Forum: HF, Funk und Felder Funktaster - ggf. ZigBee


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ins Forum,
ich bin neu hier und habe folgendes Problem:
Für meinen (Eigenbau-)Teleskop-Fokussierer benötige ich zur 
Remotesteuerung eine Info. Bisher wird der Fokussierer über eine 
Kabelverbindung mit zwei Tastern gesteuert. Die Taster steuern einen 
Schrittmotor an. Dieser dreht mit der einen Taste in die eine Richtung 
und entsprechend mit dem anderen Taster in die andere Richtung, und zwar 
immer so lange, wie der jeweilige Taste gedrückt wird. Um auf das 
Verbindungskabel verzichten zu können, möchte den Fokussierer nun per 
Funksignal steuern. Wieder muss gewährleistet sein, dass durch 
entsprechenden Knopfdruck der Schrittmotor zuverlässig in die eine oder 
andere Richtung bewegt werden kann. Dabei ist es wichtig, dass das 
Signal sofort verarbeitet wird und der Motor auch zuverlässig ohne 
Unterbrechung dreht, bis die Taste losgelassen wird. Was sich 
kompliziert anhört, dürfte für einen Fachmann kein Problem sein. Könnte 
man das Ganze noch mittels ZigBee steuern, z.B. hiermit... 
Ebay-Artikel Nr. 154305922041 
? Das wäre dann das berühmte "Tüpfelchen auf dem i".
Vorab schonmal vielen Dank :-)
Grüße ins Forum,
Uwe

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.

Was ist eigendlich ein Teleskop Focussierer?
Dreht der das ganze Fernrohr oder nur die Optik?

Dein Vorschlag hat offenbar 2 Nachteile, wie ichs verstanden
habe.
Erstmal braucht er 220 Volt am Fernrohr.
Dann ist er offenbar rastend, ein Druck "ein", nächster Druck "aus".

Du brauchst aber 2 getrennte, "nicht rastende" Kanäle,
einen für "Rauf", den anderen für "Runter".

Ich würd als Erstes schauen, wie Dein jetziger Fokussierer funktioniert,
wird Dein Schrittmotor gleichstrommäßig direkt angesteuert
oder wird vom Bediengerät zum Fernrohr ein Protokoll "gefahren"?


mfg

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn mit Sowas?

Ebay-Artikel Nr. 383959558251

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Was ist ein Teleskop-Fokussierer? Damit wird die 
Schärfe des Objekts am sogen. Okularauszug geregelt, ähnlich wie der 
Fokus einer Kamera. Ist aber eigentlich hier nicht wirklich relevant. 
Keine 220V. Das ganze läuft mit 12V. Dieses Teil hier bei Ebay (DC 
5V-12V 2-phase / 4-phase 5-wire Stepper Motor Driver Board Speed 
Controller) steuert einen solchen Steppermotor (ULN2003 Stepper Motor 
Driver Module for Arduino+DC 12V Stepper Motor 28BYJ-48 NE). Eine Taste 
auf der Platine lässt den Motor - solange man ihn gedrückt hält - in die 
eine und die zweite Taste in die Gegenrichtung laufen. Nun soll das 
Ganze per Funk laufen, denn das Kabel stört. Geht das?
Viele Grüße,
Uwe

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harry L., hört sich grundsätzlich nicht schlecht an. Bekommt man 
sogar schon für 9,75 Euro (auch Ebay). Nur liefert dieses Teil eine 
12V-Spannung, sobald das Signal ankommt. Damit kann aber noch kein 
Schrittmotor angetrieben werden. Da liegt das Problem. Oder habe ich 
vielleicht einen Denkfehler? Grüße, Uwe

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Oder habe ich
> vielleicht einen Denkfehler?
Steuer mit den 12V einfach ein kleines Relais an.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Relais kenne ich mich nicht aus. Welches nimmt man da? Und wie 
schließt man sowas an? Ist das kompliziert?

von ~Mercedes~  . (lolita)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Mit Relais kenne ich mich nicht aus. Welches nimmt man da? Und wie
> schließt man sowas an? Ist das kompliziert?

Nö.
Harrys Teil ist geil.
Der Empfänger läßt je nach Tastendruck ein Relais anziehen,
dessen Kontakt dann den entsprechenden Taster auf der Schritt-
motorplatine überbrückt.
Empfänger und Schrittmotorplatine befinden sich dann am Fernrohr
und die Fernbedienung ist bei Dir.

@Uwe:
Zu Deiner Schrittmotorplatine wurden doch bestimmt
Unterlagen mitgeliefert.
Lass uns bitte nicht dumm sterben. :-P

mfg

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nochmal mal zur Kontrolle, ob ich Dich richtig verstehe:

Zur elektronischen Fokussiereung ist an Deinem Teleskop ein 
Schrittmotor.
An diesen Schrittmotor angeschlossen ist irgendeine Steuer-Elektronik, 
an der ausserdem eine kabelgebundene Fernbedienung mit zwei Tastern (für 
die beiden Drehrichtungen) angeschlossen ist. So lange Du einen der 
beiden Taster drückst, sorgt die Steuerelektronik dafür, dass sich der 
Schrittmotor in die entsprechende Richtung dreht. Sobald Du den Knopf 
loslässt, stoppt der Schrittmotor.
Statt einer kabelgebundenen Fernbedienung hättest Du jetzt aber lieber 
eine Funk-Fernbedienung.

Soweit korrekt?

Falls ja: Statt ZigBee würde ich Bluetooth LE empfehlen, und zur 
Steuerung würde ich ein gewöhnliches Smartphone nehmen. Als 
Mikrocontroller würde ich den ESP32 nehmen, der hat Bluetooth LE bereits 
eingebaut, ist günstig, leicht per Arduino etc. zu programmieren etc.

Wenn als Schrittmotor der 28BYJ-48 geeignet wäre (den Teil, bei dem 
dieser Schrittmotor etc. genannt und auf eBay verwiesen wurde habe ich 
nicht ganz verstanden - verwendet die aktuelle Lösung diesen 
Schrittmotor?), dann bräuchte man an Elektronik eigentlich nicht mehr 
als:
- den besagten schrittmotor 28BYJ-48
- die passende, meist direkt mitgelieferte ULN2003-Platine
- ein Development Board mit ESP32, also z.B. sowas: 
Ebay-Artikel Nr. 253059783728

Aber das wäre natürlich keine fertige Ready-to-use-Lösung, die passende 
Firmware/Software müsste da noch entwickelt werden. Ich habe nicht 
verstanden, ob Du nach einer DIY-Lösung oder explizit nach einer 
fertigen Ready-to-use-Lösung suchst.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim S., danke für Deine Ausführungen. Ja, genau so wie von Dir 
beschrieben ist es. Allerdings klingt Dein Vorschlag für mich sehr 
kompliziert. Und auch von mir: Harrys Teil ist wirklich geil. Und das 
werde ich gleich mal bestellen. Aber mir schwebt da die einfachere 
Lösung vor... Das Board von Ebay (DC 5V-12V 2-phase / 4-phase 5-wire 
Stepper Motor Driver Board Speed Controller) steuert ja die Richtungen 
des Motors je nach Knopfdruck. Der "Knopf" ist ein Taster, der so lange 
den Stromkreis schließt wie man ihn drückt. Macht das nicht auch das 
Teil, das Harry vorgeschlagen hat? Es soll doch eine Winde steuern. Das 
sollte doch dann heißen, solange man den Knopf der Fernbedienung 
gedrückt hält, liefert der Empfänger eine Spannung. Nimmt man nun ein 
Relais (SRA-05VDC-AL SRA-12VDC-AL SRA-24VDC-AL 5V 12V 24V 20A T74 4PIN 
Relais sp R.ju), schließt doch dieses Relais den Stromkreis auf dem 
Board, bis keine Spannung mehr kommt. Oder? Oder darf das Relais nicht 
lange "unter Strom stehen", weil es dann abfackelt? Falls das mit dem 
Relais von Ebay machbar ist, wäre das die einfachste Lösung. Aber kann 
mir jemand sagen, ob das Relais das wirlich kann, ohne dass es 
heißläuft? Übrigens mehr als die Bilder zum Board im Ebay-Angebot hatte 
ich nicht zur Verfügung. Damit kommt man aber gut klar.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Hallo Joachim S., danke für Deine Ausführungen. Ja, genau so wie von Dir
> beschrieben ist es. Allerdings klingt Dein Vorschlag für mich sehr
> kompliziert.

Falls Du quasi keine Erfahrung mit der Programmierung von 
Mikrocontrollern hast, ist mein Vorschlag natürlich völlig utopisch. Wie 
gesagt, ich habe aus Deinen Postings nicht so ganz herauslesen können, 
wie da Dein Kenntnisstand ist, bzw. was genau Du eigentlich suchst.

Die von Harry vorgeschlagene Lösung bietet zwar nicht ganz die gleichen 
Möglichkeiten, ist dafür aber wirklich simpel umzusetzen.

> Aber mir schwebt da die einfachere
> Lösung vor... Das Board von Ebay (DC 5V-12V 2-phase / 4-phase 5-wire
> Stepper Motor Driver Board Speed Controller) steuert ja die Richtungen
> des Motors je nach Knopfdruck.

Du redest zum wiederholten Mal von irgendeinem Board von eBay, ohne es 
zu verlinken, man weiss daher leider nicht so recht, von was Du da 
eigentlich redest.
Falls Du, wie ich es gerade vermute, von so einem einfachen 
Treiber-Board für den 28BYJ-48 redest, auf dem im Grunde einfach ein 
ULN2003 sitzt, und Du da einfach an die Anschlusspins Taster 
anschliessen willst, die dann während sie betätigt werden den Motor in 
die jeweilige Richtung drehen sollen:
Nein, das geht nicht.

Uwe M. schrieb:
> Übrigens mehr als die Bilder zum Board im Ebay-Angebot hatte
> ich nicht zur Verfügung. Damit kommt man aber gut klar.

Ich zumindest sehe leider überhaupt keine Bilder.

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim S. schrieb:
> Du redest zum wiederholten Mal von irgendeinem Board von eBay, ohne es
> zu verlinken, man weiss daher leider nicht so recht, von was Du da
> eigentlich redest.

er redet von dem hier. War jetzt nicht schwer ;-)

Das Board von Ebay (DC 5V-12V 2-phase / 4-phase 5-wire
Stepper Motor Driver Board Speed Controller)

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313&_nkw=%28DC+5V-12V+2-phase+%2F+4-phase+5-wire++Stepper+Motor+Driver+Board+Speed+Controller%29&_sacat=0

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry. Ich wollte nicht verlinken, weil der Link eine halbe Seite füllt. 
Hier ist er nun: 
Ebay-Artikel Nr. 284038232722
Werner P. hat verstanden, wie ich es meine. Die Beschreibung in den 
Klammern über "copy and paste" in die Ebay-Suche und Treffer. Die Bilder 
dort beschreiben das Board.
Die dort befindlichen Taster lassen sich entweder direkt unter der 
Platine über die Lötstellen erreichen. Außerdem hat das Board zwei 
Anschlüsse, an die man externe Taster anschließen kann. Hier käme nun 
der "Empfänger" von Harrys Teil dran. Und hier würde man nun die von 
Harry vorgeschlagenen Relais benötigen. Das leuchtet mir bis hier alles 
ein. Bleibt nur meine Frage, ob man Relais länger unter Spannung halten 
kann, ohne dass sie durchbrennen. So ein Fokkussiervorgang ist nicht in 
ein paar Sekunden erledigt. Ich habe die hier gefunden: 
Ebay-Artikel Nr. 373211519579 
Geht das mit denen? Wie schließt man sie an?

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 373211519579

Das sind ja Klötze !

Such mal nach FRT5 12VDC. Das sind Miniaturrelais. Im Datenblatt siehst 
wie die genau angeschlossen werden.

die brennen nicht durch.

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Außerdem hat das Board zwei
> Anschlüsse, an die man externe Taster anschließen kann

Glaube nicht dass die wie die Taster funktionieren. Das sind 
Endschalter.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Werner, vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Klötze... ich dachte, wenn sie nur dick genug sind, halten sie auch was 
aus ;-)
"Glaube nicht dass die wie die Taster funktionieren. Das sind 
Endschalter." Das ist ein Paar von jeweils zwei Anschlüssen. Bei 
Überbrückung läuft jeweils der Motor links oder rechts herum.
Grüße, Uwe

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe M. schrieb:
> Das ist ein Paar von jeweils zwei Anschlüssen. Bei
> Überbrückung läuft jeweils der Motor links oder rechts herum.

ah ok. Dann ist ja gut.

Kannst Du mal mit einem Voltmeter beide Pin eines Anschlusses gegen GND 
messen. Und dann noch wenn Du brückst.

Denn wenn die LOW aktiv sind dann könntest Du anstelle eines Relais 
einen Optokoppler verwenden.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider bin ich damit etwas überfordert :-(
Nicht, dass ich kein Voltmeter hätte. Das ist nicht das Problem. Auch 
habe ich "Anschlusses gegen GND messen" und "LOW aktiv" gegoogelt. Ob 
bei meinen Messungen aber etwas Gescheites herauskommen würde, wage ich 
trotzdem zu bezweifeln ;-)
Welche Vorteile hätte denn ein Optokoppler gegenüber einem Relais? Die 
Lösung mit dem Relais war mir irgendwie schon sehr sympathisch ;-)

von Werner P. (werner4096)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Dir mal 2 Schaltungen gezeichnet.

Links mit einem Relais und rechts mit einem Optokoppler.

Die Schaltung mit dem Optokoppler funktioniert nur wenn der Anschluss 
(Taster) auf GND gezogen wird.

Normalerweise werden Eingänge mit Taster LOW aktiv geschalten. Ist der 
Taster offen dann liegen am Eingang VCC über den Widerstand an. Wird der 
Taster gedrückt wird der Eingang auf GND gezogen. Das würde dann der 
Transistor im Optokoppler erledigen.

Den Vorwiderstand für die Diode muss man ausrechnen. Hängt vom 
Optokoppler ab.

Wenn Du dir mit dem Optokoppler nicht sicher bist dann mach das mit dem 
Relais.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Mühe mit den Schaltplänen. Ich finde die Hilfe hier 
im Forum einfach toll. Die Lösung mit dem Relais ist mir tatsächlich 
lieber. Ich sehe aber auf beiden Schaltplänen einen Widerstand. Welchem 
Zweck dient er? Ist er zwingend notwendig? Falls ja, wie finde ich 
heraus, welcher Widerstand der richtige ist?

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Widerstand brauchst Du nicht. Wenn dann ist der auf dem Treiberboard 
schon drauf. Damit wollte ich Dir nur zeigen wie das mit dem PullUp 
funktioniert.

von Uwe M. (monto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann werde ich die benötigten 
Teile bestellen. Die Fernbedienung kommt aus China und es wird deshalb 
dauern, bis ich alles umsetzen kann. Wenn ich mich nicht mehr melde, hat 
es gepasst. Nochmals vielen Dank für die Hilfe :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.