Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Umbau/Änderung Schweißgerät (Trafo) DC -> AC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Casi C. (casi)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen!

Ich habe ein 140A DC Schweißgerät. Da ich mich auch auch mal mit anderen 
Drähten (Alu, div. Fülldrähte, ...) versuchen möchte, werde ich auch mal 
mit AC schweißen müssen/wollen. Im Anhang ist der aktuelle Schaltplan 
meines Gerätes (umgezeichnet vom Schwestermodell). Meint ihr, dass ich 
einfach an X2 und X1 oder X3 abgreifen kann? Oder würde das wohl die 
eine Spule durch die Belastung bei beiden Halbwellen zu sehr 
beanspruchen? (Bei Abgriff X1-X3 hätte ich ja die doppelte Spannung)
 Wie sieht das mit der Drossel "L1" aus, sollte die bei "AC-Betrieb" 
eher als Begrenzung drin bleiben oder wird die sich durch AC-Belastung 
negativ auswirken?

Nicht mein Hauptanliegen, aber mal zu meinem Verständnis: Ich habe im 
Plan die Stufenschalterstellungen einfach mal so benannt, dass die 
höheren Stufen mehr Primärwicklungen bedeuten. Passt das wohl? Ich kann 
mir irgendwie nicht so ganz erklären, wie dieser Trafo funktionieren 
soll. Laut Typenschild haben die höheren Stufen nicht nur mehr Strom 
sondern auch eine höhere Spannung. Wäre es nicht eigentlich so, dass ich 
durch Änderung der der Wicklungen entweder mehr Spannung und weniger 
Strom oder umgekehrt haben müsste?

Vielen Dank im Voraus

Gruß Casi

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Es werden, wie Du schon richtig vermutest, für höhere Spannungen eine 
geringere Anzahl an Primärwindungen beaufschlagt.
Über den Drahtvorschub und resultierende durchschnittliche 
Lichtbogenlânge ergibt sich der höhere Schweißstrom.
Wenn das mit dem AC so einfach wäre würde es schon immer so gemacht...
Dir fehlt beim "AC-Schweißen" jegliche Drosselwirkung und das wird 
übelst spritzen.
Mit der vorhandenen Drossel wird das auch nicht funktionieren weil diese 
einen viel zu großen AC-Widerstand hat wobei für den Lichtbogen zu wenig 
Spannung übrig bleibt.

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Wenn das mit dem AC so einfach wäre würde es schon immer so gemacht...

Mein allererstes Schweißgerät hatte 4-Stufen-Schalter, Trafo, Drossel. 
Der Kern der Drossel war etwa halb so groß wie der Trafo. Damit ließ 
sich schweißen, aber mit 15 ohne Erfahrung oder Anleitung wars echt 
schwer.

Jetzt heißts probieren statt studieren.

Beitrag #6642536 wurde vom Autor gelöscht.
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Aluschweißen ist nix für kleine Kinder. Alu hat eine extreme 
Wärmeableitung und schmilzt -urplötzlich- bei 550°C, das kannst nicht 
mal richtig hartlöten. Da brauchst schon ein gut regelbares WIG und sehr 
viel Übung .
AC brauchst in Wirklichkeit ja nur beim Alu . Kannst ja auch einen 
Trafoschweißer nehmen, der hat -NUR- AC ! Ohne AC-Regelungen wirst aber 
nicht weit kommen .

Fülldrähte kannst auch mit DC verschweißen. Kannst auch mit einem DC-WIG 
im WIG-Modus verschweißen (Einschalttaster am Elektrodenhalter 
dazubauen), kannst aber auch deine 'Pistole' am WIG anschließen.
Wenn du gern umbaust! Ich wollte mal ein Lidl-Gerät kaufen zum Umbauen, 
kostet 99,- und hat alle Räder schon dabei. Bin aber beim 
Elktrodenhalter geblieben , das 'Drahtvorschub' liegt mir nicht, nur für 
'Punkten' .

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> kannst aber auch deine 'Pistole' am WIG anschließen.
Nicht die Pistole selbst, klar, sondern du steckst das Stromkabel eines 
anderen Gerätes ins MIG-Gerät. Weil du ja den 'Drahtvorschub' brauchst.
Da man auch Elektroden im WIG-Modus schweißen kann, wirds wohl mit 
MIG-Drähten nicht anders sein. Zumindest was Fülldrähte anbelangt.
Probieren geht übers studieren . Kommt drauf an, was du machen willst.
Gibt ja auch schon eine Fülle WIG/MIG-MAG/MMA/Plasmacut-Schweißgeräte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.