Forum: Haus & Smart Home Neuer Gefrierschrank - Liebherr? Miele? A+++ oder A++?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Hallo, Forums!

Bei uns steht ein neuer Gefrierschrank an, weil der alte nach 18 Jahren 
anfängt zu spinnen (Kühlleistung fällt, Laufzeit geht hoch, 
Geräuschentwicklung nervt).

Jetzt stellt sich die Frage: dem lokalen Weißwarendealer 900€ für einen 
Miele A++ (Jetzt wohl E)  in den Hals stopfen oder etwas weiter beim 
Elektromarkt 1100 für Liebherr A+++ (D)?

Wir suchen einen freistehenden Schrank der 150cm-Klasse, besondere 
Features sind nicht erforderlich, Abmessungen sind relativ egal da er in 
einem Abstellraum frei steht.
Der Mielemann sagt, das ich den Stromverbrauch gegen den Preisvorteil 
aufrechnen kann und der Preis gewinnt.
Wenn ich verschiedene Geräte vergleiche komme ich auf 20-40kWh/a 
Unterschied nach Katalog, da hätte er Recht, aber die Werte sind ja 
gelogen...

Und: hochsparende Geräte sind getrickst und sparen in 5 Jahren nicht 
mehr weil die Isolierung altert, die komplizierte Technik ist anfälliger 
und was weiß ich noch.

Was nun?
Welcher Hersteller ist besser/langlebiger? Ich hab bis jetzt mit 
Liebherr-Kältetechnik gute Erfahrungen gemacht, aber angeblich ist der 
Service schlecht (den ich in 30 Jahren noch nie benutzt habe, für Miele 
WaMa und SpüMa allerdings schon öfter :( )
Welche Energiestufe macht Sinn?

von Eslor (Gast)


Lesenswert?

>der etwas weiter beim Elektromarkt 1100 für Liebherr A+++
Es gibt kein A+++ und auch kein A++
Wir haben März 2021

von g457 (Gast)


Lesenswert?

> Was nun?

Kauf das Gerät das ∗Dir∗ (unter besonderer Berücksichtigung des WAFs) 
besser gefällt.

> Welche Energiestufe macht Sinn?

Keine, die Energielabel sind im Wesentlichen dafür da um ignoriert zu 
werden.

HTH

von Tobi (Gast)


Lesenswert?

Baut Miele inzwischen Kühlschränke selbst?
Zumindest vor 20 Jahren kamen die Miele-Kühlschränke von Liebherr und 
noch irgend einem anderen Zulieferer dessen Namen ich vergessen habe. 
Die wurden einfach nur gelabelt. Das mag sich inzwischen aber geändert 
haben.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Selbst bei Mediamarkt kostet ein Markengerät keine 800€:
SIEMENS GS51NUWDP für 719€ und verbraucht 175 kWh/a.

Wenn Du 200€ mehr ausgibst, sind das ca. 660kWh, Du hast also fast 4 
Jahre Strom für den Siemens "umsonst".

Wenn Dir die Stromkosten so wichtig sind, warum wird das jetzige Gerät 
erst nach 18 Jahren ausgetauscht? :-)

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Ich empfehle, ein noFrost Gerät zu nehmen.

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Welcher Hersteller ist besser/langlebiger?

Kauf beide, dann weißt du es in einigen Jahren. Am besten mindestens 3 
Stück von jedem Modell, um auch statistische Schwankungen einbeziehen zu 
können.

Beitrag #6605971 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6605972 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Eslor schrieb:
> Es gibt kein A+++ und auch kein A++
> Wir haben März 2021

Höhöhö
Am Wochenende sah die Liebherrseite noch anders aus, und hatte auch 
andere Geräte.
Meinen Favoriten von letzter Woche gibt's nun nicht mehr.

g457 schrieb:
> Kauf das Gerät das ∗Dir∗ (unter besonderer Berücksichtigung des WAFs)
> besser gefällt.

Tja, Aussehen ist egal, steht in der Ecke, fertig.
Wer allerdings beim Produktdesign auf den Trichter gekommen ist, die 
Statusanzeige auf einem Touch-TFT hinter der Tür zu machen...
Solche Leute sollte man verprügeln.

g457 schrieb:
> Keine, die Energielabel sind im Wesentlichen dafür da um ignoriert zu
> werden.

Warum? Welche anderen Kriterien außer "Genug Platz" und "Genug Kalt" hat 
man denn dann?

Pete K. schrieb:
> Selbst bei Mediamarkt kostet ein Markengerät keine 800€:
> SIEMENS GS51NUWDP für 719€ und verbraucht 175 kWh/a.

Interessant.
Siemens wäre mir bei Kälte nich eingefallen, aber: lt. EU-Datenblatt 
201kWh/a bei 120W, der Liebherr GN4135 z.B. kommt mit 197 aus, hat aber 
286W.
Tut sich also nichts, oder doch?

Pete K. schrieb:
> Wenn Du 200€ mehr ausgibst, sind das ca. 660kWh, Du hast also fast 4
> Jahre Strom für den Siemens "umsonst".
Und ich hoffe das ich die 4 Jahre deutlich reiße...

Danach buttert man aber zu... oder?

Pete K. schrieb:
> Wenn Dir die Stromkosten so wichtig sind, warum wird das jetzige Gerät
> erst nach 18 Jahren ausgetauscht?

Weil es keinen Sinn macht funktionierende Geräte wegzuwerfen. Wenn ich 
aber neu anschaffe, ist der "Gesamtpreis" aber schon eine Entscheidung, 
oder?

Tobi schrieb:
> Zumindest vor 20 Jahren kamen die Miele-Kühlschränke von Liebherr und
> noch irgend einem anderen Zulieferer dessen Namen ich vergessen habe.
> Die wurden einfach nur gelabelt.

Oder doch "Aldi-Prinzip" mit leicht geänderten Rezepturen?
Irgendwoher kommt der Preis...

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Kühlleistung fällt, Laufzeit geht hoch,
> Geräuschentwicklung nervt

Kühlmittel nachfüllen, dann läuft dieser wieder 10 Jahre.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Allein der Nick des TOs deutet schon darauf hin, dass es sich um einen 
Troll handelt. Von der Unfähigkeit Energielabels & Technik einzuordnen 
ganz zu schweigen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Kühlmittel nachfüllen, dann läuft dieser wieder 10 Jahre.

Vielleicht.
Und: das muss auch ein Profi basteln, denn offiziell kann man das nicht, 
und mir fehlt die Erfahrung, was man braucht und wie es geht.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Allein der Nick des TOs deutet schon darauf hin, dass es sich um einen
> Troll handelt. Von der Unfähigkeit Energielabels & Technik einzuordnen
> ganz zu schweigen.

Danke für die Qualifizierte Meinung. :D
Wenigstens bin ich angemeldet und kein Gast-Troll. :P

Ich kann Energielabels schon einordnen denke ich, aber die Erfahrung der 
Menge ("Kauf bloß kein xxx die halten nicht lange", oder "Nimm yyy, das 
sind verkappte ttt und super Qualität") fehlt mir eben.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Schade, nur Dummschwätzer und keine einzige seriöse Antwort.
Vieleicht sagt unser "wandelndes Lexikon" Hinz noch was dazu. Ansonsten 
ist  Liebherr für mich der Markenhersteller, Miele kenne ich eigentlich 
nur als WaMa, SpüMa, und Trockner-Hersteller.

Jens M. schrieb:
> Wer allerdings beim Produktdesign auf den Trichter gekommen ist, die
> Statusanzeige auf einem Touch-TFT hinter der Tür zu machen...

Ja ist auch schon auf unserem inzwischen auch wieder 10 Jahre alten 
Liebherr so, der Vorgänger hatte es noch auf einer Leiste oberhalb der 
oberen Tür.

So ein Schwachsinn passiert wenn Designer und Marketingleute wichtiger 
werden als Ings.

Was Siemens, Bosch und co. betrifft, so waren die zumindest früher m.E. 
deutlich schlechter. Schon nach 6-8 Jahren an den Ecken nicht mehr 
sauber schliessende Dichtungen und Regelausfälle.

Ich würde auch wieder einen kaufen den man nicht manuell abtauen muss.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wenn man selbst transportieren kann/will, gebraucht kaufen.

auch die neuen Label für den Energieverbrauch
dürften ziemliche Märchen sein.

Seit mindestens 10 Jahren halten sich
die Einsparmöglichkeiten mit neuen Geräten im Vergleich zu älteren
in Grenzen.
Intakte Geräte natürlich vorausgesetzt.

Beitrag #6605997 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

Ich nehme Miele zum Waschen, Liebherr zum Kühlen und Bosch-Siemens für 
den Rest.

Miele baut keine eigenen, sondern kauft zu - früher bei Liebherr; ob das 
heute noch so ist, weiss ich nicht.
Liebherr hatte lange Zeit als Alleinstellungsmerkmal getrennte 
Kompressoren für Kühl- und Gefrierteil. Das ist heute nicht mehr so; die 
getrennten Kreise werden per Magnetventil mit dem Kompressor verbunden. 
Derart getrennte Kühlkreise mit gemeinsamen Kompressor bieten viele 
Anbieter an.

Alle drei haben eine sehr gute Ersatzteilversorgung; wobei ich bei 
Siemens die Suchfunktion, Explosionszeichnungen und auch die Preise am 
besten finde. Bei Liebherr musste ich den Service anrufen (mir war eine 
Schublade des Gefrierfachs runtergefallen - die bieten tatsächlich nur 
die Front an; man muss nicht das ganze Teil kaufen - klasse!).

Falls es nur ein Kühlschrank (ohne Gefrierfach) sein soll, würde ich 
auch ein einfacheres Gerät nehmen, da diese Geräte nicht sehr 
kompliziert sind. Mit Gefrierfach würde ich mehr Geld ausgeben.

Tolles Feature: bio-fresh Fächer. Das ist eine Extraschublade im 
Kühlschrank mit einer Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt und 
wählbarer Luftfeuchtigkeit. Da hält sich Gemüse ewig. Habe ich damals 
für eine Werbefloskel gehalten, funktioniert aber tatsächlich.

: Bearbeitet durch User
von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Welche Energiestufe macht Sinn?

'@', eine Stufe besser als 'A'. Die ist mit 0kWh/a unschlagbar sparsam, 
braucht keine anfällige Elektronik, ist viel flexibler vom Platzbedarf 
her und das beste: geeignete Lebensmittel halten sich länger! Mir fällt 
nur ein Nachteil ein, im meinem Supermarkt ist die Auswahl nicht so 
groß. Aber das dürfte sich bessern, wenn sich Energiesparen allgemein 
durchsetzt.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Was nun?

Wie wäre es mit
https://www.gastrostore.com/kbs-tiefkuehlschrank-tk-221.html

Braucht 20 EUR mehr Strom pro Jahr als dein 175kWh/a,
arbeitet aber leise und hat nichts was kaputt gehen kann.
In 20 Jahren ist er mit Verbrauchskosten entweder genau
so teuer wie dein "Markengerät" oder es war nicht so
schlimm wenn er kaputt geht.

von Tim P. (Gast)


Lesenswert?

ens M. schrieb:
> Was nun?

Du brauchst auf jede Fall einen mit Smart Home Steuereeingang, damit der 
Kompressor nur eingeschaltet wird wenn deine (noch nicht vorhandene) 
Solaranlage genug Leistung für alle Verbraucher erzeugen kann!

Nagut, wenn das Gefriergut zu warm wird sollte er sich trotzdem 
einschalten ;-)

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Braucht 20 EUR mehr Strom pro Jahr als dein 175kWh/a,
> arbeitet aber leise und hat nichts was kaputt gehen kann.
> In 20 Jahren ist er mit Verbrauchskosten entweder genau
> so teuer wie dein "Markengerät" oder es war nicht so
> schlimm wenn er kaputt geht.

Jesses, das ist ein Angebot.
Leider mehr oder weniger nur an Gewerbe...

Andreas S. schrieb:
> Ich nehme Miele zum Waschen, Liebherr zum Kühlen und Bosch-Siemens für
> den Rest.

Ähnlich dachte ich auch, danke für die Bestätigung.
Und ja, ein automatisch abtauender *Gefrier*schrank ist was ich suche.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> arbeitet aber leise und hat nichts was kaputt gehen kann.
Was bitte ist eine stille Kühlung?
Und weshalb hat er nix was kaputt gehen kann? Zumindest hat er laut 
Produktdetails eine einstellbare Kompressorkühlung. Damit hat er Dinge 
die ausfallen können und ist nicht absolut "still".

Zitat:
Produktdetails auf einen Blick
Temperaturbereich am Kompressor -18 °C bis -26 °C

Nachzulesen hier:
https://www.gastrostore.com/kbs-tiefkuehlschrank-tk-221.html

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Damit hat er Dinge
> die ausfallen können und ist nicht absolut "still".

Damit ist gemeint, das der Innenraum nicht belüftet wird.
Den Kompressor hat man immer, aber sonst nix, viele (alle?) NoFrost 
haben einen Lüfter innen, der die Luft umwälzt damit das Tauwasser nicht 
am Gefriergut bleibt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Bohrständer schrieb im Beitrag #6605997:
> Ich habe letztens einen gekauft, und nun staune: der hatte beide Lebels
> und unterschiedliche Verbräuche!!!!!!

Dass vielleicht die Messverfahren geändert worden sein könnten, kommt 
Dir nicht in den Sinn?
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/energielabel-neu-energiesparen-1-maerz-101.html

Bohrständer schrieb im Beitrag #6605997:
> Und dann wollen diese Ä... auch noch den Kanzler stellen?

Und solche Trottel wie Du dürfen wählen!

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Pete K. schrieb:
>> Wenn Dir die Stromkosten so wichtig sind, warum wird das jetzige Gerät
>> erst nach 18 Jahren ausgetauscht?
>
> Weil es keinen Sinn macht funktionierende Geräte wegzuwerfen. Wenn ich
> aber neu anschaffe, ist der "Gesamtpreis" aber schon eine Entscheidung,
> oder?

So ist das: Solange Funktion gegeben ist und man sich auf die 
Langlebigkeit eines neuen Gerätes nicht mehr verlassen kann, bleibt der 
Altkram solange er läuft - wenn es halbwegs im Rahmen ist.

Und natürlich guckt man beim Neukauf auf den Verbrauch, habe ich vor 
vielen Jahren schon getan - aber auch mit finanziellen Grenzen. Das 
Ergebnis darf nicht lauten "Wir sparen, koste es, was es wolle", wie es 
uns die Ökoterroristen ständig einreden.

Percy N. schrieb:
> Dass vielleicht die Messverfahren geändert worden sein könnten, kommt
> Dir nicht in den Sinn?

Wen interessiert dieser EU-Blödsinn, die Erfindungen überbezahlter 
Nichtsnutze?

Wer hier im Forum schreibt, sollte mit elektrischen Meßgrößen umgehen 
können! Da ist es vollkommen egal, wieviele Sterne, es wird der 
Verbrauch in kWh/Jahr angegeben, den Strompreis kennt man ungefähr und 
der Rest ist Rechnen auf Grundschulniveau.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Und dann sollte man sich auch die Größe ansehen.
Beim TO ist das sicher egal, wenn sein neues A++++++++ Gerät doppelt so 
groß ist.
Bei gleichen Kühlvolumen.
Aber wehe, man ist an die Größe gebunden, wie einem Einbaugerät.
Dann kriegt man nur noch die Hälfte rein.
Ist mir passiert mit einem Kombikühlschrank, ich habe mir dann noch so 
einen Gefrierwürfel zusätzlich kaufen müssen.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Welcher Hersteller ist besser/langlebiger?

Da Miele keine Gefrierschränke baut, sondern die von Liebherr umlabelt, 
ist die Frage ... eher zweckfrei.

Jedes Miele-Modell gibt es ein prinzipiell baugleich von Liebherr, nur 
die Plastikteile innen drin unterscheiden sich etwas.

Oliver

: Bearbeitet durch User
von Toxic (Gast)


Lesenswert?


von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Wir haben daheim einen Liebherrkuehlschrank und Miele-Herd. Gefuehlt 
waren die Liebherrersatzteile recht guenstig, gebrochene 
Kunststoffrahmen der Glasboeden fuer glaub je 2,50 EUR. Beim Tuerfach 
weiss ich den Preis nicht mehr, aber auch ueberraschend guenstig.

Beim Miele-Herd eher die Ueberlegung "lohnt sich das noch", 50EUR fuer 
einen Drehschalter, 2 waren faellig.
Man kann die Ersatzteile aber natuerlich nicht direkt miteinander 
vergleichen, sind zu unterschiedlich.

Beim Liebherr ist noch die Griffmulde gebrochen, leider kann man nur die 
ganze Tuer tauschen...

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Gefuehlt waren die Liebherrersatzteile recht guenstig,
> Beim Miele-Herd eher die Ueberlegung "lohnt sich das noch",

Ich will keine günstigen Ersatzteile, sondern seriös konstruierte 
Geräte, die man nicht reparieren muß.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Wen interessiert dieser EU-Blödsinn, die Erfindungen überbezahlter
> Nichtsnutze?
> Wer hier im Forum schreibt, sollte mit elektrischen Meßgrößen umgehen
> können!

Noch besser wäre es, wenn er auch in der Lage wäre, die 
Betriebsbedingungen mit diesen Werten zu korrelieren. Aber großmäulig 
herumblöken ist natürlich einfacher.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Da ist es vollkommen egal, wieviele Sterne, es wird der
> Verbrauch in kWh/Jahr angegeben

Mal ehrlich: wie reell ist die Prospektzahl im Vergleich zur Realität?
Das Gerät steht nicht in einem auf 25° klimatisierten Raum und wird 
natürlich auch ab und an nicht nur geöffnet, sonder es ändert sich dabei 
auch der Füllstand in beide Richtungen.
Ist das wie bei Autos, das man quasi mit Anstrengung unter 150% des 
Prospektwerts bleibt oder "passt schon" in etwa?

Oliver S. schrieb:
> Jedes Miele-Modell gibt es ein prinzipiell baugleich von Liebherr, nur
> die Plastikteile innen drin unterscheiden sich etwas.

Aha, das war mir nicht klar. Dann kann ich ja den lokalen 
Kleinelektrofritzen unterstützen, der uns schon seit Dekaden mit Miele 
versorgt, aber das hat er mir noch nie gesagt.

Toxic schrieb:
> Jens M. schrieb:
>> A+++

Jaha. Am zweiten Tag schon Prügeln ist toll, vor allem wo ich die neuen 
Werte auch im OP genannt habe. Troll?

Manfred schrieb:
> Ich will keine günstigen Ersatzteile, sondern seriös konstruierte
> Geräte, die man nicht reparieren muß.

Das wäre schön. Wenn man dann auch noch kann, wenn man trotzdem muß wäre 
es noch schöner.
Leider weiß man das nie vorher.
Unsere M-Spüma hat die ewig alte mit Drehknopf ersetzt und war natürlich 
mit Display, weil "gibt nix anderes mehr". Brauchte zwei Softwareupdates 
bis sie ohne Abstürze auf Tastendruck reagieren konnte....
Der Mieleherd wurde mal ersetzt, weil die spontan geplatzte Tür nur 30€ 
billiger war als ein komplett neues Gerät.
Die Liebherr Kühler und Frierer in der Familie dagegen tun völlig 
problemlos, aber "da wartet man ewig auf einen Techniker". Vielleicht 
weil die keine haben weil der eh nur rumsitzt? ;)
Kann man halt schlecht vergleichen.

von g457 (Gast)


Lesenswert?

>> Keine, die Energielabel sind im Wesentlichen dafür da um ignoriert zu
>> werden.
>
> Warum? Welche anderen Kriterien außer "Genug Platz" und "Genug Kalt" hat
> man denn dann?

Es ist total egal ob das Gerät A++, A++++++, oder A++++++++++++++++++ 
ist. Größe (innen und außen!), Ausstattung (innen), vertrauenswürdiger 
Hersteller, und WAF. Das ist alles. Vielleicht, abhängig vom 
Aufstellort, noch die Geräuschentwicklung, aber dann ist wirklich 
Schluss.

HTH

von jemand (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Wen interessiert dieser EU-Blödsinn, die Erfindungen überbezahlter
> Nichtsnutze?

Was nützen verkalkte nichtsnutzige AFD-wählende Brummelbärte, die man in 
5 Jahren sowieso eingraben muss?

Ob sich ein energiesparendes Gerät lohnt, hängt schlicht davon ab, was 
es wirklich verbraucht. Und bei Gefriergeräten lohnt sich das durchaus. 
Wir sparen durch Tausch von 2 alten Geräten 200€ pro Jahr, und das ist 
gemessen, nicht aus dem Katalog entnommen.
Ist tatsächlich Liebherr...

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Mit meinem Liebherr Gefrierschrank, allerdings nur 85x55cm, beim Kauf 
vor 5 Jahren mit den besten 'A++???', bin ich sehr zufrieden. Der läuft 
nur 1-2x am Tag und auch nicht lange an, und beim einfrieren. Scheint 
also auch in echt wenig zu brauchen, 120W Kompressor. Radiator wie 
früher auf der Rückseite mit Abstand zum Gehäuse. Kostete im Grosshandel 
knapp 400 + Steuer. Die Wände sind 70mm dick.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Mal ehrlich: wie reell ist die Prospektzahl im Vergleich zur Realität?
> Das Gerät steht nicht in einem auf 25° klimatisierten Raum und wird
> natürlich auch ab und an nicht nur geöffnet, sonder es ändert sich dabei
> auch der Füllstand in beide Richtungen.
Letztetes wird bei der neuen Nessmerhode berücksichtigt.
> Ist das wie bei Autos, das man quasi mit Anstrengung unter 150% des
> Prospektwerts bleibt oder "passt schon" in etwa?
Nach der neuen Norm wohl nicht.
Aber die gefällt anscheinend nicht jedem Nörgler ...

von Elektroniker (Gast)


Lesenswert?

Seit unserer neuen Küche weiß ich: Nie wieder Miele. Die Preise sind wie 
vor zwanzig Jahren noch ganz oben. Die Qualitat ist mittlerweile aber 
genauso wie bei günstigeren Anbietern. Man bezahlt nur noch den Namen.
Unsere Mikrowelle war schon dreimal kaput, die Spülmaschine ebenfalls. 
Und das in fünf Jahren. Einzig der Herd hatte noch keinen Fehler.
Auch die Waschmaschinen haben stark nachgelassen...

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Auch die Fahrräder von Miele sind nicht mehr in gewohnter Qualität zu 
haben ...

von Wir kündigen! (Gast)


Lesenswert?

Die A+++++ Klassen sind veraltet
Schau nach der neuen Regelegung, es gibt nur noch A,B,C... ohne Plus.

Wenn der Händler sich weigert die neuen Klassen zu verwenden will er dir 
ne Gurke andrehen. Da hat sich vieles geändert, was früher noch A++ war 
landet heute bei D und noch schlechter.


Habe selber nen Libeherr ist ein Scheissding.
Trümechanik schnapp immer auf, muss die Türe ständig händisch abbremsen,
Eisfach kühlt nur richtig wenn Kühlschrank unter 7°C eingestellt ist, 
ansosnten haste angefrorene Eiswürfel,... Wieso kann man das nicht 
separat einstellen?
Aufteilung auch irgendwie blöd.
Das Licht ist auch an einer blöden Stelle, da gehören mehrere rein. Wenn 
das Ding voll ist siehste nix.

Das meisten oben sind kleinigkeiten aber das mit dem Eisfach ist echt 
scheisse.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Wen interessiert dieser EU-Blödsinn, die Erfindungen überbezahlter
>> Nichtsnutze?
>> Wer hier im Forum schreibt, sollte mit elektrischen Meßgrößen umgehen
>> können!
>
> Noch besser wäre es, wenn er auch in der Lage wäre, die
> Betriebsbedingungen mit diesen Werten zu korrelieren. Aber großmäulig
> herumblöken ist natürlich einfacher.

Ich habe einen relativ alten Gefrierschrank von Bosch und diesen mal 
über mehrere Tage am Energiekostenmesser betrieben: Die Abweichung 
zwischen Angabe und Messung war kaum erkennbar.

jemand schrieb:
> Was nützen verkalkte nichtsnutzige AFD-wählende Brummelbärte, die man in
> 5 Jahren sowieso eingraben muss?

Wer so unterwegs ist, hat eigentlich keine Antwort verdient. Das 
Herumtröten mit vermuteten Parteiaffinitäten zeugt von einer extrem 
einfach geprägten Denkstruktur und ist hier unpassend.

> Ob sich ein energiesparendes Gerät lohnt, hängt schlicht davon ab, was
> es wirklich verbraucht.

Das hast Du zutreffend ausgedrückt. Was habe ich gemeint?

Manfred schrieb:
> bleibt der Altkram solange er läuft -
> wenn es halbwegs im Rahmen ist .

Ja, ich beurteile den Verbrauch und rechne!

> Und bei Gefriergeräten lohnt sich das durchaus.
> Wir sparen durch Tausch von 2 alten Geräten 200€ pro Jahr,

Das müssen dann uralte Billiggeräte sein, 200€ für zwei macht rund
300 kWh weniger pro Gerät, das mag ich kaum glauben.

Ich habe vor Jahren einen Einbaukühlschrank ersetzen müssen, der Neue 
braucht erheblich weniger. In Zahlen ausgedrückt würde er seinen 
Anschaffungspreis nach ca. 10 Jahren einsparen, den hätte ich nicht 
ersetzt, wenn er nicht kaputt gewesen wäre - ich kann mich nicht darauf 
verlassen, dass er erheblich länger läuft.

von Toi Toi Toi (Gast)


Lesenswert?

Ich habe folgenden Kühlschrank+Gefrierschrank:

https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/KA99FPI35

sind zwei separate Produkte, also auch einzeln kaufbar. Wird jetzt im 
April 6 Jahre alt und läuft wie am ersten Tag. Enteisen war bisher auch 
nicht notwendig, scheint also eine funktionierende No-Frost-Funktion zu 
haben.
Und ja, der Kühlschrank hat auch so eine weiter oben erwähnte humide 
Schublade, da halten sich manches Obst/Gemüse ewig drin.

von Hubert M. (hm-electric)


Lesenswert?

Ich habe einen AEG Standkühlschrank mit den geforderten 1,50m. Der hat 
zwei Kompressoren. Das "Ding" wird demnächst 25 Jahre alt. Und läuft, 
und läuft, und läuft... Ist sogar elektronisch geregelt und hat, ohne 
die Türe aufmachen zu müssen, Temperaturanzeigen, wo ich beim 
Vorbeilaufen schauen kann, wie Kalt es in den  Innenräumen ist.
Zwei "Sachen" hat er: In der Kühlschranktüre fehlt ein Fach, da ist eine 
Haltenase abgebrochen. Obwohl er auf 5+ Grad eingestellt ist, kühlt er 
seit zwei Jahren auf 4+.
Ich würde den sofort wieder kaufen...

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Bei uns steht ein neuer Gefrierschrank an

Wenn Du nicht den Labeln glaubst, schau auf die Stärke der Dämmung (viel 
hilft viel), die Qualität und Nachkaufbarkeit der Magnetleistendichtung 
an der Tür und kauf Dir einen mit Kupferverrohrung, kein Alu. 
Markenkompressor bevorzugen. Und entsorge den Alten a; bald! Kühlgeräte 
verursachen die häufigsten Hausbrände, vor allem wenn sie alt sind, im 
Dauerlauf und ohne Kühlleistung bis zur Rotglut betrieben werden. und b; 
Fachgerecht! Das Kältemittel sollte abgesaugt werden, ist sonst eine 
üble Sauerei wenn es unkontrolliert entweicht.

Gruß, Bernd
,

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Bernd schrieb:
> Wenn Du nicht den Labeln glaubst, schau auf die Stärke der Dämmung (viel
> hilft viel),

Blödsinn.

Die A++ und A+++ Kühlschränke haben dieselbe Dämmdicke aber deutlich 
andere Überbrückungszeiten  bei Stromausfall, also viel bessere 
Dämmwirkung.

Eventuell Vakuumplattendämmung statt PU-Schaum.

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Auch die Fahrräder von Miele sind nicht mehr in gewohnter Qualität zu
> haben ...

.... und erst die Mopeds, ausgestorben!!!
Gruß Bernd

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Bernd schrieb:
>> Wenn Du nicht den Labeln glaubst, schau auf die Stärke der Dämmung (viel
>> hilft viel),
>
> Blödsinn.

Und hör um Gottes Willen auf MaWin!
Der kann alles, weiß alles, treibt sich 24/7 im Forum herum weil er so 
ein erfülltes Leben hat dass er jeden anstinken muss der nicht auf Linie 
mit dem Herrn Blockwart ist.

Gruß, Bernd

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Toi Toi Toi schrieb:
> Ich habe folgenden Kühlschrank+Gefrierschrank:
> https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/KA99FPI35

Ich habe mich da mal über die Gefrierschränke durchgeklickt, traurig, 
wie gering der Fortschritt ist:

Mein Bosch GSL1830 ist hier seit Mai 2000 in Betrieb, war damals ein 
energiemäßig gutes Gerät und ist mit 236 kWh/a angegeben. Etwa 
vergleichbare bsh-Geräte sind aktuell um 200 kWh/a angegeben.

Wahnsinn: Da könnte ich also 30..40 kWh pro Jahr sparen, aktuell also um 
12 Euro, mit der jährlich zu erwartenden Strompreisabzocke also rund 160 
Euro auf zehn Jahre.

Schon mehrfach habe ich in Werbeblättern von expert, Media oder sonstwas 
ganz andere Zahlen gesehen, die vergleichen offenbar uralt-Geräte ohne 
Dämmung mit aktuellen A+++++++, Verarsche.

Da können mich die Ökoterroristen mal sonstwo, solange der läuft, bleibt 
der!

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Die A++ und A+++ Kühlschränke haben dieselbe Dämmdicke aber deutlich
> andere Überbrückungszeiten  bei Stromausfall, also viel bessere
> Dämmwirkung.

Der eigentliche Unterschied zwischen A+++ und A++ ist (bzw. war) der, 
daß die A+++ ein Gefrierfach haben, und daher viel mehr Strom 
verbrauchen. A+++ ohne Gefrierfach gabs keine.

Oliver

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
>> Wenn Du nicht den Labeln glaubst, schau auf die Stärke der Dämmung (viel
>> hilft viel),
> Blödsinn.

Da widerspreche ich Dir: Es gibt viele Gefrierschränke mit 70cm Breite, 
also 10cm mehr als üblich und trotzdem gleichem Nutzinhalt.

> Die A++ und A+++ Kühlschränke haben dieselbe Dämmdicke aber deutlich
> andere Überbrückungszeiten  bei Stromausfall, also viel bessere
> Dämmwirkung.
>
> Eventuell Vakuumplattendämmung statt PU-Schaum.

Wie sieht das technisch aus, wie ist die Lebenserwartung?

Oliver S. schrieb:
> Der eigentliche Unterschied zwischen A+++ und A++ ist (bzw. war) der,
> daß die A+++ ein Gefrierfach haben, und daher viel mehr Strom
> verbrauchen. A+++ ohne Gefrierfach gabs keine.

Wie jetzt, Topic dieses Threads lautet "Gefrierschrank" - der ist ein 
einziges, großes Gefrierfach und geht nicht ohne.

Mein Gefrierschrank steht in der Küche, dementsprechend habe ich beim 
Kühlschrank natürlich auf dieses Ärgernisfach verzichtet.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Bernd schrieb:
> dass er jeden anstinken muss der nicht auf Linie mit dem Herrn Blockwart
> ist.

Irgendwer muss ja aufpassen, dass Dampfplauderer wie du hier nicht 
irgendwelchen Unsinn ablassen.

Das könnte man sich spaten, wenn du Ahnung von dem hättest über was du 
schreibst, und nicht unreflektiert Stammtischparolen nachplapperst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.