Forum: HF, Funk und Felder Wie UKW Empfang (Stabantenne) verbessern.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von SWR4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit die Stabantenne eines Kofferradios gegen eine
bessere zu ersetzen. Das ganze soll aber noch mobil bzw. klein bleiben.
Empfang eines UKW Sender 104MHz soll verbessert werden.
 Das Problem ist das mein Lieblingssender oft stört, anfassen der 
Antenne hilft dann mach aber auf Dauer kein Spass.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wellenlänge bei 104 MHz ist fast 3m.

Ergo fallen Antennen mit mehr "Gewinn", als ein einfacherStab/Draht
größenmässig durchaus auf. ---

Meine Erfahrung: Den Standort variieren ist ein Versuch wert.

Beitrag #6584072 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rübezahl (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch einen selektiven UKW-Antennenverstärker für 3m mit nur 
einem Transistor selbst bauen.

Als Empfangsantenne habe ich eine 50 Ohm HB9CV für 3m gebastelt.

Der Eingangsschwingkreis wird von der Antenne dicht am kalten Ende 
gespeist und von G1 des Dual Gate Feldeffekttransistors kaum belastet, 
so dass eine schmalbandige hohe Güte entsteht. Mit C1 habe ich die 
Frequenz von 106 MHz eingestellt. So ließ sich damals ein schwacher 
Piratensender mit der Bezeichnung 'Welle 106' empfangen.

Die Verstärkung lässt sich mit R1 einstellen und die Ausgangsimpedanz 
von 75 Ohm kann mit dem Ferritkern von L1 eingestellt werden. Der 
Verstärker wird direkt an den 75 Ohm Tunereingang angeschlossen.

von Arne B. (vulpine)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal wäre zu klären, was "verbessert" werden soll.
Ist der Empfang zu schwach, gibt es Störungen durch benachbarte 
Sender...?

Wenn man in der Nähe starker Sender ist, kann es auch helfen die 
Teleskopantenne etwas einzuschieben um Übersteuerungen des 
Empfängereinganges zu vermeiden.

Gruß
Arne

von Rolf B. (falker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
75 Ohm Tunereingang und Kofferradio, wo bitte jetzt

von HabNix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der einfachen Stabantenne fehlt das ausreichende Gegengewicht. Ein 
abgesetzter Dipol ist eine gute Lösung. Eine andere Möglichkeit wäre 
evtl., das Kofferradio auf ein größeres Stück Alu-Haushaltsfolie zu 
stellen, die auf kurzem Weg mit der Gerätemasse verbunden werden sollte.

MfG

Beitrag #6584525 wurde von einem Moderator gelöscht.
von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rübezahl schrieb:
> Man kann auch einen selektiven UKW-Antennenverstärker für 3m mit nur
> einem Transistor selbst bauen.

Besser ist ein breitbandiger einfacher Verstärker.
Wirkt wunder.

von SWR4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Tipps,
werde erstmal die Vergrößerung der Massefläche versuchen und eine
eine Dipolantennne.

Arne B. schrieb:
> Erstmal wäre zu klären, was "verbessert" werden soll.
Der Sender wird empfangen, gelegentlich ist das Rauschen stärker, wie 
oben
geschrieben hilft es dann die Stab-Antenne anzufassen. Ändern der
Ausrichtung hilft nicht.

Rübezahl schrieb:
> Man kann auch einen selektiven UKW-Antennenverstärker für 3m mit nur
> einem Transistor selbst bauen.
Klingt interresant einige BF960 habe ich noch. Ist aber eher eine 
Batelei
für einen Abend im Keller.

michael_ schrieb:
> Besser ist ein breitbandiger einfacher Verstärker.
> Wirkt wunder.
Ist die Schaltung ähnlich einfach wie die oben ?

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähnlich schon, oder doch nicht?
Mal sehen, ob ich sie finde.

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Besser ist ein breitbandiger einfacher Verstärker.
> Wirkt wunder.

Kommt Wunder dann in Form von Störungen, die so ein breitgandiger 
Verstärker erfolgreich verstärkt?

von Bänz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SWR4 schrieb:
> Das Problem ist das mein Lieblingssender oft stört, anfassen der
> Antenne hilft dann mach aber auf Dauer kein Spass.

Hilft es auch, wenn du die Antenne mit einem Stück Draht verlängerst?
In dem Fall würde eine kleine Spule am Antennenfusspunkt reichen um die 
reaktive Komponente der Impedanz zu kompensieren.

von michael_ (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal meine alte Skizze rausgesucht.
Der Transistor ist irgend ein HF-Typ 500MHz.
Den Übertrager Ü1 brauchst du hier nicht.
Es ist aus einem Mehrfachantennenverstärker BD-II nachempfunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.