Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Haustürklingel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

beim renovieren der neuen Wohnung ist mir aufgefallen, dass diese nicht 
funktioniert da die Platine gebrochen ist.

Das eben nachlöten sollte ja nicht das Problem sein.

Nur wie kann ich das testen. Wenn ich das Signal (1) oder (3) +9v anlege 
passiert nichts.

Weiß jemand wie das geschalten werden muss?

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Nur wie kann ich das testen.

Einbauen, gucken ob es wie bei den Nachbarn geht ?

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was komisch ist das die Platine soviele Löcher hat und viele 
Leiterbahnen die gar nicht genutzt werden. An der abgebrochenen Seite 
befinden sich keine Bauteile?

Sebastian schrieb:
> Nur wie kann ich das testen. Wenn ich das Signal (1) oder (3) +9v anlege
> passiert nichts.

Woher weißt du das es High-Aktiv ist und nicht Low-Aktiv oder anderes?
Was für ein Signal kommt an die Platine im Ruhezustand ist und wenn die 
Klingel gedrückt wird?

: Bearbeitet durch User
von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Pin 3(gelber Draht) hat schon mal gar keine Funktion. Mach mal 
ein gesamt Foto der klingel, und ein gesamtes Bild der 
Platinenoberseite. So erkennt man nicht viel.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird ein SAB0600 im Spiel sein.

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich richtig sehe, gehört die Klingelspannung an 1+4. Die Klingel 
müsste auch läuten, wenn man 1+2 direkt verbindet.
1
1: Eingang
2
2: Batterie +
3
3: n.c.
4
4: Masse

von Axel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Bestückungsseite zu fotografieren ist sicher zu viel verlangt?

von Sebastian (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Batterie ist neu und voll.

Bekomme aber keinen Klingelton hin.

Auf den IC steht

SAB 0600
    8940

Könnte auch 060D sein, so ganz genau kann ich das nicht erkennen.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Bekomme aber keinen Klingelton hin.

Du musst auch ALLE Leiterbahnen reparieren.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Also Batterie ist neu und voll.
> Bekomme aber keinen Klingelton hin.

Na ja, man könnte ins Datenblatt gucken wo + und - hinkommt
https://pdf1.alldatasheetde.com/datasheet-pdf/view/87236/SIEMENS/SAB0600.html
2 und 4.
und wenn er kaputt ist einen kaufen
Ebay-Artikel Nr. 153315705894
das wäre nutzlicher als die 50MHz FPGA Nachbildung die - ohne Not - 
nicht richtig klingt und einen Spannungsregler und Leistungsverstärker 
extra braucht
http://www.lothar-miller.de/s9y/archives/85-SAB0600.html

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Du musst auch ALLE Leiterbahnen reparieren.

Ganz unten am Rande wurde eine vergessen

von Ingolf O. (headshotzombie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und weshalb nur mit Lötzinn geflickt? Kein verzinnter Schaltdraht 
vorhanden?

von Da fällt mir nichts mehr dazu ein (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist hier das Stümperforum. ;)

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt er hat eine wichtige vergessen..

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ganz unten am Rande wurde eine vergessen

etwas höher sieht auch verdächtig aus und jede Menge kalte Lötstellen ab 
Werk

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und in der Zeit in der man rumrät, nachlötet und probiert, hat der 
Nachbar schon 5 mal nen neuen gekauft und eingebaut...

Ja, reparieren macht Sinn.. Aber halt doch nicht immer.

von Axel (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Bestückungsseite zu fotografieren ist sicher zu viel verlangt?

Mario M. schrieb:
> Wenn ich richtig sehe, gehört die Klingelspannung an 1+4

Bei mir ist die Klingelspannung (8V~) an 1 + 2. Batterie wird aber 
benötigt!

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel schrieb:
> Bei mir ist die Klingelspannung (8V~) an 1 + 2. Batterie wird aber
> benötigt!

Es gibt unterschiedliche Beschaltungsarten, je nach dem ob mit oder ohne 
Batterie.

Beides, Trafo und Batterie, deutet aber auf Benutzungsfehler hin.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Beides, Trafo und Batterie, deutet aber auf Benutzungsfehler hin.

Wieso? man kann die Klingel doch mit Batterie versorgen durch eine 
externe Spannungsquelle triggern. Man könnte zum Triggern aber auch 
einen passiven Taster verwenden. Das ist bei dem Chip ja beides 
ausdrücklich vorgesehen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wieso

Weil es doppelt gemoppelt ist.

Wer schon eine Trafospannung hat, muss keine Batterie mehr kaufen

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Wieso
>
> Weil es doppelt gemoppelt ist.
>
> Wer schon eine Trafospannung hat, muss keine Batterie mehr kaufen

Nicht jeder darf an der Klingelinstallation rumbasteln.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Wer schon eine Trafospannung hat, muss keine Batterie mehr kaufen

Normalerweise kommen da aus der Wand zwei Drähte. Daraus kommen 8V~ 
solange jemand den Klingeltaster drückt.

Der elektrische Gong macht aber ein längeres Geräusch, deswegen braucht 
er eine weitere Stromversorgung - daher die Batterie.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Beides, Trafo und Batterie, deutet aber auf Benutzungsfehler hin.

Nein, das entspricht dem Design des SAB0600.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Der elektrische Gong macht aber ein längeres Geräusch, deswegen braucht
> er eine weitere Stromversorgung - daher die Batterie.

Wenn man Dreidraht baut, könnte man die sicherlich aus dem Klingeltrafo 
erzeugen. Aber, das geht nicht immer.

hinz schrieb:
> Nicht jeder darf an der Klingelinstallation rumbasteln.

In der Wohnung meiner Eltern hatte ich die mechanische Klingel durch 
einen SAB0600 (nach Elektor) samt 9V-Block ersetzt, funktionierte 
jahrelang ohne Probleme. Zugriff auf Klingeltrafo etc. hätte ich dort 
nicht gehabt.

Inzwischen ist das Ding in meinem Haus, da habe ich keinen Klingeltrafo 
in Betrieb, wird per Taster direkt gestartet.

Aus Erfahrung: An der Stromversorgung braucht er einen großen Elko, wenn 
der ausgetrocknet ist, klingt es noch furchtbarer.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Aus Erfahrung: An der Stromversorgung braucht er einen großen Elko, wenn
> der ausgetrocknet ist, klingt es noch furchtbarer.

Ja klar, diese 9V Block Batterien haben einen recht hohen 
Innenwiderstand sobald sie nicht mehr ganz frisch sind.

Bei meinen Großeltern hatte ich damals auf 6xAA Zellen umgebaut, die 
hielten sehr viel länger.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.