Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Vout an LM324 und dann weiter.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Harald S. (harry2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mit angehängter Schaltung bekomme ich über einen LM324 
Gleisbesetztmelungen verschiedener Gleisabschnitte meiner Modellbahn. Da 
am Vout nicht mal 3 V rauskommen, verstärke ich mit einem NPN (BC517) 
und weil ich + brauche, invertiere ich nochmal mit einem PNP (BC517). 
Das Ganze funktioniert auch wunderbar, sind aber bei 10  Vout's 20 
Transistoren, welche dann mit Logikgattern (z.B. CD 4081) ausgewertet 
werden sollen. Direkt aus Vout in den CD 4081 geht dummerweise nicht, 
weil das Signal zu schwach ist.
Kann mir jemand eine elegantere Lösung vorschlagen? Gibt es vielleicht 
ein Teil, wo ich mehrere Vout's reinstecken kann und auf der anderen 
Seite kommen dann meine 12 V raus? Oder bringt es ein anderer 
Operationsverstärker so, dass man gleich in den CD 4081 reingehen kann? 
Je weniger Teile, desto weniger kann kaputt gehen. :o)

Gruß Harry

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald S. schrieb:
> Kann mir jemand eine elegantere Lösung vorschlagen?

2 für Dich:
a.) eine höhere Versrgungsspannung für den 324 nehmen. Oder
b.) einen anderen OPv der bis ans obere Rail kann mit Vout.


> Gibt es vielleicht
> ein Teil, wo ich mehrere Vout's reinstecken kann und auf der anderen
> Seite kommen dann meine 12 V raus?

z.B. einen Komparator, LM2903 hat gleic h2 Stück -- den Open Collector 
Ausgang dann per pullup an +12V

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald S. schrieb:
> mit angehängter Schaltung
Fehlen da nicht an strategisch wichtigen Stellen noch ein paar Punkte?

Und irgendwie fehlt mir auch jeglicher Potentialbezug: woher kommt denn 
die Versorgung der Schlatung? Und wie hängt die mit dem "Fahrstrom" 
zusammen? Wie fließt der "Fahrstrom" wieder dorthin zurück, wo er 
herkommt (wegen Kirchhoffs erstem Gesetz muss er das)?

> Da am Vout nicht mal 3 V rauskommen
An welchem Vout?

: Bearbeitet durch Moderator
von Harald S. (harry2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> eine höhere Versrgungsspannung für den 324 nehmen.
Hab knapp 14 V mehr möchte ich nicht, hab 12V Relais mit in der 
Schaltung.

Andrew T. schrieb:
> obere Rail
=Schiene. Verstehe ich aber nicht.

Andrew T. schrieb:
> einen Komparator
Ich muss da zu meinem Verständnis fragen. Ein Komparator wandelt das 
geringe Signal immer in das höhere um? + geht rein und + kommt raus.

Im Bild ist so ein LM2903. GND und VCC ist klar, das ist die 
Versorgungsspannung. Kommt das Vout des LM324 dann in 3 bzw. 5? An den 
Outputs kommt dann das verstärkte Signal raus, nehme ich an. 6 und 2 
bleiben frei, weil es sich um + handelt?

Lothar M. schrieb:
> Fehlen da nicht an strategisch wichtigen Stellen noch ein paar Punkte?



Fehlen da nicht an strategisch wichtigen Stellen noch ein paar Punkte?
Ich hab hier nicht den kompletten Schaltplan. Vorwärts und rückwärts 
wird durch die Dioden abgenommen.

Lothar M. schrieb:
> woher kommt denn
> die Versorgung der Schlatung?
Von einem Netzteil 16 V.

Lothar M. schrieb:
> Und wie hängt die mit dem "Fahrstrom"
> zusammen?
Der kommt vom Fahrtrafo.

Lothar M. schrieb:
> Kirchhoffs
Den weiß ich nun wieder nicht. :o)

Lothar M. schrieb:
> An welchem Vout?
Da, wo auf dem Schaltplan Vout steht, bzw auf dem angehängtem Bild 
Output 1/2/3/4 steht.

von Harald S. (harry2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> eine höhere Versrgungsspannung für den 324 nehmen.

Ich bin jetzt die OV's mal testweise an 16 V rangehangen. Bei 
Vorwärtsfahrt ist zu wenig - der Fahrstrom fließt in die falsche 
Richtung -, bei  Rückwärtsfahrt funktioniert es wunderbar, im Stand 
geht's auch nicht. Versorge ich die OV's wie vorher, das selbe.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll denn so eine Gleisbesetztmeldung grundsätzlich funktionieren?

Mfg

von Der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald S. schrieb:
> Ich hab hier nicht den kompletten Schaltplan.

Dann kann Dir nicht wirklich geholfen werden.
Wenn der gezeigte Ausschnitt mit der realen Schaltung übereinstimmt, ist 
es kein Wunder, daß sie nicht richtig funzt. Der LM324 hat 
PNP-Eingangstransistoren. Da muß ein Basisstrom nach Minus fließen 
können. Geht aber nicht, weil da eine sperrende Diode ist.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Wie soll denn so eine Gleisbesetztmeldung grundsätzlich funktionieren?

Mit der gezeigten Schaltung;: Gar nicht, die ist völliger Schwachsinn. 
Diode vor OpAmp-Eingang, antiparallele Dioden in der Stromzuleitung ohne 
relevanten Widerstand (von z.B. 10k) führen nur dazu, daß der 
Gleisabschnitt nicht abschaltbar ist, man erkennt nur an 0.7V 
Spannungsabfall, ob ein Objekt darauf Strom zieht (gerade fährt), nicht 
ob darauf eine Lok steht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.