Forum: Offtopic Wunsch nach eigener Homepage.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph E. (stoppi)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Für die Präsentation meiner in den letzten 20 Jahren angehäuften 
Physikprojekte würde ich gerne eine eigene Homepage erstellen/eröffnen.
Ich benötige eigentlich keine wirklich komplexen Dinge. Was die Homepage 
können müsste wäre:

* viele einzelne Menüpunkte/Kategorien/Unterkategorien zum Auswählen 
eben für die vielen unterschiedlichen Projekte. Zum Beispiel: Projekte 
-->  Arduino --> Wärmebildkamera oder Projekte --> Atomphysik  --> 
Rutherford Streuexperiment
* Auf der Startseite brauche ich nur Platz für ein Logo, einige Bilder 
und einleitender Text
* Auf den Projektseiten ebenso Text und Bilder plus die Möglichkeit fürs 
listing von Programmcodes wie hier auf mikrocontroller.net bzw. 
eventuell Einbetten meiner youtube-videos. Bilder werden schon um die 
300-500 zusammenkommen.
* Eventuell relevante pdf-dateien zum Download für die Besucher
* Eigene domain und Hoster brauche ich auch...

Was ich nicht brauche:
* Kontaktformular
* online shop
* Blog

Da ich auf diesem Gebiet totaler Anfänger bin, meine Frage an euch, mit 
welcher Methode ich meine Ziele am besten umsetzen kann.
Auch weiß ich nicht, ob dies alles (z.B. die vielen Menüpunkte mit 
Unterpunkten) etwa mit einem Baukastensystem a la Wixx oder Jimdo 
überhaupt umsetzbar ist.

So in etwa hätte ich mir das vorgestellt: https://madexp.com/

Danke im voraus für eure Hilfe/Anregungen/Hinweise...

: Bearbeitet durch User
von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Da ich auf diesem Gebiet totaler Anfänger bin, meine Frage an euch, mit
> welcher Methode ich meine Ziele am besten umsetzen kann.

Geh zu einem der großen Anbieter, die Homepage-Baukasten haben. Normal 
bieten die einen kostenlosen und anmeldefreien Demo-Baukasten an.

Bsp. Strato: https://www.strato.de/buy/ger/get_cm4all_import_demo_login

> Auch weiß ich nicht, ob dies alles (z.B. die vielen Menüpunkte mit
> Unterpunkten) etwa mit einem Baukastensystem a la Wixx oder Jimdo
> überhaupt umsetzbar ist.
>
> So in etwa hätte ich mir das vorgestellt: https://madexp.com/

Strg+C / Strg+V. :D

Alternativ in HTML & CSS einarbeiten und selber auf die Beine stellen. 
Wird dann etwas "nüchterner" aussehen, aber kann genauso funktionieren.

: Bearbeitet durch User
von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke einmal für die schnelle Antwort.
Bei jimdo habe ich jetzt einmal testweise probiert, mehrere Menüpunkte + 
Unterpunkte zu erstellen. Da war aber nach 5 "Seiten" Schluss.
Wie zählen eigentlich einzelne Seiten, die durchs Menü aufgerufen 
werden? Wie sehe ich bei einem Anbieter, wie viele "Seiten" ich 
erstellen darf?
Mein Menü mit den physikprojekten besteht mit Sicherheit aus 30 
Menüpunkten/physikbereichen, die dann ihrerseits wieder zum Teil bis zu 
10 Projekte beinhalten.
Zum Beispiel der Menüpunkt Radioaktivität mit den Unterpunkten 
ionisationskammern, nebelkammer, funkenkammer, neutronengenerator, 
teststrahler, usw.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du alles als Latex Buch schreibst, kannst Du alles exportieren als 
HTML.

Etwas Literatur zum Lesen:
http://www.tug.org/tex4ht/doc/mn.html#QQ1-1-32

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Christoph,

mach mal bitte nicht jimdo&co, damit bist du sehr schnell sehr 
eingeschränkt. War zumindest früher so.

Wenn du möchtest, kann ich dir ein CMS (wordpress, grav, etc) auf eine 
subdomain legen und du kannst nach Herzenslust rumprobieren, ob es das 
richtige für dich ist.

Gruß Kolja

P.S.
Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle oder andere eigene Interessen.

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine eigene Domain, bietet viele Moeglichkeiten. Standardmaessig kauft 
man sich ein Hosting. Dann ist man Chef ueber die Daten. Oft kann man 
viele Domains unter einem Hosting betreiben. Viele Datenbanken, viele 
Mail accounts.
Ich wuerde zB niemanden unter meinem Hosting arbeiten lassen. Mir waere 
der Support Aufwand zu hoch.
Ich wuerde trotzdem ein Blog vorziehen. Dort kann man auch einzelne 
Seiten erstellen, alles verlinken, Bilder hochladen. Suchen.

In der Administrativ Sektion sieht man den Verbrauch an Resourcen. Das 
Limit wirst du schwerlich erreichen.

: Bearbeitet durch User
von Walter T. (nicolas)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Wenn Du alles als Latex Buch schreibst, kannst Du alles exportieren als
> HTML.

Da ist es definitiv weniger Arbeit, HTML und CSS zu lernen, und das 
Ergebnis sieht sogar besser aus. Ich liebe LaTeX, aber diese Konverter 
sind mehr anstelle weniger Arbeit. In ein CMS lassen sie sich auch m.W. 
nicht integrieren.

Ein wenig, wenn auch nicht viel, Grundwissen in HTML sollte man auch bei 
der Verwendung eines CMS (Content Management Systems) kennen. Ich habe 
es damals mit selfhtml.org gelernt, weiss aber nicht, ob es mittlerweile 
besseres gibt.

Die Forderungen des TO sind ja minimal. Das sollte mit jedem CMS gehen. 
Ich würde noch die Forderung "Exportiertbarkeit/Archivierbarkeit" 
dazupacken. Wenig ist ärgerlicher, als 10 Jahre in eine Website zu 
stecken, und anschließend bei einem Anbieter gefangen zu sein.

: Bearbeitet durch User
von Christoph E. (stoppi)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank einmal für eure Anregungen.

Noch einmal zu meinem gewünschten umfangreichen Menü: ist die Anzahl der 
eingerichteten Unterpunkte mit jeweils Sprung auf diese "Seite" 
limitiert und falls ja, wo sehe ich das bei einem Anbieter. Da ist ja 
zum Beispiel nur angegeben, 1 Domain inklusive und zum Beispiel 10 GB 
webspace.
Wie gesagt, ich bräuchte bestimmt an die 50 unterordner/Unterseiten, 
damit ich alles schön strukturiert dem Besucher präsentieren kann. Also 
unter Projekte dann zum auswählen die einzelnen physikalischen 
Themengebiete wie Atomphysik, Radioaktivität, Druck, Kraft, Magnetismus 
und dann weiter die dazugehörigen Projekte...

Was sagt ihr zu Joomla?

: Bearbeitet durch User
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Vielen Dank einmal für eure Anregungen.

Hab dir ne Nachricht geschrieben, nicht angekommen?

von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Christoph E. schrieb:
>> Vielen Dank einmal für eure Anregungen.
>
> Hab dir ne Nachricht geschrieben, nicht angekommen?

Hallo, Kolja. Nein, habe nichts bekommen... Das ist hier auf 
mikrocontroller aber leider üblich. Danke einmal für deine Bemühungen.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich dich anders kontaktieren?

von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Kann ich dich anders kontaktieren?

Ich habe dir einmal eine Nachricht zukommen lassen...

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider auch nichts bekommen, auch nicht per mail.
Das ist ja nervig...

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt angekommen, hab dir ne Mail geschrieben

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Noch einmal zu meinem gewünschten umfangreichen Menü: ist die Anzahl der
> eingerichteten Unterpunkte mit jeweils Sprung auf diese "Seite"
> limitiert und falls ja, wo sehe ich das bei einem Anbieter.

Christoph E. schrieb:
> Wie gesagt, ich bräuchte bestimmt an die 50 unterordner/Unterseiten,
> damit ich alles schön strukturiert dem Besucher präsentieren kann.

Zu der technischen Seite ("Limitierungen in bestimmten CMS") kann ich 
nichts sagen. Wohl aber zum Ansinnen "Strukturierung durch Unterseiten".

Bei Büchern hat man meist (fünf) vier Ebenen: (Teil,) Kapitel, 
Unterkapitel, Abschnitte, Seiten. Bei Websites würde ich heute 
vermeiden, die Gliederung tiefer als drei Ebenen gehen lassen. Das steht 
den Online-Lesegewohnheiten entgegen. Eine Seite kann, sollte aber nicht 
viel länger eine Papierseite sein. Dann noch Unterthema und Thema. Wenn 
man versucht, die Struktur von Büchern auf Websites zu packen (oder 
sogar: Mehrere Bücher->eine Website), wird das unlesbar und die Anzahl 
der offenen Tabs nimmt zu.

Außerdem entfällt ein Großteil des Traffics mittlerweile auf Geräte mit 
sehr kleinem oder kleinem Bildschirm (Telefone und Tablets). Langer Rede 
kurzer Sinn: Fortsetzungsgeschichten funktionieren heute besser als 
tiefe Untergliederung. Ein wenig wird hier die Entwicklung des 
Buchdrucks wieder nachgespielt.

Ich kann meine Website als Halb-Positiv-Halb-negativ-Beispiel anführen 
(http://dl1dow.de/). Früher habe ich hauptsächlich versucht, durch tiefe 
Strukturierung Ordnung zu erreichen. (Die Sachen sind noch so da, weil 
ich selbst wenig Lust habe, den alten Kram zu überarbeiten.) Das ist 
aber ungünstig zu lesen, und außerdem zeigen die Nutzer-Statistiken, 
dass ein großer Anteil an (echten) Seitenbesuchen aus Foren- oder 
SM-Links (Social Media) stammt, wo nur ein Detail oder oft nur ein Bild 
von Interesse ist, oder von (relativ wenigen, aber gut 
identifizierbaren) Wiederkehrern, die regelmäßig gucken, ob es etwas 
Neues gibt. Beiden kommt eine "flache" Inhaltsstruktur entgegen.

Oft ist auch das wichtigste Sortierkriterium "alt" gegen "neu" und 
weniger "Grundsätzliches" vs. "speziell". Die Nutzerschaft ist eh 
heterogen, und alles, was ich schreibe, könnte die Hälfte der Besucher 
besser wissen.

: Bearbeitet durch User
von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Walter für deine Bemerkungen. Ich hätte eben insgesamt 3 Ebenen 
wenn ich von Projekte aus starte bzw. nur 2, wenn ich gleich mit den 
physikalischen Themengebieten als Ebene 1 starte.

Einzelne Menüpunkte wie "über mich", "Kontakt" usw. brauche ich 
eigentlich nicht...

@Kolja: Habe noch keine email bekommen, das ist ja wie verkext...

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Zu der technischen Seite ("Limitierungen in bestimmten CMS") kann ich
> nichts sagen. Wohl aber zum Ansinnen "Strukturierung durch Unterseiten".

Das gute an dem "M" in CMS ist, dass die Struktur der einzelnen Seiten 
völlig unabhängig von deren Inhalt ist.
Und es ist ja auch nicht verboten, auf eine Seite über verschiede Wege 
zu gelangen. Somit kann der Verzeichnisbaum ein Weg sein, eine 
Einteilung in Kategorien oder eine Verschlagwortung eben andere - alle 
parallel.
Man könnte auch analysieren, welchen Weg wie viele Besucherinnen 
gegangen sind und darauf optimieren.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> @Kolja: Habe noch keine email bekommen, das ist ja wie verkext...

Schreib bitte an: yoyidi8044@dxecig.com geht aber nur in den nächsten 
Minuten

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Antwort kommt

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Macht man das heute nicht mit einer Facebook oder Instagram Seite?

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Macht man das heute nicht mit einer Facebook oder Instagram Seite?

Du bist sowas von 2010... Wie will man denn auf Facebook und Instagram 
300-500 Bilder samt PDF-Downloads, Text und Quellcode leicht zugänglich 
unterbringen?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Macht man das heute nicht mit einer Facebook oder Instagram Seite?
>
> Du bist sowas von 2010...

Immerhin. Ein Homepage Baukasten von Strato ist allenfalls 1999.

> Wie will man denn auf Facebook und Instagram
> 300-500 Bilder samt PDF-Downloads, Text und Quellcode leicht zugänglich
> unterbringen?

Ich glaube das geht.

Recht einfach aber nicht unbedingt schön ist das Hosting eines Wiki. Da 
kann man zumindest leicht Inhalte einpflegen.
Ich nutze DokuWiki auf meinem Server für sowas.

: Bearbeitet durch User
von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Daniel F. (df311)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal dokuwiki an. ist layoutmäßig einfach gehalten, aber auch 
recht einfach zu bedienen.
meine bessere hälfte fängt grad an, damit ihr unterlagen-chaos zu 
sortieren ;-)

braucht als hosting anforderung nur php

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Da ist ja zum Beispiel nur angegeben, 1 Domain inklusive und zum Beispiel > 10 
GB webspace.
> Wie gesagt, ich bräuchte bestimmt an die 50 unterordner/Unterseiten,
> damit ich alles schön strukturiert dem Besucher präsentieren kann.

Man muss hier zwei Themen unterscheiden:
Zum einen brauchst du einen Webserver um deine Seiten zu speichern. Das 
sind dann die 10GB Webspace. Das reicht üblicherweise locker für private 
Seiten.

Das andere Thema ist dann das Erstellen der Seiten. Hier gibt es mehrere 
Möglichkeiten:

1. HTML mit CSS lernen und die Seiten selber schreiben. Bei selfhtml 
gibt es hierfür auch gute Vorlagen. Die Anzahl der Unterseiten ist damit 
völlig frei, man kann Tausende machen und auf den oben genannten Server 
legen.

2. Einen "Homepage-Baukasten" verwenden. Das ist Software mit der man 
sich seine Homepage ohne Programmierkenntnisse zusammenklicken kann. Bei 
den kostenlosen und preisgünstigen Versionen besteht dann üblicherweise 
eine Beschränkung auf nur eine handvoll Seiten.

3. Ein komplettes CMS nutzen. Das sind dann Monsterprogramme mit denen 
du Riesenseiten mit Foren, Blogs und Internetshop bauen kannst. Für den 
Privatanwender meist völlig überzogen.


Wenn man mal ein Gerüst und Layout für sich selbst mit html und css 
zusammengestrickt hat so geht das Erstellen von weiteren Seiten per Hand 
mit einem guten Texteditor eigentlich ganz schnell. Habe ich schon 
mehrmals gemacht.
Der Einstieg in html ist üblicherweise selfhtml.org. Da steht alles 
beschrieben.

von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Informationen/Erfahrungen...

@kolja:
Leider habe ich deine Email nicht erhalten. Auch im Spam Ordner war 
nichts zu finden. Könntest du es vielleicht noch einmal probieren?
Danke im voraus...

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab dir nochmal ne Nachricht im Forum und ne Mail geschickt :-)

von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Ich benötige eigentlich keine wirklich komplexen Dinge.

Wenn Du Physik beschreiben willst, brauchst Du vermutlich auch Formeln. 
Dafür gibt es Hilfsmittel wie MathJax oder LaTeX2html, die ihre Vor- und 
Nachteile haben. Im Internet gibt es viele Seiten mit Formeln, die 
schlecht lesbar sind, da es Grafiken mit geringer Auflösung sind und 
weil die Grafiken schlecht skalieren. Automatischer Umbruch bei 
unterschiedlichen Displaygrößen ist auch problematisch.

Ein positives Beispiel, das Mathjax verwendet, sind die Online Feynman 
Lectures:  https://www.feynmanlectures.caltech.edu/info/

Das liest sich sehr angenehm und man kann fast beliebig rein- oder 
rauszoomen.

von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen, wertvollen Hinweise.

Ganz besonders möchte ich mich aber bei kolja für seine Unterstützung 
bedanken.

Ich werde mich jetzt einmal in WordPress einlesen und dann erste 
Schritte wagen.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. schrieb:
> Dafür gibt es Hilfsmittel wie MathJax

plus

Christoph E. schrieb:
> Ich werde mich jetzt einmal in WordPress einlesen

gleich

https://de.wordpress.org/plugins/mathjax-latex/

von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> https://de.wordpress.org/plugins/mathjax-latex/

Das sieht schon mal gut aus, dass wordpress mathjax unterstützt.
Mir ist nicht ganz klar, ob Christoph bereits ferige Dokumente ins 
Internet stellen möchte oder vor hat, den Inhalt neu zu schreiben bzw. 
zu formatieren. "... in den letzten 20 Jahren angehäuften Physikprojekte 
..." klingt nicht so, als ob er das alles nochmal neu schreiben will.

von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweise mit Mathjax, das werde ich vermutlich auch 
brauchen.

Ich werde mich bei der Präsentation meiner Projekte eher auf Bilder + 
Schaltpläne + Video-links (habe eigenen Youtube channel) konzentrieren 
und weniger auf physikalische Herleitungen und Text. Hinweise auf 
besondere Schwierigkeiten, Tipps zu den Projekten oder eine kurze 
Interpretation der Ergebnisse bzw. Des physikalischen Sachverhalts werde 
ich natürlich in Textform verfassen...

Danke nochmals für die tolle Unterstützung. Jetzt geht es ans 
WordPress-Lernen...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Speicherplatz bei einem Web-Hoster buchst (was ich sehr 
befürworte), mache dir Gedanken über Werbe-Finanzierte Produkte.

Weil: Wenn da jemand Werbung auf deine Homepage einblendet, hast du in 
der Regel keine Kontrolle über deren Inhalte. Da sind Erotik-Spielzeuge 
für Erwachsene noch harmlos. Es kam in den vergangenen Jahren mehrfach 
vor, dass solche Werbung zum Verteilen von Viren und zum Abschnorcheln 
persönlicher Daten missbraucht wurde. Da du der Inhaber der Seite bist, 
werden entsprechende Klagen an dich adressiert.

Deswegen ist mein Rat dazu: Gebe lieber ein paar mehr Euro pro Monat 
aus, dann kannst du auf unkontrollierte Werbung verzichten.

Ich bin seit 20 Jahren bei HostEurope und mit denen sehr zufrieden. Die 
stecken offenbar auch viel Mühe in ihren Spam-Filter (für die Emails).

Ich erstelle meine Webseite mit einem Plain-Text Editor. Zur Kontrolle 
gegen Fehler nutze die Console (F12) vom Web-browser und 
https://validator.w3.org/. Als Anleitung hat mir 
https://wiki.selfhtml.org/ sehr geholfen, doch seit vielen Jahren mache 
ich nur noch copy/paste weil ich das Design der Webseite nicht mehr 
verändere.

Falls du sie sehen willst: http://stefanfrings.de/stm32/index.html

Wenn du deine Webseite gestaltest, achte auf folgende Aspekte:

- Andere Bildschirmgrößen (Smartphones, Tablets)
- Andere Bildschirmauflösungen (aktuell sind 100 bis 400 dpi relevant)
- Drucken
- Verzichte auf Animationen, die beim Lesen vom Text ablenken.
- Verzichte auf automatische Wiedergabe von Audio und Video - es sei 
denn das ist die Hauptfunktion der Seite
- Barrierefreiheit:
  -- Die Seite sollte mit erheblich vergrößerter Schrift nicht kaputt 
gehen.
  -- Schwacher Kontrast von Text gegen den Hintergrund behindert den 
Lesefluss vieler normaler Menschen ab 40 Jahren (nicht nur Behinderte 
und Tattergreise!).
  -- Textzeilen sollen nicht allzu lang werden, spätestens nach 90em 
sollte umgebrochen werden.
- Verzichte möglichst darauf, Bilder/Scripte/Buttons von fremden 
Webseiten einzubinden, weil du diesen Firmen damit indirekt Daten deiner 
User übermittelst. Dadurch kommt man ratz-fatz in Konflikt mit der 
DSGVO.
- Benutze nicht mehr als zwei Varianten von Text-Hervorhebungen 
innerhalb einer Seite, wie Fettschrift, Unterstrichen, Farben und Fonts. 
Weniger ist mehr (wirksamer).

: Bearbeitet durch User
von Christoph E. (stoppi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzer Zwischenbericht: Dank der großartigen Hilfe von Kolja bin ich 
gerade dabei, meine Homepage mit meinen Physikprojekten zu gestalten.

Link: https://stoppi-homemade-physics.de/

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph E. schrieb:
> Kurzer Zwischenbericht: Dank der großartigen Hilfe von Kolja bin ich
> gerade dabei, meine Homepage mit meinen Physikprojekten zu gestalten.
>
> Link: https://stoppi-homemade-physics.de/

Wo ist das Impressum und die Datenschutzerklärung?

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schlimme Schriftwahl..

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.