer Capacitor.

Ähm... was soll das?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus M. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
>> vorher ein anderer Capacitor.
>
> Ähm... was soll das?

Habe ich mich auch schon gefragt.

Insgesamt sind einige Lötzinnspritzer auf der Platine zu sehen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist von mir gelötet. Ich bin eindeutig nicht Profi. Aber denkst 
du es liegt an dem?

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Magnus M. schrieb:
>> Levin O. schrieb:
>>> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
>>> vorher ein anderer Capacitor.
>>
>> Ähm... was soll das?
>
> Habe ich mich auch schon gefragt.
>
> Insgesamt sind einige Lötzinnspritzer auf der Platine zu sehen.

Ich denke die Lötspritzer sind von mir. Sind diese Schlimm?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Ja das ist von mir gelötet. Ich bin eindeutig nicht Profi. Aber
> denkst du es liegt an dem?

Das kann man nicht wissen. Ich frage mich nur ob er an der richtigen 
Stelle eingelötet wurde.


Levin O. schrieb:
> Ich denke die Lötspritzer sind von mir. Sind diese Schlimm?

Die Frage meinst Du hoffentlich nicht ernst🤔


Levin O. schrieb:
> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
> vorher ein anderer Capacitor.

Weshalb hast Du den C ausgetauscht?


Richard B. schrieb:
> @TO Du hast ein PDF verlinkt (welches ich angesehen habe).
> Dort sind ein paar (Schaltplan-) Variationen dabei.
> Welche (Version) ist für dich gemacht worden?
>
> UND -> Egal welche Version das war. Kein Copyright.

Richard B. schrieb:
> @Jörg Da ist kein Copyright darauf ;)

Ab Seite 2 gibt es rechts unten einen Vermerk.


Levin O. schrieb:
> Okay. Ich werde es dir senden.

PN habe ich erhalten. Ein kurze Anrede und wenigstens etwas zusätzliche 
Informationen vorab wäre schon höflich gewesen😀 Aber, ich habe es Dir 
angeboten und melde mich in den nächsten Tagen bei Dir. Du musst Dir 
überlegen ob es Dir den Aufwand und die Kosten (Versand hin/rück nach DE 
bzw. wieder in die Schweiz) wert ist. Wie gesagt kann ich eine 
Sichtkontrolle durchführen und messen ob die Spule angesteuert wird. 
Mehr Aufwand möchte ich nicht betreiben.

: Bearbeitet durch User
von das Gute im Menschen (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg, erst mal Daumen hoch. Nette Hilfe. Ich habe aber tatsächlich 
vorhin beim lesen gedacht, du würdest jetzt indische Entwicklungsarbeit 
machen ;-)) Beim roten 'Capacitor' haben meine Warnfilter geblinkt. Aber 
da du die Schweiz erwähnst ist es ja auch irgendwie plausibel.

Ich finde Fehlersuche spannend, weil es so viel mit Erfahrung zu tun 
hat. Jeder gefundene Fehler macht dich besser.
Auch maschinelle Bestückung schützt ja nicht zwangsläufig, davor, dass 
Dioden o.ä. verpolt sind. Kann ich nich erkennen.
R13/R14 scheint der Entwickler ja zumindestens potentiell sinnvoll zu 
sehen. Vielleicht macht das Sinn? Ich gestehe ich habe das Datenblatt 
nicht runtergeladen, war mir nur aufgefallen, dass die nc sind aber halt 
vorgesehen.

von Taz G. (taz1971)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Magnus M. schrieb:
>> Levin O. schrieb:
>>> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
>>> vorher ein anderer Capacitor.
>>
>> Ähm... was soll das?
>
> Habe ich mich auch schon gefragt.

Was Magnus mit seinem dicken, fetten roten Pfeil sagen möchte ist, dass 
der Kondensator falsch angelötet ist. Das rechte Bein geht an 
Durchkontaktierungen nach GND und nicht ans rechte Pad vom Kondensator.

Ist der richtig Dimensioniert ? Im Schaltplan sind zwei 10uF parallel. 
Mach die originalen wieder rein.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Levin O. schrieb:
>> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
>> vorher ein anderer Capacitor.
>
> Weshalb hast Du den C ausgetauscht?
>
Weil ich habe im Internet nach Platinen mit dem selben IC gesucht, und 
überall wurde genau dieser C gebraucht. Dieser ist speziell für wireless 
charging.
>
> PN habe ich erhalten. Ein kurze Anrede und wenigstens etwas zusätzliche
> Informationen vorab wäre schon höflich gewesen😀 Aber, ich habe es Dir
> angeboten und melde mich in den nächsten Tagen bei Dir. Du musst Dir
> überlegen ob es Dir den Aufwand und die Kosten (Versand hin/rück nach DE
> bzw. wieder in die Schweiz) wert ist. Wie gesagt kann ich eine
> Sichtkontrolle durchführen und messen ob die Spule angesteuert wird.
> Mehr Aufwand möchte ich nicht betreiben.

Sorry. Ich war sehr müde. Tut mir leid. Okay Danke dir!

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Weil ich habe im Internet nach Platinen mit dem selben IC gesucht, und
> überall wurde genau dieser C gebraucht. Dieser ist speziell für wireless
> charging.

und möchtest du denn den C noch mal richtig anlöten?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Magnus M. schrieb:
>>> Levin O. schrieb:
>>>> Den Roten Capacitor habe ich angelötet. Da war
>>>> vorher ein anderer Capacitor.
>>>
>>> Ähm... was soll das?
>>
>> Habe ich mich auch schon gefragt.
>
> Was Magnus mit seinem dicken, fetten roten Pfeil sagen möchte ist, dass
> der Kondensator falsch angelötet ist. Das rechte Bein geht an
> Durchkontaktierungen nach GND und nicht ans rechte Pad vom Kondensator.
Okay ich werde es ändern. Danke!
>
> Ist der richtig Dimensioniert ? Im Schaltplan sind zwei 10uF parallel.
> Mach die originalen wieder rein.

Dort ist original nur 1 capacitor drin. Nämlich 
folgender:https://www.digikey.com/en/products/detail/johanson-dielectrics-inc/101X44W404MV4E/2209876

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Weil ich habe im Internet nach Platinen mit dem selben IC gesucht, und
>> überall wurde genau dieser C gebraucht. Dieser ist speziell für wireless
>> charging.
>
> und möchtest du denn den C noch mal richtig anlöten?

Ein Bein ganz links und ein Bein ganz rechts, richtig?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Ein Bein ganz links und ein Bein ganz rechts, richtig?

Ja, denn dort würde auch ein SMD Kondensator angelötet.

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Ein Bein ganz links und ein Bein ganz rechts, richtig?
>
> Ja, denn dort würde auch ein SMD Kondensator angelötet.

Okay. Danke habe es jetzt so gemacht

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es getestet. Funktioniert immer noch nicht.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Dort ist original nur 1 capacitor drin.
Gibt es Dokumente von dem Original? Oder gar ein Nachbau-Rezept?

Levin O. schrieb:
> Habe es getestet. Funktioniert immer noch nicht.
Also die induktive Ladung funktioniert nicht?
Hast du den nach deinen Lötexperiment deine Versorgungsspannung geprüft?

Levin O. schrieb:
> Taz G. schrieb:
>> Der DRC Check sagt ein unrouted Net. Netz Upgate1 geht auf den
>> Widerstand und ended dort.
> Geht immer noch nicht...
Das ist doch dein Projekt oder nicht? Taz G. hat einen sehr guten 
Hinweis gegeben. Eine Status-Anzeige sagt sehr viel darüber aus.


Kennst du die Seite? Rein schauen lohnt sich sehr.
Fehlersuche

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer S. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Dort ist original nur 1 capacitor drin.
> Gibt es Dokumente von dem Original? Oder gar ein Nachbau-Rezept?
>
Ja habe vor ein paar Tagen hier ein PDF vom originalen verlinkt. In 
meiner ersten Nachricht.

> Levin O. schrieb:
>> Habe es getestet. Funktioniert immer noch nicht.
> Also die induktive Ladung funktioniert nicht?
> Hast du den nach deinen Lötexperiment deine Versorgungsspannung geprüft?
>
Ja habe ich.

> Levin O. schrieb:
>> Taz G. schrieb:
>>> Der DRC Check sagt ein unrouted Net. Netz Upgate1 geht auf den
>>> Widerstand und ended dort.
>> Geht immer noch nicht...
> Das ist doch dein Projekt oder nicht? Taz G. hat einen sehr guten
> Hinweis gegeben. Eine Status-Anzeige sagt sehr viel darüber aus.
Die statusanzeige vom wireless charging blinkt teilweise einfach so auf.

von Abc (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Junge, hau das Ding in den Müll. Mit deinem Engagement und deiner 
unwilligkeit dich in Themen und Details reinzufuchsen wird das nix.

Was nehmen die Chinesen eigentlich für so ne Auftragsarbeit? Und warum 
machen die alles von A bis Y, außer der Inbetriebnahme?

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt noch das rote LED verbunden. Dieses Leuchtet auf. Im 
Datenblatt steht, das dieses bei "Wireless charging Abnormal" 
aufleuchtet.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es steht FOD: Dieses bedeutet "foreign object detection" 
"Fremdkörpererkennung"

Bei meinen Test habe ich keine andere Objekte in der Nähe von der Spule. 
Ich teste mit einem receiver.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Grünen Leds manchmal aufblinken, geht das rote led aus, 
Bedeutet es ist im PING zustand. ICh weiss baer nicht genau was PING 
bedeutet.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor du weiter machtst. Verstehe was Taz G. dir mitgeteilt hat.
Dann schriebst du klappt immer noch nicht.
Beitrag "Re: Kann mir jemand bei der Fehlersuche von meiner Platine helfen?"
Bedeutet das du die Verbindung im Nachinein ergänzt hast? Prüfe das und 
schreibe was du getan hast! Das etwas einfach nicht funktioniert hilft 
nicht weiter. Du musst den Fehler eingrenzen/lokalisieren. Dann sind von 
den 100 Verdächtigen nurnoch 5 über.


Levin O. schrieb:
> Die statusanzeige vom wireless charging blinkt teilweise einfach so auf.
Welche LED? Ich sehe im Schaltplan 10 RGB LEDs. Klar ausdrücken was 
gemeint ist. Unsere Sprache/Grundlage ist der Schaltplan von dir.

Levin O. schrieb:
> Ich habe jetzt noch das rote LED verbunden. Dieses Leuchtet auf.
Die ist auch bei dir an TP5 angeschlossen und die 5 grünen LEDs leuchten 
nicht?

Levin O. schrieb:
> Wenn die Grünen Leds manchmal aufblinken, geht das rote led aus,
> Bedeutet es ist im PING zustand. ICh weiss baer nicht genau was PING
> bedeutet.

Ping bedeutet sowas wie er versucht den Akku zu suchen bzw. ob er 
erreichbar ist. Das kann aber nicht funktionieren, wenn z.B. UpGate1 
offen ist. Wiederhole ich mich? Liegt nicht an mir.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer S. schrieb:
> Beitrag "Re: Kann mir jemand bei der Fehlersuche von meiner Platine helfen?"
> Bevor du weiter machtst. Verstehe was Taz G. dir mittgeteilt hat.
> Dann schreibst du klappt immer noch nicht.
> Bedeutet das du die Verbindung im Nachinein ergänzt hast?
>
Ja das habe ich gemacht.
>
> Levin O. schrieb:
>> Die statusanzeige vom wireless charging blinkt teilweise einfach so auf.
> Welche LED? Ich sehe im Schaltplan 10 RGB LEDs.
>
LED 6-10 sind diegrünen Wireless charging LEDs.

Das rote wireless charging LED musste ich selbst hinzufügen. Die Platine 
hat Pins für dieses LED.

> Levin O. schrieb:
>> Ich habe jetzt noch das rote LED verbunden. Dieses Leuchtet auf.
> Die ist auch bei dir an TP5 angeschlossen und die 5 grünen LEDs leuchten
> nicht?
Nein. Das Rote und die Grünen LEDs leuchten nie gleichzeitig Teilweise 
leuchten die Grünen LEDs auf. Nur für ein paar sekunden. Aber dann geht 
das Rote LED aus
>
> Levin O. schrieb:
>> Wenn die Grünen Leds manchmal aufblinken, geht das rote led aus,
>> Bedeutet es ist im PING zustand. ICh weiss baer nicht genau was PING
>> bedeutet.
>
> Ping bedeutet sowas wie er versucht den Akku zu suchen bzw. ob er
> erreichbar ist. Das kann aber nicht funktionieren, wenn z.B. UpGate1
> offen ist.
hmm okay.Aber ich habe eigentlich einen Akku verbunden.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
>> Levin O. schrieb:
>>> Ich habe jetzt noch das rote LED verbunden. Dieses Leuchtet auf.
>> Die ist auch bei dir an TP5 angeschlossen und die 5 grünen LEDs leuchten
>> nicht?
> Nein. Das Rote und die Grünen LEDs leuchten nie gleichzeitig Teilweise
> leuchten die Grünen LEDs auf. Nur für ein paar sekunden. Aber dann geht
> das Rote LED aus

Um den Status zu erfassen musst du gleichzeitig beide Zustände der LEDs 
erfassen. Rot=an=1 Grün=an=1  Zustand=Komplett geladen
usw. für alle Zustände. Das kannst du mit deinen Mitteln nur optisch 
erfassen. Es sei denn du beschaffst ein Ozsi mit 2 Kanal dann kannst du 
es auch elektrisch erfassen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe ja ob die Leds leuchten. Rot und grün sind nie zusammen an.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Ist der richtig Dimensioniert ? Im Schaltplan sind zwei 10uF parallel.
> Mach die originalen wieder rein.

Da möchte ich noch mal drauf hinweisen.
Im Schaltplan vom Datenblatt sind 2*10uF also 20uF vorgesehen. Der jetzt 
verbaute Kondensator hat 0,4uF. Das liegt für meinen Geschmack zu weit 
auseinander.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Ich sehe ja ob die Leds leuchten. Rot und grün sind nie zusammen an.

Ja sonst würde es funktionieren.
Beispiel Zustand=Charging da ist die rote Led dauerhaft aus und 
gleichzeitig die grüne Led blinkt mit einer Frequenz von 1 Hertz. Wenn 
du in diesen Modus bist dann würde dein Akku schon laden.

Wenn Zustand=Ping ist die rote Led aus und gleichzeitig die grüne Led 
dauerhaft an. Dann sucht er einen Akku.


Wie testest du die indutkive Ladung überhaupt? Mit einen kompatiblem 
Akku?
oszi40 schrieb:
> Schon Spule gewickelt und 2 LEDS angeschlossen wie im Video? Frage ist
> doch ob überhaupt irgendetwas ankommt.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie testest du die indutkive Ladung überhaupt? Mit einen kompatiblem
> Akku?

Ich teste es mit meinem Smartphone und mit einem wireless charging 
receiver.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Da möchte ich noch mal drauf hinweisen.
> Im Schaltplan vom Datenblatt sind 2*10uF also 20uF vorgesehen. Der jetzt
> verbaute Kondensator hat 0,4uF. Das liegt für meinen Geschmack zu weit
> auseinander.

Wo genau meinst du?

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> wireless charging receiver.

Sind Empfänger und Sender überhaupt passend?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer S. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> wireless charging receiver.
>
> Sind Empfänger und Sender überhaupt passend?
Ja sind sie.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Im Schaltplan vom Datenblatt sind 2*10uF also 20uF vorgesehen. Der jetzt
> verbaute Kondensator hat 0,4uF. Das liegt für meinen Geschmack zu weit
> auseinander.

Sorry ist korrekt -> Dein C15 ist im Datenblatt C10. Mein Fehler.
Und doppeltes sorry, er war richtig angeschlossen. Dein C15 (im 
Datenblatt C10) hat drei Pads. (sorry wieder umlöten).
(Beim nächsten mal vielleicht die gleichen Bezeichungen wie im 
Datenblatt benutzen)

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achso okay.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tu mir mal einen Gefallen und mess mal R29 nach, ob der wirklich 20 
milli Ohm hat. Auf dem Foto lese ich 2005 sieht für mich nach 20MOhm 
aus, aber ich weiß nicht was auf einem 20 Milli Ohm Widerstand drauf 
gedruckt ist.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Okay werde ich machen! Danke

: Bearbeitet durch User
von Arc N. (arc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Ein Bein ganz links und ein Bein ganz rechts, richtig?
>
> Ja, denn dort würde auch ein SMD Kondensator angelötet.

Jein, dass Teil ist ein X2Y-Kondensator mit 2x 0.4 uF, 20%, X7R, 100 V 
im  1410 Gehäuse.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also war es trozdem zuerst richtig?

von Arc N. (arc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Also war es trozdem zuerst richtig?

Halb richtig. Wenn der Schaltplan (da stehen nur 0.4 uF) stimmt, dann 
sind die beiden Hälften des X2Y-Kondensators parallel geschaltet also 
doppelte Kapazität.

von Thomas F. (tommf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc N. schrieb:
> Jein, dass Teil ist ein X2Y-Kondensator mit 2x 0.4 uF, 20%, X7R, 100 V
> im  1410 Gehäuse.

Arc N. schrieb:
>> Ja, denn dort würde auch ein SMD Kondensator angelötet.
>
> Jein, dass Teil ist ein X2Y-Kondensator mit 2x 0.4 uF, 20%, X7R, 100 V
> im  1410 Gehäuse.

Müsste das dann nicht durch zwei in Reihe geschaltete Kondensatoren 
ersetzt werden und deren Mittelpunkt an Masse?

Beitrag #6581311 wurde vom Autor gelöscht.
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte meinen PCB-Designer gefragt und er meinte, das ein Bein links 
sein müsse und das andere oben.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es vorher war, war es richtig.
Ein Bein links und das Andere in der Mitte.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schon spannend wie manche Leute Elektronik entwickeln. Da wird irgendwas 
in Auftrag gegeben. Irgendeine HW kommt und wenn es nicht geht muss der 
der keine Ahnung hat, Fehlersuche betreiben.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Cyblord
nett bleiben, ist doch nur ein Hobby. Ich mach in meiner Freizeit 
ständig Sachen, von denen ich keine Ahnung habe -> kochen zum Beispiel. 
Ich muss es ja nicht essen. Die HW geht vielleicht auch in die Tonne, 
was soll's.

von Richard B. (r71)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ab Seite 2 gibt es rechts unten einen Vermerk.

Ja, diese berührt uns hier nicht, weil
sich auf etwas anderes bezieht.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Wie es vorher war, war es richtig.
> Ein Bein links und das Andere in der Mitte.

Achso okay Danke dir!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> @Cyblord
> nett bleiben, ist doch nur ein Hobby.

Wer glaubt denn das bitte?

Und selbst wenn, auch für ein Hobby kann man Ahnung und Messmittel 
haben. Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht.

Ich geh Minigolf spielen -> keine Ahnung, keine Schläger.
Aber mir persöhnlich ist es egal ob Hobby oder nicht. Ich helf so oder 
so gerne, wenn ich nett gefragt werde. Einige Personen haben es auf 
meine virtuelle Blacklist geschafft, wenn die nett fragen habe ich keine 
Zeit.

Aber ist doch egal, wenn Du keine Lust hast zu helfen dann ist das OK -> 
such Dir halt einen anderen Thread.

Ich denke wenn er den 20MOhm durch 20mOhm ersetzt, hat er gute Chancen 
das die Platine läuft und das ohne Ahnung oder einem teurem Oszilloskop. 
(wäre das nicht super?)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht.
>
> Ich geh Minigolf spielen -> keine Ahnung, keine Schläger.

Du spielst Minigolf ohne Schläger? Gibts da mal ein Video von? Klingt 
interessant.

> Aber ist doch egal, wenn Du keine Lust hast zu helfen dann ist das OK ->
> such Dir halt einen anderen Thread.

Oder ich sage in diesem Thread meine Meinung zum Vorgehen des TE.

Und das Vorgehen wirkt nicht nur hilflos, sondern grotesk. Wie kann die 
Schaltung überhaupt designt worden sein, ohne Ahnung und ohne 
Hilfsmittel? Also es scheint jemanden zu geben der sich fachlich 
auskennt. Der muss auch die Fehlersuche machen.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht

doch, man kann den Ball treten und wegboxen!

Was definitiv nicht geht ist eine Drehtür zuschlagen!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht
>
> doch, man kann den Ball treten und wegboxen!

Ist dann halt kein Golf mehr... Aber hauptsache der Joachim hat auch was 
gesagt.

> Was definitiv nicht geht ist eine Drehtür zuschlagen!

Was haben wir gelacht.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Taz G. schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>> Golf spielen ohne Schläger geht halt auch nicht.
>>
>> Ich geh Minigolf spielen -> keine Ahnung, keine Schläger.
>
> Du spielst Minigolf ohne Schläger? Gibts da mal ein Video von? Klingt
> interessant.

@Cyblord
Ich hab geschrieben "ich geh zum Minigolf" und bekomme Schläger vor Ort 
ausgeliehen.
So destruktiv hab ich Dich gar nicht in Erinnerung, ich hab Dich eher 
konstriktiv und hilfbereit in Erinnerung. (oder verwechsle ich Dich ?).
Ich bin jedenfalls gespannt ob Levin die Platine ans laufen bekommt. 
(Ich drück die Daumen)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ist dann halt kein Golf mehr...

ist es denn noch Golf wenn du statt einem Golfschläger deinen Krückstock 
oder deinen Gehstock nimmst?

Oder macht Golf nur aus wenn man es mit dem Golfschläger spielt?
Golf ist eh kein Sport,
deswegen heisst es ja "hast du noch S*x oder golfst du schon"

Fragen über Fragen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:

> @Cyblord
> Ich hab geschrieben "ich geh zum Minigolf" und bekomme Schläger vor Ort
> ausgeliehen.

Ach so. Dann hat der TE sich ein Oszi ausgeliehen? Nein? Wie passt deine 
Analogie dann eigentlich?

> So destruktiv hab ich Dich gar nicht in Erinnerung, ich hab Dich eher
> konstriktiv und hilfbereit in Erinnerung. (oder verwechsle ich Dich ?).

Kann nicht anders sein.

> Ich bin jedenfalls gespannt ob Levin die Platine ans laufen bekommt.
> (Ich drück die Daumen)

Alleine sicher nicht.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ist es denn noch Golf wenn du statt einem Golfschläger deinen Krückstock
> oder deinen Gehstock nimmst?

Schau in die Regeln für internationale Golf Turniere.

Beitrag #6582840 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Ich denke wenn er den 20MOhm durch 20mOhm ersetzt, hat er gute Chancen
> das die Platine läuft und das ohne Ahnung oder einem teurem Oszilloskop.
> (wäre das nicht super?)

Kann ich versuchen. Danke dir! Hoffe es auch!

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Ich bin jedenfalls gespannt ob Levin die Platine ans laufen bekommt.
> (Ich drück die Daumen)

Danke dir! Sehr Nett von dir!

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Hallo
>
> Leider weiss ich aber nicht wie und was ich messen muss. Gibt es Firmen
> die mir helfen können?

Schau doch mal hier:

https://www.repair-cafe-bern.ch/

Da wird Dir (sogar günstig) geholfen.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>> Hallo
>>
>> Leider weiss ich aber nicht wie und was ich messen muss. Gibt es Firmen
>> die mir helfen können?
>
> Schau doch mal hier:
>
> https://www.repair-cafe-bern.ch/
>
> Da wird Dir (sogar günstig) geholfen.

Danke dir! Werde mal vorbeischauen!

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
>> @Cyblord
>> Ich hab geschrieben "ich geh zum Minigolf" und bekomme Schläger vor Ort
>> ausgeliehen.
>
> Ach so. Dann hat der TE sich ein Oszi ausgeliehen? Nein? Wie passt deine
> Analogie dann eigentlich?
>
>> So destruktiv hab ich Dich gar nicht in Erinnerung, ich hab Dich eher
>> konstriktiv und hilfbereit in Erinnerung. (oder verwechsle ich Dich ?).
>
> Kann nicht anders sein.

Mein Analogie spielt darauf ab, dass er sich professionelle Hilfe sucht. 
(Warum muss ich einem so schlauen Menschen Analogie erklären ?).
Und ein Osziloskop ist (noch) nicht notwendig, zwei Fehler wurden auch 
ohne Deine Genialität gefunden, die gilt es erstmal zu beseitigen.

Ich hab mir ein paar Deiner Beiträge angeschaut, die meisten wurden als 
"nicht lesenswert" eingestuft. Einige wenige dagegen "sehr lesenswert". 
Also ohne Frust im Bauch kannst Du hilfreich sein, bisher leider selten.

von Mister A. (mratix)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Einige hier, müssen jedes Thema abgrasen und zertrümpeln...
Habt ihr nichts anderes zu tun? Geht Golf spielen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
>> Schau doch mal hier:
>>
>> https://www.repair-cafe-bern.ch/
>>
>> Da wird Dir (sogar günstig) geholfen.
>
> Danke dir! Werde mal vorbeischauen!

Es wäre schön wenn man dir dort helfen könnte.

Es wäre aber auch schön..und höflich...wenn Du auf meine Mail 
geantwortet hättest. Schließlich hatte ich Dir konkret angeboten zu 
helfen.

Leider antwortest Du hier im Thread auch immer recht wortkarg, obwohl Du 
es bist der um Hilfe bittet.


Levin O. schrieb:
> Ich hatte meinen PCB-Designer gefragt und er meinte, das ein Bein links
> sein müsse und das andere oben.

Jetzt funktioniert die Verständigung doch?🤔


Ich bitte um Verständnis dass ich mein Angebot zurückziehe dass Du mir 
die Platine zusendest. Mir ist das Zuviel HickHack und mir fehlt es 
etwas an Engagement deinerseits.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wäre aber auch schön..und höflich...wenn Du auf meine Mail
> geantwortet hättest. Schließlich hatte ich Dir konkret angeboten zu
> helfen.
>
> Leider antwortest Du hier im Thread auch immer recht wortkarg, obwohl Du
> es bist der um Hilfe bittet.
>
Das ist Mein Hobby Projekt. Ich habe nicht immer Zeit für das. Ich 
wollte dir Heute antworten. Sorry.
>
> Levin O. schrieb:
>> Ich hatte meinen PCB-Designer gefragt und er meinte, das ein Bein links
>> sein müsse und das andere oben.
>
> Jetzt funktioniert die Verständigung doch?🤔
>
Die verständigung mit dem PCB-Designer ist nicht sehr schlecht, aber er 
lebt in Indien die Fabrik ist in China und ich in der Schweiz. Er kann 
mir genau so schlecht online helfen wie du mir. Deshalb suchte ich hier 
nach jemanden der näher ist und der sich gut auskennt.
>
> Ich bitte um Verständnis dass ich mein Angebot zurückziehe dass Du mir
> die Platine zusendest. Mir ist das Zuviel HickHack und mir fehlt es
> etwas an Engagement deinerseits.

Ich werde trozdem noch auf dein Email antworten.

von Levin O. (levin_o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuchte R29 zu messen. Aber ich glaube, dass das mein Multimeter 
nicht kann. Ich habe meinen Multimeter auf 2M eingestellt (Maximum). 
Wenn ich messe geht die Zahl immer höher, und dann steht 1 Dort. Aber 
die restlichen Zahlen verschwinden. Ich glaube das ist ein Error. 
Verstehe ich das Richtig, das das so ist, weil der Widerstand 20MOhm 
ist?

Ich habe auch Bilder vom Internet von einer Powerbank mit demselbem IC 
(IP5568), und dort ist die Nummer R020 draufgedruckt 
(https://post.smzdm.com/p/a5k4888k/)

von Norbert H. (anybody)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
das ist wohl der Fehler

Beitrag #6583427 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Tu mir mal einen Gefallen und mess mal R29 nach, ob der wirklich
> 20
> milli Ohm hat. Auf dem Foto lese ich 2005 sieht für mich nach 20MOhm
> aus, aber ich weiß nicht was auf einem 20 Milli Ohm Widerstand drauf
> gedruckt ist.

20mR (Milliohm) wird richtig sein, so wie es im Schaltplan angegeben 
ist. Über 20MOhm könnte die Spule über S1 bzw. S2 von Q3 (Pin 1 und 3) 
nicht auf GND gezogen werden. R29 dient vermutlich ist als Shunt zur 
Strommessung.

Die Messung des TO kann daher nicht richtig sein. Der Wert am DMM muss 
in Richtung Null tendieren, die Messleitungen haben einen höheren 
Widerstand als R29.

Levin O. schrieb:
> Ich habe meinen Multimeter auf 2M eingestellt (Maximum).
> Wenn ich messe geht die Zahl immer höher, und dann steht 1 Dort.


Frage in die Runde: Welchen Sinn haben R11, R28 bzw. R30? Die sind mit 
0R angegeben.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> 20mR (Milliohm) wird richtig sein, so wie es im Schaltplan angegeben
> ist. Über 20MOhm könnte die Spule über S1 bzw. S2 von Q3 (Pin 1 und 3)
> nicht auf GND gezogen werden. R29 dient vermutlich ist als Shunt zur
> Strommessung.
>
> Die Messung des TO kann daher nicht richtig sein. Der Wert am DMM muss
> in Richtung Null tendieren, die Messleitungen haben einen höheren
> Widerstand als R29.


Okay. Kann gut sein das ich was falsch gemacht habe. Aber ich habe 
eigentlich im Internet nachgeschaut, wie ich messen muss. Also ist er 
aber trotzdem der falsche wiederstand?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> 20mR (Milliohm) wird richtig sein, so wie es im Schaltplan angegeben
>> ist. Über 20MOhm könnte die Spule über S1 bzw. S2 von Q3 (Pin 1 und 3)
>> nicht auf GND gezogen werden. R29 dient vermutlich ist als Shunt zur
>> Strommessung.
>>
>> Die Messung des TO kann daher nicht richtig sein. Der Wert am DMM muss
>> in Richtung Null tendieren, die Messleitungen haben einen höheren
>> Widerstand als R29.
>
> Okay. Kann gut sein das ich was falsch gemacht habe. Aber ich habe
> eigentlich im Internet nachgeschaut, wie ich messen muss. Also ist er
> aber trotzdem der falsche wiederstand?

Nein, Du musst nichts falsch gemacht haben. Aber dein Messwert passt 
nicht zur Schaltung. Dein Messgerät muss nahezu 0 Ohm anzeigen. Am 
besten wählst Du den kleinsten Messbereich.

Du kannst auch an Q3 Pin 1 bzw. Pin 3 gegen GND messen, denn dazwischen 
liegt der Widerstand R29.

: Bearbeitet durch User
von Taz G. (taz1971)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jörg,
für Dich mal ein Bild, warum ich denke das R29 falsch ist.

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Welchen Sinn haben R11, R28 bzw. R30?
Die sind auch alle bestückt. Der Inder hat die vom Datenblatt mit 
übertragen.

Denke mit R11 könnte man den Strom messen, was die Spule rausgibt. Oder 
auf Wireless verzichten und R11 raus.
Und mit R28 & R30 wird die Spannung gemessen und der IP 5568 aussagen 
kann ob gerade geladen wird oder voll ist etc.

: Bearbeitet durch User
von Axel R. (axlr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann mach doch mal 10cm dünnen (0.22er zB) kupferlackdraht über den R29.

Edit:
oder schliess ihn halt mal mit der Pinzette kurz

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Hi Jörg,
> für Dich mal ein Bild, warum ich denke das R29 falsch ist.

Ich habe meinen PCB-Designer gefragt, und er meint auch, das es der 
faslche Wiederstand ist.

Soll ich noch was anderes Messen?

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> dann mach doch mal 10cm dünnen (0.22er zB) kupferlackdraht über den R29.
>
> Edit:
> oder schliess ihn halt mal mit der Pinzette kurz

Kann so nicht was kabutt gehen?

von Abc (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Kann so nicht was kabutt gehen?

Ja, die Pinzette wenn du zu fest zudrückst.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Axel R. schrieb:
>> dann mach doch mal 10cm dünnen (0.22er zB) kupferlackdraht über den R29.
>>
>> Edit:
>> oder schliess ihn halt mal mit der Pinzette kurz
>
> Kann so nicht was kabutt gehen?

Denkst du es macht einen Unterschied ob da 20 mOhm oder 0 Ohm verbaut 
sind?
So ein bisschen mitdenken würde nicht schaden.

von Axel R. (axlr)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Axel R. schrieb:
>> dann mach doch mal 10cm dünnen (0.22er zB) kupferlackdraht über den R29.
>>
>> Edit:
>> oder schliess ihn halt mal mit der Pinzette kurz
>
> Kann so nicht was kabutt gehen?
haha, nee.
Sowohl der Draht, als auch deine Pinzette hat sicher sowas im Bereich 
von
null komma null zwei Ohm. Miss doch mal mit deinem Multimeter den 
Widerstand zwischen beiden Pinzettenspitzen. Da geht nix kabutt.

Ich hoffe inständig, das HW-Entwicklung nur ausnahmsweise bei Dir so 
abläuft. Kaufen werd' ich nix von Dir...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> Ich hoffe inständig, das HW-Entwicklung nur ausnahmsweise bei Dir so
> abläuft. Kaufen werd' ich nix von Dir...

Ist ja alles Hobby ;-)

Aber dazu wäre ganz interessant woher die Altium Lizenz für dieses Hobby 
kommt.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Axel R. schrieb:
>> Ich hoffe inständig, das HW-Entwicklung nur ausnahmsweise bei Dir so
>> abläuft. Kaufen werd' ich nix von Dir...
>
> Ist ja alles Hobby ;-)
>
> Aber dazu wäre ganz interessant woher die Altium Lizenz für dieses Hobby
> kommt.

Die Lizens hat nur mein PCB-Designer;) Das ist sein Beruf. Hoffentlich 
hat er eine Lizens:) Ich habe nur eine Testversion!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:

> Die Lizens hat nur mein PCB-Designer;) Das ist sein Beruf. Hoffentlich
> hat er eine Lizens:) Ich habe nur eine Testversion!

Ist ja ok. Aber das bedeutet du hast einen prof. PCB Designer 
beauftragt. Für ein Hobby. Sorry ich finde die ganzen Angelegenheit 
ominös. Das passt doch alles nicht. Was genau IST denn dein Hobby an der 
Sache? Elektronik kann es nicht sein.

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Levin O. schrieb:
>
>> Die Lizens hat nur mein PCB-Designer;) Das ist sein Beruf. Hoffentlich
>> hat er eine Lizens:) Ich habe nur eine Testversion!
>
> Ist ja ok. Aber das bedeutet du hast einen prof. PCB Designer
> beauftragt. Für ein Hobby. Sorry ich finde die ganzen Angelegenheit
> ominös. Das passt doch alles nicht. Was genau IsT denn dein Hobby an der
> Sache? Elektronik kann es nicht sein.


Das ist ein Projekt. Das Ziel ist es eine Powerbank zu entwickeln. Ich 
bin vor allem für das Gehäuse und für das Marketing zuständig. Das alles 
ist aber nicht real. Aber es sollte eine funktioniernde Powerbnk als 
Endergebniss geben. Es ist nur für ein Projekt von der Lehre. Ich kenne 
mich nur sehr wenig mit Elektronik. Deshalb habe ich diesen Teil 
weitergegeben. Den ersten Prototyp habe ich allein gemacht. Dieser 
Funktioniert auch. Aber dieser besteht aus mehreren Platinen vom 
Internet. Es hat nicht alle Features.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Das ist ein Projekt. Das Ziel ist es eine Powerbank zu entwickeln. Ich
> bin vor allem für das Gehäuse und für das Marketing zuständig. Das alles
> ist aber nicht real.

hm ...

Einen Prozess-orientierten Ansatz für seine eigene Hobby-Arbeit zu 
nutzen, ist sicherlich lobenswert. Ein nicht reales, also ein irreales 
Hobby. Das klingt jetzt etwas komisch, lässt sich aber bestimmt erklären 
;-)

Wenn du für das Marketing zuständig bist, was sind denn deine Märkte, 
welche über das reine Hobby-Umfeld hinaus gehen?

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich damit meinte ist, dass ich die Powerbank nicht weltweit verkauft 
wird. Höchstens vielleicht meinen Verwandten. Ich möchte gerne 
dazulernen!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Ein nicht reales, also ein irreales
> Hobby. Das klingt jetzt etwas komisch, lässt sich aber bestimmt erklären

Es lässt sich damit erklären dass wir hier von vorne bis hinten 
angelogen werden.

Ein Hobbyprojekt für eine Lehre? Ist ja dann kein Hobby sondern Teil der 
Berufsausbildung oder?
Und was für eine Lehre soll das sein?

Ein irreales Projekt mit irrealem Marketing aber realem Gehäuse und 
realer (prof. gefertigter) PCB?

Ich bin sicher das ganze könnte man in einem Satz erklären, wenn man die 
Wahrheit sagen wollen würde.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht was sie von mir hören möchten.
Ich mache eine Ausbildung zum Mediamatiker.
Das Marketing ist für die Ausbildung! Die Powerbank ist ein Teil vom 
Projekt.  Ich möchte gerne das diese auch funktioniert! Da mich dies 
sehr interessiert und da das schon immer ein Traum war. Ich weiss noch 
nicht was ich in der Zukunft mit der machen werde! Was denken Sie den? 
Wieso sollte ich Sie anlügen?

Ich verstehe nicht was Ihr Problem ist. Hier sind sehr viele Nette Leute 
die Mir Helfen möchte. Sie haben bis jetzt noch nichts 
positives/hilfreiches gesagt. Was machen sie hier genau?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Levin O. schrieb:
> Ich verstehe nicht was sie von mir hören möchten.

Halt einfach mal den Kontext in dem dieses ganze "Ding" hier 
stattfindet.
Weil halt Dinge nicht passen.

> Ich mache eine Ausbildung zum Mediamatiker.

Ich schwöre ich habe diesen Begriff noch nie gehört. Google und Wiki 
zeigen einem, dass dies eine spezielle Ausbildung in der Schweiz ist.
Nach dem was man liest (Schwerpunkt der Umgang mit neuen Medien und 
Technologien) passt dein Wissen, deine strukturierte Vorgehensweise und 
deine Kompetenz haargenau zu dem was man hier auch erwarten würde.

> Das Marketing ist für die Ausbildung!
Das wurde eben am Anfang gar nicht gesagt. Es wurde von Hobby geredet. 
Hobby ist eben genau keine Ausbildung. Das sind zwei Paar Schuhe. Warum 
kann man das nicht sofort sagen.

Allerdings ist deine Vorgehensweise doch hier überhaupt nicht 
professionell. Und darum geht es doch? Der Prozess soll doch prof. 
ablaufen.
Prof. wäre dass es einen HW-Verantwortlichen gibt, welcher sich die 
Schaltung ausdenkt, und diese dann am Ende auch in Betrieb nimmt.
Dazwischen kann ein PCB Designer sein.
Aber der HW-Verantwortliche muss sich mit Elektronik auskennen sonst 
kann er weder den Schaltplan machen noch später Fehler suchen.
Und dass eben dieser Teil nicht auch ausgelagert wurde, ist doch DER 
große Fehler in deinem Projekt, an dem nun dein Produkt in der Realität 
scheitern würde.

> Was machen sie hier genau?

Diese Frage höre ich oft. Nicht nur in diesem Forum. Auch sehr oft in 
der Arbeit.

: Bearbeitet durch User
von Levin O. (levin_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Das Marketing ist für die Ausbildung!
> Das wurde eben am Anfang gar nicht gesagt. Es wurde von Hobby geredet.
> Hobby ist eben genau keine Ausbildung. Das sind zwei Paar Schuhe. Warum
> kann man das nicht sofort sagen.

Ich sehe meine Ausbildung auch als Hobby, weil ich in meiner Freizeit 
sehr gerne gestalte. Natürlich ist das immer noch ein grosser 
Unterschied. Aber dann hat sich das jetzt geklärt.
>
> Allerdings ist deine Vorgehensweise doch hier überhaupt nicht
> professionell. Und darum geht es doch? Der Prozess soll doch prof.
> ablaufen.
> Prof. wäre dass es einen HW-Verantwortlichen gibt, welcher sich die
> Schaltung ausdenkt, und diese dann am Ende auch in Betrieb nimmt.
> Dazwischen kann ein PCB Designer sein.
> Aber der HW-Verantwortliche muss sich mit Elektronik auskennen sonst
> kann er weder den Schaltplan machen noch später Fehler suchen.
>

Das Stimmt! Haben Sie recht. Mein Budget ist aber sehr beschränkt. Ich 
bin noch in der Ausbildung. Aber ich habe einen PCB-Designer, welcher 
sich eigentlich sehr gut auskennt. Ich werde ihm in einer Woche eine 
Platine senden. Dann kann er es testen.

von uwe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wurde halt falsch Bestückt vom Bestücker... oder falsche BOM bzw. 
Stückliste, dann hat der Entwickler den Fehler gemacht (20MOhm<->20mOhm) 
oder der Bestücker hat halt was verwechselt.
Deine Aufgabe wäre jetzt herauszufinden wer den Fehler gemacht hat um 
ihn in zukünftigen PCBs nicht zu wiederholen.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blick in die BOM und ins Pick and Place File zeigt R29 = 20mR also 
eindeutig Fehler vom Bestücker.

@uwe, wäre 20milliR besser gewesen ? Was hättest Du schrieben um 
Verwechslung auszuschliessen ? (Ich hätte auch 20mR geschrieben)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Ein Blick in die BOM und ins Pick and Place File zeigt R29 = 20mR also
> eindeutig Fehler vom Bestücker.
>
> @uwe, wäre 20milliR besser gewesen ? Was hättest Du schrieben um
> Verwechslung auszuschliessen ? (Ich hätte auch 20mR geschrieben)

R02

: Bearbeitet durch User
von uwe (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Idiodensicher wenn auch nicht schön: 0,02Ohm

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert!!!!!!Danke euch!!

von Levin O. (levin_o)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Ein Blick in die BOM und ins Pick and Place File zeigt R29 = 20mR also
> eindeutig Fehler vom Bestücker.
>
> @uwe, wäre 20milliR besser gewesen ? Was hättest Du schrieben um
> Verwechslung auszuschliessen ? (Ich hätte auch 20mR geschrieben)

DANKE DANKE DANKE!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Taz G. schrieb:
> Hi Jörg,
> für Dich mal ein Bild, warum ich denke das R29 falsch ist.

Hallo,

ich habe dich schon aus dem anderen Kommentar von Dir verstanden;-)


Levin O. schrieb:
> Taz G. schrieb:
>> Ein Blick in die BOM und ins Pick and Place File zeigt R29 = 20mR also
>> eindeutig Fehler vom Bestücker.
>>
>> @uwe, wäre 20milliR besser gewesen ? Was hättest Du schrieben um
>> Verwechslung auszuschliessen ? (Ich hätte auch 20mR geschrieben)
>
> DANKE DANKE DANKE!

Lob an Taz G. dass er es gesehen hat. Mir wäre es erst beim messen 
aufgefallen...ich kenne mich mit den Bezeichnungen von SMD-Bauteilen zu 
wenig aus.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, das es läuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.