mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dimmer mit Poti missbrauchen?


Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum:-)

Im Anhang sieht man eine extrem primitive Dimmerschaltung...
Könnte man die Irgendwie mit einem mC ansteuern? (habe Digital, 0-5V
analog,Frequenz und PWM-Ausgänge)

Wenn ich irgendwie mit dem mC das Poti simulieren könnte wäre das
Problem schon gelöst...

Oder habt ihr irgend eine schlaue Schaltung auf lager?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das einzige, was mir direkt einfällt, wäre ein Eigenbau-Optokoppler mit
Fotowiderstand.
Fertig gibts die Teile glaube ich nicht mehr (in
Bühnen-Röhren-Verstärkern wurde sowas verwendet, wozu genau, weiss ich
auch nicht).
Einfacher wäre es, wenn der MC direkt den Zündimpuls erzeugen würde,
setzt aber Synchronisation mit der Netzfrequenz voraus.
Ansonsten: das ist zwar die einfachste Dimmerschaltung, hat aber einige
Nachteile, begrenzter Stellbereich und Hystereseeffekte. Besser sind die
mit zweistufigem RC-Glied.

Autor: gorak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man nicht auch ein digital-poti verwenden?

Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort!

Via PWM die Helligkeit der Led einstellen und so den Widerstand des
Fotowiderstandes einstellen?

Triac direkt zünden wäre schon das beste, jedoch habe ich respekt vor
der Programmierung und Nulldurchgangserkennung...denn mein uC hat nur
10ms-Timer und mit delays verliere ich wertvolle Rechenzeit...

Poti simulieren mit einer Parallelkombination von Transistor an PWM und
Kondensator...wäre das Denkbar?

oder ev. so etwas?:
http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/analogdimmer.htm

Autor: Timo Ums. (firebuster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab das schon mal in nem andren Beitrag geschriebeb ( Werte sind frei
gewählt....
>>
widerstände nehmen und die mit optokopplern in reihe
schalten....bei verscheiden werten kannst du teoretich auch die 8 bit
aufbauen...
1Ohm
2Ohm
4Ohm
8ohm
16Ohm
32ohm
64ohm
128ohm
<<

funktioniert das???

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gorak: geht nicht, da über dem Widerstand erhebliche Spannungen liegen.
Das schaffen die Digitalpotis nichts. ausserdem musst du zwingend die
Ansteuerleitungen optisch isolieren, dann brauchst du wieder eine
5V-Versorgung auf der Netzseite usw...
@Yvo: was hast du denn da für einen MC??? Irgendwas fertiges wie
C-Control oder so?
Der Ansatz bei der von dir angegebenen Seite ist schon ganz gut.
Leistungsteil könntest du komplett übernehmen.
Dann nimmst du dir einen Tiny12 oder 13 zur Hand, das
Nulldurchgangssignal an den Analogkomperator, einen Ausgang an den MOC.
Sollwert kannst du jetzt via serieller Verbindung von deiner Platine
senden, oder auch (falls Tiny13) als 0..5V-Spannungssignal.

Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop denke das dürfte problemlos klappen,einfach invertiert...
du musst ein Opptokoppler ABschalten damit der Widerstand, über den
entsprechender Oppto hängt, zählt.

Aber ich möchte ihn nicht mit 8bit ansteuern...sondern analog oder per
Frequenz oder PWM...

Aber danke trotzdem!

Autor: Timo Ums. (firebuster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oben steht digital
und das sind 8 bit digital ;-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo: über dem Widerstand liegt Wechselspannung...

Autor: Timo Ums. (firebuster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willst du damit auf die polung der OK raus???
die giebt es doch für beide richtungen !?!?!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir fallen da nur Foto-MOS-Relais ein (AQXX). An welche hattest du denn
so gedacht? Übliche Optokoppler können das NICHT. Sag mir mal ein oder
2, die du dafür einsetzen würdest.

Autor: Yvo Comte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop hab n Komplettsystem.
CuTouch (www.cubloc.com) mit Touchscreen:-)

Tiny13...ist das nich n PIC?
dann müsste ich zuerst noch n Programmer haben...

Autor: Timo Ums. (firebuster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glaub MOC3022  müsste gehen ?!?!?!
aber hab damit eigendlich noch nicht so viel zu tun...
ist zb in nem dimmer drin .. und der TIC wird positiv und negativ
angesteuert

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny13 ist ein AVR.

Der Programmer ist mit nur wenigen Bauteilen ganz schnell gebaut.

Schau dir mal das AVR-Tutorial dieser Seite an (Link ist oben Links).

Autor: Yvo Comte (Firma: www.twipnet.ch/) (majortwip) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt nach einem Umzug und laaanger Pause wieder begonnen...
Wen's interessiert: [[Beitrag "Projekt SmartHome auf I2C-Basis"]]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.