Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATtiny212: Externe Referenz für ADC/DAC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Arne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte für eine Projekt den ATtiny212 einsetzen, vor allem aufgrund 
des integrierten DACs. Im Datenblatt steht, dass man für ADC und DAC 
eine externe Referenzspannung verwenden kann:

>The selectable voltage references from the internal Voltage Reference (VREF) 
peripheral, are VDD supply voltage, or external VREF pin (VREFA).

Leider finde ich aber nirgends einen Hinweis darauf, an welchem Pin 
diese externe Referenzspannung VREFA angelegt werden muss. Hat das 
schonmal jemand benutzt und kann berichten? Oder ist das am Ende ein 
Fehler im Datenblatt und es gibt gar keinen Eingang (in Figure 30-1 sind 
nur VDD und "internal reference" eingezeichnet)?

Danke.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne schrieb:
>>The selectable voltage references from the internal Voltage Reference (VREF)
> peripheral, are VDD supply voltage, or external VREF pin (VREFA).

Wo liest du das?
Im Datenblatt zum ATtiny212 sehe ich dazu nichts und in der Figure 18-1. 
(Block Diagram VREF) taucht auch kein externer VREF Pin auf.

von Arne R. (ebps)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte entschuldigt die Änderung des Namens, die Forensoftware hat mich 
als Gast nicht antworten lassen.

Wolfgang schrieb:
> Wo liest du das?

https://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/ATtiny212-214-412-414-416-DataSheet-DS40002287A.pdf
30.2 "Overview", 4. Absatz.

Und in 30.5.2, ADC-Register CTRLC, REFSEL[1:0]:
1
0x2   VREFA   External reference VREFA

> in der Figure 18-1.
> (Block Diagram VREF) taucht auch kein externer VREF Pin auf.

Ist der VREF-Block nicht nur für die interne Referenz zuständig?

von Gerry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Wo liest du das?

Abschnitt 30.2

"The selectable voltage references from the internal Voltage Reference 
(VREF) peripheral, are VDD supply voltage, or external VREF pin 
(VREFA)."

Abschnitt 30.3.2.4.2 ADC Voltage Reference

"VREF can be selected by writing the Reference Selection (REFSEL) bits 
in the Control C (ADCn.CTRLC) register as either VDD, external reference 
VREFA, or an internal reference from the VREF peripheral. VDD is 
connected to the ADC
through a passive switch."

von Gerry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne R. schrieb:
> Ist der VREF-Block nicht nur für die interne Referenz zuständig?

Ja klar. Das war nur als Ergänzung zu der Figure 30-1 zur Klärung der 
über internal reference kommenden Signal (und außer VDD ist da nix).

Im DS ATtiny212/412 steht nichts von "external VREF"
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/40001911A.pdf

von S. Landolt (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... steht nichts ...
Genau.
Hier mal gegenübergestellt.

von Arne R. (ebps)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Hier hat jemand den Vref Pin gefunden.
> 
https://raw.githubusercontent.com/SpenceKonde/megaTinyCore/master/megaavr/extras/ATtiny_x16.gif

Danke dafür. Hat das mal jemand tatsächlich ausprobiert? Allerdings 
steht PA5 bei den 8-Pin-Versionen leider nicht zur Verfügung.

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
S. Landolt schrieb:

> Genau.
> Hier mal gegenübergestellt.

Das ist einfach nur eine weitere Inkarnation des C&P-Unwesens bei der 
Datenblattpflege durch MC.

Man muss in solchen Fällen einfach die Widersprüche finden und ggf. mit 
anderen DBs abgleichen.

Ich empfehle, die PORTMUX-Tabelle(n) als primäre Referenz zu verwenden. 
Die stimmen scheinbar immer. Hoffentlich...

Was da nicht auftaucht, gibt es wahrscheinlich auch nicht. Wenn es dann 
in der Doku der einzelnen Peripherieeinheiten doch auftaucht, ist die 
Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass diese durch stupides C&P ohne 
Nachbearbeitung in des DB gelangt sind...

Naja, warum sollten die DB-Schreiber anders agieren als die meisten sog. 
"Programmierer"?

von Arne R. (ebps)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer eure Antworten. Ich hatte schon befuerchtet, dass es ein 
Fehler im Datenblatt ist -- dass er allerdings erst mit einer neuen 
Version dazugekommen ist, haette ich nicht gedacht ;-).

Ich habe nun auch direkt bei Microchip angefragt, allerdings bislang 
ohne Antwort. Ich lasse euch wissen, was man dort sagt.

von Lottomann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne R. schrieb:
> Ich habe nun auch direkt bei Microchip angefragt, allerdings bislang
> ohne Antwort. Ich lasse euch wissen, was man dort sagt.

Legt Deine Vref an VDD und gut is. Verstehe das Problem nicht; bei einem 
8-Pinner wird man das nicht anders erwarten.
Und erwarte auch nicht, dass der DAC-Ausgang unter Last GND- oder 
VDD-Signale auf 1 mV genau liefert.

von Arne R. (ebps)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lottomann schrieb:
> Legt Deine Vref an VDD und gut is.

Habe ich inzwischen gemacht, aber ich haette sie lieber separat gehabt, 
damit mir der Digitalkram keine Stoerungen verursacht.

> Und erwarte auch nicht, dass der DAC-Ausgang unter Last GND- oder
> VDD-Signale auf 1 mV genau liefert.

Muss er nicht, der benoetigte Bereich hat ordentlich Abstand zu VDD und 
GND.

von Lottomann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne R. schrieb:
>> Legt Deine Vref an VDD und gut is.
>
> Habe ich inzwischen gemacht, aber ich haette sie lieber separat gehabt,
> damit mir der Digitalkram keine Stoerungen verursacht.

Bei 8 Bit sehe ich da keine Probleme. Selbst der 10 Bit ADC sollte 
sauber laufen, wenn man es nicht grob vermurkst.

von Arne R. (ebps)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lottomann schrieb:
> Arne R. schrieb:
>> damit mir der Digitalkram keine Stoerungen verursacht.
>
> Bei 8 Bit sehe ich da keine Probleme. Selbst der 10 Bit ADC sollte
> sauber laufen

Ich denke da eher an den DAC, da mir dort auch Stoerungen < 1 LSB 
Probleme machen werden. Ist aber noch ein externer R/C-Filter dran, 
sollte also klappen.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das es im aktuellen Datenblatt fehlt kann durchaus ein Fehler sein. 
Warum auch immer. In einem älteren Manual (ATmega4809 oder AVR128DB48 
war es) standen z.Bsp. mehr BOD Levels drin wie im aktuellen Manual. 
Funktionieren tun die nicht mehr dokumentierten jedoch immer noch. Es 
gibt natürlich keine Garantie das es in neueren µC Revisionen wirklich 
fehlt.
Man könnte sich hier mit einem "Angst Längswiderstand" allerdings 
rantasten ob es nicht doch klappt.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich bei SpenceKonde lese ist das Chip abhängig. Den Vref external 
haben nicht alle. Der ATtiny212 hat ihn damit doch nicht. Leider.

EXTERNAL (2-series and 1614, 1616, 1617, 3216, 3217 only)
Mit 2er Serie ist nicht 212er gemeint!
Upcoming tinyAVR 2-series
There is a new series of ATtiny parts coming - the 2-series, with part 
numbers like ATtiny3227.

https://github.com/SpenceKonde/megaTinyCore/blob/master/megaavr/extras/ATtiny_x12.md

von Arne R. (ebps)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arne R. schrieb:
> Ich habe nun auch direkt bei Microchip angefragt, allerdings bislang
> ohne Antwort. Ich lasse euch wissen, was man dort sagt.

Ich habe nun eine Antwort von Microchip erhalten. Wie vermutet gibt es 
keinen Referenzeingang:

> Unfortunately, there isn’t an external voltage reference pin for device
> ATtiny212. The detail seems to be misinformation in the device datasheet.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Bestätigung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.