Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multicore embeddedsystem? Viele Fragen!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von TechnikKiste (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Werden Mulitcoresysteme immer mehr zum Standard?

Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32 
Bit- singlecore Systeme?

Werden sich jetzt die größeren Systeme mit den kleineren Systemen immer 
stärker vermischen?

Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?

Welche Vorteile habe ich bei Multicoresystemen, gerade was den 
Einsatzzweck von embeddedsystem betrifft?

Macht es wirklich noch Sinn 8 Bit Systeme zu nutzen ? Finden diese in 
der Industrie noch Anwendungsgebiete ?

Werden die System bald statt in C mehr in C++ und sogar python 
"geschrieben" ??

: Verschoben durch Admin
von Der Chef (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Werden Mulitcoresysteme immer mehr zum Standard?
Kommt Drauf an.
>
> Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32
> Bit- singlecore Systeme?
Ja. Aber wenn man auf einem 32Biter einen Interrupt verstanden hat, dann 
ist die Übertragung auf einen 8Biter-µC keine Doktorarbeit.
>
> Werden sich jetzt die größeren Systeme mit den kleineren Systemen immer
> stärker vermischen?
Nein, glaube ich nicht.
>
> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
Gar nicht.
>
> Welche Vorteile habe ich bei Multicoresystemen, gerade was den
> Einsatzzweck von embeddedsystem betrifft?
Kommt drauf an. Wenn man Multi-Core für die Application sinnvoll nutzen 
kann, dann hat es Vorteile, ansonsten nicht.
>
> Macht es wirklich noch Sinn 8 Bit Systeme zu nutzen ? Finden diese in
> der Industrie noch Anwendungsgebiete ?
Ja. Defintiv. 8Bit sind oft billiger als 32Bit. Und es gilt halt auch:
Keep it simple.
>
> Werden die System bald statt in C mehr in C++ und sogar python
> "geschrieben" ??
Wenn es beim Programmablauf Vorteile bringt. Ansonsten bleibt es bei C 
oder Assembler.

von Qwertziologe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Werden Mulitcoresysteme immer mehr zum Standard?

Nur für sicherheitsrelevante Funktionen.

TechnikKiste schrieb:
> Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32
> Bit- singlecore Systeme?

Schaden tut es nicht.

TechnikKiste schrieb:
> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?

Niemals, weil sie weniger Kosten und für nichts sicherheitsrelevante 
Applikationen vollkommen ausreichen. In simple Geräte wird nie ein 
Mehrkerner kommdn, denn der kostet grob 2€ anstatt 30 Cent.

von TechnikKiste (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das waren ja schon mal nette Ansätze, woher nimmt ihr diese 
Informationen?

Und Sicherheitstechnisch ? Warum sind dort Multicore Prozessoren 
Vorteilhafter ?

Mag das jemand erklären oder auf entsprechende Literatur oder ähnliche 
Quellenangaben geben ?

von Qwertziologe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind hier nicht im Hausaufgabenforum. Gib uns wenigstens die 
konkrete Aufgabenstellung.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Systeme waren schon immer multicore, einfach mit 2 separaten 
Prozessoren.

Sicherheitstechnisch gibt es zudem safety-typen, die 2 Cores 
übereinander haben, die exakt das gleiche machen und bei Abweichungen 
Alarm schlagen

von Peter D. (peda)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Und Sicherheitstechnisch ? Warum sind dort Multicore Prozessoren
> Vorteilhafter ?

Würde ich nicht so sehen. Je komplexer und unvorhersagbarer ein System 
ist, umso schwerer kann man die Sicherheit garantieren.
Bei Multicore hat man immer das Problem der Datenkonsistenz, d.h. wann 
darf wer auf die Daten zugreifen und welchen Stand haben die Daten.
Auch habe komplexere Systeme sehr umfangreiche Errata-Sheets bzw. noch 
nicht erkannte Erratas.

von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32
> Bit- singlecore Systeme?
Was benoetigt mehr Wissen - 32bit Single Core oder 8bit Quad Core?

> Werden sich jetzt die größeren Systeme mit den kleineren Systemen immer
> stärker vermischen?
Kann man die mit Bitsieben wieder voneinander trennen? Oder durch 
unterschiedlichen Auftrieb in verfluessigten Bits?
Brauche ich einen Hammer, um ARM big.Little Systeme zu trennen?

> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
Das Singlecoresystem in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

> Welche Vorteile habe ich bei Multicoresystemen, gerade was den
> Einsatzzweck von embeddedsystem betrifft?
Mehr Cores natuerlich!

> Macht es wirklich noch Sinn 8 Bit Systeme zu nutzen ? Finden diese in
> der Industrie noch Anwendungsgebiete ?
Bestimmt.

> Werden die System bald statt in C mehr in C++ und sogar python
> "geschrieben" ??
Die System werden in Zukunft in Meta-Paketmanagersprachen geschrieben. 
Also eine Abstraktionsebene und 3 Paralleldimensionen ueber npm, pip und 
cargo. Mit Datenbanken in Front- und Backend. Und generischer 
Differentialsperre.

SCNR,
WK

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Die System werden in Zukunft in Meta-Paketmanagersprachen geschrieben.
> Also eine Abstraktionsebene und 3 Paralleldimensionen ueber npm, pip und
> cargo. Mit Datenbanken in Front- und Backend. Und generischer
> Differentialsperre.

So ein Quatsch, in Zukunft läuft alles auf Blockchain hinaus. Das ist 
der heilige Gral der unweisen.

von Feli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir verwenden von Infineon die Aurix CPUs, welche zwei oder mehr Kerne 
haben. Die Lockstep CPU arbeitet I/O operationen ab und die "normale" 
CPU ist für die Kommunikation CAN/Ethernet/COM zuständig. Die 
Kommunikation zwischen den Cores wird dann mit shared memory oder 
message queues realisiert.
So kann man Safety von Non-Safety trennen.

von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> So ein Quatsch, in Zukunft läuft alles auf Blockchain hinaus. Das ist
> der heilige Gral der unweisen.

Tschuldigung, das hab' ich nicht extra hingeschrieben.
Die Blockchain sichert die AI der Metapaketmanager.
Ich dachte, das waere eh' klar.

Gruss
WK

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorteil der Blockchain bekommt dem Firmwareupdate aus der Cloud. Das 
Embedded system kann dann die ihm bekannten Server abfragen, ob die in 
der Mehrheit dasselbe sagen. Im Zweifel dann eben die gesammte Chain 
ansaugen und verifizieren.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie geht das eigentlich mit der Mehrheit? Kommt es nicht darauf an, wen 
man fragt?

: Bearbeitet durch User
von TechnikKiste (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Habe vieles jetzt gefiltert.
(z. B. auf Fragen stellt man keine fragen, es sei denn man möchte wohl 
bewusst mir meine Fragestellungen nachhaltig zerstören, dann kurze 
Anworten im Facebook, whatsapp chat still...)
Ich dachte hier haben einige eine wissenschaftliche Ausbildung genossen, 
davon scheint aber nicht viel hängen geblieben zu sein?

Wo lese ich über Multicore mal die Anfänge oder kann man das einfach 1 
zu 1 im Bereich Embeddedsystem übertragen.

Das heißt die Aufgaben / Prozesse werden parallel ausgeführt bevor hier 
wieder hunderte Fachbegriffe wild runtergeschrieben werden, möchte ich 
gerne wissen, welche Informationsquellen ihr genutzt habt.

Und nein es sind keine Hausaufgaben oder ähnliches, es ist reines 
Interesse und vielleicht erlebe ich ja hier doch noch die echten 
Experten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du versuchst hier Fachwissen abzugreifen, dass andere sich in mehreren 
Jahren aneignen. So geht das nicht. Meine Quellen kann ich dir gar nicht 
empfehlen weil du darauf keinen Zugriff hast und die meisten davon 
vermutlich nicht mehr existieren. Die stammen Teilweise aus Zeiten, als 
es in Deutschland Telefax, Briefpost und Bibliotheken anstatt Internet 
gab.

> Wo lese ich über Multicore mal die Anfänge

Jetzt muss ich doch wieder eine Gegenfrage stellen. Was für Anfänge 
meinst du?

> oder kann man das einfach 1 zu 1 im Bereich Embeddedsystem übertragen.

Was willst du 1 zu 1 übertragen und was genau ist für dich der 
Embedded-bereich? Ist der Raspberry Pi ein Embedded System? Ich ein PC 
basiertes Messgerät mit Windows 8 ein Embedded System? Oder eine 
Fritz-Box?

> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?

2041

Was ist das für eine Blöde Frage? Wir können genau so wenig die Zukunft 
erahnen, wie du!

: Bearbeitet durch User
von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Und Sicherheitstechnisch ? Warum sind dort Multicore Prozessoren
> Vorteilhafter ?

Die beiden Cores können sich gegenseitig auf die Finger schauen. Wenn 
bei einer Rechenoperation beide zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen 
- was theoretisch nicht passiert aber praktisch eben doch, etwa durch 
kosmische Strahlung - dann kann der Fehler so erkannt und abgefangen 
werden. Einfach mal bei ARM die Datenblätter zu Cortex-R studieren.

Ansonsten haben Dualcoresysteme natürlich den Vorteil, dass sich ein 
Kern mit einer Sache und ein anderer mit einer anderen Sache 
beschäftigen kann. So ist das etwa bei vielen Bluetooth- und 
Wifi-fähigen Controllern der Fall, dass sich dort ein Kern um die 
Funkverbindung kümmert und ein anderer die "eigentliche" Aufgabe 
übernimmt, für die der Controller gedacht ist. Oftmals ist dann der 
Wifi/Bluetooth-Core für den Nutzer gar nicht transparent programmierbar, 
sondern wird nur indirekt über irgendein SDK mit Befehlen versorgt. Für 
den Programmierer sieht die Kiste dann also wie ein single-core aus, hat 
aber den Vorteil von geringerer Latenz, sowohl für den Wifi- bzw. 
BT-Stack, wie auch für die eigentliche Hauptaufgabe.

von Erstsemester (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Ich dachte hier haben einige eine wissenschaftliche Ausbildung genossen,
> davon scheint aber nicht viel hängen geblieben zu sein?

Falsch gedacht. Einfach mal die verschiedenen Unterforen z.B. nach 
stefanus durchforsten. Er ist hier sozusagen der Max Mustermann für die 
Forenstatistik. Kennst du stefanus, kennst du alle. Zu jedem Scheiß eine 
Meinung, wieviel Wissen dahinter steckt, erkennst du selbst.

Hier bleibt nur aktiv, wer ganz viel unwissenschaftliche Unbildung hat. 
Alle anderen sind längst vergrault worden.

von Joey (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich dachte hier haben einige eine wissenschaftliche Ausbildung genossen,
> davon scheint aber nicht viel hängen geblieben zu sein?

Wenn du die Grundschule erfolgreich absolvierst hast, dann dürftest du 
119 % (inkl. MwSt) der sich hier tummelnden intellektuell haushoch 
überlegen sein.

> Falsch gedacht. Einfach mal die verschiedenen Unterforen z.B. nach
> stefanus durchforsten. Er ist hier sozusagen der Max Mustermann für die
> Forenstatistik. Kennst du stefanus, kennst du alle. Zu jedem Scheiß eine
> Meinung, wieviel Wissen dahinter steckt, erkennst du selbst.

Unterschreibe ich mal :)

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:

> Wo lese ich über Multicore mal die Anfänge oder kann man das einfach 1
> zu 1 im Bereich Embeddedsystem übertragen.

Löse Dich mal vom Begriff "Multi Core", das verwirrt Dich nur.

Man hat schon sehr früh angefangen, mehrere Prozessoren in einem Gerät 
zu verbauen, die parallel Aufgaben abarbeiten. Das mussten nicht die 
gleichen Prozessoren sein, sondern es waren oft auch verschiedene 
Prozessoren.

Beispiele:
https://www.c64-wiki.de/wiki/CBM_8050
viele Modems wie z.B.
http://ohlandl.ipv7.net/communications/usr_modems.html
(Intel 80c188 als Kommunikationsprozessor und TI 32044 Signalprozessor)

> Das heißt die Aufgaben / Prozesse werden parallel ausgeführt

Genau. Und jeder macht das, was er am Besten kann.

Das, was früher viele einzelne ICs brauchte, kann man heute auf einem 
Chip unterbringen.

In der PC-Welt gab es früher Beschleunigerkarten, die bestimmte Aufgaben 
ausgeführt haben. Heutzutage ist nur noch eine Beschleunigerkarte 
übergeblieben, die Grafikkarte mit der GPU, die parallel zur CPU 
Berechnungen ausführen kann.

Das, was Du als "Multicore" bezeichnest, ist in der PC-Welt SMP: 
Symmetrisches Multiprocessing. Das ist der korrekte Ausdruck dafür. Es 
gibt schon seit 25 Jahren PCs mit mehreren Prozessoren, angefangen mit 
dem Intel Pentium. Da waren dann wirklich zwei und später bis zu vier 
oder acht einzelne Prozessoren auf deim Mainboard vorhanden. Inzwischen 
ist das alles auf einem Chip, aber für die Software hat sich fast nichts 
geändert.

Im Embedded Bereich sind AMP häufiger: das asymetrische Multiprocessing, 
wo die einzelnen Prozessoren nicht gleichwertig und gleichberechtigt 
sind, sondern einzelne Aufgaben fest auf einzelnen Prozessoren 
ausgeführt werden, die auch völlig unterschiedliche Architekturen haben 
können. Schau Dir mal das hier an:
https://beagleboard.org/ai
Da hast Du
* zwei ARM Cortex A15 für Linux
* zwei TI C6000 Signalprozessoren für Berechnungen
* vier ARM Cortex M4 für Echtzeitaufgaben
* zwei PRU Hilfsprozessoren
* eine GPU

Die beiden A15 bilden ein SMP-System, und das bildet mit dem ganzen Rest 
ein AMP-System.

> Und nein es sind keine Hausaufgaben oder ähnliches

Das hatte sich wirklich so angehört.

Aber: Foren wie dieses sind zum Erwerb von Grundlagenwissen weder 
gedacht noch geeignet. Du überforderst dieses Medium. Foren sind dann 
gut, wenn es gilt, eng umrissene, ganz konkrete Detailprobleme zu lösen.

fchk

von TechnikKiste (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke an die guten Antworten und auch an die anderen Antworten, 
beides hat mir gewissermassen gezeigt wo ich die Antworten finden 
könnte.

Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Wo lese ich über Multicore mal die Anfänge
>
> Jetzt muss ich doch wieder eine Gegenfrage stellen. Was für Anfänge
> meinst du?

Wann kamen denn die ersten Dualcore Prozessoren auf den üblichen Markt 
für übliche Softwareanwendungen unter Windows ?
>
>> oder kann man das einfach 1 zu 1 im Bereich Embeddedsystem übertragen.
>
> Was willst du 1 zu 1 übertragen und was genau ist für dich der
> Embedded-bereich? Ist der Raspberry Pi ein Embedded System? Ich ein PC
> basiertes Messgerät mit Windows 8 ein Embedded System? Oder eine
> Fritz-Box?

Es geht nicht darum, was für mich ein Embedded System ist.
Vereinfachen wir das mal multicore mikrocontroller systeme, das heißt 
keine 20 Watt Öfen.
Auch keine 4 kern 8 Bit Systeme, gibt es das auf einem Chip?? Viermal 
einen AVR ??

>
>> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
>
> 2041
>
> Was ist das für eine Blöde Frage? Wir können genau so wenig die Zukunft
> erahnen, wie du!

Es gibt keine blöden Fragen, es gibt nur schlecht formulierte, aber wenn 
man so viel "background" hat, wie DU, dann solltest DU Deinen Frust 
lieber in körperlicher Bewegung ausarten lassen, das tut Dir bestimmt 
auch gut.
Finde das Verhalten auch etwas Frech, aber ich denke mir da steckt eben 
Frust hinter.

Christopher J. schrieb:
> Die beiden Cores können sich gegenseitig auf die Finger schauen. Wenn
> bei einer Rechenoperation beide zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen
> - was theoretisch nicht passiert aber praktisch eben doch, etwa durch
> kosmische Strahlung - dann kann der Fehler so erkannt und abgefangen
> werden. Einfach mal bei ARM die Datenblätter zu Cortex-R studieren.

Eigentlich wollte ich bei der M Serie bleiben.
>
> Ansonsten haben Dualcoresysteme natürlich den Vorteil, dass sich ein
> Kern mit einer Sache und ein anderer mit einer anderen Sache
> beschäftigen kann. So ist das etwa bei vielen Bluetooth- und
> Wifi-fähigen Controllern der Fall, dass sich dort ein Kern um die
> Funkverbindung kümmert und ein anderer die "eigentliche" Aufgabe
> übernimmt, für die der Controller gedacht ist. Oftmals ist dann der
> Wifi/Bluetooth-Core für den Nutzer gar nicht transparent programmierbar,
> sondern wird nur indirekt über irgendein SDK mit Befehlen versorgt. Für
> den Programmierer sieht die Kiste dann also wie ein single-core aus, hat
> aber den Vorteil von geringerer Latenz, sowohl für den Wifi- bzw.
> BT-Stack, wie auch für die eigentliche Hauptaufgabe.

Danke das regt mich eher an zu weiteren Überlegungen.

Ist das in etwa ähnlich, wie man damals den ESP8266 über SPI mit einem 
AVR eingesetzt hat?
Nur das man natürlich im CHIP selbst den internen BUS nutzt?

Würde man jetzt im Automotiven Bereich das einsetzen, warum sollte über 
den CAN BUS Multicoresysteme nutzen, wenn ich Mehrere Master einsetzen 
kann?
Also für mich ergibt sich nur das Argument, dass der interne Bus eine 
geringere Latenz aufweisen könnte als der CAN BUS.
Auch da ist die Frage, ob es Vorteilhafter ist, einen eigenständigen 
bzw. dezedierten CAN Bus Controller einzusetzen, welcher per uart oder 
ähnlich angesteuert wird?

von Nils Pipenbrinck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
> Da hast Du
> * zwei ARM Cortex A15 für Linux
> * zwei TI C6000 Signalprozessoren für Berechnungen
> * vier ARM Cortex M4 für Echtzeitaufgaben
> * zwei PRU Hilfsprozessoren
> * eine GPU

Geht noch weiter: Wenn sich nicht grundsätzlich was geändert hat, dann 
hat Du im IVA-HD Accelerator, der für das Video Decoding zuständig ist 
noch zusätzlich:

 - einen C64x+ DSP
 - einen ARM9 Core (Sequenzer, zum zusammenstoffeln von DMA Zugriffen)

Macht zwei weitere Cores.

von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Wenn du diese Frage:
TechnikKiste schrieb:
> Wann kamen denn die ersten Dualcore Prozessoren auf den üblichen Markt
> für übliche Softwareanwendungen unter Windows ?

1:1 in Google cp+pastest und dann das erste Ergebnis hernimmst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrkernprozessor

Und dann durchhaelst, die ersten 2 Absaetze durchzulesen, dann stehen da 
direkt die Jahreszahlen.

Daher meine Frage: Ist dein Google kaputt?

SCNR,
WK

von Erstsemester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> 1:1 in Google cp+pastest und dann das erste Ergebnis hernimmst:

Noch einer, der nicht kapiert hat, dass die Ergebnisreihenfolge in 
Google nicht von Nutzer zu Nutzer identisch ist.

Dass du einen Wikipediaartikel angezeigt bekommst, heißt, dass du bisher 
meistens wie blöde Wikipedia für der Weisheit letzter Schluss gehalten 
hast und zu faul warst, selbst zu recherchieren (wie es der TO 
löblicherweise tut).

Mir werden mit dieser Suchanfrage einige relevante peer-reviewed 
wissenschaftliche Veröffentlichungen gezeigt, dazwischen an dritter 
Stelle meine eigene Jugend-Forscht-Arbeit im Zusammenhang mit dem Thema.

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:

> Wann kamen denn die ersten Dualcore Prozessoren auf den üblichen Markt
> für übliche Softwareanwendungen unter Windows ?

Eines der ersten war das hier:
ftp://ftp.tyan.com/manuals/m_s1563_100.pdf
für zwei einzelne Pentium MMX Prozessoren. Jahrgang 1996/1997. Ich hatte 
so ein Board damals in meinem Arbeitsplatz-PC.

Prozessoren mit mehreren einzelnen Kernen auf einem Chip kamen so ab 
2003/2004.

> Auch keine 4 kern 8 Bit Systeme, gibt es das auf einem Chip?? Viermal
> einen AVR ??
In einem FPGA ja:
https://forums.xilinx.com/t5/Xcell-Daily-Blog-Archived/Arduissimo-A-low-cost-FPGA-based-multiCore-Arduino-project-on/ba-p/469752

dsPICs gibts als Zweikerner:
https://www.microchip.com/wwwproducts/en/dsPIC33CH256MP508

>>> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
Nie. Heute werden noch millionenfach 4Bit-Prozessoren eingesetzt, weil 
sie billig sind: Taschenrechner, Uhren, elektrische Zahnbürsten,...

fchk

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Werden Mulitcoresysteme immer mehr zum Standard?

Kommt drauf an.

> Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32
> Bit- singlecore Systeme?

Kommt drauf an.

> Werden sich jetzt die größeren Systeme mit den kleineren Systemen immer
> stärker vermischen?

Kommt drauf an.

> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?

Kommt drauf an.

> Welche Vorteile habe ich bei Multicoresystemen, gerade was den
> Einsatzzweck von embeddedsystem betrifft?

Kommt drauf an.

> Macht es wirklich noch Sinn 8 Bit Systeme zu nutzen ? Finden diese in
> der Industrie noch Anwendungsgebiete ?

Kommt drauf an.

> Werden die System bald statt in C mehr in C++ und sogar python
> "geschrieben" ??

Kommt drauf an.

Ja, so ist das wenn einfach eine Marketingbroschüre nimmt und die 
Aussagen daraus als Fragen umformuliert. Kannst du nicht irgendwen 
anderes belästigen?

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehrkerne gab es embedded doch schon beim triCore von Siemens vor 20 
Jahren. Dort werkelte ein eigenständiger Peripherie-controller. Die PICs 
haben ihren Namen von einem ähnlichen Einsatzfall, vor 30 Jahren.

von TechnikKiste (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> TechnikKiste schrieb:
>> Werden Mulitcoresysteme immer mehr zum Standard?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Benötige ich als Embeddedsystem SW/HW Entwickeler mehr wissen als nur 32
>> Bit- singlecore Systeme?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Werden sich jetzt die größeren Systeme mit den kleineren Systemen immer
>> stärker vermischen?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Welche Vorteile habe ich bei Multicoresystemen, gerade was den
>> Einsatzzweck von embeddedsystem betrifft?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Macht es wirklich noch Sinn 8 Bit Systeme zu nutzen ? Finden diese in
>> der Industrie noch Anwendungsgebiete ?
>
> Kommt drauf an.
>
>> Werden die System bald statt in C mehr in C++ und sogar python
>> "geschrieben" ??
>
> Kommt drauf an.
>
> Ja, so ist das wenn einfach eine Marketingbroschüre nimmt und die
> Aussagen daraus als Fragen umformuliert. Kannst du nicht irgendwen
> anderes belästigen?

Hat der Mod vergessen zu löschen?

Frank K. schrieb:
> dsPICs gibts als Zweikerner:
> https://www.microchip.com/wwwproducts/en/dsPIC33CH256MP508

Also wenn ich das richtig verstehe sind "Multicore" Systeme im Bereich 
embedded system rein nützlich, wenn ich den "masterprozessor" entlasten 
will, aber gleichzeitig schnelleste Systembusanbindung benötige?
Wäre mal interessant, welche "geräte" das benötigen?

Frank K. schrieb:
>>>> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
> Nie. Heute werden noch millionenfach 4Bit-Prozessoren eingesetzt, weil
> sie billig sind: Taschenrechner, Uhren, elektrische Zahnbürsten,...

Ok, würde jetzt ein "esp128" genau so viel kosten, würde man diesen 
einsetzen, liege da falsch?
Also eine Wirtschaftliche Frage...?

Frank K. schrieb:
>> Auch keine 4 kern 8 Bit Systeme, gibt es das auf einem Chip?? Viermal
>> einen AVR ??
> In einem FPGA ja:
> 
https://forums.xilinx.com/t5/Xcell-Daily-Blog-Archived/Arduissimo-A-low-cost-FPGA-based-multiCore-Arduino-project-on/ba-p/469752

FPGA sind für mich andere Systeme oder hätte Atmel damals einen 
sinnvollen Anwendungsfall für ein Multicore AVR System gefunden?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Also wenn ich das richtig verstehe sind "Multicore" Systeme im Bereich
> embedded system rein nützlich, wenn ich den "masterprozessor" entlasten
> will, aber gleichzeitig schnelleste Systembusanbindung benötige?

Kommt drauf an, es gibt weitere andere Fälle.

> Wäre mal interessant, welche "geräte" das benötigen?

Kommt drauf an

> Ok, würde jetzt ein "esp128" genau so viel kosten,

Kommt drauf an. Ehrlich Mann, glaubst du im ernst dass man anhand eines 
frei erfundenen Produktnamens die kosten abschätzen kann? Was hast du 
gelernt, BWL?

> würde man diesen einsetzen, liege da falsch?

Kommt drauf an. Auf Alles, Gott und die Welt.

> FPGA sind für mich andere Systeme oder hätte Atmel damals einen
> sinnvollen Anwendungsfall für ein Multicore AVR System gefunden?

Hätte? Da fehlt doch die Hälfte des Satzes. Wenn ich nach "hätte" frage, 
muss sich auch eine Rahmenbedingung angeben. Wie: Hätte Adam die 
verbotene Frucht gegessen, wenn der Teufel abscheulich ausgesehen hätte?

> Hat der Mod vergessen zu löschen?

Ich schätze, dass dieser Thread noch eine Weile als Mahnmal erhalten 
bleibt. Noch wurde hier niemand übel gemobbt (das wäre ein schneller 
Lösch-Grund).

: Bearbeitet durch User
von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechnikKiste schrieb:
> Frank K. schrieb:
>>>>> Wann ist das totale Ende der Singelcoresysteme abzusehen?
>> Nie. Heute werden noch millionenfach 4Bit-Prozessoren eingesetzt, weil
>> sie billig sind: Taschenrechner, Uhren, elektrische Zahnbürsten,...
>
> Ok, würde jetzt ein "esp128" genau so viel kosten, würde man diesen
> einsetzen, liege da falsch?
> Also eine Wirtschaftliche Frage...?

Kosten sind nur ein Kriterium. Versorgungsspannung, Stromverbrauch, 
Platzbedarf, Anforderungen beim Halbleiterprozess (hohe Ströme oder 
Spannungen und kleine, schnelle Transistoren auf einem Chip schließen 
sich z.B. gegenseitig aus) sind nur einige der Kriterien.

Klar, wo man früher einen PIC16F eingesetzt hat, findet sich heute oft 
ein ARM Cortex M0+, aber das ist nicht immer so.

>>> Auch keine 4 kern 8 Bit Systeme, gibt es das auf einem Chip?? Viermal
>>> einen AVR ??
>> In einem FPGA ja:
>>
> 
https://forums.xilinx.com/t5/Xcell-Daily-Blog-Archived/Arduissimo-A-low-cost-FPGA-based-multiCore-Arduino-project-on/ba-p/469752
>
> FPGA sind für mich andere Systeme oder hätte Atmel damals einen
> sinnvollen Anwendungsfall für ein Multicore AVR System gefunden?

Die AVRs sind ja schon alt, und damals war das kein Thema, auch weil die 
Fertigung damals noch nicht so weit war. Microchip hat mit dem dsPIC33CH 
die aktuellen Möglichkeiten genutzt, weil der zweite Kern praktisch 
nichts gekostet hat. Der Chip selber war in seiner Größe vermutlich 
durch die Bondpads begrenzt, konnte also nicht kleiner und billiger 
werden. Da war der Platz halt da gewesen.

FPGAs sind nichts grundlegend anderes, sondern eine Möglichkeit, 
digitale Schaltungen aufzubauen. Gatearrays und Full-Custom Designs sind 
einfach andere Methoden. Genauso wenig macht es einen prinzipiellen 
Unterschied, ob  mehrere Prozessoren in einem System als separate Chips 
und auf einem Chip vorhanden sind.

fchk

von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ernst beiseite; hier gibts einen "Octa-Core" 8bit µController; ganz ohne 
FPGA - irgendwer wird den wohl schon fuer irgendwas einsetzen, sonst 
wuerden sie ihn nicht verkaufen:

http://www.padauk.com.tw/en/product/show.aspx?num=78&kind=84

Gruss
WK

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Ernst beiseite; hier gibts einen "Octa-Core" 8bit µController; ganz ohne
> FPGA

Ich kenne da noch den "Propeller" 
https://de.wikipedia.org/wiki/Parallax_Propeller

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.