Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse gesucht 330x160x25


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tuck I. (tuckito)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ich suche ein Aluminiumgehäuse mit folgenden Maßen:
- Breite minimal 330mm darf auch breiter sein.
- Tiefe minimal 160mm darf auch tiefer sein.
- Höhe minimal 15mm maximal 25mm.
Bisher hatte ich ein Hammond Gehäuse aus der 1444 Serie gefunden, das 
mit 51mm leider zu hoch ist und rundherum aufgetrennt werden müsste, 
damit es zusammengesteckt werden kann, um es flacher zu machen.
Ein 1/2 Rackgehäuse wäre auch super nur scheint es so etwas nicht zu 
geben.

Habt ihr Ideen?

Ich war schon so weit, mir zwei Platten mit Abstandsbolzen 
zusammenzuschustern, aber es sollte dann doch etwas geschlossener sein.
Der Preis sollte niedrig bleiben, keine Sonderanfertigung von Schäffer 
etc.

von ;) (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, 33cm breit aber nur 2cm hoch, darin steckt mein Graphiktablett 
(natürlich aus Plastik) oder mein TFT-Monitor, das wird es aus Aluminium 
nicht geben, ausser aus dem Vollen gefräse HF-Gehäuseeinschübe von 
Mobilfunkstationen oder so

Es kommt natürlich extrem darauf an, wie es aussehen soll.

Und beim Selbstbau, welches Werkzeug du hast.

Wenn Aluplatten mit Schrauben ringsum draufgeschraubt sein dürfen, 
braucht man nur einen 20mm Randstreifen, das Material gibt es im 
Baumarkt.

Wenn die Oberseite Schraubenfrei bleiben soll, aber um den Rand eine 
Erhebung laufen kann, tun es Bilderrahmen (Alu-U-Profil 25x5x1) mit 
einer Aluplatte statt Glas.

Oder man klebt.

Abkanten wurde ich bei Alu vergessen, das bildet Risse.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Abkanten wurde ich bei Alu vergessen, das bildet Risse.

Wenn es aus Metall sein muss, dann wäre klassisch ein 1mm Eisenblech
möglich, das lässt sich abkanten und lackieren...

Andere Möglichkeit wäre auch Plexi oder ähnliches, lässt sich
unter Wärmeeinwirkung biegen...

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches ist die Bedienseite?
Und laß mal das "kann größer sein" weg: Wie groß soll es sein 
(innen/außen)?

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für Serverracks gibt es Einschübe mit solchen Maßen mit Deckel zum 
Aufflappen um einen Tastatur mit noch etwas Platz einzulegen. Ohne die 
Rausziehschiene (absägen) würde sich das dafür eignen. Denke aber die 
Lösung mit den Profilen wäre sicherlich eine bessere Lösung.

von Tuck I. (tuckito)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;) schrieb:
> Alu-Kantenprofile für die kurzen (kritischen) Kante benutzen.
> Die Bleche für die Seitenwände kann man sich nach Belieben zuschneiden
> lassen.
Bisher hatte ich nur Profile gesehen, mit denen ich nicht auf 20mm Höhe 
komme.

MaWin schrieb:
> Hmm, 33cm breit aber nur 2cm hoch, darin steckt mein Graphiktablett
> (natürlich aus Plastik) oder mein TFT-Monitor, das wird es aus Aluminium
> nicht geben, ausser aus dem Vollen gefräse HF-Gehäuseeinschübe von
> Mobilfunkstationen oder so

An diverse gebrauchte Gehäuse hatte ich schon gedacht, aber wieder 
nichts passendes gefunden.

> Es kommt natürlich extrem darauf an, wie es aussehen soll.

Es soll ein sehr flacher Midilooper für Gitarreneffektgeräte werden, der 
auf einem Pedalboard unter den Effektgeräten befestigt werden soll.
Eine der breiten Seiten wird vollgepackt mit Klinkenbuchsen, die andere 
gegenüberliegende mit kleinen Schaltern, da ich die Kiste dann 
hauptsächlich fernsteuern will.
Links, rechts, oben und unten keine Anschlüsse.
Das ganze in einem Koffer, daher die Höhenbegrenzung.

Das hier, aber eben flacher ein wenig kompackter:
http://www.rocktron.com/patchmate-loop-8.html

> Und beim Selbstbau, welches Werkzeug du hast.
Was so Basteleien angeht habe ich kleine Handsägen, kleine 
Standbohrmaschine, Akkuschrauber. Dazu noch Schlagbohrer, Stichsäge, 
Winkelschleifer etc.
Leider nichts zum Blechbiegen, Fräsen etc, was hier angebracht wäre.

> Wenn Aluplatten mit Schrauben ringsum draufgeschraubt sein dürfen,
> braucht man nur einen 20mm Randstreifen, das Material gibt es im
> Baumarkt.
Kommt auf die Bedenkliste.

> Wenn die Oberseite Schraubenfrei bleiben soll, aber um den Rand eine
> Erhebung laufen kann, tun es Bilderrahmen (Alu-U-Profil 25x5x1) mit
> einer Aluplatte statt Glas.
Schrauben oben kein Thema, nur nicht an den beiden breiten Blenden.
Kommt auch auf die Liste.

> Oder man klebt.
Ehrlich gesagt hatte ich darüber noch gar nicht nachgedacht.

Mani W. schrieb:
> Andere Möglichkeit wäre auch Plexi oder ähnliches, lässt sich
> unter Wärmeeinwirkung biegen...
Guter Punkt!

Crazy H. schrieb:
> Welches ist die Bedienseite?
> Und laß mal das "kann größer sein" weg: Wie groß soll es sein
> (innen/außen)?

Absolutes Mindestmaß (innen) 312x160x20
Wie gerade geschrieben, wird an den beiden breitesten Blenden bedient.

Dieter D. schrieb:
> Für Serverracks gibt es Einschübe mit solchen Maßen mit Deckel zum
> Aufflappen um einen Tastatur mit noch etwas Platz einzulegen. Ohne die
> Rausziehschiene (absägen) würde sich das dafür eignen. Denke aber die
> Lösung mit den Profilen wäre sicherlich eine bessere Lösung.
Konnte ich nicht finden, Tastaturen sind doch immer in Einschüben mit 
1HE.
Edit: ah, ok, du meinst den Einschub selbst, aber der ist meist auch 
höher.

Ich hätte ja gerne eine Kiste an der nicht viel gemacht werden muss, 
habe aber kein Problem einen Selbstbau anzufertigen.
Die Profillösung ist glaube ich die Beste.
Sowas in der Art:
https://www.tube-town.net/ttstore/9-5-aluminium-chassis-1he.html

Mit den Profilen an den schmalen Seiten müssten die breiten Blenden dann 
evtl mit kleinen Winkeln verschraubt werden, damit nichts nachgibt.
Bei Tubetown hatte ich sowas mal in einem Rackgehäuse gesehen. (gerade 
kein Bild gefunden, Artikel ausverkauft.

Das hier wäre auch gut, allerdings nicht mit meinen Maßen und bei 
Tubetown sind gerade keine Resourcen zur Maßanfertigung frei.
https://www.tube-town.net/ttstore/chassis-al-1444-1372.html

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tuck I. schrieb:
> Das hier

Das ist ein 19" Einschub, zudem 1HE.

Wenn kompakter, geht der nicht mehr ins Rack.

Ein 33x16cm grosses Ding aus Alu, auf das andere Dinger draufgestellt 
werden, biegt durch wenn das Alu nur 1mm dünn ist und innendrin keine 
Stützen sind. Also eher 2mm Alu und ein paar Stützen.

Da dir Schrauben oben und unten egal sind, nimm 5x20mm Alu als 
Seitenwand und schraube Deckel und Biden alle 5cm mit einer M3 
Senkkopfschraube fest. Die Bohrungen, reingeschnittenen Gewinde und 
Senkungen kannst du mit deinem Werkzeug anfertigen. Die Aluplatten 
bestellst du auf Grösse.

Man muss halt überlegen ob man es Natur, eloxiert oder schwarz haben 
will.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tuck I. schrieb:
> ich suche ein Aluminiumgehäuse mit folgenden Maßen:
> - Breite minimal 330mm darf auch breiter sein.
> - Tiefe minimal 160mm darf auch tiefer sein.
> - Höhe minimal 15mm maximal 25mm.

Da hilft nur Eigenbau. Wenn es etwas kleiner sein dürfte, dann etwa so 
etwas:
https://www.desk-gmbh.de/nim-camac-system/camac-cassetten.html?type=98

Die Kassetten der CAMAC 1/25 Größe sind nur knapp 15 mm dick.

W.S.

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
25mm ist schon sehr flach. Du könntest da Gehäuse selber aus Aluplatten 
und mit so Profilen bauen, anders als sonst nimmst Du die Profile 
allerdings für die Höhe. So wie hier:
https://www.prioline.de/de/gehaeusetypen/flachgehaeuse/bilder-flachgehaeuse-rad-icon/#c1174

von Tuck I. (tuckito)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Input!
Dann werde ich mal überlegen, was ich davon wie umsetze.

von MuckyFuck (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl 20x20 Strebenprofile nehmen

https://aluprofile24.de/product_info.php?info=p2_strebenprofil-20x20-nut-6---zuschnitt.html

Lassen sich auf Maß bestellen. Daraus mit Winkeln und Nutensteinen einen 
Rahmen bauen
https://aluprofile24.de/product_info.php?info=p11_winkel-20x20-nut-6-mit-nutfuehrung.html

und die Deckbleche auch mit Nutensteinen anschrauben. Das ist dann auch 
einigermaßen schussfest ;-).

von Arno (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich würde vermutlich für die kurzen Seiten 2x ITEM-Profil Serie 5 (oder 
ähnlich) nehmen: 
https://product.item24.de/produkte/produktkatalog/produktdetails/products/konstruktionsprofile-5-1001042368/profil-5-20x20-natur-37003/ 
und auf ~160mm zuschneiden.

Für die langen Seiten U-Profile 25x25x2 auf ~312mm+2x20mm Länge 
schneiden und mit je einer Senkkopfschraube oben und unten in 
Nutensteine im Profil schrauben. Damit hast du einen Rahmen, in dem die 
ganzen Buchsen und Schalter sitzen (und der auch etwas verwindungssteif 
ist, an dem du Füße befestigen kannst und auf den sich darüber liegende 
Geräte abstützen können)

Die "Lücken" zwischen den U-Profilen dann mit zwei Platten von ca. 
~(312mm+2x20mm) x 120mm x 2mm schließen, die auch am Rand mit 
Senkkopfschrauben in Nutensteine geschraubt werden.

In die außen liegenden Nuten kannst du dann noch Griffe o.ä. schrauben 
und an den innen liegenden Nuten ggf. Platinen oder sowas befestigen. 
Wobei 20mm Innenhöhe schon verdammt knapp ist.

MfG, Arno

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du wirklich nichts passendes findest, meld dich per PM.

von tuckito (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha ich habe die Teile gefunden, die ich mal in einem Rackgehäuse gesehen 
hatte, um die langen Blenden zu befestigen:
„Gewindeblock“
https://www.tube-town.net/ttstore/gewindeblock-12x6x6-mm-2xm3.html
Die einfachsten Wörter...

von tuckito (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt ihr alternative Quellen für solche Profile?
https://www.heavymetal-aluminium.de/shop/aluminium/aluminiumprofile/aluminium-eloxiert-aluminiumprofile/gehaeuseprofil-1-natur-eloxiert/gehaeuseprofil-1-natur-eloxiert/
Der Mindermengenaufschlag ist schon krass.

https://www.audiotube24.de/product_id-00016542

Die 25x25mm Profile sind zwar eine gute Idee aber ich habe dann 5cm 
verschwendeten Platz in Breite und Tiefe.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei www.gie-tec.de

Da habe ich damals ein paar 3m-Stangen gekauft und die sind preislich 
noch im Rahmen.

Wir fertigen Gehäuse, bei denen es flott gehen muss und nicht auf 
extremes Finish ankommt, aus einfachen Alu-L-Profilen und Alublechen.

Für Dein 25mm-Gehäuse würde ich 10x10x1,5mm-Profile nehmen und bis auf 
die Frontplatte alle Bleche einkleben, die Seitenteile auch. Aluwinkel 
gibt es sehr preiswert, unter 1€ pro Meter hab ich letztens für 
15x15x2mm Alu blank bezahlt.

Für die Frontplatte klebt man innen kleine Winkel unter die äußeren 
Winkel, so dass eine für die Frontplatte passende Nut entsteht und man 
diese dann von links oder rechts einschieben kann. Für mehr Stabilität 
kann man rechts und links bündig abschließend auch noch Winkel 
einkleben, so dass die Frontplatte dann am Rand auch auf den Profilen 
und nicht nur den Kanten der Seitenbleche aufliegt.

Eine andere Möglichkeit wäre, größere Winkel direkt unter die äußeren zu 
kleben und die Frontplatte dann von vorne aufzuschrauben. Es gibt viele 
Möglichkeiten - einfach etwas nachdenken :-)

Mit entsprechenden Senkkopfschrauben dann die Frontplatte durch die 
Profile fixieren.

Ich hoffe, aus der Beschreibung wird klar, wie das aussehen soll.

Auch wenn wir hier Tafelschere und Kappsäge haben: dafür benötigt man 
nur eine Stichsäge, Bohrmaschine und eine Feile, um die Kanten auf 
"ansehbar" zu trimmen - wobei viele Kanten ja eh verschwinden.

Als Kleber nimmst Du den mMn einzig guten Kleber für Metallverbindungen: 
2K-Methylacrylatkleber. Den kann man günstig für 4,50€ für 25g bei 
Reichelt, oder auch für das 5-fache beim örtlichen Händler für 
avionikzugelassene Kleber erstehen ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
tuckito schrieb:
> Kennt ihr alternative Quellen für solche Profile?
> 
https://www.heavymetal-aluminium.de/shop/aluminium/aluminiumprofile/aluminium-eloxiert-aluminiumprofile/gehaeuseprofil-1-natur-eloxiert/gehaeuseprofil-1-natur-eloxiert/
> Der Mindermengenaufschlag ist schon krass.

Das Ding heisst Gehäuseprofil 1 und kommt von hier 
https://gie-tec.de/produkt/gehaeuseprofil-1/ gibt es quasi überall 
(Conrad..).

Chris D. schrieb:
> alle Bleche einkleben
Chris D. schrieb:
> 2K-Methylacrylatkleber

Bei 25mm Höhe 2 10mm Winkel durch 5mm Aluplatte zu verbinden ist uncool. 
Es gibt ja 20-30mm hohes Alu fertig das den Rand bilden kann, massiv 
oder als U-Profil.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Um an der Vorderseite nicht so viel Platz zu verlieren, hatte ich aus 
solchen Profilen ein Gehäuse gebaut:
https://www.industriegehaeuse.de/zubehoer/gehaeuseprofile/
https://www.prioline.de/de/prinzipzeichnungen/standard-zeichnungen/

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Bei 25mm Höhe 2 10mm Winkel durch 5mm Aluplatte zu verbinden ist uncool.
> Es gibt ja 20-30mm hohes Alu fertig das den Rand bilden kann, massiv
> oder als U-Profil.

Stimmt, das sieht vermutlich mit einem passenden U-Profil schicker aus 
:-)

Dafür ist man mit L-Profilen in der Höhe recht frei: einfach ein Bündel 
L-Profile auf Lager legen und schon kann man schnell jedes Gehäusemaß 
realisieren. Aber dem OP geht es wohl nur um ein Gehäuse -> U-Profil mit 
eingeklebtem L-Profil als Auflage sieht dann sogar richtig gut aus

: Bearbeitet durch Moderator
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Dafür ist man mit L-Profilen in der Höhe recht frei: einfach ein Bündel
> L-Profile auf Lager legen und schon kann man schnell jedes Gehäusemaß
> realisieren. Aber dem OP geht es wohl nur um ein Gehäuse -> U-Profil mit
> eingeklebtem L-Profil als Auflage sieht dann sogar richtig gut aus

Genauso sehe ich das auch.
Insb. bei ultraflachen Gehäusen sind diese Fertigprofile für den 
Gehäusebau äusserst unpraktisch.
Selbst bei diesem Profil:
https://www.prioline.de/fileadmin/prioline/Zeichnungen/pdfs/Prioline_Profil_Onlinezeichnung-12-10-09.pdf
hat man eine Mindesthöhe von 23,8mm und muss noch schmale Bleche 
einfügen.
Und für Vorder- und Rückseite nutzt das dem TE gar nichts.

Bei seinen Anforderungen würde ich auch einfach 20 x 8/10 x 1 mm oder 22 
x 8/10 x 1,5 mm U-Profil für aussen nehmen, dazu 15/16 x 5/10 x 1 mm 
U-Profil als einzuklebendes oder einzuschraubendes Innenprofil und hat 
dann Schlitze für Boden und Deckel für 1 - 1,5mm Alu-Blech. (alles 
Baumark-Standard)
Wenn man beim "Aussenprofil" an den Ecken nur die Schenkel mit Abstand 
auf Gährung sägt, bekommt man auch von Hand wunderbare Rundungen 
gebogen.

von Tuck I. (tuckito)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für euren Input!

Da ich in solchen Dingen wenig bewandert bin stelle ich die Frage, ob es 
ein Problem ist, z.B. https://gie-tec.de/produkt/gehaeuseprofil-1/
Hochkant zu nehmen?
Also vier Stück in die Ecken und an den waagerechten Kanten die Platten 
mit kleinen Gewindeblöcken zu verschrauben.
Bringt das einen konstruktionsbedingten Nachteil?

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tuck I. schrieb:
> Bringt das einen konstruktionsbedingten Nachteil?

Geht, ist aber wegen der vielen Teile, sagen wir alle 5cm eine Schraube 
(36 Gewindeblöcke 72+8 Schrauben und die dazugehörigen Löcher bohren) 
aber viel Arbeit

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tuck I. schrieb:
> Danke für euren Input!
>
> Da ich in solchen Dingen wenig bewandert bin stelle ich die Frage, ob es
> ein Problem ist, z.B. https://gie-tec.de/produkt/gehaeuseprofil-1/
> Hochkant zu nehmen?
> Also vier Stück in die Ecken und an den waagerechten Kanten die Platten
> mit kleinen Gewindeblöcken zu verschrauben.
> Bringt das einen konstruktionsbedingten Nachteil?

In meinen Augen bekommst Du damit nur ein unsauberes "Klappergestell" 
hin.
Dabei stellt sich auch die Frage, wo Du vorhast, die Bleche auf Mass 
schneiden zu lassen.
Bei z.B. U-Profilen hast Du (bis auf die Bohrungen für Steckdosen und 
Schalter) fertige Seitenteile drumrum und kannst Boden und Deckel sogar 
unsauber mit Stichsäge aus Plattenware passend zuschneiden, ohne dass 
man das dem Fertiggehäuse ansieht.

von Tuck I. (tuckito)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann U Profil. In der Art meint ihr?
https://www.prioline.de/fileadmin/user_upload/pdfs/Tischgehaeuse-Form-III_.pdf

Evtl stelle ich mich ja auch saudämlich an, aber wenn ich nach Profil, 
Gehäuseprofil oder Strangpressprofil suche, bekomme ich immmer nur 
Bausätze, Profilgehäuse, Seitenteile oder quadratische Profile 
angezeigt. Die Ecken sind doch nicht so selten, dass Google sie nicht 
finden kann oder?

MaWin schrieb:

> Das Ding heisst Gehäuseprofil 1 und kommt von hier
> https://gie-tec.de/produkt/gehaeuseprofil-1/ gibt es quasi überall
> (Conrad..).

Finde ich nicht und Conrad ist so übermäßig nervig (Webseite) und dann 
die Preise... Ich habe einen in Laufweite aber aktuell ist das ja nicht 
möglich.
Auch bei Reichelt nicht.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine einfach so etwas hier:
https://www.obi.de/profile/u-profil-alu-silberfarbig-eloxiert-20-mm-x-8-mm-x-2000-mm/p/7562317
Und dort ein 15mm U-Profil mit 2K einkleben, schon sind die 
1,5mm-Führungen für Boden und Deckel fertig.

ICH würde erst aus dem äusseren Profil mittels NICHT durchgehende 
Gehrungschnitte ein grosses U herstellen, durchgehende kleine U.Profile 
nur an den Seiten einkleben, an der Rückseite nur als Stege an stellen, 
wo gerade keine Bohrung hin soll.
Letzteres auch an der Front.

Vom inneren U-Profil der Seiten würde ~15mm von den Schenkeln befreien 
und vorne überstehen lassen, bzw. 90° nach innen biegen, um daran das 
Frontprofil zu befestigen.
Dann reichen zwei Schrauben, um das ganze Gehäuse zu (de-) montieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.