Forum: Markt [V] Intel SSD Pro 1500 Series 240GB


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sim J. (unimetal)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich biete euch hiermit meine Intel SSD Pro 1500 mit 240GB.

Specs siehe:
https://ark.intel.com/content/www/de...-20nm-mlc.html

SMART-Werte siehe Anhang (vor ein paar Tagen, aktuelle werden auf Wunsch 
nachgereicht).

Ich habe auf eine 1TB aufgerüstet und würde diese deshalb gerne abgeben.

30€ inkl. Versand als Bücher und Warensendung.

Beste Grüße
Simon

von Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Preise für SSD im freien Fall sind, hast du mitbekommen?

von Sim J. (unimetal)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund der Preislage, habe ich mir ja eine größere gekauft.

1TB kosten aber immernoch mindestens 90€ in zeitgerechter 
Geschwindigkeitsklasse.

Ich denke, ich habe meinen Preis durchaus durch- bis 
unterdurschschnittlich angesetzt. Es gibt genug SSDs im Netz zu diesem 
Preis, oft nur Abholung und ohne SMART-Werte. Keine Infos über Defekte 
usw.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Sim J. schrieb:
> Es gibt genug SSDs im Netz zu diesem Preis

Andererseits bekommt man 240 GB SSDs bei Reichelt neu für um die 30 
Euro.

Ist die Pro 1500 da irgendwie besonders (höhere Anzahl von Schreibzyklen 
oder dergleichen)?  (Jetzt rein aus Interesse, wirklich brauchen kann 
ich sie nicht, hatte mal kurz drüber nachgedacht.)

: Bearbeitet durch Moderator
von Sim J. (unimetal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/78071/intel-ssd-pro-1500-series-240gb-2-5in-sata-6gb-s-20nm-mlc.html

Sorry, der Link im Eingangspost war durch das Kopieren defekt.
Sie ist für ihre Zeit recht zügig und kann mit aktuellen SSDs recht gut 
mithalten (Topmodelle sind ca. 50% schneller).

Sie ist aber immernoch deutlich schneller als die SSDs, die es bei 
Reichelt für 30€ gibt (SanDisk SSD Plus und WD green, das sind low 
Budget Modelle).

Die Intel hat eine Garantiezeit von 5 Jahren, was auf eine recht hohe 
Schreibzyklenzahl hindeutet.
Laut Crystal Disk Mark hat sie 15% ihrer Lebenszeit verbraucht.

Für einen alten Laptop, der einen kleinen Performanceschub braucht, 
genau richtig.

von A. M. (pushpop)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sim J. schrieb:
> Garantiezeit von 5 Jahren

ist vermutlich trozdem bereits vor Jahren abgelaufen, (Markteinführung 
Q3, 2013)

Sim J. schrieb:
> Die Intel hat eine Garantiezeit von 5 Jahren, was auf eine recht hohe
> Schreibzyklenzahl hindeutet.

Das ist selbst heute bei teureren Modellen üblich. Wichtiger ist die 
vermutlich nirgendwo angegebene Datenmenge (TBW).

Sollte es keine Alleinstellungsmerkmale geben, wird es schwierig die 
hier zu deinem Wunschpreis zu verkaufen, denn die Leistung wird selbst 
von aktuellen, neuen low budget modellen erreicht oder übertroffen.

Ich rate dir die SSD bei der bekannten Auktionsplatform einzustellen. 
Dort werden Mondpreise bezahlt. Manchmal wird dort gebrauchte Hardware 
der letzten 7 Jahre zu ähnlichen Preisen, wie vergleichbare Neuware 
verkauft.

: Bearbeitet durch User
von Sim J. (unimetal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte mich nicht weiter rechtfertigen müssen. Die Bucht war in der Tat 
mein Maßstab.

Weil ihr es seid:

Preisupdate: 27,50€ inkl. Versand

: Bearbeitet durch User
von Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, in der Bucht werden für Speichermedien Mondpreise 
bezahlt, weil "man" da auf der Suche nach illegalen Inhalten (die ich 
hier nicht weiter ausführen möchte) ist. Die lassen sich häufig noch 
nach normalem formatieren "löschen" wieder herstellen.

von Sim J. (unimetal)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann durchaus sein, dass sich das Leute zu nutze machen. Die 
Hersteller liefern ja in der Regel Tools für einen Secure Erase, um die 
Daten sicher zu löschen.
Am besten schreibt man noch dabei, dass man nicht genau weiß, ob noch 
Daten drauf sind und dann gegen Gebot...ab geht die Post :D
Zum Preis: auch in anderwertigen Foren ist dies ein ganz normaler Preis. 
Wer keine 25€ für ne SSD über hat, der sollte sich echt Gedanken machen.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sim J. schrieb:
> 30€ inkl. Versand als Bücher und Warensendung.

Hi,

ich bin z.Z. eigentlich auch auf der Suche nach einer SSD in dieser 
Datengröße und wäre auch mit einer gebrauchten zufrieden.
Für 30€ würde ich mir aber eher eines der Budget-Modelle holen, die für 
meinen Anwendungszweck vollkommen ausreichen würden.
Bei einer gebrauchten hätte ich mir jetzt eher 15€ vorgestellt. Ich 
bezweifle, dass du deine SSD für dieses Geld hergeben möchtest, wenn 
doch melde dich einfach.

VG

von Sim J. (unimetal)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Für 20€+BüWa Porto (2,20€) ist die deine.

Beste Grüße
Simon

von Mario X. (grinderfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Geld kriege ich die 2500er!

von Sim J. (unimetal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkauft, Hardy war schneller (PM).

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch gut, trotzdem Danke für das Angebot!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich irgendwelche extrem sensiblen Daten hätte, die mir in 
irgend einer Form schaden könnten wenn sie jemand trotz Formatierung 
bzw. Trimming (also nicht einfach löschen oder Schnellformatierung) 
wiederherstellt... Was denkt ihr wäre mir wichtiger - die Beseitigung 
dieser Daten oder ein 20 Euro Datenträger?

Abgesehen davon ließen sich solche Sachen auch ständig verschlüsselt 
speichern (vorausgesetzt man nutzt keine Speicher-Auslagerungsdatei auf 
dem Laufwerk). Solange die Verschlüsselung sicher ist, ist die 
Zerstörung des Schlüssels genau so gut wie eine Zerstörung des 
Datenträgers.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Abgesehen davon ließen sich solche Sachen auch ständig verschlüsselt
> speichern

Sie sind verschlüsselt gespeichert.

Das Thema hatten wir doch schon zur Genüge. Das "Löschen" einer SSD ist 
weiter nichts als das Wegwerfen des Schlüssels, durch die Firmware der 
SSD erledigt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.