Forum: Fahrzeugelektronik Nockenwellenversteller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Motoren haben ja eine Variable Nockenwellenverstellung. Die läuft 
mit dem Motoröl. Der Öldruck wird da ja mit Steuerventilen geregelt. Wie 
werden diese Ventile angesteuert? Also nur 2 Schaltzustände 0 und 1(auf 
oder zu) oder werden die "weich" angesteuert? Sorry mir fällt grad der 
Begriff nicht ein.
Weiß das jemand?

von Roland E. (roland0815)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt beide Systeme. Sowohl die einfache Umschaltung, als auch 
stufenlose Verstellung. Honda V-Tec ist bzw war wimre eine der 
stufenlosen. Alle anderen, auch die dt. Premiumhersteller, machen nur 
eine Umschaltung.
PS: nur für Benziner.

: Bearbeitet durch User
von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> oder werden die "weich" angesteuert? Sorry mir fällt grad der
> Begriff nicht ein.

Nennt sich m.W. Proportionalverstellung

von Reiner O. (elux)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Honda V-Tec ist bzw war wimre eine der
> stufenlosen.

Sicher?

Mir war immer so, das bei Honda die Nockenprofile umgeschaltet wurden, 
bei etwa 3000 1/min.
Dagegen hat/te MB/BMW eine PWM-geregelte, stufenlose Verstellung.
Porsche hatte beides in einem.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt diverse Systeme. Siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nockenwellenverstellung

Das "alte" Honda VTEC hatte soweit ich weiss einen 3. Nocken mit anderem 
Profil und Hub der auf einen 3. Kipphebel läuft. Der Kipphebel läuft im 
unteren Drehzahlbereich leer, drehzahlabhängig wird er mittels 
hydraulischer Sperrstifte mit den anderen beiden Kipphebeln verbunden 
und übernimmt die Steuerung.
Das war also eine reine Umschaltung, die modernen System haben wohl 
meist eine stufenlose Veränderung, teils sogar getrennt für Hub und 
Steuerzeiten.

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön für die Info. Zusatzfrage.. Weiß jemand wozu eine verstellung 
der Auslassnockenwelle gut ist? Einlass versteh ich ja aber Auslass?

von Michael W. (dbru61)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über einen späten Auslassschluß kann mit Änderung der Resonanzen im 
Auslasstrack die Zylinderfüllung verbessert werden. Der Efffekt ist 
Drehzahlabhängig. Aber bei den 4-Rad-Kutschen geht es dabei wohl nur um 
Schadstoffreduzierung.

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner O. schrieb:
> Roland E. schrieb:
>> Honda V-Tec ist bzw war wimre eine der
>> stufenlosen.
>
> Sicher?
>
> Mir war immer so, das bei Honda die Nockenprofile umgeschaltet wurden,
> bei etwa 3000 1/min.
> Dagegen hat/te MB/BMW eine PWM-geregelte, stufenlose Verstellung.
> Porsche hatte beides in einem.

Verwechselst du hier Nockenwellenverstellung mit Ventilhubumschaltung?

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Reiner O. (elux)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Verwechselst du hier Nockenwellenverstellung mit Ventilhubumschaltung?

Nein.

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Über einen späten Auslassschluß kann mit Änderung der Resonanzen
> im Auslasstrack die Zylinderfüllung verbessert werden. Der Efffekt ist
> Drehzahlabhängig. Aber bei den 4-Rad-Kutschen geht es dabei wohl nur um
> Schadstoffreduzierung.

Ich hab hier einen Z18xer von Opel der hat auf beiden Seiten 
Steuerungen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Das "alte" Honda VTEC hatte soweit ich weiss einen 3. Nocken mit anderem
> Profil und Hub der auf einen 3. Kipphebel läuft. Der Kipphebel läuft im
> unteren Drehzahlbereich leer, drehzahlabhängig wird er mittels
> hydraulischer Sperrstifte mit den anderen beiden Kipphebeln verbunden
> und übernimmt die Steuerung.
> Das war also eine reine Umschaltung

Genauso fühlte sich auch das Fahren mit dem VTEC CRX an. Bei ca. 5500rpm 
gabs plötzlich einen Zusatzschub wie vom Nachbrenner, geil...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.