Forum: /dev/null Schmierung der Erdachse während des Lockdown [Endet: 22.2.]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist jemandem bekannt, ob während des Lockdown alle Schmiernippel der 
Erdachse regelmäßig nach Wartungsplan versorgt werden, oder gibt es 
dafür auch keine Fachkräfte oder wurden sie eingespart, bzw wegen 
Quarantäne von der Arbeit abgehalten? Wichtig ist auch die Kontrolle 
ihrer Neigung.
Die Achse ist ja schon ein älteres Modell und soll noch lange halten...

Vielleicht hat jemand schon mal nachgeschaut und kann berichten.

(Bitte mit Verfallsdatum versehen und nach dev/null verschieben )

Mfg

: Gesperrt durch Moderator
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stört nicht, da sich die Leute jetzt nicht auf der Strasse, sondern in 
den Wohnungen aufhalten, die weiter oben liegen. Dadurch, daß die 
Erdmasse nun etwas weiter außen liegt, dreht sie sich auch etwas 
langsamer.
Die Wartungsintervalle können daher erhöht werden.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich dachte immer, die Erdachse ist wartungsfrei, weil sie magnetisch 
gelagert ist.

von Richard H. (richard_h27)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> ist jemandem bekannt, ob während des Lockdown alle Schmiernippel der
> Erdachse regelmäßig nach Wartungsplan versorgt werden, oder gibt es
> dafür auch keine Fachkräfte...

Die Fachkräfte sind seit einigen Jahren alle hier.

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Die Fachkräfte sind seit einigen Jahren alle hier.

Ja. Aber das sind meist nur Eventmanager.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Richard H. schrieb:
>> Die Fachkräfte sind seit einigen Jahren alle hier.
>
> Ja. Aber das sind meist nur Eventmanager.

..roflmao.. YMMD

von Apokalyptiker (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus T. schrieb:
> Und ich dachte immer, die Erdachse ist wartungsfrei, weil sie magnetisch
> gelagert ist.

Propaganda...

Das die Schmierung vernachlässigt wird, zeigt sich gerade auf Sizilien.
Was glaubst Du, warum da glühende Brocken aus dem Erd-Überdruck-Ventil 
fliegen?

Wenn da nicht langsam einer mit der Ölkanne runtergeht, knirscht es 
einmal ganz gewaltig und dann ist für immer Winter.

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apokalyptiker schrieb:
> Wenn da nicht langsam einer mit der Ölkanne runtergeht, knirscht es
> einmal ganz gewaltig und dann ist für immer Winter.

Im Golf von Mexiko hat man aufgehört, das Schmieröl abzupumpen. 
Zumindest stellenweise.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fachkräfte kommen aus Polen, dort ist das mit der Genauigkeit nicht 
so entscheidend.

von Besucher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Hallo, (...)

Suchbegriff: Covid-19 Langzeitfolgen

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo im Erzgebirge oder so gibt's einen Keller, wo sich als 
Sehenswürdigkeit die Erdachse dreht. Wenn das in einem Museum ist, wirds 
schwierig mit dem Nachfetten.

Hier habe ich ein Möbelgeschäft gesehen, das im Schaufenster 
abgeschnittene Philodendrontriebe in ein großes Wasserbecken gestellt 
hat. Kann man jede Woche den Wurzelwuchs kontrollieren.

von Elliot (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft willst du das Thema jetzt noch aufsetzen, den eigenen Thread 
schon wieder vergessen?:

Beitrag "Ist die Erdachse immer gut geölt?"

von Tilo R. (joey5337) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leute macht mal keine Panik!

Es gibt sogar eine internationale Organisation, die sich darum kümmert:
Den International Earth Rotation Service.

Und obwohl da vermutlich hauptsächlich Franzosen arbeiten (Hauptsitz 
Paris) haben die das bisher ganz gut hinbekommen.

von Malwasanderes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Sorge, auch während des Lockdowns wird die Erdachse regelmäßig mit 
Getriebesand abgeschmiert.

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von das Ding (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Während am Nordpol die Polen für ordentlich Rotation sorgen, übernimmt 
am Südpol das Ding die Aufgabe der Drehzahlüberwachung.

Man hat einige von diesen Wesen in Eisblöcken entdeckt:

https://youtu.be/UmxOHEhXEOs

von das Ding (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Falls der Lockdown noch länger anhält, müssen noch ein paar Öltanker 
mehr mit Schmierstoffen zu den Polen geschickt werden.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elliot schrieb:
> Wie oft willst du das Thema jetzt noch aufsetzen, den eigenen Thread
> schon wieder vergessen?:
>
> Beitrag "Ist die Erdachse immer gut geölt?"

Schön, daß Ihr mir ein paar Lacher gönnen wolltet. Das letzte Mal ist ja 
schon über 2 Jahre her. Immerhin leide ich an Detergenz, eine der 
Corona-Spätfolgen, da muß das Thema eben nochmals besprochen werden. 
Außerdem könnte sich etwas zwischenzeitlich geändert haben oder neue 
Erkenntnisse entstanden sein. In zwei Jahren wird das Thema dann zum 
dritten Mal anstehen. Solche essentiellen Themen kann man gar nicht oft 
genug aufgreifen.
Es bleibt nun abzuwägen durch die oben genannte Komission, ob die 
Lockdown-bedingte Drehzahlverminderung gegenüber der fraglichen Sorgfalt 
der polnischen Fachkräfte aufgewogen werden kann, zumindest was den 
Verschleiß betrifft.

Wurde der Antrieb eigentlich schon elektrifiziert oder kann ein geübter 
Dampflokführer den Schmierjob ohne Weiterbildung noch ausüben?

Gruß an alle mit Phantasie

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus T. schrieb:
> Und ich dachte immer, die Erdachse ist wartungsfrei, weil sie magnetisch
> gelagert ist.

Die ist keineswegs wartungsfrei. Vielmehr müssen diese Lager 
gelegentlich ausgetauscht werden, im Mittel so etwa alle Viertelmillion 
Jahre. was verfahrensbedingt zur Umkehr der Polarität des Magnetfeldes 
führt. Und genau diese Wartung wurde in letzter Zeit etwas 
vernachlässigt. Jeder weiss, dass man eigentlich mal wieder was tun 
müsste, aber wie üblich muss es erst einmal krachen, bevor was passiert.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Im Golf von Mexiko hat man aufgehört, das Schmieröl abzupumpen.
> Zumindest stellenweise.

Aber nicht aus höherer Einsicht. Die Pumpen sind eingefroren.

: Bearbeitet durch User
von Dyson (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
das Ding schrieb:
> Falls der Lockdown noch länger anhält, müssen noch ein paar Öltanker
> mehr mit Schmierstoffen zu den Polen geschickt werden.

Was sollen denn die Polen mit soviel Öl? Die heizen doch hauptsächlich 
mit Kohle.

von Apokalyptiker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Wurde der Antrieb eigentlich schon elektrifiziert oder kann ein geübter
> Dampflokführer den Schmierjob ohne Weiterbildung noch ausüben?

Alles elektrisch, heutzutage. Dafür haben sie die Erde ja mit diesen 
ganzen Propellern ausgerüstet. Schlecht informierte Menschen meinen 
häufig, die wären zur Energiegewinnung da... ROFLMAO

Aber das Dampflokführer die Schmierung heute nicht mehr vornehmen, hat 
mit der Qualifikation eigentlich nix zu tun. Sie könnten es tun, es 
wäre aber nicht mehr zeitgemäß, einfach "Macher" ohne Konzept und 
Methodik damit zu beauftragen.

Das geht heute viel eleganter. Agil, nämlich. Es gibt insgesamt 4 SCRUM 
Teams, die sich um den Job kümmern. Bei wem das Schmier-Ticket gerade 
ist, weiß ich auch nicht. Ich mache meistens nur das Review.
Das Problem ist aber auch gerade, dass alle im Homeoffice sind. Ein paar 
haben Kinder, bei anderen fluppt das Internet nicht so richtig, der 
ProductOwner hat gerade ein Windows-10 Update erhalten... ihr kennt das 
sicher.

Das Daily wurde für heute abgesagt - wegen Mitarbeitergespräch. Daher 
kann ich heute auch niemanden nach dem Schmierstatus fragen.
Unter uns - es steht die Überlegung im Raum, ein oder zwei externe 
Freelancer mit dazu zu nehmen. Die haben ja oft nochmal einen ganz 
anderen Blick auf die Dinge.
Zufälligerweise hatte ich gestern ein Gespräch mit einem ehemaligen 
Dampflokführer. Wenn alles glatt läuft, meldet er sich nächste Woche 
selbstständig und will die Schmierung dann durchführen. In nur 4 
Tagen!!! Halte ich für "optimistisch"... aber gut, ist seine 
Einschätzung.

Jetzt müssen wir nur noch ein Konzept erarbeiten, wie die vier jeweils 
8-köpfigen Scrum-Teams dann mit dem Externen kommunizieren können, ohne 
dass es zu Überschneidungen kommt. Der hat ja keinen Zugriff auf unser 
JIRA.

Tja - und wenn das steht, brauchen wir nur noch eine 
Betriebsratsfreigabe, die Feststellung der DRV, dass das 
Arbeitsverhältnis nicht scheinselbstständig ist, einen 
Versicherungsnachweis über 17 Trilliarden Euro (so viel kostet im 
Schadensfall eine neue Erdachse) und eine unterschriebene Bestätigung, 
dass er immer mit Sicherheitsschuhen und Warnweste arbeitet - und dann 
ZACK! - kann's auch schon losgehen mit der Schmierung.

Läuft also!

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Die Pumpen sind eingefroren.

Das ist Verleugnung von Greta.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> (prx) A. K. schrieb:
>> Die Pumpen sind eingefroren.
>
> Das ist Verleugnung von Greta.

Im Gegenteil:
https://earth.org/climate-change-is-driving-a-deep-freeze-into-texas/

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
(prx) A. K. schrieb:
> Im Gegenteil:
> https://earth.org/climate-change-is-driving-a-deep-freeze-into-texas/

Ah ja stimmt. Wenn es im Winter schneit und kalt wird, ists die 
Erderwär.. äh erhitzung. Wenns im Sommer heiss ist, ists auch die 
globale Erhitzung.

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
merkt ihr eigentlich nicht dass das mit der Erdachse schmieren Blödsinn 
ist, schon allein weil die Erde viel älter ist als die Menschen. Das 
kann so gar nicht funktionieren, das ist nur die Erfindung von ein paar 
Verschwörungstheoretikern, die nicht wahrhaben wollen, dass die Erde 
eine Scheibe ist und überhaupt keine Achse hat.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> dass die Erde
> eine Scheibe ist und überhaupt keine Achse hat.
Und wie erklärst Du Dir dann, daß die Reptiloiden unter der Erde leben, 
wenn diese flach sein soll?

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie erklärst Du Dir dann, daß die Reptiloiden unter der Erde leben,
> wenn diese flach sein soll?


Auch Scheiben haben eine bestimmte DIcke.

von michael_ (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde schon Pausa genannt?
Da gibt es auch Schmiermittel zum verinnerlichen.

https://www.erlebnis-tipps.de/freizeit/erdachse.php

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"einen Versicherungsnachweis über 17 Trilliarden Euro (so viel kostet im 
Schadensfall eine neue Erdachse) "

An den Schadensfall sowie die notwendige Versicherung habe ich noch gar 
nicht gedacht. Dann wird es doch leider ein komplizierterer Vorgang 
werden, die Erdachse vorbeugend instand zu halten.

Außerdem: Wo soll beim Austausch im Schadensfall die Erde aufgehängt 
werden? Am Mond? Oder braucht man dann Stützen zu anderen Planeten, wenn 
sie denn gerade passend vorbei kommen? Die passende Fachfirma wird wohl 
kaum einen Termin frei haben...

MfG

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Außerdem: Wo soll beim Austausch im Schadensfall die Erde aufgehängt
> werden? Am Mond? Oder braucht man dann Stützen zu anderen Planeten, wenn
> sie denn gerade passend vorbei kommen? Die passende Fachfirma wird wohl
> kaum einen Termin frei haben...

Einfach vorher alles herunterfahren.

Beitrag #6597473 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6597484 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.