Forum: HF, Funk und Felder KFZ-Antennensplitter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich zerbreche mir nun seit einigen Tagen den Kopf wie ich das 
Antennensignal in meinem Fahrzeug splitten kann. Damit meine ich keinen 
UKW/DAB Splitter!
Was ich möchte ist einen seperaten Antennenanschluss wo ich einen 
Funkscanner oder SDR-Stick anschließen kann.

Im Fahrzeug selbst kommen zwei Antennenanschlüsse am Radio an 
(Diversity). Das Radio übernimmt ebenfalls die Phantomspeisung.

Meine ersten Gedanken sind:
1. 0815 Y-Kabel in beide Antennenleitungen vor das Radio geschaltet und 
an den "neuen" Doppelantennenabgang dann einen Diversity-Adapter der 
auch die Phantomspeisung übernimmt.

- > Ist wohl die schlechteste Idee da Signalteilung und damit 
Pegelverlust am Radio und an dem Zweitabgang

2.
Signal vor der Teilung schon verstärken und dann mit dem y-Adapter 
aufteilen?
-> Bringt das eventuell einen Nachteil mit sich wenn unter Umständen 
auch der Rauschteppich mit angehoben wird?

3. Erst mit Y-Kabel aufteilen und dann an allen vier Abgängen nochmal 
verstärken?
-> Overkill?

4. An die originalen Antennen anständige Splitter von minicircuits oder 
dergleich dran und dann verstärekn ?

5. Einfach alle Ansätze verwerfen und mir hier Rat holen....

Ich habe mich für Version 5 entschieden :-)

Vermutlich ist irgendeine Mischung aus 1-4 die richtige. Deswegen die 
Frage nun an Euch. Wie bekomme ich das Signal anständig "dupliziert" und 
das mit möglichst wenig Verlusten?

Ich danke schonmal im Voraus für Eure Vorschläge.

VG

von J. B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6. Magnetfußantenne oder Fensterklemmantenne

von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Punkt hatte ich vergessen zu erwähnen. Wäre mit Sicherheit das 
einfachste. Jedoch im Winter recht ungemütlich wenns ständig reinzieht.

Noch weitere Vorschläge ?

Die anständige Realisierung interessiert mich trotz der Möglichtkeit mit 
der Klemmantenne.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Den Punkt hatte ich vergessen zu erwähnen. Wäre mit Sicherheit das
> einfachste. Jedoch im Winter recht ungemütlich wenns ständig reinzieht.

???
Also selbst mit RG58 in der türdichtung zieht da bei mir nix rein.

Wenn du RG316C nimmst klappt das sogar noch besser: 
https://www.koax24.de/produktinfos/koaxialkabel/koaxialkabel-50-ohm/24-32-mm-gr2/rg316-c.html

Wozu eigentlich der SDR im Auto?
Störersuche oder willst du einfach lauschen?

von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte im Flugfunk lauschen... ist mittlerweile ansprechender als 
das ständige Coronazeugs und Gejaule was man im Radio hört.

Und ja, ich habe die entsprechende Berechtigung in den entsprechenden 
Frequenzbereichen teilhaben zu dürfen.

Das "Reinziehen" habe ich eher auf den Fensterklemmfuß bezogen. Ein 
kleiner Spalt bleibt doch mit Sicherheit oder nicht?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Das "Reinziehen" habe ich eher auf den Fensterklemmfuß bezogen. Ein
> kleiner Spalt bleibt doch mit Sicherheit oder nicht?

Suchst du jetzt eine Antenne, oder einen Splitter?....oder beides?

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Ich möchte im Flugfunk lauschen... ist mittlerweile ansprechender als
> das ständige Coronazeugs und Gejaule was man im Radio hört.
> Und ja, ich habe die entsprechende Berechtigung in den entsprechenden
> Frequenzbereichen teilhaben zu dürfen.

Mir wäre das ziemlich egal ob du darfst oder nicht.

Rush .. schrieb:
> Das "Reinziehen" habe ich eher auf den Fensterklemmfuß bezogen. Ein
> kleiner Spalt bleibt doch mit Sicherheit oder nicht?

Wenn du das Kabel durchs Fenster legst ja, kannst es aber auch einfach 
durch die türdichtung legen. Das schließt dann dicht genug ab.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht, je nach Auto ist da Speisespannung auf dem Kabel. Ganz so 
einfach wirds wohl nicht. Besser komplett eigene Antenne, wie oben schon 
angemerkt.

von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist mir schon klar mit der Speisspannung. Habe ich doch im 
Initialbeitrag schon geschrieben.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, besorg dir einen passenden Magnetfuß/Fensterklemmhalter, 
tausche das RG58 gegen RG316/C und dann durch die türdichtung. Schneller 
und einfacher als jede andere Methode.

Durch das dünne Kabel zieht dir auch keine kalte Luft durch die 
Dichtung.

Nur auf RG174 würde ich verzichten, taugt einfach nix von der 
schirmdämpfung her.

Mit einer abgestimmten antenne bist du auch besser dran als mit dem 
"Radiostumpen" der ohne LNA vermutlich ziemlich taub ist.

: Bearbeitet durch User
von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das RG174 ist (nur) wegen dem mangelhaften Schirm Mist? Sind da die 
Anforderungen tatsächlich so mieß dass der Schirm nicht dicht genug ist?

Magnetfuß habe ich schon bestellt... Jedoch ist dort natürlich ein RG174 
verbaut....

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Das RG174 ist (nur) wegen dem mangelhaften Schirm Mist?

Bei so kurzen Verbindungen (3-5m) auf alle fälle. Bei mehr als 5m ist es 
generell das schlechteste Kabel was ich kenne. Dämpfung zu hoch, 
innenleiter zu dünn, Schirm zu durchlässig. Du bist beim Flugfunk schon 
im VHF Bereich, da ist ein Kabel mit 3m Länge und schlechtem Schirm eine 
prima antenne für alle Arten Störungen. Bei mir am Auto macht die 
Lichtmaschine sogar noch bis ins 2m Afu band und höher "Surrrrrrrr" und 
es prasselt im Empfänger.

Rush .. schrieb:
> Magnetfuß habe ich schon bestellt... Jedoch ist dort natürlich ein RG174
> verbaut....

Hoffentlich nicht so ein Miniding. ;-)

Je nach dem was für eine antenne du verwenden willst muss der schon 
Fläche haben um nicht beim fahren einfach umzukippen. Bedenke das auf 
127,5MHz (Mitte des flugfunkband 117,975-137MHz) eine L/4 antenne etwa 
58cm (ohne VK) hat.

Immerhin, sofern du nicht ganz unbegabt bist was das handwerkliche 
Geschick angeht kannst du das RG316 da anlöten. Passende Stecker (such 
welche zum löten sonst brauchst du die passende crimpzange) dazu und ab 
dafür.

Falls du das nicht selbst machen kannst oder willst würde ich dir 
anbieten das für dich zu machen. Müsstest mir nur die Sachen zuschicken 
oder wenn du irgendwo rund um oder in Düsseldorf wohnst vorbeibringen.

Welchen Magnetfuß hast du bestellt?

: Bearbeitet durch User
von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe son ein Miniding bestellt :-D Hatte nicht vor damit Rennen zu 
fahren von daher könnte ein 35mm Fuß mit ordentlichem Magneten halten. 
Ursprünglich hatte ich angedacht die Wendelantenne vom Scanner aufs Dach 
zu packen aber wenn schon Dach dann vllt doch richtig ;-)

https://www.maas-elektronik.com/Maas-PM-6-Magnethaftantenne-Flugfunk.2.html

Gegen den dürfte vermutlich weniger einzuwenden sein? Jedoch auch das 
falsche Kabel.

Ich habe die ganzen Cripstecker und die passende Zange hier, nur wollte 
ich mir die Arbeit ersparen.

Bekomme ich vielleich tirgendwo den Fuß ohne Kabel?

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Ja, habe son ein Miniding bestellt :-D Hatte nicht vor damit Rennen zu
> fahren von daher könnte ein 35mm Fuß mit ordentlichem Magneten halten.

Ohweeeh, eher nicht. ;-)

Rush .. schrieb:
> Dach dann vllt doch richtig ;-)
> https://www.maas-elektronik.com/Maas-PM-6-Magnethaftantenne-Flugfunk.2.html
> Gegen den dürfte vermutlich weniger einzuwenden sein? Jedoch auch das
> falsche Kabel.

Ne der ist gut! Den kannst du bedenkenlos nehmen. Da sind doch auch 
Adapter bei, das würd ich alles so lassen wie es ist.

Rush .. schrieb:
> Bekomme ich vielleich tirgendwo den Fuß ohne Kabel?

Nicht das ich wüsste.

Aber auch RG58 passt in der Regel gut in die türdichtung ohne das es 
pfeift und zieht.
An der Ecke der B Säule eingelegt und ein kleines Stück entlanggeführt, 
dann ist es am besten. So mache ich das auch und selbst bei Starkregen 
passiert garnix.

Also keine Panik, ob nun RG58 oder RG316 is wurscht! Das wird schon 
ausreichend dicht.

von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bestellt!

Jetzt noch eine weitere HF-Laien-Frage :-D

Bei dem Strahler in dem Link ist am unteren Ende quasi eine Feder. Hat 
das antennentechnisch Einfluss auf die Antennencharakteristik oder ist 
die lediglich dort unten "gefedert" um dem Fahrtwind stand zu halten?

Und zweitens, ist eher auf eine Helix-Antenne bezogen: Eine berechnete 
Antennenlänge bezieht sich auf die Länge des Drahtes welchen ich dann 
wickle oder auf die Länge der Wicklung selbst?

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Bei dem Strahler in dem Link ist am unteren Ende quasi eine Feder. Hat
> das antennentechnisch Einfluss auf die Antennencharakteristik oder ist
> die lediglich dort unten "gefedert" um dem Fahrtwind stand zu halten?

Die Feder hat keinen Einfluss.

Rush .. schrieb:
> Und zweitens, ist eher auf eine Helix-Antenne bezogen: Eine berechnete
> Antennenlänge bezieht sich auf die Länge des Drahtes welchen ich dann
> wickle oder auf die Länge der Wicklung selbst?

Ne echte Helix/Helical oder eine Wendelantenne aka Helix?
Für ne echte Helical nimm den Rechner hier:
https://www.changpuak.ch/electronics/calc_12a.php

von Rush .. (rush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was unterscheidet denn eine Helix von eine Wendelantenne? Sind doch 
beide ge"wendelt".

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Was unterscheidet denn eine Helix von eine Wendelantenne? Sind doch
> beide ge"wendelt".

Bei der einfachen wendelantenne geht's um.die Länge der antenne, der 
Durchmesser ist gering und der Wirkungsgrad entsprechend klein.

Die Helix ist größer und effektiver.

von Unwissender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rush .. schrieb:
> Ich möchte im Flugfunk lauschen... ist mittlerweile ansprechender
> als
> das ständige Coronazeugs und Gejaule was man im Radio hört.
>
> Und ja, ich habe die entsprechende Berechtigung in den entsprechenden
> Frequenzbereichen teilhaben zu dürfen.
>
Die da wäre?
Ich hab mal gehört, daß die die da Teilnehmen dürfen, dieses auch nur zu 
ihrer Arbeitszeit dürfen.
Aber k.A. ob das stimmt, aber ich geh mal davon aus.

von Unwissender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Rush .. schrieb:
>> Ja, habe son ein Miniding bestellt :-D Hatte nicht vor damit Rennen zu
>> fahren von daher könnte ein 35mm Fuß mit ordentlichem Magneten halten.
>
> Ohweeeh, eher nicht. ;-)
>
> Rush .. schrieb:
>> Dach dann vllt doch richtig ;-)
>> https://www.maas-elektronik.com/Maas-PM-6-Magnethaftantenne-Flugfunk.2.html
>> Gegen den dürfte vermutlich weniger einzuwenden sein? Jedoch auch das
>> falsche Kabel.

Wenn die auch zum Senden geeignet ist, kann man die anscheinend gut für 
2m kürzen.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissender schrieb:
> Wenn die auch zum Senden geeignet ist, kann man die anscheinend gut für
> 2m kürzen.

Würde bestimmt auch gehen. Aber da gibts bessere die gleich noch 
duobandfähig sind und 70cm mit abdecken.

Ich bau mir ja sowas selbst, Magnetfuß mit PL Buchse, 50cm Schweißdraht 
(verkupfert) in einen Pl stecker gelötet und draufgeschraubt.

Is auch nix anderes, abgesehen von der fehlenden Feder.

von Unwissender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kilo S: Ähhm. Ja, manchmal ist es doch so einfach, und günstiger.

Manchmal sollte man mehr Denken und selbst aktiv werden.
Ich sollte mehr experimentieren.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissender schrieb:
> Manchmal sollte man mehr Denken und selbst aktiv werden.
> Ich sollte mehr experimentieren.

Bin ich voll dafür. Ist auch eine gute Beschäftigung während dieses 
blöden lockdown.

Unwissender schrieb:
> Ähhm. Ja, manchmal ist es doch so einfach, und günstiger.

Japp. Notfalls tut es halt auch ein gerade geborener Kleiderbügel. Ich 
hab sogar schon einen alten Wäscheständer für antennenstäbe zerlegt. Ist 
zwar nur billigste Eisen, tut es aber in der Not. Fahrradspeichen sind 
auch ganz brauchbar, aber je nach Größe Eher auf 70cm.

Immer nach der Formel:

300/f/4*0,95+5%

Hat bei mir bisher in 99% aller Fälle auf Anhieb gepasst. Die +5% sind 
zum Feintuning, zum abschneiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.