Forum: Markt [V] HP85 mit Zubehör


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Edgar S. (Firma: keine) (heinbloed1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute !

Zum Verkauf steht ein antikes Schätzchen:

2 Stück HP85 Tischrechner
  Das Gerät hat einen kleinen Bildschirm, einen Drucker
  und eine Magnetbandeinheit. Das Gerät schein i.O, Drucker
  und Magnetband wurden nicht geprüft.
1 Handbuchsatz
  Diverse Erweiterungsplatinen:
  - 2 * IEEE 488 Karte
  - 2 * 16K Ram Karte
  - 2 * Romdrawerkarte mit Firmware bestückt
  - 1 * Programmable ROM Module
  - 3 * Kasette

Das ganze ist natürlich reichlich eingestaubt. Ich will mich
davon trennen, weil ich Renter bin und ich in meiner Rest-
lebenszeit nicht mehr dazu kommen werde etwas damit zu tun.

Preise:

VB  400€ pro Gerät
VB   25€ pro Karte (Die Karten werden nicht einzeln abgegeben)
VB   25€ für die Handbücher (Die Handbücher werden nicht einzeln 
abgegeben)

Oder, was mir am liebsten ist VB900€ für den ganzen Haufen.
Dazu kommen noch die Versandkosten,die ich erst noch ermitteln
muß. Das ganze Zeugs kann in DADI mit Coronakonformer Übergabe
abgeholt werden. Das spart Kosten und die Verpackungsorgie.

Schönen Abend noch

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

900 Euro ... wieviel Bitcoin schürft das Ding im Monat?

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Tolle Teile - das wäre was für mein Museum, aber der Preis ist in dem 
Zustand etwas happig...

von Sinus T. (micha_micha)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> ber der Preis ist in dem Zustand etwas happig...

Nein, das ist er absolut nicht. Und was meinst du mit "Zustand"? Oder 
soll das ein Preisdrück-Beitrag gewesen sein? Das sind absolute 
Klassiker, die sehr gesucht sind. Anderswo werden da ganz andere Preise 
erzielt. Es ist überhaupt das erste Mal dass ich sehe, dass ein 
"Programmable ROM-Modul" angeboten wird, die Dinger sind Goldstaub, die 
HPIB-Module gibt es auch nie dazu und werden sehr selten angeboten. So 
komplett, wie sie hier angeboten werden, mit den wichtigsten ROMs und 
HPIB ist das eigendlich ein Traum für Jemanden, der sowas sucht.
Und: die DInger sind sehr robust. Das EInzige, was garantiert defekt 
ist, ist der Capstan vom Bandlaufwerk, da gibts ber Anleitungen im Netz. 
Ansonsten sind die nicht totzukriegen..
Hier noch ein Link: http://www.series80.org/index.html

von Thomas F. (tommf)


Lesenswert?

Sinus T. schrieb:
> Das sind absolute
> Klassiker, die sehr gesucht sind. Anderswo werden da ganz andere Preise
> erzielt.

Um das mal mit Zahlen zu untersetzen: gestern ist ein HP85 in der Bucht 
für 180€ weggegangen:

Ebay-Artikel Nr. 353413824423

zugegebenermaßen ohne Zubehör. Der Zustand des Rechners dürfte ähnlich 
sein, sieht aber besser aus als der hier angebotene.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Sinus T. schrieb:
> ist das eigendlich ein Traum für Jemanden, der sowas sucht.

Hoffentlich reicht die Restlebenszeit des TO aus, diesen einen Träumer 
auf der Welt auch zu finden.

Oliver

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier ist die falsche Zielgruppe. Einen Porsche 911 von 1963 würde man 
hier auch nicht loswerden, trotzdem ist das noch lange kein 
Metallschrott.

Biete das Ding in einem Forum für historische Computer an, oder in dem 
bekannten Auktionshaus.

: Bearbeitet durch User
von Stoer p. (stoerpeak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> in dem
> Zustand

Dieser "Zustand" lässt sich mit überschaubarem Aufwand deutlich 
verbessern.
Bei meinem HP85 habe ich alle Tasten ultraschallgebadet und das Gehäuse 
vom Gilb befreit.

Sinus T. schrieb:
> Das EInzige, was garantiert defekt
> ist, ist der Capstan vom Bandlaufwerk

Die defekte Bandandruckrolle ist einfach zu reparieren und die defekten 
zöllischen Zahnriemen des Druckers gibt es neu.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Sieht toll aus!

von Markus B. (dalotel)


Lesenswert?

Wie bekommt man den Gilb wieder weg?

: Bearbeitet durch User
von Uwe S. (lzmr)


Lesenswert?

Zahnpasta und alte Elektrobürste oder Lappen und (sanfter) Ceranreiniger

von Stoer p. (stoerpeak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es gibt z.B. Retrobright in Kombination mit UV Licht. Da ich das aber 
nicht habe, benutze ich Danklorix und bade die Teile dann 24h darin.
Beim HP Gehäuse hat feines Schleif Vlies am Besten geholfen. Die 
vergilbte Schicht auf dem Kunststoff war extrem dünn. Da blieb beim 
Überarbeiten der Oberfläche sogar die feine raue Struktur erhalten.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Zahnpasta und alte Elektrobürste oder Lappen und (sanfter) Ceranreiniger

Finger weg von Bleichmitteln à la Retrobright. Die greifen den 
Kunststoff an, und der Gilb kommt schnell wieder. Das ist nur für 
Geräte, die zeitnah verkauft werden sollen und daher kurzfristig gut 
aussehen müssen. Nichts für seriöse Anbieter.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Stoer p. schrieb:

> Bei meinem HP85 habe ich alle Tasten ultraschallgebadet und das Gehäuse
> vom Gilb befreit.

Ein Reinigungsgang im Geschirrspüler sollte auch reichen oder sind
die Buchstaben nur aufgedruckt?

von Stoer p. (stoerpeak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> oder sind
> die Buchstaben nur aufgedruckt?

beim HP85 sind die Tasten aus zwei verschiedenfarbigen Kunststoffen 
gefertigt. Also für die Ewigkeit gemacht.

von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

> Die defekte Bandandruckrolle ist einfach zu reparieren und die defekten
> zöllischen Zahnriemen des Druckers gibt es neu.

Hättest Du dazu mehr Infos ? Ich habe auch zwei solche Schätzchen, bei 
denen die Andruckrolle defekt ist.

Gruss
Andreas

von Sinus T. (micha_micha)


Lesenswert?

Die Laufwerke wurden bei HP in verschiedenen Rechnern eingesetzt, z.B. 
HP9835, HP9845, den hp264x-Terminals und dem HP85. Beim HP85 dreht sich 
der Capstan nicht ganz so schnell, da habe ich es zuerst mit 
Schrumpfschlauch probiert, das ging eigendlich ganz gut, hört sich aber 
ziemlich hart an. Beim HP9845 funktionierte das nicht, der dreht 
ziemlich schnell und nach relativ kurzer Zeit war der Schrumpfschlauch 
blankgescheuert und auch "größergewalzt". Curous Marc nimmt in seinem 
Video: https://www.youtube.com/watch?v=cTZCD4OXETk PlastiDip, einen 
flüssigen Gummi. Den gibts bei Ebay für ca. 15 Euronen die Büchse. Das 
funktionierte bei mir einwandfrei und das Bandgerät arbeitet damit schon 
eine Weile im 9845 sehr zuverlässig.

von Alex P. (ra_p)


Lesenswert?

Schöne Maschine. Probier mal in dem hpmuseum.org Forum. Da gibt es 
einige Leute die aktiv sind und hier im Land Wohnen, evtl. hast du da 
mehr Glück. Ich hab Fatcat als Kind in so eine Maschine gespielt :).

von Stoer p. (stoerpeak)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Hättest Du dazu mehr Infos ? Ich habe auch zwei solche Schätzchen, bei
> denen die Andruckrolle defekt ist.

Für die Bandandruckrolle hatte ich passenden Silikonschlauch vorrätig.

von Sinus T. (micha_micha)


Lesenswert?

@stoerpeak:
funktioniert Silikonschlauch bei dir? Ich habe das sowohl am 
Magnetkartenleser vom HP97 als auch irgendwann mal im Bandlaufwerk vom 
HP85 versucht. Der ist, weil er ja ziemlich weich ist, relativ schnell 
seitlich weggewandert. Gerade bei diesen Kassettenlaufwerken ist der 
Andruck Capstan<->Reibrad ja ziemlich groß.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Stoer p. schrieb:

>> oder sind die Buchstaben nur aufgedruckt?
>
> beim HP85 sind die Tasten aus zwei verschiedenfarbigen Kunststoffen
> gefertigt. Also für die Ewigkeit gemacht.

Also ab in den Geschirrspüler mit den Tasten. Haben die Tasten
eigentlich absichtlich unterschiedliche Grundfarben, oder ist
das auch altersbedingt?

von Stoer p. (stoerpeak)


Lesenswert?

Sinus T. schrieb:
> funktioniert Silikonschlauch bei dir?

Bei meinem läuft das problemlos, da er nicht allzu weich war und 
aufgrund des kleinen Durchmessers recht stramm auf der Achse sitzt.

Harald W. schrieb:
> Haben die Tasten
> eigentlich absichtlich unterschiedliche Grundfarben

Bei mir haben die alle die gleiche Farbe (bis auf die Sondertasten der 
oberen Reihe)

von René F. (therfd)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Empfehlen kann ich auch eine Reinigung mit Schmutzradierern 
(Melamin-Schwamm) oft versteckt sich hinter Gilb auch einfach nur über 
die Jahrzehnte angehäufter Schmutz, im Anhang ein Gehäuse eines 
Messgerätes welches ich mal gereinigt habe, nachdem Kauf. Nach wenigen 
Wischbewegungen war die gezeigte Fläche frei.

Ansonsten lässt sich auch mit Wasserstoffperoxid und UV Licht der Gilb 
bleichen.

von Edgar S. (Firma: keine) (heinbloed1)


Lesenswert?

Hi !
Ein Update:

1 Gerät ist reserviert.

1 Gerät ist noch verfügbar

von Edgar S. (Firma: keine) (heinbloed1)


Lesenswert?

Hi !

Beide sind weg. Ich möchte mich noch einmal bei
dem Abholer für die reibungslose und coronakonforme
Abholung bedanken.

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Ich hab mich vor mehreren Jahren mal auf ner Messe danach erkundigt. Da 
hiess es Reifenrunderneuerer könnten aufgummieren. Aber das müsste man 
dann auch entsprechend abdrehen, was auch nur mir messerscharfen 
Werkzeugen geht.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Edgar - ein absolut fairer und 
vertrauenswürdiger Verkäufer. Drehbank ist vorhanden - die Andruckrolle 
werde ich sicher hinbekommen.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Edgar S. schrieb:
> coronakonforme
> Abholung

Echt jetzt?!?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.