Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Synthesizer ICs durchgebrannt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle hier,
Mein Synthesizer aus vor 1990 funktioniert nicht mehr.
Aus versehen habe ich zwischen R418 und R419 Kontakt hergestellt. Wenn 
ich ihn jetzt einschalte lässt er sich nichtmehr spielen, es kommt kein 
Sound mehr raus bis auf Filterresonanz. Ich denke durchs Verbinden der 
beiden wurde wahrscheinlich zu viel Spannung weitergeleitet und ein oder 
mehrere ICs wurden dadurch zerstört.

Hier das Datenblatt des Synthesizers:
https://manuals.fdiskc.com/flat/Roland%20Juno-6%20Schematic.pdf

Hat jemand eine Idee was hier durchgeschmort wurde?
Gibt es Alternativen zu den alten ICs die man in einem Fachladen kaufen 
kann?

Schönen Sonntag noch.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> R418 und R419

Und wo genau sind die?

von BillyKA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Aus versehen habe ich zwischen R418 und R419 Kontakt hergestellt.

Für was sollte diese Aktion gut sein?
Welche Seiten der Widerstände hast Du verbunden?
R419 liegt an einer Versorgungsspannung, R418 an Masse.
Hast eventuell die Versorgung zerschossen.

von ttl (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden sind doch sowieso einseitig verbunden. Verbindung an den 
anderen Enden bedeutet Kurzschluss der Versorgungsspannung. Gibt da doch 
sicher ne Sicherung. Schon mal geschaut?

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Aus versehen habe ich zwischen R418 und R419 Kontakt hergestellt.

R418 und 419 sind sowieso verbunden. An der Basis des Transistors. 
Vermutlich ist der Transistor kaputt. Lass das halt jemanden machen, der 
sich mit Grundzügen der Elektronik auskennt.

von ttl (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
>
> Und wo genau sind die?

Im Synthesizer, wo sonst?

von BillyKA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ttl schrieb:
> Die beiden sind doch sowieso einseitig verbunden.

Ich dachte, wenn er den Punkt an die Versorgung gelegt hat, dann wäre 
der Transistor hinüber.
Aber so gibt es nur eins, mal messen ob die Versorgungsspannung anliegt.

von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ttl schrieb:
> Die beiden sind doch sowieso einseitig verbunden. Verbindung an den
> anderen Enden bedeutet Kurzschluss der Versorgungsspannung. Gibt da doch
> sicher ne Sicherung. Schon mal geschaut?

Danke! gerade die Sicherung ausgetauscht und funktioniert wieder!

: Bearbeitet durch User
von ttl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte Sicherung F1 für die 5Volt Versorgung sein.

von ttl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, zu spät... Ja o.k. freut mich!

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:

> Danke! gerade die Sicherung ausgetauscht und funktioniert wieder!


Da hast du aber riesen Glück gehabt!

mfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.