Forum: Haus & Smart Home Welche Kombination aus Funkrelais und Funksteckdosen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torsten (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

in Garten und Carport möchte ich demnächst einige Leuchten installieren 
und diese in unterschiedlichen Lichtszenarien unabhängig schalten können 
(manuell und automatisch)

- Da im Garten selber weniger (und dauerbestromte) Steckdosen vorhanden 
sind, als dort einzelne Leuchten hinkommem sollen, wird es dort 
vermutlich auf "Funksteckdosen" hinauslaufen.

- Im und am Carport hingegen habe ich die Möglichkeit "Funk"-Relais auf 
Hutschiene in die Unterverteilung setzen zu lassen und ab da neu zu 
verkabeln.

Welche Komponenten lassen sich hier gut kombinieren, die dann z.B. vom 
Handy aus (App oder Website) über eine einzige Zentrale steuerbar sind?

- Z.B. ein Raspberry ist vorhanden, müsste aber noch um ein Funkmodul 
erweitert werden.
- Bastelfaktor: Ein bisschen okay, zuviel Zeit darf das ganze aber nicht 
verschlingen, das dürfte ja vermutlich hauptsächlich die "Software" 
betreffen
- Sicher würde man ja auf so etwas wie FHEM aufsatteln?

Welche Lösung bietet also den besten Kompromiss aus großer Vielfalt 
Aktorik (und perspektivisch evtl auch Sensorik) bei einfacher Hardware 
für die Zentrale und überschaubarem Bastelfaktor?

Viele Grüße
Torsten

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Torsten schrieb:
> Welche Komponenten lassen sich hier gut kombinieren, die dann z.B. vom
> Handy aus (App oder Website) über eine einzige Zentrale steuerbar sind?

Das ist fast egal. Guck dir an, was von OpenHAB und Co. alles 
unterstützt wird. Viele Funkirgendwas lassen sich mit Tasmota FW 
bespielen oder du nimmst direkt die Shelly-Teile.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

p.s.
Welche Größe hat dein Garten und wie sieht es mit WLAN-Abdeckung aus?

von Erwin D. (Gast)


Lesenswert?

Ich würde dir auf jeden Fall Geräte empfehlen, die tasmota-geeignet sind 
bzw. schon als Firmware drauf haben. Damit bist du unabhängig von jeder 
Cloud. Abgesehen, dass es niemanden auf der ganzen Welt etwas angeht, zu 
welchen Zeiten du welche Geräte mit welcher Leistung ein- und 
ausschaltest, laufen die Geräte (und deren Steuerung) weiter, auch wenn 
der Hersteller nicht mehr existiert.
Schau also nach dem Suchbegriff "tasmota".

von Heinz R. (heijz)


Lesenswert?

Ich würde wenn es eh FHEM usw werden soll auf Homematic o.ä. setzen

(kein Homematic IP)

Hat den Vorteil das es sehr viel weiter reicht als WLAN und Taster usw 
unumständlich mit Batterien betrieben werden können

: Bearbeitet durch User
von Erwin D. (Gast)


Lesenswert?

In diesem Zusammenhang solltest du dir auch mal NODE-RED anschauen.

von Daniel (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Viele Funkirgendwas lassen sich mit Tasmota FW
> bespielen oder du nimmst direkt die Shelly-Teile.

Erwin D. schrieb:
> Ich würde dir auf jeden Fall Geräte empfehlen, die tasmota-geeignet sind
> bzw. schon als Firmware drauf haben.

So wie ich das sehe, ist es ja in erster Linie "Geschmackssache, ob 
Tasmota oder Shelly, das Grundprinzip ist mir auf jeden Fall erstmal 
sehr sympatisch. Habe mit ein Shelly Relais und einen Steckdosenadapter 
zum Probieren bestellt, und habe das jetzt via Raspberry / ioBroker 
verheiratet. Genau mein Anwendungsfall erfüllt! ....

Heinz R. schrieb:
> Hat den Vorteil das es sehr viel weiter reicht als WLAN und Taster usw
> unumständlich mit Batterien betrieben werden können

.... und wenn ich irgendwo mal Probleme mit WLAN-Reichweite oder 
ähnlichem bekomme, lässt es sich unter Verwendung vom ioBroker ja 
beliebig um eine zweite Technologie erweitern. Jetzt fand ich es erstmal 
angenehm, dass es keine zusätzlich Infrastruktur  Funkmodule  ... 
braucht. Logischerweise auch Danke für diesen Hinweis!

Auf jeden Fall kann ich jetzt mal praktisch Testen, statt immer nur 
theoretisch drüber nachzudenken ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.