Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Widerstands- und Kondensatorset


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich beschäftige mich gerade mit Modelbau + 
Mikrocontrollern, d.h. vor allem mit DC Motoren, Schrittmotoren und 
Servomotoren. Widerstände und Kondensatoren werden permanent gebraucht, 
deshalb suche ich nach einem Widerstands- und Kondensatorset. Könnt ihr 
mir das etwas brauchbares empfehlen?

: Verschoben durch Moderator
von Kittel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
mit Sicherheit.

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlen scheinbar Daten ^^
Metallschicht Widerstände sollen es sein wegen der besseren Genauigkeit. 
Was braucht ihr noch an Infos?

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass fertige Sortimente meist unpraktisch 
sind.

Bei Widerstandsortimenten sind 10k nach drei Tagen leer und die 9,1k 
braucht man nicht (oder selten oder weil die 10k leer sind).

Lieber selber schauen, welche Werte im eigenen Umfeld immer wieder 
auftauchen und die dann in angemessenen Stückzahlen auf Lager legen.

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Aus Erfahrung kann ich sagen, dass fertige Sortimente meist unpraktisch
> sind.
>
> Bei Widerstandsortimenten sind 10k nach drei Tagen leer und die 9,1k
> braucht man nicht (oder selten oder weil die 10k leer sind).

Könnte man durch Kombination aus Reihen- und Parallelschaltung evtl. 
doch hinbekommen? Mir gehts darum, dass ich ständig einzelne Bauelemente 
nachbestellen muss immer wenn ich ein Tutorial durcharbeite, daher die 
Idee mit den Sortimenten.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Bei Widerstandsortimenten sind 10k nach drei Tagen leer und die 9,1k
> braucht man nicht (oder selten oder weil die 10k leer sind).

Speziell duch Pullup-Widerstände wenn man immer den geichen Wert nimmt.

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wirds schwierig. Was sind denn so die üblichen Werte die man häufig 
braucht bei Widerständen und Elkos?

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Mir gehts darum, dass ich ständig einzelne Bauelemente
> nachbestellen muss immer wenn ich ein Tutorial durcharbeite, daher die
> Idee mit den Sortimenten.

Kannst Du Dir den Inhalt der Tutorien nicht vorher nach den benötigten 
Bauteilen ansehen und eine entsprechend langfrist gültige Liste 
erstellen?

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man machen.
Eine Google Suche nach "widerstandssortiment metallfilm" gibt viele 
Treffer von ein paar Euro direkt aus China in eine Reistüte verpackt bis 
zu Sortimente im Kasten für über 100 Euro.
Ich habe mir vor vielen Jahren ein E24 Sortiment zugelegt, das immer 
dann ergänzt wird/wurde wenn ich Widerstände verwendet hatte.
Die häufig genutzten Werte dann im 100er Pack nachbestellt.

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Kannst Du Dir den Inhalt der Tutorien nicht vorher nach den benötigten
> Bauteilen ansehen und eine entsprechend langfrist gültige Liste
> erstellen?

Das ist ja gerade das Problem, ich finde ein interessantes Tutorial und 
muss die Teile kaufen. Dann erst suche ich das nächste Tutorial. Und so 
bin ich ständig am Bestellen (und warten).

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Die häufig genutzten Werte dann im 100er Pack nachbestellt.

Gute Idee, so würde ich das auch machen. Dann könnte ich ja die 
folgenden Kits bestellen:

Elko Set:
https://www.amazon.de/gp/product/B08T14MM2B/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Widerstände Set:
https://www.amazon.de/gp/product/B07Q87JZ9G/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Keramik Kondensator Set:
https://www.amazon.de/gp/product/B01N16BIRE/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1


Wäre das eine einigermaßen gute Auswahl? Zumindest für mein aktuelles 
Projekt ist alles drin was ich brauche (was ich schonmal gut finde).

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Könnte man durch Kombination aus Reihen- und Parallelschaltung evtl.
> doch hinbekommen?

Kann man natürlich.

Aber vieles lässt sich auf ~10 Werte herunterbrechen, die irgendwie 
immer funktionieren.

Manchmal braucht man natürlich Exoten, aber eben die kann man dann aus 
Kombinationen zusammenbauen.

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die konkrete Empfehlung. Wo liegt denn der Unterschied zu dem 
Widerstandsset von mir? Außer, dass es deutlich mehr Widerstände sind.

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir einfach selber die Lieferumfänge der Sortimente an und 
entscheide, was Dir mehr zusagt.  ;)

von Edson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Sebastian R. schrieb:
>> Aus Erfahrung kann ich sagen, dass fertige Sortimente meist unpraktisch
>> sind.

Unfertige Sortimente sind noch viel unpraktischer. Wer Schaltungen 
dimensioniert und nicht über den Daumen peilt, wird ein umfangreiches 
Sortiment an R, C und L Werten gerne zur Hand haben wollen. Werte, die 
oft gebraucht werden kann man ja wohl einfachst erkennen und rechtzeitig 
das Lager auffüllen. Während einer Entwicklung einzelne Bauteile nicht 
parat zu haben finde ich viel störender.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kaufe folgende Werte immer immer 100er Pack:

100Ω, 220Ω, 470Ω, 1kΩ, 2.2kΩ, 4.7kΩ ... bis 1MΩ

12pF, 22pF, 100nF, 1µF 35V, 10µF 35V, 100µF 35V

Alle anderen Werte setze ich notfalls aus Kombinationen zusammen oder 
kaufe sie einzeln nach Bedarf.

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich kaufe folgende Werte immer immer 100er Pack:
>
> 100Ω, 220Ω, 470Ω, 1kΩ, 2.2kΩ, 4.7kΩ ... bis 1MΩ
>
> 12pF, 22pF, 100nF, 1µF 35V, 10µF 35V, 100µF 35V
>
> Alle anderen Werte setze ich notfalls aus Kombinationen zusammen oder
> kaufe sie einzeln nach Bedarf.
Das klingt für mich im vorliegenden Falle nach einem guten Tipp.

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
... und vielleicht 10k, 100nF und 10µF/35 + 100µF/35 in (noch) größerer 
Stückzahl weil man die immer braucht (PullUp, Abblock- und Sieb-Cs).

Das Set mit den Keramik-Cs sieht gut aus, aber da fehlen Kapazitäten 
>100n. 1p, 2p, usw. braucht man eher selten.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Aus Erfahrung kann ich sagen, dass fertige Sortimente meist unpraktisch sind.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein komplettes Sortiment notwendig 
ist, wenn man mehr blinkende LEDs baut.

> Bei Widerstandsortimenten sind 10k nach drei Tagen leer und die 9,1k
> braucht man nicht (oder selten oder weil die 10k leer sind).

Was ist daran so schlimm? Statt über den Daumen 10k baue ich mal 11k 
oder 12k ein ... wenn es denn aber drauf ankommt, habe ich die 
Zwischenwerte zur Hand.

Udo S. schrieb:
> Ich habe mir vor vielen Jahren ein E24 Sortiment zugelegt, das immer
> dann ergänzt wird/wurde wenn ich Widerstände verwendet hatte.

Mich wundert, dass es dazu noch keine 'klugen' Kommentare gibt :-)
Mein E24 reicht von 1 Ohm bis 10 Meg, wobei am oberen Ende drei Werte 
fehlen. Komfortabel basteln erfordert, dass man immer den passenden Wert 
zur Hand hat.

Edson schrieb:
> Unfertige Sortimente sind noch viel unpraktischer.

> Werte, die oft gebraucht werden kann man ja wohl einfachst erkennen
> und rechtzeitig das Lager auffüllen.

Genau so geht der Anfänger das an!

> Während einer Entwicklung einzelne Bauteile nicht
> parat zu haben finde ich viel störender.

Es verleidet einem den Spaß und ist für mich unvorstellbar.

Maurice schrieb:
> Wo liegt denn der Unterschied zu dem Widerstandsset von mir?

Bei dem Amazon-Sortiment gefällt mir die Abstufung der Werte nicht, 
sieht nach einer unvollständigen E6-Reihe aus. Man kann hoffen, dass die 
Genauigkeit vom Chinahändler besser ist als bei den Widerständen, die 
ich über Ali gekauft habe.

Das Segor-Sortiment E12 scheint ist sinnvoller und vom Stückpreis her 
nur ca. 10% teurer.

Das ist ein Anfang, wo Du dann später Einzelwerte nachkaufst, wenn Du 
weisst, was bevorzugt benötigt wird.

---
Das Amazon Elko-Set kann man kaufen, etwas irritiert bin ich über 0,1µF 
/ 0,22µF als Elko.

Das Keramik Kondensator Set von Amazon finde ich wenig sinnvoll, da 
guckst Du besser nach einem Satz Folienkondensatoren.

von Nick M. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Elko Set:
> 
https://www.amazon.de/gp/product/B08T14MM2B/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Keine Spannungsangabe, nichts. Also wahllos Ramschware reingekippt und 
vertickert. Irgendwer kauft das schon.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Maurice schrieb:
>
>> Elko Set:
>>
> 
https://www.amazon.de/gp/product/B08T14MM2B/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
>
> Keine Spannungsangabe, nichts

Aber sicher doch. Schau dir mal die Bilder an.
Und auf den Elkos steht sie auch normalerweise drauf.

Als ich mit dem Basteln anfing habe ich mir auch so ein ähnliches Set 
(damals von Pollin) gekauft.

Hat gerade für den ersten Anfang gute Dienste geleistet.

von Nick M. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Aber sicher doch. Schau dir mal die Bilder an.

Nach denen lässt sich so gut suchen. ;-)
Ich glaub auch nicht, dass das dann genau so geliefert wird.

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> Die häufig genutzten Werte dann im 100er Pack nachbestellt.
>
> Gute Idee, so würde ich das auch machen. Dann könnte ich ja die
> folgenden Kits bestellen:
>
> […]
> Wäre das eine einigermaßen gute Auswahl? Zumindest für mein aktuelles
> Projekt ist alles drin was ich brauche (was ich schonmal gut finde).

Für den Start von Null ist das vollkommen in Ordnung, denke ich. Was man 
dann wirklich häufig braucht, sieht man im Verlauf der Zeit. Ähnlich 
sieht’s bei den anderen Sachen aus (LEDs, Transistoren, Potis, …) – 
billiges Sortiment, damit man erstmal Auswahl hat, und was man dann 
wirklich nutzt, kristallisiert sich raus.

Nick M. schrieb:
> Ich glaub auch nicht, dass das dann genau so geliefert wird.

Wird’s aber.

: Bearbeitet durch User
von Noti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir die Sortimente von Aidetek empfehlen: http://aidetek.com/
Gute Sortimentsbox, immer den passenden Wert zur Hand (z.B. zum 
Abstimmen, schnell was auf Lochraster aufbauen...).
Natürlich sind Standardwerte wie 100nF schnell leer, dann halt ein paar 
hundert nachkaufen - bevor sie leer sind ;-)

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>>> Elko Set:
>>
>> Keine Spannungsangabe, nichts
> Aber sicher doch. Schau dir mal die Bilder an.

Er hat schon recht, eine ordentliche Produktbeschreibung würde eine 
Texttabelle der Werte enthalten.

> Als ich mit dem Basteln anfing habe ich mir auch so ein ähnliches Set
> (damals von Pollin) gekauft.
> Hat gerade für den ersten Anfang gute Dienste geleistet

Genau so sehe ich das, wer noch nichts hat, ist damit gut bedient.

Ein Pollin-Sortiment Elkos habe ich vor ein paar Jahren gekauft, obwohl 
ich gut bestückt bin und seit zweistelligen Jahren bastele - das war von 
Preis / Leistung her top und quasi eine Nachfüllpackung.

Wer mutig ist, sucht bei Aliexpress.com, es sollte mich wundern, wenn 
sich das identische Sortiment dort nicht günstiger als bei Amazon 
findet.

Nick M. schrieb:
>> Aber sicher doch. Schau dir mal die Bilder an.
> Ich glaub auch nicht, dass das dann genau so geliefert wird.

Vermutlich doch. Und wenn nicht und grob daneben, gibt das halt eine 
Reklamation, im günstigsten Falle dann einen Satz Elkos für umsonst.

von Nick M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> gibt das halt eine
> Reklamation, im günstigsten Falle dann einen Satz Elkos für umsonst.

Haha! Das ist ein gutes Argument! ;-)

von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wurden genug Tipps abgegeben, ich habe mir jetzt einfach drei 
Sortimente gekauft, es wird immer nachgefüllt mit 100er Packs wenn 
Bedarf besteht, gut is. Danke euch Leute :-)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Ich habe mir vor vielen Jahren ein E24 Sortiment zugelegt

E12 reicht doch, nur ab 10 Ohm bis 10M Ohm ist die Frage oder doch 
lieber 1 Ohm bis 1M Ohm, muss der TO wissen.
Ich nehme am liebsten 0207 THT als MF 0,6W, anderen reichen 0204 mit 
0,25W.

Für spezielleres bestelle ich lieber die passenden mOhm oder Hochlast R.

Kondensatoren, eine Tüte KerKo 100nF-470nF THT, Elkos von 4,7µF bis 
1000µF
und einige MLCC aber möglichst hohe Spannung wegen DC derating, sonst 
anwendungsabhängig.

: Bearbeitet durch User
von Maurice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will noch einen draufsetzen, sollte ich mir auch ein Transistor 
Sortiment zulegen, wenn ja was könnt ihr empfehlen? Hier kenne ich mich 
wirklich gar nicht aus, mir ist nur die Funktion bekannt. Vermutlich 
sollte ich das dann wohl lieber lassen was. Naja Fragen kostet nichts.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde keine Sortimente anschaffen.
Ein paar (hundert) sinnvolle Sortimentskästen können aber nicht schaden. 
Viele SMD-Werte gibt es nicht einzeln - also wohin mit den 9 
überzähligen 49,9 Ohm Werten. Kauf keine großen Schachteln, selbst 1000 
0805 Teile passen in eine kleine Box.

Wie bereits angedeutet: Immer genau die Werte, die benötigt werden, 
fehlen.

Brauchst Du Bauelemente für Filter, so "fehlen" immer genau die Werte 
die Du benötigst und Du kannst (darfst) auch nicht ausweichen.
Es sei denn Onkel Vielgeld hat das Zeitliche gesegnet und Du kannst Dir 
die vollständigen 192-er Reihen leisten - für Filter sind oft auch die 
96-er Reihen zu ungenau.
Die paar 08/15-Werte, die immer benötigt werden, kannst Du Dir aus 
wenigen fertigen Schaltungen "herausgucken". Die Pull-Up-Widerstände, 
Blockkondensatoren sind aber schnell alle.

von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
>> Ich habe mir vor vielen Jahren ein E24 Sortiment zugelegt
> E12 reicht doch,

Na endlich ein Kommentar gegen E24, hat lange gedauert.

> nur ab 10 Ohm bis 10M Ohm ist die Frage oder doch
> lieber 1 Ohm bis 1M Ohm, muss der TO wissen.

Niedrige Ohmwerte sind kritisch, da braucht man oftmals mehr Leistung. 
Mein Bestand startet bei 1 Ohm, aber gebraucht habe ich die als 0207 
fast nie. Ich habe auch einige Drahtwiderstände im Bereich 5..100 Ohm 
da, aber das zeigt sich erst bei konkreten Anwendungsfällen, gehören 
nicht zum Basissortiment.

> Für spezielleres bestelle ich lieber die passenden mOhm oder Hochlast R.

Im Bereich 0,1..1 Ohm habe ich diverse Zementwiderstände da, wenn ich 
die brauche, ist immer viel Strom im Spiel.

Maurice schrieb:
> ich habe mir jetzt einfach drei Sortimente gekauft,

Vernünftig, starten und nicht noch drei Monate diskutieren.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht so etwas:
https://www.az-delivery.de/en/collections/starter-kits-fur-arduino-und-raspberry-pi/products/az-resistor-kit-525-widerstande

Elkos und Kondensatoren sind dafür nicht so geeignet, weil der Aufwand 
höher wäre, weil auch noch die Spannungswerte unterschiedlich sein 
müßten.
https://www.az-delivery.de/en/collections/bausatze-und-kits/products/elko-sortiment-mit-500-stuck-elektrolytkondensatoren-0-1-f-1000-f

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Maurice schrieb:
> Ich will noch einen draufsetzen, sollte ich mir auch ein Transistor
> Sortiment zulegen, wenn ja was könnt ihr empfehlen?

Was auch immer Du tust, vergleiche immer auch (überschlägig) die Preise 
im Sortiment und bei Einzelkauf. Reichelt bietet zB Feinsicherungen im 
ganz till preisgünsigen Sortiment an, die,teurer sind, als wenn Du die 
benötigten Werte separat bestellst. Bei den Halbleitersortimenten lohnt 
es sich auch nicht, scheinbar wohlfeil 80 % Ballast zu erwerben.

: Bearbeitet durch User
von 2aggressive (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der Praxis: Bauteilesortimente in irgendwelchen Tütchen auf Vorrat 
zu haben ist ja schön und gut, aber zum auffinden muss man suchen; die 
gesuchten Tüten sind dann immer ganz hinten unten, ausserdem leer :D

Für den Anfang lassen sich Widerstände, sortiert nach Farbe des 
Multiplikatorringes, in überschaubare Gruppen einteilen.

In heutigen Zeiten sind vernünftige Sortimentsboxen oftmals teurer als 
die Bauteile selbst. Gute Ideen zur griffbereiten Aufbewahrung gibts zB 
hier:
Beitrag "leere Sortimentskästen für "normale" Widerstände (63mm)"

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben die Sortierbox von ELV in der Mache.
Die Teile sind zwar sch** teuer, aber sehr praktisch.
Am Anfang hat der "Deckel" ganz kurz genervt, aber als das erste Bauteil 
aus der Pinzette gehüpft ist und es sich nicht in der nächsten Box 
gemütlich machen konnte, leuchtete der Mehraufwand ein.
Übrigens ohne vernünftige Beschriftung (Prägeband) unbrauchbar.

von Carlo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vater hatte als interessierter Elektronikbastler (gelernter 
Maschinenschlosser) mehrere Zigarrenkisten mit selbstausgeschnittenen 
Papierteilern. Inhaltsbeschriftung auf dem Deckel und fertig. Solche 
"Magazine" habe auch ich noch Jahrzehnte lang benutzt. Richtig gute 
Magazinsysteme waren und sind teuer!
Gruß Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.