Forum: Platinen PCAD - P-CAD 2006/2004 auf W7 bzw. W10 - Danke an MiWi (Gast)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen ewig langen Thread hab ich eine Perle gefunden -

MiWi schrieb:
> Andi B. schrieb:
>> PCAD 2006, wobei zum platzieren/routen das pcb aus dem 2004er Paket.
>>
>> Wer sich an die Tastenkürzel und den Workflow von PCAD gewöhnt hat, kann
>> damit hobbymäßig noch immer alles machen und das mit einem
>> Profiwerkzeug. Ab Win7 (oder 10?) leider nur mehr in einer VBOX
>> Umgebung.
>
> PCAD2006 läuft nach dem löschen der *.manifest Dateien im
> Programmverzeichnis vollkommen problemlos, sowohl in 32 als auch in
> 64-Bit -Windows seit XP, 7, 10 (20H4) oder unter Wine in irgendwelchen
> Ubuntus seit schon fast ewig.
>

Das Löschen der pcb.manifest Datei war der Trick. Prinzipiell lief ja 
pcb auch unter meinem W7. Aber die Layers im LayerDialog konnten nicht 
bearbeitet werden und die Design Parameter mit all den definierten 
Mindestabständen auch nicht. Keine Ahnung für was eine .manifest Datei 
gut sein soll, ich nutze Win nur in Notfällen, aber nach dem Umbenennen 
der pcb.manifest, funktionieren die Layer und Design Rules Dialoge auch 
unter W7 wie gewohnt. Danke für den Tip.

:
von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi B. schrieb:
> In einem anderen ewig langen Thread hab ich eine Perle gefunden -
>
> MiWi schrieb:
>> Andi B. schrieb:
>>> PCAD 2006, wobei zum platzieren/routen das pcb aus dem 2004er Paket.
>>>
>>> Wer sich an die Tastenkürzel und den Workflow von PCAD gewöhnt hat, kann
>>> damit hobbymäßig noch immer alles machen und das mit einem
>>> Profiwerkzeug. Ab Win7 (oder 10?) leider nur mehr in einer VBOX
>>> Umgebung.
>>
>> PCAD2006 läuft nach dem löschen der *.manifest Dateien im
>> Programmverzeichnis vollkommen problemlos, sowohl in 32 als auch in
>> 64-Bit -Windows seit XP, 7, 10 (20H4) oder unter Wine in irgendwelchen
>> Ubuntus seit schon fast ewig.
>>
>
> Das Löschen der pcb.manifest Datei war der Trick. Prinzipiell lief ja
> pcb auch unter meinem W7. Aber die Layers im LayerDialog konnten nicht
> bearbeitet werden und die Design Parameter mit all den definierten
> Mindestabständen auch nicht. Keine Ahnung für was eine .manifest Datei
> gut sein soll, ich nutze Win nur in Notfällen, aber nach dem Umbenennen
> der pcb.manifest, funktionieren die Layer und Design Rules Dialoge auch
> unter W7 wie gewohnt. Danke für den Tip.

Gerne, Du kannst die .manifest vollständig löschen, ich kann mich nicht 
erinnern das es jemals einen Bedarf danach gegeben hat...

btw: es gibt die noch aktive Gruppe PCAD-EDA@groups.io, einige der alten 
Haudegen sind dort noch aktiv.

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache ja nicht sehr viel mit PCAD, aber eben schon seit DOS Zeiten 
immer mal wieder so nebenbei. Vielleicht hast du ja auch ein Lösung für 
ein anderes Problem - mit PCB2006 wurde offensichtlich der Code zum 
Darstellen der Layers geändert. Ein Superfeature welches ich bei keinem 
anderen Programm nach PCB2004 mehr gesehen habe ist, wenn man einen 
Bauteil verschiebt, zeigt PCAD bis 2004 immer die alte Position gelb an 
während man den Bauteil parallel dazu am Cursor hängen hat. Sehr 
praktisch wenn man versuchte irgendwo einen Bauteil etwas näher 
ranzuschieben, ihn dann aber lieber doch an der originalen Stelle wieder 
fallen lassen will. Seit 2006 ist dieses Feature verschwunden bzw. ich 
habe keine Möglichkeit gefunden dieses irgendwie einzuschalten. Etwas 
was auch die Altium Versionen die ich probiert habe, nicht können. 
Andere Programme sowieso nicht.

Beitrag #6582053 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6582078 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584790 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584793 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584795 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584796 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584798 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584800 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584801 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584802 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6584804 wurde von einem Moderator gelöscht.
von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der ursprüngliche Thread wg. irgend einem Irren auf Anmelden gesetzt 
wurde und ich hier nicht mit meinem Anmeldenamen posten werde nun die 
Antwort auf die offene Frage hier:

Andi B. schrieb:
> Vielleicht hast du ja auch ein Lösung für ein anderes Problem - mit PCB2006
> wurde offensichtlich der Code zum Darstellen der Layers geändert.

Ich bin direkt von 2002 auf 2006 gegangen und kann mich an die von Dir 
beschriebene Funktion nicht erinnern, vermisse sie aber auch nicht, denn 
CTRL-X und CTRL-Y funktionieren für mich ausreichend gut.

@Mods: ihr könnt das gerne zum anderen Thread hinüberschieben oder von 
dort hierher verlinken.

von Andi B. (andi_b2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild beim Verschieben eines VIAs zeigt es vielleicht besser. Solange 
das Teil am Cursor hängt, sieht man bei <= pcb2004 immer noch die 
originale Position in gelb und kann exakt darauf zurück wenn man will.

Klar kann man CTRL-Z benutzten. Ist halt nur ein zusätzlicher lästiger 
Tastendruck der ev. auch das falsche Undo ausführt.

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, pcb2006 dürfte jetzt zwar richtig unter Win7 laufen. Aber wenn 
ich Translucent Drawing aktiviere, dann ist der Bildaufbau schon seeeehr 
langsam. Merkt man sehr deutlich bei Zoom in/out. Wenn ich hingegen das 
gleiche File in VBOX in einem WinXP guest laufen lassen (OS/2 host), 
geht das genauso zackig wie wenn transparent abgeschaltet hätte. Also 
verzögerungsfrei wie man das bei halbwegs aktueller Hardware erwarten 
darf. Und das trotz des VBOX Zwischenlayers und obwohl ich auf dieser 
Maschine nur einen unaccelerated OS/2 host Graphiktreiber habe.

Win7 native auf derselben Hardware hat natürlich den 
super-über-drüber-accelerated-AMD Graphiktreiber. Und trotzdem geht 
darunter PCAD schnarchlangsam.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.