Forum: Haus & Smart Home Fernseh im Keller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Leo (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte unseren Sportraum im Keller mit einem Fernseher ausstatten.
Leider habe ich kein TV Kabel dort verlegt. Im
Keller habe ich aber eine gute WLAN Verbindung.
Was für Möglichkeiten gibt es um auch im Keller
TV oder auch youtube schauen zu können?
Ich suche eine günstige Lösung.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Chromecast / FireTV-Stick ?

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel-Docsis Fritzboxen können dvb-c streams empfangen und im netzwerk 
weiterverteilen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> TV oder auch youtube schauen zu können?
> Ich suche eine günstige Lösung.

ich hätte fast gesagt raspberry PI aber alles mit wlan hatte mich 
enttäuscht, jedes Netbook mit intel dürfte schneller sein, muss ja nicht 
neu sein, rechne mal PI, Netzteil Gehäuse Kabel zusammen, da hat jedes 
Netbook noch eine USV dabei.

: Bearbeitet durch User
von TV total (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke 
eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres. 😊

von Leo (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ah stimmt. Ich könnte noch einen amazon fire stick zulegen. Im 
Ergeschoss habe ich ja bereits einen Stick am Laufen.

von Da fällt mir nichts mehr dazu ein (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke
> eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres. 😊

Denke an Radongas

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä Radongas

von Leo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nee jetzt Spaß beiseite das mit einem weiteren amazon fire stick wäre 
echt super.

von Tom (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Linux Enigma2 Receiver an Sat oder Kabel und von dort auf 2. Box oder 
Laptop streamen.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Linux Enigma2 Receiver an Sat oder Kabel und von dort auf 2. Box oder
> Laptop streamen.

Und welchen Vorteil bringt das ggü. einem kleinen Stick, ausser dass man 
dafür einiges mehr ausgeben muss und noch mehr Geräte rumstehen hat, 
zzgl. weitere Nachteile?

von Tobias N. (technick2)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HDMI kann man in MPG komprimieren und per WLAN übertragen.

von Tobias N. (technick2)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HDMI kann man in MPG komprimieren und per WLAN übertragen.

Mache ich auch gerade und muss mich leider über den Inhalt ärgern:

Warum gibt es z.B. einen komplett nutzlosen Sport1-Fantalk heute, wo die 
Corona-Zahlen wieder steigen? Dort sitzen sich 6 Personen direkt 
gegenüber und quatschen sich aus geringer Distanz an. Mario Basler 
räuspert sich in einem fort, Littbarski hustet sogar mehrfach und 
abgetrennt sind sie durch Alibi-Plexiglasscheiben. Die hocken genau so 
um einen Tisch, wie die Leute bei Webasto im Besprechungsraum, als die 
Chinesin zu Gast war.

Es ist ein Witz was hier passiert! Die einen dürfen machen, was sie 
wollen und andere dürfen nicht mal einzelnen Personen die Haare 
schneiden.

Wie wichtig sind eigentlich die Werbemillionen, die Sport1 verdient / 
bezahlt, dass sie das machen dürfen?

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Chromecast find ich besser. Besonders wenn man Android Handys hat.

Dann kann man ALLES was man auf den Handy sieht zum TV senden. War 
damals als Google + Amazon den Krieg hatten sehr praktisch. ;)

von Leo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das genau Cromecast?

Steckt man dann so ein Stick in den Fernseher (hdmi) und kann dann 
Bilder/Videos vom Handy auf den TV übertragen?

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Leo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Manuel X.: Das meinst du jetzt nicht ernst. Ich denke man kann alles 
übertreiben.

von korax (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias N. schrieb:
> Es ist ein Witz was hier passiert! Die einen dürfen machen, was sie
> wollen und andere dürfen nicht mal einzelnen Personen die Haare
> schneiden.

Geld regiert die Welt, guck Dir FC Bayern an, was die sich alles 
erlauben.

von Leo (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb wird der Fußball von mir nicht unterstützt. Ich finde Sportarten 
wie Turnen oder CrossFit sollte viel mehr unterstützt werden, zumal die 
eine
krassere Leistung abgeben was auch die Komplexität betrifft.

von Christian M. (likeme)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Seit es WLAN gibt, verlege ich keine LAN Kabel mehr, das gibt der Frau 
auch mehr Freiraum beim halbjährlichen Umgestalten ;-) Fire Stick, super 
Erfindung, wir haben zu fünft 5 Stück am Laufen.

von TV total (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Fire Stick, super Erfindung, wir haben zu fünft 5 Stück am Laufen.

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer, weil das nicht so stabil läuft. 
Entweder stürzt die Fritzbox ab, oder ein Smartphone hat plötzlich keine 
Verbindung mehr (oder der Laptop). Da muss man alle Nase lang alles 
runterfahren und neu starten und wehe man vergisst das Runterfahren des 
Internetradios, dann erscheinen danach keine Senderlogos mehr auf dem 
Display!

Und wenn die Hütte zu groß ist (vom Keller bis zum Dachgeschoss), dann 
reicht die Strahlungsleistung bei Betondecken sowieso nicht aus!

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias N. schrieb:
> Mario Basler
> räuspert sich in einem fort, Littbarski hustet sogar mehrfach

Die Frage ist doch eher warum schaut man sich das Gelaber von Leuten an 
die deutlich mehr Muskeln in den unteren Gliedmassen als Hirn haben.

von Christian M. (likeme)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, wir haben 4 Repeater im Haus verteilt und eine Fritz box.... also 
sind wir gut eingestrahlt! ;-) 300m² 2 Stockwerke + DG + Keller.

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Und wenn die Hütte zu groß ist (vom Keller bis zum Dachgeschoss), dann
> reicht die Strahlungsleistung bei Betondecken sowieso nicht aus!

Vielleicht erfindet mal jemand sowas wie WLAN-Repeater... Ach, halt, die 
gibt's ja schon!

Irgendwo wird's ja einen Installationsschacht geben, da kommen noch ein 
paar LAN-Strippen zum Router oder Switch rein und dann auf jeder Etage 
einen per Kabel versorgten Mesh-Repeater oder je nach Geschmack auch 
Access-Point - macht einmal ein bisschen Arbeit, versorgt dann aber die 
ganze Hütte auch bei Betondecken.

Edit: zu langsam...

: Bearbeitet durch User
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Tom schrieb:
>> Linux Enigma2 Receiver an Sat oder Kabel und von dort auf 2. Box oder
>> Laptop streamen.
>
> Und welchen Vorteil bringt das ggü. einem kleinen Stick, ausser dass man
> dafür einiges mehr ausgeben muss und noch mehr Geräte rumstehen hat,
> zzgl. weitere Nachteile?
Man empfängt Fernsehen und keinen Internet Stream. Statt dem Enigma2 
Receiver tut es auch VDR auf einen alten mini PC oder Raspi installiert.

a) man benötigt keine Internetbandbreite bis zum Anschlag (soll ja 
gerade in D nicht so ganz unwichtig sein)
b) schont die Umwelt (schon mal dran gedacht, was das ganze Streaming 
für eine Umweltbelastung darstellt?)

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> Deshalb wird der Fußball von mir nicht unterstützt. Ich finde Sportarten
> wie Turnen oder CrossFit sollte viel mehr unterstützt werden, zumal die
> eine
> krassere Leistung abgeben was auch die Komplexität betrifft.

Mehrmals wöchentlich 90 Minuten auf dem Platz zu laufen/zu rennen setzt 
auch schon eine gute körperliche Kondition voraus, beim Fußball kommt 
noch eine nicht zu verachtende taktische Komponente dazu.

Also die Leistung muss man nicht geringschätzen, das Drumherum kann man 
aber durchaus.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> Was ist das genau Cromecast?

Cromecast ist ein PUK mit Kabel und extra USB-Stromversorgung, kein 
Stick.

Den Steckst du in den HDMI-Port. Dann nimmst du dein Android-Handy. 
Startest Google-HOME und machst was das will.

Der ganze Spaß dauert keine 3 Min. Dann brauchst du nach 5-15 Minuten in 
den das Teil sich die neuste Software holt und das wars. Fertig 
eingerichtet. VORTEIL : Keine Eigenen Fernbedienung die man suchen muss.
Und ich sehe das echt als ein Vorteil ich habe 3 FB im Bett das reicht.

Wenn du nun ein z.b. Netflix / Youtube etc. Film schauen willst, 
startest du den Film über die APP und tippst auf das Spezialsymbol was 
bei einer aktiven Verbindung IMMER da ist, wenn das Handy Videos 
erkennt.

Dann wird das Bild DIREKT auf den TV gesendet (Kein Umweg übers Handy) 
Das Handy mutiert zur Fernsteuerung (Play, Pause etc.)

ABER und das ist das coole. Wenn man in der Google-Home APP sagt, 
spiegele das Handy wird alles was auf den Handy angezeigt wird zum 
Chromcast weiter geleitet.

Als der Krieg war, habe ich diese Funktion genutzt und weiter alles 
geschaut. Allerdings dann mit den Umweg übers Handy was aber absolut 
kein Unterschied macht.  Du kannst also Mirror aktivieren und deine 
Handyfotos ganz normal mit der Galerie-APP auf den TV sehen.

Also wie in alten Zeiten noch Freunde mit langweiligen Dia-Abenden 
langweilen. Nur halt etwas moderner. ;))))

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso habt ihr so eine Panik vor Betondecken.  ???

Ich habe mal in einen Haus (Baujahr ca. 1900) Wlan installieren wollen. 
DAS ist ein so großes Problem gewesen das ich Internet über das 
GottSeiDank frisch verlegte Stromnetz empfohlen habe.

Ich hätte nie gedacht das die dicken Holzbalken so perfekt abschirmen.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ich hätte nie gedacht das die dicken Holzbalken so perfekt abschirmen.

Tun sie auch nicht - aber die Schüttung dazwischen...

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Tun sie auch nicht - aber die Schüttung dazwischen...

OK. Dann ist der Dreck dazwischen besser als Wlan-Schutz als der 
Stahl-Beton-Bau in den ich jahrelang gewohnt habe. ;)

von Oskar K. (karoso)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bin der Meinung dass es am einfachsten und besten wäre einfach ein Koax 
kabel runterzuziehen...irgendwie geht das immer ..kostet am wenigsten 
und funktioniert!!

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich habe einen kleinen 24 Zoll LED TV besorgt. Mit meinem Handy kann 
ich im Keller zum Beispiel ZDP Livestream ohne Ruckeln anschauen. Welche 
Chromecast Stick würdet ihr mir empfehlen? Muss es unbedingt von Google 
sein?

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke
> eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres.

Bei der Tapete fallen die Fliegen tot von der Wand.

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen kleinen GYM Raum eingerichtet mit Rower, Barbell usw.
Aufgrund von Corona ist das echt super.

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb auch der kleine TV.

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke
>> eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres.
>
> Bei der Tapete fallen die Fliegen tot von der Wand.

https://www.mikrocontroller.net/attachment/494547/20201121_161651.png

So sah halt ein typischer "Partykeller" im Stil der 1970er-Jahre
aus. Am Wochenende haben hier die Kids gefeiert und sich die Birne
zugekifft.

Aber nachts unter der Woche zog sich der Papi dort heimlich
schmuddelige VHS-Videos rein. :-D

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte eigentlich nur wissen welchen Stick wirklich zu empfehlen 
ist.
Laut google gibt es ja zahlreiche Hersteller.

von TV total (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Aber nachts unter der Woche zog sich der Papi dort heimlich
> schmuddelige VHS-Videos rein. :-D

Genau so ist es. 😁👍 Aber das macht Spaß. Und wenn man sich heute die 
Knatterfilmchen über Netzwerkkabel (Cat 7) ansieht, sind sie auch nicht 
ganz ruckelfrei. Das kann aber auch an meinem Smart-TV liegen. Der ist 
noch von 2012 und hat auch nur 42 Zoll.

Der nächste Fernseher wird mindestens ein 65 Zoll OLED oder QLED!

Beitrag #6599958 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> Welche
> Chromecast Stick würdet ihr mir empfehlen?

Nix Stick,  PUK.

Ist alles das selbe. Der Unterschied liegt in der Auflösung die das Teil 
verarbeiten kann.

Ich habe nur den normalen, gabs damals in der Wühlkiste bei Saturn für 
39 Euro.  Wenn man auf UHD oder so steht muss man was mehr ausgeben ;)

Beitrag #6600021 wurde von einem Moderator gelöscht.
von TV total (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lexi schrieb im Beitrag #6600021:
> Was ist UHD?

Ultra High Definition.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Lexi schrieb:
>> Was ist UHD?
>
> Ultra High Definition.

Genau.  Sorry ich dachte der Begriff wäre inzwischen von der Werbung 
schon in die Pixel verseuchten Köpfe eingedrungen. ;)


https://store.google.com/de/product/chromecast_google_tv_compare

Da sind die aktuellen Modelle aufgelistet. Mein Normal-HD Teil kostet 
inzwischen im Shop 39 Euro.

Hinweis : Der Begriff UHD wird im Shop als 4K genannt was aber das selbe 
ist.

Zitat aus Google:

UHD und 4K kurz erklärt. UHD: Die Abkürzung UHD steht für „Ultra High 
Definition“. Dabei handelt es sich um den Nachfolgestandard von Full HD. 
Die Auflösung von UHD beträgt 3.840 x 2.160 Pixel (= 8.294.400 
Bildpunkte insgesamt) und ist damit viermal so hoch wie die des 
Vorgängers Full HD.

von Leo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche eigentlich nur einen ordentlichen Stick für einen Led TV von 
Dyon Star24.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oskar K. schrieb:
> Bin der Meinung dass es am einfachsten und besten wäre einfach ein Koax
> kabel runterzuziehen...irgendwie geht das immer ..kostet am wenigsten
> und funktioniert!!

Der TE hat lt. seinen Aussagen im Keller gutes WLan und kann sich damit 
aussuchen, welches Programm er damit auf seinen neuen dortigen TV 
bringen möchte.
Sticks darür sind ab 20,- - 30,- incl. FB zu bekomme, WENN der TV das 
nicht selber schon kann.

Hast Du schon einmal ein Koax-System für Kabel oder Sat erweitert und 
hast eine Ahnung, was das kostet, bzw. kosten kann?

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Hast Du schon einmal ein Koax-System für Kabel oder Sat erweitert und
> hast eine Ahnung, was das kostet, bzw. kosten kann?

Ein kleines Vermögen. Das letzte was ich verlegt habe (ist schon lange 
her) und lag bei ca. 2.50 Euro pro Meter. Wobei ich auch nur geholfen 
habe Kabel zu ziehen.

Aber selbst wenn er das macht, hat er KEIN Internet-TV = 
pay-tv-Streaming-Dienste.

Für den Rest kann er sich je nach Anbieter einfach eine To-GO APP 
nutzen, bzw. eine 2-Box anschaffen.

von Pattaffi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> @Manuel X.: Das meinst du jetzt nicht ernst. Ich denke man kann
> alles
> übertreiben.
Wie, man darf darauf nicht mal hinweisen? Nach einem Hinweis kann ja 
dann jeder selbst entscheiden, ob das auf seine Entscheidungen Einfluss 
nimmt.

Wegen Deinem allgemeinen Bezug hier noch an die Allgemeinheit gerichtete 
Zitate. Link ist zwar älter, aber ich hab aktuell nichts Widerlegendes 
nachlesen können.
https://www.aerzteblatt.de/archiv/69731/Radon-in-Innenraeumen:

Neben dem Zigarettenrauchen gilt Radon als zweitwichtigste Ursache für 
Lungenkrebserkrankungen in der beruflich nichtexponierten 
Allgemeinbevölkerung.
(.....)
Man nimmt an, dass durch eine Absenkung des Höchstwertes für die 
Radonkonzentration in Wohnungen auf 100 Bq/m3 circa 300 
Lungenkrebstodesfälle pro Jahr in Deutschland verhindert werden könnten

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Fernseher mit Android und LAN/WLAN. Da kann man dann z.B. 
Zatoo drauf installieren. Hab' ich so im Gartenhaus ... und man benötigt 
keine externe Hardware.

: Bearbeitet durch User
von rbx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke
> eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres. 😊

Bastler schrieb:
> So sah halt ein typischer "Partykeller" im Stil der 1970er-Jahre
> aus. Am Wochenende haben hier die Kids gefeiert und sich die Birne
> zugekifft.
>
> Aber nachts unter der Woche zog sich der Papi dort heimlich
> schmuddelige VHS-Videos rein. :-D

In genau so einer Art Umgebung hatten wir als Kinder (in den 70ern) den 
Film "Die Zeitmaschine" gesehen. Und Micky Maus Hefte hatte ich zu der 
Zeit auch schon fleißig gelesen.
Die VHS-Rekorder und die Videotheken kamen aber erst in den 80er so 
richtig an, bzw. Anfang der 90er (die Videorekorder) bei Diskountern 
vertickt.
Einer meiner Mitbewohner (E-Technik Studi) hatte sich so ein Ding 
besorgt, und dann kamen u.a. "Angriff der Killertomaten" und "Dark Star" 
dran. Aus dieser Zeit kenn ich auch noch

https://www.youtube.com/watch?v=L5CNHDeF2xA

ganz gut. ;)

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rbx schrieb:
> TV total schrieb:
>> Wir haben uns damals im Keller auch eine gemütliche Fernseh-Ecke
>> eingerichtet. Es gibt nichts Schöneres. 😊

Du glaubst auch alles.
Das Bild habe ich schon mal gesehen.
Alles Ironie.

von 222Rn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo schrieb:
> Hä Radongas

Das Zeug, dass oft von den Wänden frei gesetzt wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Radon

von TV total (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
222Rn schrieb:
> Das Zeug, dass oft von den Wänden frei gesetzt wird.

Achso! Du meinst von den Kellerwänden. Sind die Kellerwände denn anders 
als die Wände in der Wohnung? Und ich dachte schon, das Gas kommt aus 
den Lautsprechern von den alten Röhrenbuntfernsehn.

von rbx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Das Bild habe ich schon mal gesehen.

Na ich doch auch.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TV total schrieb:
> Achso! Du meinst von den Kellerwänden. Sind die Kellerwände denn anders
> als die Wände in der Wohnung?

Ja, die sind üblicherweise vom Erdreich umschlossen, welches wiederum 
das Radon eigentlich aussendet. Da es schwerer ist als Luft sammelt es 
sich im Keller und nicht in der Wohnung. Die Menge an Radon ist 
territorial sehr unterschiedlich in Deutschland. Im Erzgebrige 
tendentiell eher höher, an der Nordseeküste eher niedriger.

von Kellerkind (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:

> Ja, die sind üblicherweise vom Erdreich umschlossen, welches wiederum
> das Radon eigentlich aussendet. Da es schwerer ist als Luft sammelt es
> sich im Keller und nicht in der Wohnung. Die Menge an Radon ist
> territorial sehr unterschiedlich in Deutschland. Im Erzgebrige
> tendentiell eher höher, an der Nordseeküste eher niedriger.

Dazu kommt aber auch noch die Bauweise. Seit ein paar Jahren eine 
"radonsichere" Bauweise glaub ich ja Vorschrift.
Und für ältere Häuser macht es auch noch einen Unterschied, ob es ein 
gut abgedichteter Ziegelkeller, oder ein Feldsteinkeller mit gestampftem 
Lehmboden ist...
Ich selbst lebe in einem Gebiet mit relativ hoher Belastung und habe im 
Keller die Zentralheizung, Vorratsraum und Werkstatt. Da mache ich mir 
über die Belastung weniger Gedanken. Wenn ich aber einen Raum bräuchte, 
den ich öfters die Woche für längere Zeit nutze, würde ich dafür lieber 
den Dachboden ausbauen.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kellerkind schrieb:
> Dazu kommt aber auch noch die Bauweise. Seit ein paar Jahren eine
> "radonsichere" Bauweise glaub ich ja Vorschrift.

Man Leute wenn wir so weiter machen, werde wir irgendwann gar nicht mehr 
sterben und das Leben macht kein Spaß mehr.

Manchmal frage ich mich wie die Menschheit überleben konnte ohne das sie 
von diesen ach so lebensbedrohlichen Dingen wusste. Liegt aber 
vermutlich daran das sie keine Baustoffe hatten die vor 50 Jahre als das 
Beste auf der Welt galten und heute für teures Geld entsorgt wurden. 
(Asbest)

Ob es im Verlies einer alten Ritterburg auch jemand an Radon gestorben 
ist. Irgendwie hab ich da meine Zweifel.

P.s: Dieser Beitrag enthält eine wohl dosierte und damit nicht direkt 
schädliche Zugabe von Ironie.

von Kellerkind (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Liegt aber
> vermutlich daran das sie keine Baustoffe hatten die vor 50 Jahre als das
> Beste auf der Welt galten und heute für teures Geld entsorgt wurden.
> (Asbest)

Asbest hat seine Vor- und Nachteile. An meiner Fassade bleiben die 
Eternitplatten aber definitiv dran.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.