Forum: FPGA, VHDL & Co. Waveshare Platfrom Cable USB DLC10 fuer 5V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute,

Ich habe hier so einen preiswerten Waveshare DLC10

https://www.waveshare.com/platform-cable-usb.htm

Grundsaetzlich funktioniert das Teil. Ich kann damit also z.B einen
FPGA mit Daten versorgen.

Probiere ich das mit einem alten XC9572 oder XC9536 funktioniert es 
nicht.
Die Teile geben als Devicecode immer 0000000000000 aus und iMPACT 
weigert sich
dann. (Mit Oszi keine Daten auf TDO zu sehen)
Wenn ich das richtig sehe liegt es daran das ich die beiden CPLDs mit
3V3 versorgt habe. Laut Datenblatt brauchen die wohl Vccint von 5V.

Wenn ich den CPLD alleine mit 5V versorge dann nimmt er sich 50mA. 
Strombegrenzung meines Netzteils steht auf 100mA.

Hab ich das Teil am DLC10 angeschlossen bricht die Spannung zusammen. 
Das sieht mir also danach aus als wenn 5V Device nicht mehr unterstuetzt 
werden. Laut obiger Seite sollte es aber gehen:

  Interfaces to devices operating at 5V / 3.3V / 2.5V / 1.8V / 1.5V

Daher meine Frage, hat das schonmal jemand geschafft?

Olaf

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich kann mir die Frage selber beantworten. :-)

Ich habe gerade mal ohne den Programmer angeschlossen zu haben
die Spannung am Netzteil langsam erhoeht bis ich bei 4.3V gesehen
habe wie das CPLD anfing mehr Strom zu ziehen, also wohl aktiv wurde.

Dann hab ich es testweise an den DLC10 angeschlossen und konnte es 
brennen.
Dabei hat das Teil 85mA aufgenommen, ohne DLC10 etwa 40mA. Ich vermute 
also mal das etwa 40mA in irgendwelchen Schutdioden im Flasher verheizt 
werden.

Daraus schliesse ich das der Flasher entgegen der Behauptung auf der 
Homepage nicht fuer 5V Devices geeignet ist.

Das CPLD macht sogar was es soll obwohl es mit krass Unterspannung 
geflasht wurde. :-D

Olaf

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal auf und schau nach, ob da ein Levelshifter drin ist und wenn 
ja, was für einer. Und ob ESD-Schutzdioden am JTAG-Port vorhanden sind - 
die könnten auch für die falsche Spannung dimensioniert sein.

fchk

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Gedanke kam mir auch schon. Da klebt aber noch ein chinesischer
Garantieaufkleber drauf. Ich glaube ich warte da noch eine Woche oder 
so. .-)

Olaf

von Olaf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hm..kann sein das ich nur zu aengstlich war. Der Baustein braucht beim 
einschalten wohl kurz deutlich mehr Strom. Das Labornetzteil muss 200mA
liefern koennen damit er startet. Danach laeuft der CPLD dann mit 40mA.

Ja, die gute alte Vorkriegstechnik. :-)

Olaf

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich schon wieder berichtigen...

Ich denke jetzt wirklich das dieses DLC10 für alte 5V Technik nicht ganz 
sauber ist. Ich habe hier zwei Testboards. Einmal mit einem XC9572 in 
PC44 und einmal mit PC9572 in PC84 Gehäuse. Beide komplett im 5V 
betrieb. (core und IO)

Stecke ich den Flasher so an so geht es, ich kann flashen, aber die 
Stromaufnahme beim anstecken des JTAG Kabels steigt sofort um 80mA an.

Ich hab deshalb mal die Leitungen für Vcc und TDO, also im Prinzip
die beiden Ausgänge auf dem Board aufgetrennt und dort jeweils einen 1k
Widerstand in Serie eingelötet um den Strom zu begrenzen.

Mit Widerstand bleibt der Stromanstieg aus, die CPLDs lassen sich 
flashen!
Messe ich die Spannung auf der Vcc Leitung nach dem Widerstand, also die 
Spannung die der Flasher verwenden sollte um seine IO-Spannung 
anzupassen,
messe ich dort nur noch 2.5V. Es sieht also so aus als wenn der Flasher 
Schutzdioden gegen 2.5V hat.

Klar, wer wird heute noch so alte Teile verwenden. Aber falls doch, 
vorsicht. Ich finde 80mA schon echt heftig. Keine Ahnung ob das auf 
dauer gut geht
wenn man keine Widerstände einbaut.

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.