mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7-Segment+Buchstaben


Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einem 7-Segment LED-Display kann man ja auch die Buchstaben
A,C,E,F,G,H,I,L,O,P,S,U,Y darstellen.
Wenn man ein 4-stelliges Display hat, lassen sich z.B. die
Worte "FULL und HALF" anzeigen.

Jetzt ist mir der Gedanke gekommen, mittels eines Programmes
alle möglichen Kombinationen berechnen zu lassen.
Als Beispiel: FULL, LUFF, ULFF, FUFL usw.
Natürlich muß man dann die sinnvollen Kombinationen selbst
suchen.

Frage: Hat jemand eine Idee für einen Algorithmus für das
Problem? Ich komme nicht drauf.

MfG Paul

Autor: inoffizieller Pete Nerlinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>A,C,E,F,G,H,I,L,O,P,S,U,Y
stellt dein Alphabeth dar.
Jetzt kannst du 13^4 = 28561 Kombinationen bei 4 Stellen erzeugen.
Das macht man am einfachsten mit ein paar verschachtelten Schleifen.

Viel Spass beim Lesen...

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
perl -e
'@a=('A','C','E','F','G','H','I','L','O','P','S','U','Y');
for($i=0;$i<@a;$i++){ for($j=0;$j<@a;$j++){ for($k=0;$k<@a;$k++){
for($l=0;$l<@a;$l++){ print $a[$i].$a[$j].$a[$k].$a[$l]."\n"; } } }
};'

8)

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest die gegebenen buchstaben wie die ziffern 0-9 sehen, und dann
einfach, wie bei einem 4 stelligen zählwerk hochzählen, nur das du halt
13 buchstaben und eben nicht die zahlen 0-9 angibst.

hinweis: die buchstaben t,r,b,d,l,n,J,o,g,h und vielleicht noch ein
paar sind auch noch möglich!

maddin

Autor: inoffizieller Pete Nerlinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vielleicht noch ein paar sind auch noch möglich!
Jede Anzeige hat sieben Segmente.
Jedes Segment hat 2 Zustände: 128 Möglichkeiten
Dann sind 4 Anzeigen vorhanden: 128^4 = 2^28
= 268.435.456 Möglichkeiten...

Um jede Kombination zu erkennen und zu bewerten schätze ich mal 3
Sekunden...
Die Aufgabe kannst du dann auf der Reise zum Restaurant am Ende des
Universums bewältigen...

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@inoffizieller

rechnen scheint ja funktionieren ...

wenn du jedes segment dimmst hat es nicht nur zwei zustände!

was haben die möglichkeiten der segmentkombinationen mit denen der hier
gefragten buchstabenkombis zu tun!?

maddin

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, deine Rechnung ist falsch.

Er hat ein Set aus 13 möglichen Buchstaben die er benutzen möchte und
diese Buchstaben sollen immer ein Wort aus 4 Buchstaben bilden. Ergo
13^4 ist richtig. Genaugenommen sogar weitaus weniger da zb.
Kombinationen wie "FFFF" ausgeschlossen werden können.

Gruß Hagen

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vielleicht noch ein paar sind auch noch möglich!
>gefragten buchstabenkombis zu tun!?

Dann hast du alle!

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rechnung mit 128^4 bezog sich auf Maddins "vielleicht noch ein paar
sind auch noch möglich!"

aus "vielleicht noch ein paar sind auch noch möglich!" habe ich
einfach "alle" gemacht.

Dimmen hat übrigens nichts mit unterschiedlichen Zuständen zu tun.
Eine LED ist entweder eingeschaltet oder ausgeschaltet (das gilt auch
fürs Dimmen).

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann stimmt deine Rechnung aber immer noch nicht. Denn erstmal
würde er für 1 Segment alle Kombinationen durchprobieren und schauen
welche Buchstaben sich damit ergeben. Diese wählt er dann aus und hat
dann x Buchstaben^4 Kombinationen durchzuprobieren um alle Wörter zu
erzeugen. Das dürfte weit weit weniger sein als deine Rechnung.

Aber egal: das Prinzip ist erklärt worden und alles andere ist schon
wieder OT.

Gruß Hagen

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das dürfte weit weit weniger sein als deine Rechnung.
Optmieren kann man so ziemlich alles.

>Aber egal: das Prinzip ist erklärt worden und alles andere ist schon
>wieder OT.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT OT OT OT OT...


@inoffizieller WM-Rahul

>Dimmen hat übrigens nichts mit unterschiedlichen Zuständen zu tun.
Eine LED ist entweder eingeschaltet oder ausgeschaltet (das gilt auch
fürs Dimmen)

ja bei pwm vielleicht!!!!! davon ist nicht die rede!

>aus "vielleicht noch ein paar sind auch noch möglich!" habe ich
einfach "alle" gemacht.

du kannst stolz auf dich sein! wenn man den satz in zusammenhang mit
der aufzählung "sinniger" kombinationen sieht - so wie er da stand...
ich sag nichts...

maddin

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT oT OT

wieso erst OT erzeugen, und dann zustimmen das alles OT ist, au
man...hei die witzga...

maddin

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja bei pwm vielleicht!!!!! davon ist nicht die rede!

Wovon redest du denn?
Auch wenn du eine LED mit einem veränderbaren Vorwiderstand betreibst,
gibt es nur 2 Zustände: Aus oder an, wobei an etwas variiert werden
kann. Dann ist sie ein bißchen an... (Fall für den Proktologen)

>wenn man den satz in zusammenhang mit der aufzählung "sinniger"
>kombinationen sieht
Mag sein, dass ich da noch etwas überlesen habe.
Sollte aber wirklich nichts mehr mit dem Paulschen Problem zu tun
haben... Da fing der Thread schon an, Offtopic zu werden.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT OT oT

...wer lesen kann ist klar im vorteil.

maddin

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, du hast Recht und ich meine Ruhe!

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man keinen Ästhetikpreis gewinnen will, kann man

A b C d E F G H I J - L - n O P q r S t U - - - Y -

darstellen, also jedes Wort ohne k, m, v, w, x und z.
Also fast alle Wörter. Da würde ich lieber keine Liste aufstellen ...

Ansonsten war natürlich der Programmiervorschlag oben richtig, auch
wenn ich mir kaum denken kann, daß da jemand nicht von alleine
draufkommt. Ach ja: im Algorithmus und den Rechnungen fehlen Wörter mit
drei oder weniger Buchstaben.

Oder ist das ein four-letter-word-thread?

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das hier schonmal gemacht. ist eigentlich ganz brauchbar, weil du
bei wörtern eh erahnen kannst was es heissen soll

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie kann man bitteschön 5 von S unterscheiden ??

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder "g" und "9"?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, da habe ich ja was angerichtet! :-)) Allerdings wollte ich nicht
erreichen, daß sich hier etliche untereinander "an den Wanst
kriegen",
wie es in Thüringen heißt.
Jetzt kann ich nur versuchen, das Perl-Programm auseinanderzunehmen,
um die Methode zu verstehen.
Hintergrund ist ein Programm, was über Dehnmeßstreifen und AD-Wandler
das Gewicht eines Silos abfragt. Dort habe ich den Füllstand in Prozent
angezeigt, aber der Bediener möchte bei 50% "HALF" angezeigt
haben und bei 100% "FULL". Das brachte mich auf die Idee mit den
möglichen Wörtern.
MfG Paul

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja die Liste mit allen Buchstabenkombinationen z.B. mit Word
durch die Rechtschreibprüfung schicken.

Auch wieder OT:
Einen Teil der Buchstaben kann man erzeugen, wenn man ein Display, das
nur Zahlen kann (Taschenrechner), auf den Kopf stellt:
0 O
1 I
2 2
3 E
4 h
5 S
6 9
7 L
8 B
9 G

7353.315 -> SIE°ESEL  38715 -> SILBE  5138 -> SIEB  38317 -> LIEBE
51379 -> GLEIS  0715 -> SILO  39139 -> GEIGE  34315 -> SIEhE
1378 -> BLEI  381378 -> BLEIBE  513 ->EIS
und unzählige mehr
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-116742...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja alles nicht so hilfreiche Antworten. :-(
Es ist wohl eher eine Frage, die bei PC-Programierung besser
aufgehoben wäre.

MfG Paul

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welcher Programmiersprache denn?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul
Am Besten in Pascal oder Basic (nicht VB), damit ich die Funktion
nachvollziehen kann.
Das soll nicht auf einem MC laufen; es reicht, wenn es auf dem Rechner
eine Datei erzeugt, die man sich da´nn mit dem Editor ansehen
kann.

MfG Paul

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ihr Heinzen,

sucht in der GOOGLE Bildersuche mal nach

        14-segment-led
oder
        16-segment-led

dann könnt ihr euch die weitere Diskussion hier ersparen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus
VORSICHTIG!!
Líes erstmal den Betreff richtig: Es geht um 7-Segment-Displays
Mit 14 oder 16 ist alles keine Kunst.

paul

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht also um vierstellige Wörter aus den von die aufgeführten
Buchstaben?

Vom Prinzip her ("Pseudo-Basic"):

A,C,E,F,G,H,I,L,O,P,S,U,Y in ein Feld schreiben (Konstanten; und ich
habe sowas ewig nicht mehr gemacht)
DIM FELD$(13)

OPEN "ausgabe.txt" for output as #1
FOR i=1 TO 13
 FOR j=1 TO 13
  FOR k=1 TO 13
   FOR l=1 TO 13

    print #1, FELD$(i);FELD$(j);FELD$(k);FELD$(l);chr$(8); 'chr$(8) =
TAB
   NEXT l
   print #1 'Zeilenumbruch
  NEXT k
 NEXT j
NEXT i

close(1)

Fertig...

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..naja so wie ich das rausgelesen habe, geht es darum das man sich aus
den möglichen buchstaben (wieviel auch immer das sind ist ganz egal) 4
herraussucht, es können auch welche doppelt vorkommen, z.B.

möglich: a b c d e f g h i j

gewählt: a f f e

und jetzt alle kombinationen der 4 gewählten durchgeht.

also

a f f e
a f e f
a e f f
e a f f
e f a f

usw....

hatte das anfangs falsch verstanden.... aber ich denke so wars gemeint,
oder

maddin

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul
Jawoll!! Das war der Anstoß, den ich brauchte. So etwas ist zwar nicht
lebensnotwendig, aber es zermürbt einem die Rübe, wenn man nicht drauf
kommt.

Danke Dir für die Hilfe.

MfG Paul

Autor: sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sibiller.de/anagramme/ könnte hier sehr hilfreich sein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.