Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit 5V Signal 36V(42V) schalten (Relaisalternative)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Ich bin für mein Projekt auf der Suche nach einem passenden Bauteil, 
welches mit einem Signal von 5V (real ~4,6V) einen Stromkreis mit 
36V(max. 42V) schaltet. Ich tue mich schwer, da es nach Möglichkeit kein 
klassisches Relais sein sollte (aufgrund des Klickens und der Baugröße)

Kurz zu meinem Projekt:
Ich habe mir einen eigenen Zusatzantrieb für meinen Rollstuhl gebaut. 
(mechanisch, Elektronik wurde zugekauft) Diesen möchte ich nun mit etwas 
Beleuchtung ausstatten, was letztendlich mit einem Arduino gesteuert 
wird und über den Akku laufen soll.

Der Antrieb läuft mit 36V. Das 5V Signal, ob das System an ist, bekomme 
ich vom Motor-Controller.

Damit nun alles erst mit Spannung versorgt wird, wenn der 
Motor-Controller an ist, möchte ich hierfür ein passendes Bauteil.

Welches Bauteil kann ich hierfür am besten verwenden?
Optokoppler? wenn ja Welchen?

PS: wie ihr sicher merkt bin ich nicht der Elektro-Profi :) Dennoch 
traue ich mir das zu, schließlich habe ich schon erfolgreich meine erste 
Platine aufgebaut und getestet.

Gruß
Alex

: Verschoben durch Moderator
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Der Antrieb läuft mit 36V

Ich nehme an, dass wir hier von etlichen Ampere reden. Wie hoch ist der 
Anlaufstrom?

In der Größenordnung einiger zig Ampere sind Transistoren selten 
kompakter als Relais, weil sie nämlich gekühlt werden müssen.

> Damit nun alles erst mit Spannung versorgt wird, wenn der
> Motor-Controller an ist, möchte ich hierfür ein passendes Bauteil.

Offenbar hast du irgendein Bild vor Augen, dass uns fehlt. Am besten 
wäre ein Schaltplan oder wenigstens ein Blockschaltbild.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> einen Stromkreis mit 36V(max. 42V) schaltet.
Auch, wenn Du keine Relais leiden kannst, würde ich wahrscheinlich ein 
robustes Kfz-Relais suchen. Es ist nicht größer als ein Würfelzucker. 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit_Logik_ansteuern.

von Felipe (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Hilfreich wäre es zu wissen, was du exakt anschließen willst. Ob 500W 
oder ein paar LEDs.
Dem Wunsch nach einer Skizze würde ich unterschreiben. Damit lässt sich 
am besten helfen

von Klaus R. (klara)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Der Antrieb läuft mit 36V. Das 5V Signal, ob das System an ist, bekomme
> ich vom Motor-Controller.
>
> Damit nun alles erst mit Spannung versorgt wird, wenn der
> Motor-Controller an ist, möchte ich hierfür ein passendes Bauteil.

Nimm doch ein Schaltnetzgerät, einen DC-DC Konverter. Über Enable kannst 
Du schalten.

https://www.amazon.de/QLOUNI-LM2596-Converter-0-40V-Stromversorgung/dp/B077VW4BTY/ref=sr_1_82?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=schaltnetzteil+modul&qid=1617620500&sr=8-82
mfg klaus

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich nehme an, dass wir hier von etlichen Ampere reden. Wie hoch ist der
> Anlaufstrom?

Ich lese und verstehe es so das der TO nur Beleuchtung schalten möchte, 
vermutlich LEDs. Trotzdem wäre eine Angabe über den zu schaltenden Strom 
wichtig.

Alexander L. schrieb:
> Diesen möchte ich nun mit etwas
> Beleuchtung ausstatten,

> Der Antrieb läuft mit 36V. Das 5V Signal, ob das System an ist, bekomme
> ich vom Motor-Controller.

: Bearbeitet durch User
von Frank K. (fchk)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:

> Ich bin für mein Projekt auf der Suche nach einem passenden Bauteil,
> welches mit einem Signal von 5V (real ~4,6V) einen Stromkreis mit
> 36V(max. 42V) schaltet. Ich tue mich schwer, da es nach Möglichkeit kein
> klassisches Relais sein sollte (aufgrund des Klickens und der Baugröße)

Such Dir hier was passendes aus:

https://www.panasonic-electric-works.com/pew/de/downloads/ca_photomos_ssr_1154_en.pdf

Du musst natürlich den maximalen Laststrom wissen oder vorher ausmessen.

Und: In den Dingern sind LEDs drin, die laufen nicht mit einer 
bestimmten Spannung (der Strom stellt sich dann entsprechend ein), 
sondern Du musst den geforderten Strom vorgeben, und die Spannung, die 
über der Photomos-LED abfällt, stellt sich entsprechend ein (und ändert 
sich z.B. mit der Temperatur!). Das sind aber Grundlagen - die hast DU 
zu kennen.

fchk

von Alexander L. (wick3d)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> In der Größenordnung einiger zig Ampere sind Transistoren selten
> kompakter als Relais, weil sie nämlich gekühlt werden müssen.

OK, darum will ich mich nicht noch kümmern und ich will das nicht 
unnötig komplizierter machen.

Also werde ich wie oszi40 sagt ein "normales" nehmen.
Schließlich verwende ich schon eins (JQC-3FF-S-Z) um die Lampe (12V) zu 
schalten und das ganze wird in einem Rahmen versteckt, dass das Klicken 
wohl nicht gehört wird. Könnt ihr mir eins empfehlen was eben die 42 
max. aushält?

Anbei habe ich meinen Schaltplan (WIP) aber ich denke ihr seht, was ich 
vorhabe. Unten links "beginnt" sozusagen alles und hier soll auch das 
Relais rein.
(Verbesserungen werden auch gerne entgegen genommen ;) )

von Klaus R. (klara)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Anbei habe ich meinen Schaltplan (WIP) aber ich denke ihr seht, was ich
> vorhabe. Unten links "beginnt" sozusagen alles und hier soll auch das
> Relais rein.
> (Verbesserungen werden auch gerne entgegen genommen ;) )

Verbessere mal die Spannungsangaben am LM2596HVS.
-36 V und - 12 V sollen wohl Masse sein, oder?

Der Tipp mit dem PhotoMOS von Frank ist gut!
mfg Klaus

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Welches Bauteil kann ich hierfür am besten verwenden?

Dazu muss man wissen, in welchem Zusammenhang die 5V mit den nominell 
36V stehen.

Galvanisch isoliert ? Masse verbunden ? Die +5V mit den +36V verbunden ?

Wenn man von der schlechtesten Variante aus geht, braucht man

Alexander L. schrieb:
> Diesen möchte ich nun mit etwas Beleuchtung ausstatten,

Und wie viel Strom braucht die ?

Alexander L. schrieb:
> Anbei habe ich meinen Schaltplan

Da gibt es ja unendlich viele Spannungswandler, dein Licht kommt 
offenbar nicht mit 36V zurecht sondern braucht 12V (Autoglühlampen ?).

Wenn dein "Hauptschalter" nur den Arduino schaltet, saugen die 
Spannungswandler ständig den Akku leer.

Zwischen +36V und -36V liegen übrigens 72V, zwischen +12V und -12V 
liegen 24V.

Ja, der MP1584 hält nur 28V aus, ist mit 3A aber wohl sowieso die 
falsche Wahl.

Man muss ja, wenn man 12V und 36V hat, das Relais nicht gerade an 5V 
hängen.

Da bei dir Masse der 5V mit Masse der 12V mit Masse der 36V verbunden 
ist, kannst du normale Transistoren (LogicLevelMOSFETs) nehmen, den 
Kurzschlusschutz übernimmt der LM2596.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Da gibt es ja unendlich viele Spannungswandler, dein Licht kommt
> offenbar nicht mit 36V zurecht sondern braucht 12V (Autoglühlampen ?).
>
> Wenn dein "Hauptschalter" nur den Arduino schaltet, saugen die
> Spannungswandler ständig den Akku leer.

So wie es derzeit gezeichnet ist, ja...
Aber was ich ja ergänzen möchte ist das die 36V erst fließen wenn das 
5V-Signal vom Motor-Controller kommt. Somit wäre alles aus bis man das 
System anschaltet.

Aber ich merke es wäre wohl doch besser jemand erfahrenes mit 
hinzuzuziehen und den Plan nochmal zu überarbeiten. Ich danke euch 
soweit. Ich schaue mal ob ich hierzu, in einem passsenden Unterforum 
einen Thread hierzu eröffnen kann.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> EAR_Licht.jpg

Alexander L. schrieb:
> Aber ich merke es wäre wohl doch besser jemand erfahrenes mit
> hinzuzuziehen und den Plan nochmal zu überarbeiten.

Zumindest "-12V" und "-36V" sollten identisch sein, sonst macht das 
LM2596HVS-Board (U?) einen Kurzschluss.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Alexander L. schrieb:
>> EAR_Licht.jpg
>
> Alexander L. schrieb:
>> Aber ich merke es wäre wohl doch besser jemand erfahrenes mit
>> hinzuzuziehen und den Plan nochmal zu überarbeiten.
>
> Zumindest "-12V" und "-36V" sollten identisch sein, sonst macht das
> LM2596HVS-Board (U?) einen Kurzschluss.

Danke für den Hinweis. So ist das auch.
Das -36V war nur als Hinweis gedacht, das hier die Masseleitung des 
Akkus dran kommt und die andere Seite "die Masse von 12V ist".
Also:
36V-Seite = ist ein eigener Stromkreis
12V-Seite = ist ein eigener Stromkreis
(Meine Logik :D )

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Meine Logik :D

gewöhne sie dir besser direkt wieder ab. In der Elektronik bezieht man 
alle Spannungen auf GND (Masse, Null Volt).

Es gibt nicht einen GND von der Batterie und den anderen GND vom 
Netzteil. Sie müssen miteinander verbunden sein, haben daher immer die 
gleiche Spannung und sind damit ein GND.

Ebenso gibt es keinen GND Ausgang an deinem 12V Spannungswandler. Dessen 
GND Anschlüsse sind alle miteinander verbunden. Und was miteinender 
verbunden ist, muss auch gleich beschriftet werden.

Wenn du mit deiner CAD Software eine Platine herstellst, dann sind alle 
gleich beschrifteten Leitungen miteinander verbunden. Umgekehrt gilt: 
Alle Leitungen die miteinander verbunden sein sollen, müssen gleich 
beschriftet werden.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Erklärung. Das hatte ich mal mit meinem Grundwissen 
im Hinterkopf, aber ein Beitrag im Internet hatte mich dazu mal 
verunsichert. (da sieht man nicht alles ist hilfreich)

Ich weis das passt jetzt nicht mehr 100%ig zu Thementitel, aber ich habe 
mich etwas auf die Suche nach einem Relais gemacht.
Wäre dann so etwas gut geeignet?

https://www.reichelt.de/subminiatur-relais-sy-5-vdc-1-wechsler-1a-sy-05w-k-p79355.html

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Wäre dann so etwas gut geeignet?

Wenn es nicht mehr als 1A aushalten muss, dann ja.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Danke für den Hinweis. So ist das auch.
> Das -36V war nur als Hinweis gedacht, das hier die Masseleitung des
> Akkus dran kommt und die andere Seite "die Masse von 12V ist".
> Also:
> 36V-Seite = ist ein eigener Stromkreis
> 12V-Seite = ist ein eigener Stromkreis
> (Meine Logik :D )

Dann hast Du die 36V-Seite und die 12V-Seite getrennt? Also galvanisch 
getrennt? Das geht nur mit einem Übertrager am LM2596HVS.
mfg Klaus

von Klaus R. (klara)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
>> Zumindest "-12V" und "-36V" sollten identisch sein, sonst macht das
>> LM2596HVS-Board (U?) einen Kurzschluss.

Das mit dem Kurzschluss verstehe ich nicht.
mfg klaus

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Dann hast Du die 36V-Seite und die 12V-Seite getrennt? Also galvanisch
> getrennt? Das geht nur mit einem Übertrager am LM2596HVS.
> mfg Klaus

Sorry wenn es Laienhaft klingt, aber für mich sind sie getrennt.
Die 36V sind einfach nur 2 Leitungen vom Akku, die an den LM2596HVS 
gehen.
Was aus dem LM2596HVS kommt sind die 12V und werden auch später auf der 
Platine sein.
Aber ich lese ist GND sowieso "ein Brei", also muss ich mir darum 
weniger sorgen machen :)

PS: das Zitat ist nich von mir sondern von Wolfgang (Gast) ;)

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Aber ich lese ist GND sowieso "ein Brei",

Ich lese, in Bremen gibt es Stadtmusikanten.

Der LN2596 ist ein Schaltregler, baut man ihn auf wie im Datenblatt 
beschrieben, ist Nasse(Minus) vom Eingang direkt mit Masse(Minus) vom 
Ausgang verbunden.

Kauft man aber ein chinesische Modul über Amazon mit Trimmpotentiometer 
zur Maximalstromeinstellung, findet sich auf der Platine zusätzlich ein 
LM358 und sind Masse von Eingang nicht mehr direkt, sondern über einen 
Widerstand mit Masse vom Ausgang verbunden.

Da du in deinem Diagramm NATÜRLICH nicht geklärt hast welche Schaltung 
im Kasten steckt den du lapidar mit LM2596 bezeichnest, weiss keiner was 
deine Schaltung macht, was man ihr zutrauen kann, wie man es am Besten 
strukturiert.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich hierbei um dieses Modul mit Poti:
https://www.amazon.de/gp/product/B07QCL7VQT/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Für mich ist es einfacher, wie etwas eigenes aufzubauen. Und das Rad 
will ich nicht neu erfinden :)

von Manfred (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> kein klassisches Relais sein sollte (aufgrund des Klickens und der Baugröße)

Nicht schon wieder, das böse Geräusch von Relais - hast Du kein anderes 
Problem?

oszi40 schrieb:
> Auch, wenn Du keine Relais leiden kannst, würde ich wahrscheinlich ein
> robustes Kfz-Relais suchen.

Ich eher nicht: Es sind 42 Volt zu schalten. Wenn da noch etwas Strom 
unterwegs ist, sind die Chancen gut, dass beim Abschalten ein Lichtbogen 
stehen bleibt. Das habe ich schon real gesehen und für Lehrzwecke im 
Labor nachgestellt.

Jörg R. schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Ich nehme an, dass wir hier von etlichen Ampere reden. Wie hoch ist der
>> Anlaufstrom?
> Ich lese und verstehe es so das der TO nur Beleuchtung schalten möchte,

Das unterscheidet Dich von Stefan: Du liest ...

Alexander L. schrieb:
> Könnt ihr mir eins empfehlen was eben die 42 max. aushält?

Aus dem Bastler-Standardprogramm fällt mir dazu nichts ein, wie oben, 
sehe ich die Spannung als kritisch.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Alexander L. schrieb:
>> Wäre dann so etwas gut geeignet?
>> 
https://www.reichelt.de/subminiatur-relais-sy-5-vdc-1-wechsler-1a-sy-05w-k-p79355.html
>
> Wenn es nicht mehr als 1A aushalten muss, dann ja.

Den Schaltplan EAR_Licht.jpg als unscharfes .jpg ertragen meine Augen 
nicht. Auf welcher Spannungsebene? Auf der 42V-Ebene unbrauchbar, an 12V 
hinreichend. Generell finde ich 5V Erregerspannung wenig sinvoll, wenn 
man eine höhere Spannung hat und damit einen geringeren Strom fahren 
kann, einen Treibertransistor braucht man in jedem Fall.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
O. k., ich würde sagen dieser Thread ist für mich zunächst erledigt, da 
ich mich auf ein normales Relay geeinigt habe.

Außerdem habe ich kein weiteres Interesse solche ironischen und 
hochnäsigen Beiträge wie von Manfred zu erhalten. Solche Beiträge sind 
für mich ein Grund warum ich in solche Foren nicht gerne rein schreibe. 
Denn sie bringen einen nicht wirklich weiter...

Manfred schrieb:
> Nicht schon wieder, das böse Geräusch von Relais - hast Du kein anderes
> Problem?
Doch mit Sicherheit ...

Alexander L. schrieb:
> ...einen eigenen Zusatzantrieb für MEINEN Rollstuhl...
Also glaube mir ich habe andere Probleme, wollte aber mal in Erfahrung 
bringen ob es Alternativen dafür gibt.

Soweit aber Danke an alle durch die ich dazu lernen konnte.

Gruß Alex

von Helmut Hungerland (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Über das Rahmenrohr des Rollstuhls sind die beiden GNDs vermutlich 
miteinander verbunden. Dann funktioniert das schalten sowieso nur mit 
einem P-MOSFET auf der High Side. Vorteil: alle LEDs benötigen dann nur 
ein einadriges Zuleitungskabel. GND bekommen die Leuchtkörper über den 
Rollstuhlrahmen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe offenbar verpasst, wie viel Strom denn nun geschaltet werden 
soll und ob der erhöhte "Anlaufstrom" (bzw. Einschaltstrom) 
berücksichtigt wurde.

Ohne diese Angabe kann man weder konkrete Relais noch Transistoren 
vorschlagen.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit habe ich 32mA gemessen, was mit meinem Testaufbau gebraucht 
wird. Ich hatte allerdings noch nicht alle Komponenten dran z.b. 
Hauptleuchte vorne fehlt noch und ein paar LED Streifen.
Ich würde mal behaupten ich bleibe unter 1A.

Aber ich werde die Tage vielleicht erneut einen Thread beginnen, wo es 
zunächst drum gehen soll, welche Komponenten ich überhaupt verwende mit 
genauerer Erklärung was und wie ich es vorhabe.
Eben mit Unterstützung...

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Und trotzdem würde mich auch brennend interessieren, warum das 
Relais-Klicken denn so arg stören soll. Es ist zwar nicht gerade der 
"kurioseste" Grund gegen ein Relais, aber als Randbedingung ist es schon 
mehr als interessant...für mich zumindest :-)
Danke und Gruß, Rainer

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Sorry wenn es Laienhaft klingt, aber für mich sind sie getrennt.
Dann liegst du halt falsch. Der Minus vom Ausgang ist mit dem Minus vom 
Eingang verbunden.

Alexander L. schrieb:
> da ich mich auf ein normales Relay geeinigt habe.
"ich mich geeignet habe"
Nette Formulierung... 😉

> solche ironischen und hochnäsigen Beiträge wie von Manfred zu erhalten.
Die aber leider vollumfänglich korrekt sind.

Alexander L. schrieb:
> auf die Suche nach einem Relais gemacht.
> Wäre dann so etwas gut geeignet?
Eines, das die Spannung und den Strom aushält. Bei Schaltreglern sollte 
man auf den Inrush-Current achten und als Kontaktmaterial AgSnO2 nehmen.

BTW: hat schon jemand Highside-Smart-Switches BTSxxx oder BSPxxx aus der 
Automotive-Ecke erwähnt?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Aber ich werde die Tage vielleicht erneut einen Thread beginnen, wo es
> zunächst drum gehen soll, welche Komponenten ich überhaupt verwende mit
> genauerer Erklärung was und wie ich es vorhabe.
> Eben mit Unterstützung...

Mache es nicht zu kompliziert, so interessant ist das Problem nicht. Und 
wozu ein neuer Thread, am eigentlichen Inhalt ändert sich doch nichts. 
Es würde dann nur in 2 Threads zum selben Thema diskutiert.


Alexander L. schrieb:
> Derzeit habe ich 32mA gemessen, was mit meinem Testaufbau gebraucht
> wird. Ich hatte allerdings noch nicht alle Komponenten dran z.b.
> Hauptleuchte vorne fehlt noch und ein paar LED Streifen.
> Ich würde mal behaupten ich bleibe unter 1A.

Konkrete Werte anstatt Behauptungen wäre zur Lösungsfindung hilfreicher 
und sinnvoller.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
>> solche ironischen und hochnäsigen Beiträge wie von Manfred zu erhalten.
> Die aber leider vollumfänglich korrekt sind.
Mag sein, nur "der Ton macht die Musik" und sowas kann man anders 
formulieren. Weis ja nicht ob die Leute auch so mit anderen fremden 
Personen oder ihrem Chef sprechen ;)
Aber egal, sei es drum, bin ja nicht zum jammern hier.

Ich merke nur, es macht halt zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel Sinn, da 
ich euch nicht die nötigen Info's geben kann die ihr bräuchtet. 
Schließlich befindet sich das ganze noch recht am Anfang.

In diesem Sinne ...

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Ich merke nur, es macht halt zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel Sinn, da
> ich euch nicht die nötigen Info's geben kann die ihr bräuchtet.
> Schließlich befindet sich das ganze noch recht am Anfang.
>
> In diesem Sinne ...

In diesem Sinne bemerke ich nur einen völlig sinnlosen Beitrag, der mir 
nicht einmal das Relaisklickern "nahebringen" konnte...und bei allem 
Respekt vor jedem Menschen, der sein Leben z.Z. in einem Rollstuhl leben 
muß...warum besprichst du deine Idee nicht einfach zuerst in deinem 
Strickkurs? Danach könntet ihr beschließen, in einem Fachforum Hilfe zu 
suchen. Und danach sprechen wir uns - vielleicht - wieder...
Gruß Rainer

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> In diesem Sinne bemerke ich nur einen völlig sinnlosen Beitrag, der mir
> nicht einmal das Relaisklickern "nahebringen" konnte...und bei allem
> Respekt vor jedem Menschen, der sein Leben z.Z. in einem Rollstuhl leben
> muß...warum besprichst du deine Idee nicht einfach zuerst in deinem
> Strickkurs? Danach könntet ihr beschließen, in einem Fachforum Hilfe zu
> suchen. Und danach sprechen wir uns - vielleicht - wieder...
> Gruß Rainer

Hiermit entschuldige ich mich zu tiefst. Und auch dafür eure Zeit in 
Anspruch genommen zu haben. Ich habe mir das Ganze wohl zu einfach 
vorgestellt, sorry.
Danke für das augenöffnen.

Achja, und um das "Klicken" ging es mir nur am Anfang, was mir aber im 
Laufe des Thread selbst klar wurde, dass ich hier mit Kanonen auf 
Spatzen schieße.

Aber das bespreche ich zunächst im Strickkurs ;)

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt dich gar nicht entschuldigen! Wenn du durch den Dialog hier, 
auch wenn es manchmal raue Töne gibt, etwas für dich mitgenommen hast, 
dann ist das doch ok. Manch einer über/unterschätzt seine Bastelideen 
und fängt auf Grund von diversen Einwänden noch mal von vorn an. Auch 
die Frage nach dem Relaisklicken ist ernster gemeint, als es sich 
vielleicht anhört. Das Klicken kann ja stören und wenn das Relais aus 
technischer Sicht die beste Lösung wäre, dann kann man ja z.B. an 
konstruktive Massnahmen denken, um es ausreichend zu dämpfen. In diesem 
Sinne wünsche ich weiterhin erfolgreiche Bastelei!
Gruß Rainer

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> Achja, und um das "Klicken" ging es mir nur am Anfang, was mir aber im
> Laufe des Thread selbst klar wurde, dass ich hier mit Kanonen auf
> Spatzen schieße.
>
> Aber das bespreche ich zunächst im Strickkurs ;)

Sag mir einfach wo Du wohnst,
dann schicke Dir eine Platine mit einer geräuschlosen 
volltransistorisierten Schaltlösung (fertig aufgebaut und getestet) die 
mit 5V Signal die  gewünschten 36...42V 32mA schaltet.

Oder wenn es Dir lieber ist, nur einen vollumfänglich dimensionierten 
Schaltplan,
für den Fall das Du es selber aufbauen willst.

von Alexander L. (wick3d)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Danke Rainer für die Worte. Es ist halt richtig, das ich mit meinem 
"Standard"-Elektronikwissen nicht mithalten kann und blauäugig ran ging.
Immerhin klappte bis jetzt meine selbst gelötete Lochplatine bis dato 
einwandfrei. Und somit dachte ich "das klappt ja gut".

Andrew T. schrieb:
> Sag mir einfach wo Du wohnst,
> dann schicke Dir eine Platine mit einer geräuschlosen
> volltransistorisierten Schaltlösung (fertig aufgebaut und getestet) die
> mit 5V Signal die  gewünschten 36...42V 32mA schaltet.
Das wäre für mich zu einfach ;)
Ich will etwas dabei lernen und weitestgehend selbst hinbekommen, auch 
wenn es dadurch länger dauern wird.
Es muss wie gesagt kein geräuschloses sein. Wie Rainer schon sagte kann 
und wird auch, das Geräusch mechanisch gedämpft.

Andrew T. schrieb:
> Oder wenn es Dir lieber ist, nur einen vollumfänglich dimensionierten
> Schaltplan,
> für den Fall das Du es selber aufbauen willst.
Das Angebot würde ich lieber annehmen.
So kann ich lernen wie (m)ein Schaltplan aussehen sollte/könnte und habe 
noch die Möglichkeit nachträglich Änderungen vorzunehmen.

von Helmut Hungerland (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Alexander L. schrieb:
> So kann ich lernen wie (m)ein Schaltplan aussehen sollte/könnte und habe
> noch die Möglichkeit nachträglich Änderungen vorzunehmen.

Über die Dimensionierung kann man sich noch unterhalten. Zum Beispiel 
könnte R1 statt 1k locker 10k groß sein.

von Helmut Hungerland (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte natürlich R2. 😬

von Helmut Hungerland (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Schon wieder falsch. Ich meinte natürlich doch R1, aber statt 2k2 können 
es auch 10k sein.

So, jetzt habe ich 3 Beiträge verballert und kann mich erst einmal für'n 
Stündchen hinlegen, damit ich richtig wach werde. 😄

von Andrew T. (marsufant)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Getan .-)

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Hungerland schrieb:
> Schon wieder falsch. Ich meinte natürlich doch R1, aber statt 2k2 können
> es auch 10k sein.

Das taugt so gar nix.

Sollten auf jeden >>10k sein.
Sonst wäre der (leistungslos) zu steuernde P-FEt unötig in der 
Ansteuerung
Ebenso fehlt da ein Spannugnsteielr am Gate, das Ugs max  20V -- hier 
liegen dann 36...42V an

BC547 gehört da auch NICHT rein, da seine 45V Uce sehr dicht an den 42V 
Maximalspannung ( ggfs. kommen Spikes dazu) liegen.
Deshalb BC546.


Fazit: Schau dir das nach dem Aufwachen nochmals gründlich an.

von Andrew T. (marsufant)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Und falls es doch statt 32mA dann 0.5A...2A werden sollten,
hier die verstärkte Version

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> hier die verstärkte Version
Hatte ich die Highside-Smart-Switches schon erwähnt?
Ich würde da nämlich die Tabelle durchforsten:
https://www.infineon.com/cms/en/product/power/smart-low-side-high-side-switches/high-side-switches/profet-industrial-smart-high-side-switch/?visibleColumnIds=name,opn,packageName,350_nom,559_max,577_min,577_max,222_11_nom,284_max,559_12_nom
... und dann z.B. bei einem ITS4200S hängen bleiben. Oder einem 
ähnlichen Baustein von einem anderen Hersteller.

Und wenn man gar nicht unbedingt die High-Side (also die Plus-Leitung) 
schalten müsste, dann wäre das Ganze noch viel einfacher und ein 
normaler N-Kanal-Logic-Level-Mosfet würde reichen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Dem TO reicht ggf. ein kleines Reedrelais in DIL-Bauform. Weitere 
Alternative ist ein SSR.

@TO
Bringe doch mal in Erfahrung welcher Strom tatsächlich geschaltet werden 
soll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.