Forum: PC Hard- und Software Notebook mit zwei Prozessoren gefunden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Notebookkäufer (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Notebook in zwei Varianten gefunden:

AMD Ryzen™ 7 PRO 4750U Prozessor
Intel® Core™ i7-8565U Prozessor

Ich kenne mich leider nicht wirklich aus. Gibt es eine Empfehlung, 
welcher dieser beiden Prozessortypen besser ist?

von mmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich persönlich würde den Ryzen nehmen, im Endeffekt ist es aber 
wahrscheinlich eine Glaubensfrage und ich brauch' Popcorn...

von Notebookkäufer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem AMD steht, dass das Gerät 8 Kerne und 7 GPU-Kerne hat, das von 
Intel hat 4 Kerne.

Ist eine höhere Anzahl von Kernen immer besser?

von rk (Gast)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Titel habe ich irgendwie etwas weit Interessanteres erwartet...

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser wofür?

Beide sind ältere Generation, und bei beiden hängt die erzielbare 
Leistung stark von der Leistungsfähigkeit des Kühlkonzepts des Rechners 
ab, beim Intel wohl noch mehr als beim AMD.

Kauf, was du willst.

Oliver

Beitrag #6590035 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6590039 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notebookkäufer schrieb:
> Ist eine höhere Anzahl von Kernen immer besser?

Wenn du sie brauchst. Wobei bei diesem Vergleich jeder einzelne AMD-Kern 
schon ein bischen schneller als jeder einzelne Intel-Kern ist. Und er 
hat doppelt so viele (mit SMT dann 16 Threads gegen 8 Threads).

Die Grafikleistung vom AMD ist auch ein gutes Stück besser als die der 
Intel HD.

d.H. wenn es dir um Leistung geht: AMD.

Aber: Beim Notebook kommt es ja oft auf andere Sachen an, z.B. 
Stromverbrauch bei ruhendem Desktop oder Tippen in Word, wo die CPU 
eigentlich 99.99% ihrer Zeit auf einen Tastendruck wartet und sonst 
Däumchen dreht.
Da hab ich jetzt keine Vergleichswerte, das hängt ja auch oft vom 
drumherum ab. Kann aber sein dass der AMD da auch besser ist (wg. 7nm)

Oliver S. schrieb:
> Beide sind ältere Generation,

Der Intel Q3 2018, der AMD Q2 2020. Insofern sind zwar beide etwas 
älter, aber der eine im "guten mittleren Alter", der andere "ergrauter 
Methusalem".

von ehrlicher Finder (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar AMD, das Argument "Monopole sind schlecht" zählt immer noch.

Zwecks Fundsache hätte ich einen Autoschlüssel zu bieten. Mit etwas 
Wohlwollen geht der Chip da drin als Prozessor durch. Bei der 
Gelegenheit war es übrigens sehr praktisch, dass ich keinen Werbeblocker 
benutzt hab', sonst hätte ich den Schlüsselanhänger vom Autohändler 
übersehen :)

von Gerald K. (geku)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
rk schrieb:
> Bei dem Titel habe ich irgendwie etwas weit Interessanteres erwartet...

Ich auch!

**Müsste eigentlich lauten** : "Notebook in zwei Prozessorvarianten 
erhältich".

Ich nehme an, dass es sich nicht einmal um eine Bestückungsvariante 
handelt, sondern es zwei verschiede Leiterplatten sind, die ins gleiche 
Gehäuse passen.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch andere Kriterien als 16 Threads - für die man erst einmal 
eine Anwendung braucht, die die auch nutzen kann. Beispielsweise wenn 
man eine Docking Station über USB-C mit Stromversorgung und externen 
Monitoren verwenden will. Da kann es erhebliche Unterschiede geben.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Notebookkäufer schrieb:
> Ich habe ein Notebook in zwei Varianten gefunden:
>
> AMD Ryzen™ 7 PRO 4750U Prozessor
> Intel® Core™ i7-8565U Prozessor
>
> Ich kenne mich leider nicht wirklich aus. Gibt es eine Empfehlung,
> welcher dieser beiden Prozessortypen besser ist?

Bei einem Thread ist der Unterschied relativ gering. Kann die Anwendung 
alle Threads nutzen, ist er massiv:
https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+Ryzen+7+PRO+4750U&id=3740
https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i7-8565U+%40+1.80GHz&id=3308

: Bearbeitet durch User
von yakman (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geh immer her und vergleich die Benchmarks.

Wenn das Ergebnis für beide Prozessoren akzeptabel ist, nehme ich den 
billigeren.
Hier würde ich mir aber den Stromverbrauch im Leerlauf ansehen. Beim 
Notebook gilt: Weniger = mehr Akkulaufzeit, und das wäre ein wichtiger 
Parameter.

Passmark:
Ryzen 7 PRO 4750U : 15650 bei 25W TDP
Core i7-8565U: 6410 bei 15W TDP

Der Ryzen ist also grob dreimal so schnell bei nicht einmal doppelter 
Leistung. Er ist also effizienter UND schneller.
Wenn die Leistung beider reicht, nimm den Intel.

von yakman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uch. Quellen vergessen:
https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i7-8565U+%40+1.80GHz&id=3308
https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+Ryzen+7+PRO+4750U&id=3740

Und mir ist klar, das die Aussage nur Anhand eines Wertes unzureichend 
ist, aber doch ein Anhaltspunkt.

von yakman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Bei einem Thread ist der Unterschied relativ gering. Kann die Anwendung
> alle Threads nutzen, ist er massiv:
> https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+Ryzen+7+PRO+4750U&id=3740
> https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=Intel+Core+i7-8565U+%40+1.80GHz&id=3308

Sorry, wollte nicht plagiieren, habe nur leider 15 Minuten Zeit 
gebraucht um meinen Beitrag zu tippen. Zeitliche Überschneidung :-(

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
yakman schrieb:
> Der Ryzen ist also grob dreimal so schnell bei nicht einmal doppelter
> Leistung.

Die nominelle TDP-Angabe 15/25W hat absolut nichts mit jenem 
Stromverbrauch zu tun, der bei normalem PC-Betrieb Leerlauf/Web/... 
anfällt.

Aktuelle Hausnummern Intel Tiger Lake: 5W bei Leerlauf aus dem Akku, 8W 
am Netzteil gemessen. Vom Gerätehersteller gekühlt auf 20W, kurzfristige 
Spitze über 40W.

: Bearbeitet durch User
von yakman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Aktuelle Hausnummern Intel Tiger Lake: 5W bei Leerlauf aus dem Akku, 8W
> am Netzteil gemessen. Vom Gerätehersteller gekühlt auf 20W, kurzfristige
> Spitze über 40W.

Danke für die Ergänzung. Das Problem ist mir schon klar ;-)
Aber speziell bei CPUs ist die TDP tatsächlich meistens die einzige 
Angebae, die man finden kann.

von 2^5 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Es gibt noch andere Kriterien als 16 Threads - für die man erst einmal
> eine Anwendung braucht, die die auch nutzen kann.

Och... "make -j16" (klar, braucht nicht jeder...)

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2^5 schrieb:
> Och... "make -j16" (klar, braucht nicht jeder...)

Bei 16 Kernen macht man dann aber schon ein "make -j32" ;)

Oliver

von 2^5 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Bei 16 Kernen macht man dann aber schon ein "make -j32" ;)

Naja, der AMD hat "nur" 8 Kerne und 16 Threads.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
yakman schrieb:
> Aber speziell bei CPUs ist die TDP tatsächlich meistens die einzige
> Angebae, die man finden kann.

Power(W) = Akkukapazität(Wh) / Laufzeit(h)

Laufzeitangabe für Idle und Last findet man in Gerätetests, z.B. bei 
Notebookcheck. Notfalls Tests ähnlicher Geräte bemühen. Eigentlich 
interessiert sowieso eher die Laufzeit.

: Bearbeitet durch User
von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> yakman schrieb:
>> Aber speziell bei CPUs ist die TDP tatsächlich meistens die einzige
>> Angebae, die man finden kann.
>
> Power(W) = Akkukapazität(Wh) / Laufzeit(h)
>
> Laufzeitangabe für Idle und Last findet man in Gerätetests, z.B. bei
> Notebookcheck. Notfalls Tests ähnlicher Geräte bemühen. Eigentlich
> interessiert sowieso eher die Laufzeit.

Dem schließe ich mich an.

Ich würde das NB mit der längsten Laufzeit nehmen.


Allerdings scheint der genannte Intel Prozessor noch einer der letzten 
zu sein, die gegen Meltdown anfällig sind. Da braucht er also den 
angepassten Microcode, der ihn wiederum ausbremst.
Und gegen Spectre gibt's noch mehr Angriffsmöglichkeiten.

Persönlich würde ich daher zum AMD Prozessor tendieren, aber nur dann, 
wenn die Akkulaufzeit genauso lang oder besser ist.

Aber das kommt auch auf den Einsatzweck an.
Braucht man die Leistung, weil der Rechner ständig etwas zu arbeiten 
hat, dann wäre das AMD NB besser.
Macht man nur Office und ein bischen Surfen, dann zählt die 
Akkulaufzeit.

Wenn ich aber jetzt wirklich Leistung bräuchte, dann würde ich über ein 
Notebook gar nicht nachdenken, sondern mit einen Desktopcomputer 
zusammenstellen.
Den kann man nämlich viel besser kühlen und der hat noch mehr Leistung.

Insofern sollte der TS erst einmal sagen, ob er einen mobilen Rechner 
benötigt.
Und dann, was er damit machen möchte.

von Notebookkäufer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Laufzeitangabe für Idle

Was ist Idle?

von Walter K. (walter_k488)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notebookkäufer schrieb:
> AMD Ryzen™ 7 PRO 4750U Prozessor
> Intel® Core™ i7-8565U Prozessor
> Ich kenne mich leider nicht wirklich aus. Gibt es eine Empfehlung,
> welcher dieser beiden Prozessortypen besser ist?

Im Vergleich zu Arm-basierten Prozessoren sind beide Schrott!
Hol Dir lieber einen Mac mit M1 Prozessor - ein stabiles OS gibts noch 
gratis dazu.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notebookkäufer schrieb:
> (prx) A. K. schrieb:
>> Laufzeitangabe für Idle
>
> Was ist Idle?

Grob gesagt Leerlauf, die CPU macht da kaum etwas.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Notebookkäufer schrieb:
> Was ist Idle?

Läuft, Bildschirm auf Zimmerhelligkeit, keine Arbeit.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
rk schrieb:
> Bei dem Titel habe ich irgendwie etwas weit Interessanteres erwartet...

Notebooks mit lediglich 2 Prozessoren dürften mittlerweile schwer zu 
finden sein.

von Justus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> rk schrieb:
>> Bei dem Titel habe ich irgendwie etwas weit Interessanteres erwartet...

An was denn?

von A. M. (elmo64)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Justus schrieb:
> (prx) A. K. schrieb:
>> rk schrieb:
>>> Bei dem Titel habe ich irgendwie etwas weit Interessanteres erwartet...
>
> An was denn?

Ich habe an ein Laptop mit zwei physikalisch getrennten CPUs gedacht.

Notebookkäufer schrieb:
> AMD Ryzen™ 7 PRO 4750U Prozessor
> Intel® Core™ i7-8565U Prozessor

Das was der TO beschreibt sind jedoch lediglich zwei 
Ausstattungsvarianten, aber vermutlich kaum des selben Modells, weil der 
Ryzen deutlich neuer und leistungsfähiger ist, wärend der alte intel 
core-i-gen8 eher zu einem low-end oder Gebrauchtgerät passt.

Bei der Auswahl würde ich mich ganz klar für den Ryzen 7 Pro 4750U 
entscheiden.

Oliver S. schrieb:
> Beide sind ältere Generation

Die neuen Modelle für 2021 von AMD und Intel sind überwiegend noch nicht 
vorgestellt/ausgeliefert. Der Ryzen ist also meiner Meinung nach noch 
bis mitte des Jahres up-to-date.

Wenn du noch 1-2 Jahre warten kannst, würde ich dir dazu raten, denn 
dann sollte DDR5 Ram implementiert und entsprechende Geräte lieferbar 
sein.

(prx) A. K. schrieb:
> Es gibt noch andere Kriterien als 16 Threads
full ack.

zB. Display/Bildqualität, Gehäusequalität/Stabilität, Thunderbolt, 
Grafikleistung, und bei mobiler Nutzung natürlich die Akkulaufzeit. 
Falls man nie aufrüsten möchte, die Ramgröße und Datenrate, sowie die 
Größe des Datenträgers. Falls eine dedizierte Grafikkarte verbaut ist, 
natürlich auch deren Leistungsfähigkeit. Für mobilen Einsatz, ohne Maus, 
empfiehlt sich des Weiteren ein Touchscreen - auch bei 
nicht-convertables.

Die Auswahl eines geeigneten Gerätes ist meistens ein Kompromiss.

(prx) A. K. schrieb:
> 16 Threads für die man erst einmaleine Anwendung braucht, die die auch nutzen 
kann.

Da mach dir mal keine Sorgen, zur Zeit gibt es vielleicht noch nicht so 
viele, da mindestens 6-8 Kerne/12-16 Threats aber bei Desktop-CPUs 
bereits weit verbreitet sind, wird das nichtmehr lange dauern.

yakman schrieb:
> Wenn die Leistung beider reicht, nimm den Intel.

Der Ryzen ist deutlich zukunftsfähiger und effizienter und wird 
vermutlich in einigen Jahren noch Spaß machen, wenn der Intel schon 
"permanent" im Turbo modus laufen würde.

Selbst preisgünstigere Neugeräte sind heute (Feb.2021) mit einem Ryzen 
der 3/4000er Serie oder core-i gen10/11 ausgestattet.

yakman schrieb:
> Hier würde ich mir aber den Stromverbrauch im Leerlauf ansehen. Beim
> Notebook gilt: Weniger = mehr Akkulaufzeit

Hängt von der Akkugröße und eingestellten Bildschirmhelligkeit ebenfalls 
ab.
Wer sagt dir, dass der Prozessor überhaupt ständig nahe am Leerlauf 
operiert? Ein Prozessor, der Aufgrund mangelnder Leistung dauernd 
Vollgas geben muss, verbraucht durchschnittlich mehr Strom, als einer, 
der das kaum tut.

Es ist möglich, dass der TO sein Notebook vor Allem stationär benutzen 
möchte. In diesem Fall wäre die Akkulaufzeit beinahe unerheblich.

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> Ich habe an ein Laptop mit zwei physikalisch getrennten CPUs gedacht.

Es gibt MoBos mit 2 Sockeln und 2 Speicherbänken, aber mobil habe ich 
sowas noch nicht gesehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.