Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kamera zur Überwachung vom IR-Lötprozess


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Um den Lötprozess beim IR-Löten mit meiner Station überwachen zu können 
suche ich eine Kamera. Soetwas in dieser Art 
https://www.hotair.pl/pl/sklep/jovy-systems/system-inspekcji-pcb-kamera-ccd-z-uchwytem-i-monitorem.html

Aber vielleicht doch mit einer etwas höheren Auflösung als Analog/FBAS?
Was kann man da so empfehlen? Was hat sich bewährt?
Anschluß an externem Monitor wäre denkbar, aber da ich ohnehin einen PC 
(Laptop) daneben habe zur Steuerung wäre auch eine Kamera mit USB 
durchaus sinnvoll. Evtl. sowas hier? 
Ebay-Artikel Nr. 184429244296

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

OH, wow, sonst bekommt man hier recht flott ein Feedback (nicht immer 
das gewünschte, leider), aber das scheint ja wohl recht unbekannt zu 
sein?!

von Georg (Gast)


Lesenswert?

Olli Z. schrieb:
> das scheint ja wohl recht unbekannt zu
> sein?!

Es gibt da keine so recht sinnvolle Antwort, weil eigentlich JEDE Kamera 
geeignet ist, solange sie nicht zu heiss wird. Für grössere 
Leiterplatten braucht man eine hohe Auflösung, aber das ist nur eine 
Geldfrage. Man kann z.B. hochwertige Digitalkameras als Webcam benutzen.

Georg

von Olli Z. (z80freak)



Lesenswert?

Ok, ich suche also am besten ein digitales Backend mit einer 
Videoschnittstelle die zu meiner Anforderung passt. Zwar brauche ich eh 
einen PC für die IR-Steuerung aber da müsste sich das Bild den knappen 
Platz (13-15") mit der Steuerung teilen. Daher wäre ein Backend mit z.B. 
HDMI ganz sinnvoll, das haben die meisten LCD-Monitore. Die ganze 
Szenerie ist ja statisch, also wird es da quasi jedes Backend tun.

Ich glaube spannender ist die Frage der Optik. Das was man so in der 
Bucht findet ist oft auf Mikroskope ausgelegt, teils 100x Vergrößerung 
oder mehr und das ganz oft mit digitalem Zoom. Auf jeden Fall aber muss 
man sehr nahe am Objekt sein um einen Fokus zu erhalten. So eine Optik 
wäre für meinen Fall vermutlich eher schlecht. Ich glaube für den 
geplanten Einsatz wäre ein Tele-Objektiv das richtige, ich will ja aus 
einer Entfernung von ca. 50cm ein bestimmtes Detail erhalten.

Mit Optiken, Brennweite usw. kenne ich mich leider null aus! Wie suche 
ich nach sowas? Ich denke der Schraubring am Backend ist so halbwegs 
genormt, sodass man was passendes finden sollte. Manuelle Einstellung 
würde mir da völlig reichen, das muss keine Fernbedienung oder 
Motorsteuerung haben.

Und zu guter Letzt muss das ganze noch auf einem Ständer montiert 
werden. Nach sowas habe ich mir schon nen Wolf gesucht, weil ich auch 
nicht weiss ob diese Labor-Hilfsmittel einen besonderen Namen haben?

von Mladen G. (mgira)


Lesenswert?

Fuer einen Moment dachte ich du suchst eine FLIR Kamera..

Bin selber gerade am suchen/zusammenstellen, deswegen kann ich nicht mit 
Erfahrungswerten dienen, nur was ich so gefunden hatte.

Diese Kamera scheint recht haeufig verwendet/empfohlen zu werden:
Ebay-Artikel Nr. 402358666492

Die Linse mit ca. 100x Vergroesserung scheint auch von vielen verwendet 
zu werden.

Manche haben ein Setup mit der Kamera in einem Mikroskop, hier als set:
https://www.banggood.com/de/3_5X-7X-45X-90X-Double-Boom-Stand-Zoom-Simul-Focal-Trinocular-Stereo-Microscope+34MP-Camera-Microscope-For-Industrial-PCB-Repair-p-1533615.html?cur_warehouse=CZ

hier nur der Mikroskop Staender:
https://de.banggood.com/Universal-Double-Boom-Lab-Industrial-Zoom-Trinocular-Stereo-Microscope-Stand-Holder-Bracket-Arm-76mm-Microscope-Accessories-p-1559083.html

oder
https://de.aliexpress.com/item/32690095193.html?albpd=de32690095193&acnt=708-803-3821

oder
https://www.banggood.com/de/Articulating-Pillar-Clamp-76mm-Microscope-Stand-Adjustable-Direction-Arm-Stereo-Zoom-Microscopio-Accessories-For-Trinocular-p-1785971.html

Irgendwo hab ich schon ein Video gesehen, da hatte einer den Mikroskop 
Staender mit einem Adapter (ein Ring, aussen 76mm, innen so dass das 
Objektiv/die Kamera reinpassen), da war nur die Kamera im Staender.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)



Lesenswert?

Mladen G. schrieb:
> Diese Kamera scheint recht haeufig verwendet/empfohlen zu werden:
Die hatte ich auch schon im Blick. Aber ist die ist für unsere Zwecke 
nicht schon zu intelligent? Zuviele Features?

> Die Linse mit ca. 100x Vergroesserung scheint auch von vielen verwendet
> zu werden.
Das macht für mich aktuell wenig Sinn, denn wie schon geschrieben glaube 
ich das man hier ein Zoom-Objektiv braucht und kein Mikroskop-Objektiv. 
Das ist nicht dasselbe.

Hier gibt es eines für die Raspi-Cam: 
https://www.reichelt.de/raspberry-pi-16mm-kameralinse-teleobjektiv-rpiz-cam-16mm-to-p276921.html
Die hat getrennte Fokus und Zoom-Einstellung und ich glaube es braucht 
genau sowas um von der Distanz einen bestimmten Bereich beim Reflow 
detailliert überwachen zu können.

Habe noch zwei Bilder solcher Kamerasysteme angefügt.
Achja, eine Ringleuchte sollte das Teil vermutlich auch haben, oder man 
hat an der Rework-Station eine Schwanenhals-Lampe zum ausleuchten.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

eine Kamera mit C-Mount ist da praktisch und Standard. Eine 
Brennweitenberechnung findest du z.B. hier:
https://www.vision-doctor.com/optik-berechnungen/brennweite.html
Benötigt wird Arbeitsabstand, Sensorgröße und wie groß die sichtbare 
Diagonale sein soll.
Bei der Sensorgröße nicht verwirren lassen, die Zollangabe ist ein 
historisches Mass aus Zeiten der Bildaufnahmeröhren.
Und bei den Objektiven mit großer Brennweite muss man aufpassen, da gibt 
es einen minimalen Arbeitsabstand, man kann da nicht beliebig nah an das 
Objekt rangehen.

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Wäre das hier nicht genau was wir suchen?
https://www.amazon.de/dp/B088T9WRF3/ref=sspa_dk_detail_4?pd_rd_i=B088T9WRF3
Es gibt da vier Varianten wo ich aber nicht recht durchblicke.
Aber das Teil hat auch ein Zoom-Objektiv, so wie diese hier:
https://www.amazon.de/dp/B08S79BQR8/ref=sspa_dk_detail_3?psc=1&pd_rd_i=B08S79BQR8
Die hat ein Zoom bis 12 mm und macht damit 5x Vergrößerung. Die obige 
hat 50 mm und somit vermutlich bis zu 25x Vergrößerung, was absolut 
ausreichend sein dürfte.

von Johannes S. (jojos)


Lesenswert?

die chinesischen Vergrösserungsangaben sind so eine Sache. Der IMX317 
hat eine 7,2 mm Diagonale, bei 500 mm Abstand und 12 mm Brennweite 
siehst du dann knapp 300 mm. Das ist eher ein Weitwinkel. Bei 50 mm 
Brennweite sind es 65 mm Sichtfeld beim IMX.
Der OV2710 hat einen kleineren Sensor, mit 50 mm Brennweite und 500 mm 
Abstand kommt man auf etwa 50 mm Sichtfeld, passt schon eher. Die Frage 
ist allerdings auch wieviel der wegkomprimiert, ich würde eher den Sony 
nehmen und dafür eine 50 mm Optik. Da muss man nur aufpassen das auch 
der Bildkreisdurchmesser zum größeren Chip passt, sonst werden die Ecken 
dunkel.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.