Forum: PC-Programmierung Verwendung der Volume Buttons währenddem Standby des Android Devices


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian Z. (chris9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

da es ja Apps gibt wie "Power Button to Volume Button" womit Leute trotz 
hardwerseitig defektem Power Button ihr Smartphone über einen der zwei 
Volume Buttons entriegeln können...dachte ich mir müsst auch folgendes 
machbar sein:

Durch Betätigung der Volume Buttons an einem gesperrten Android Device, 
soll eine auf diesem Gerät installierte Android app, im Hintergrund die 
Button Betätigung abfragen sowie die Info einem anderen Gerät im 
LAN/WLAN zukommen lassen können.

 :-) Hat sowas schonmal jemand gemacht, evtl. sogar Java Code?

Bin gespannt wie bzw. ob das  überhaupt alles (Abfrage und Weiterleitung 
über LAN/WLAN-Socket) im Sperrzustand/Standby eines Androidgerätes 
funktioniert.


PS:
Anwendungsfall:
Das ganze könnte als Notfalleinrichtung dienen...eine alte Person hat 
ein altes Smartphone an welchem sie es noch schafft eine der 
Lautstärketasten zu drücken, das Signal wird dem Pflegepersonal 
weitergeleitet.

Beispiel weitere Luxusanwendung:
Jemand hat eine elektrisch betriebene Winde, mit welcher er z.B. Bäume 
aus dem Wald ziehen möchte. Selbst mit verschmutztem Display, 
Handschuhen etc. kann die Person die Winde steuern und spart sogar noch 
Akku da der Displaybetrieb entfallen würde.

Vielen Dank!
& Grüsse

von Maxe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Beispiel weitere Luxusanwendung:
> Jemand hat eine elektrisch betriebene Winde, mit welcher er z.B. Bäume
> aus dem Wald ziehen möchte. Selbst mit verschmutztem Display,
> [...]

Das ist nicht Luxus, sondern in erster Linie gefaehrlich.

Mit der Android-Programmierung kenn ich mich nicht aus, aber ein 
Stichwort waere "im Hintergrund ausfuehren", die APK braucht eine 
spezielle Berechtigung, dass sie das darf.
Ansonsten Datenuebertragung per HTTP-Request oder Bluetooth.

Sind eigentlich getrennte Themen, die du halt in deinem Programm 
verheiratest.

von Christian Z. (chris9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.

Hehe ja das stimmt, aber keine Sorge, habs nicht vor, ich bin Pfleger, 
kein Waldarbeiter, ist mir heute nur so beim Blick aus dem Fenster 
eingefallen.

Hmm.. würde es eigentlich schon gerne über WLAN machen. Da 
Internetzugang problematisch und Bluetooth reichweitentechnisch nicht so 
toll ist.

Ich habe leider auch nicht wirklich Erfahrung diesbezüglich, zu 
Permissions fand ich bis jetzt jedoch mehr als über die Sache mit den 
Volume Buttons bzw. wie ich das im Code aussieht... Zu programmierten 
Buttons in Android Apps findet man ja wie Sand am Meer etwas in dieser 
Welt der Touchanwendungen.

von Peter Z. (hangloose)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Anwendungsfall:
> Das ganze könnte als Notfalleinrichtung dienen...eine alte Person hat
> ein altes Smartphone an welchem sie es noch schafft eine der
> Lautstärketasten zu drücken, das Signal wird dem Pflegepersonal
> weitergeleitet.

Und wenn dein System ausfällt und etwas passiert hast du ein großes 
Problem.

: Bearbeitet durch User
von Christian Z. (chris9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
>
> Und wenn dein System ausfällt und etwas passiert hast du ein großes
> Problem.

Nein, das war doch nur für den privaten Bereich gedacht,  damit z. B. 
Großeltern nicht immer über zwei Stockwerke durch das ganze Haus rufen 
müssen...es gibt keinerlei zusätzliche Gefahr noch irgendwelche 
sonstigen Probleme... das war sogar die Idee eines 91 Jährigen, der 
nicht gerne schreit. .. ich könnte ihm auch einfach Telefone kaufen und 
das über Intern-Call Buttons lösen aber das will er nicht, er will es 
von einem Anroid Tablet welches meist vor ihm liegt wenn er nicht gerade 
Dokumentationen über z. B. vom austerben bedrohte Salamander darauf 
sehen will.... Ich hab das falsch beschrieben^^ es tut mir Leid, können 
Sie mir verzeihen

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Ich hab das falsch beschrieben^^ es tut mir Leid, können
> Sie mir verzeihen

Passt schon, hier im Forum gibt auch Leute, die solche System 
selbstbauen wollen und professionell einsetzen wollen, deswegen habe ich 
das nur angemerkt.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Anwendungsfall:
> Das ganze könnte als Notfalleinrichtung dienen...eine alte Person hat
> ein altes Smartphone an welchem sie es noch schafft eine der
> Lautstärketasten zu drücken, das Signal wird dem Pflegepersonal
> weitergeleitet.

eine alte Person wird es vermutlich nur selten schaffen, im echten 
Notfall eine "mickrig kleine" Tastenwippe zu finden, und mit geeigneter 
Kraft und geeigneter Dauer genau die richtige Seite der Wippe zu 
drücken.

Viele "alte Personen" in meinem Umfeld sind halt nicht in der Lage, ein 
Smartphone erfassend zu bedienen (zu kleine Schrift, zu viel ChiChi auf 
der Benutzeroberfläche). Fürs Internet taugen die nicht, da zu klein im 
Display (so die alte Person überhaupt interessiert ist, dann nicht auf 
einer zigarettenschachtel-kleinen Benutzeroberflächen mit Mikro-Schrift. 
Und das Tapps-und-Wisch-Display ist schlichtweg kaum bedienbar im 
"Notfall", da sind die Gedanken ganz wo anders. Und wenn man damit 
telefonieren will, weis man nicht wo man rumtappsen soll. Ich möchte 
nicht derjenige sein, der seinem alten Vater so ein Ding verordnet hat, 
und dieser liegt dann irgendwo rum und kann diese Notfall-Hilfe nicht 
gebrauchen, obwohl er sich drauf verlässt das das Zeugs "funktioniert".

Für den angesprochenen Anwendungsfall gibt es "Rentner-Telefone", welche 
einen vereinfachte Telefon-Funktion mit großen Tasten und großem Text 
auf dem Display haben (typischerweise keine Smartphones). Auf der 
Rückseite gibt es dann eine große rote Taste, welche genau für so einen 
Notruf gedacht ist. Der kann dann sogar nacheinander mehrerr Numemrn 
durchklingeln, oder nur das Telefon von "Vattern" anbimmeln, wenn 
"Muttern" auf dem Dachboden hingefallen ist und nicht mehr hoch kommt.

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Das ganze könnte als Notfalleinrichtung dienen...

Alte Leutchen, Notfall, winzige Tasten, Touch passen irgendwie nicht 
zusammen.
Auch ist im Notfall der Akku entladen oder das Gerät ist nicht greifbar, 
weil es am Ladegerät hängt.
Und das Gerät mit Ladegerät ins Bad zu nehmen, ist schon für junge Leute 
recht ungesund.

von Experte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich mein Smartphone in die Hand nehme um auf irgendwelchen Tasten 
rumzudrücken, sage ich einfach nur "Ok Google, ..." oder "Alexa, ...", 
oder "Hey Siri, ..." und kann damit alles mögliche komfortabel steuern.

Willkommen im Jahr 2021.

von Herr M. (herrmueller)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Um vielleicht kurz nochmal auf die Frage zurückzukommen.
Schau Dir mal die APP Automate an
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.llamalab.automate&hl=de&gl=US

Mit der kannst Du so ziemlich alles automatisieren. Tastenabfragen, alle 
möglichen Funktionen ein- und ausschalten, Apps starten, bis hin zu 
Button betätigungen oder Klicks an bestimmten Positionen.
https://llamalab.com/automate/doc/block/index.html

Lautstärketasten Abfrage bei gesperrtem Handy könnte ein Problem sein. 
Ich würde eher die Powertaste (evt. auch beides) nehmen und dann die 
"Display ON" Abfrage benutzen.
Man könnte auch ein Bluetooth Gamepad oder Camera Auslöser nehmen. 
Allerdings schalten viele nach einigem Minuten Inaktivität ab.

Ich habe mir damit ein "Programm" gemacht, das mit einem Druck auf eine 
Taste des Bluetooth Gamepads das Handy einschaltet, die Camera-App 
startet und eine Videoaufnahme beginnt. Bei erneutem Druck wird die 
Aufnahme beendet, die Datei umbenannt und in ein anderes Verzeichnis 
verschoben, dann die Temperatur des Handys und der Akkustand kurz 
angezeigt und das Handy wieder ausgeschaltet. Nur mal als Beispiel, was 
alles geht.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.