Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektrisches Ersatzschaltbild mit parallelen RC-Gliedern zusammenfassen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (chrisschdl)



Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hatte die Aufgabe ein elektrisches Ersatzschaltbild 
zusammenzufassen.
Das Ersatzschaltbild beschreibt eine elektr. Komponente mitsamt 
Innenleben. Es soll die Feuchtigkeitsentwicklung analysiert werden.
Für mich interessant ist vorerst der rot eingerahmte Bereich (leeres 
Gehäuse mit einer Wandöffnung).
Wenn man das Schaltbild vereinfacht stellt man fest, dass es sich hier 
um zwei RC-Glieder handelt. Es fällt es mir schwer die 
Übertragungsfunktion der beiden RC-Glieder zu bilden bzw. eine Funktion 
zu bilden, die dieses System beschreibt.

LG

Christian

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Es fällt es mir schwer die Übertragungsfunktion der beiden RC-Glieder
> zu bilden bzw. eine Funktion zu bilden, die dieses System beschreibt.

Um die Übertragungsfunktion zu bestimmen, muss erstmal klar sein, wo 
Ein- und Ausgang sind ;-)

Vielleicht hilft dir die Stern-Dreieckstransformation, um etwas Klarheit 
zu gewinnen.

von Christian S. (chrisschdl)



Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine schnelle Antwort Wolfgang.

Ich habe die Schaltung mit Hilfe der SD-Transformation vereinfacht.
Als Spannungsquelle habe ich die Umgebung (c_A) und die beiden 
Kondensatoren (c_Gehäuse und c_air)
Ich habe die RC-Glieder separat betrachtet und als Eingang jeweils die 
Spannungsquelle und als Ausgang den Strom angenommen.
D.h.

G(s) = Xa(s)/Xe(s) = I(s)/U(s)

Im nächsten Schritt den Strom und die Spannung am Kondensator bestimmt:

i(t)= û/R * expo^t/RC

uc(t)= û * (1-expo^-t/RC)

Nun muss ich beide Glieder zusammenfassen...

von O. Hm (Gast)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Schaltbild ist es klarer. Das kannst Du mit den beiden 
Kirchhoffschen Gesetzen und etwas Bruchrechnung machen. Mach' mal vor, 
wir helfen dann!

von Christian S. (chrisschdl)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es nun bis zur Impedanz rechnen können.
Wie muss ich nun fortfahren?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Ich habe es nun bis zur Impedanz rechnen können.
> Wie muss ich nun fortfahren?

Wie kann man Deine Datei denn öffnen?
mfg Klaus

von Wolfgang (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Wie kann man Deine Datei denn öffnen?

Mit jedem Graphikprogramm, das den neuesten Standards hinterher rennt 
...

von Christian S. (chrisschdl)


Bewertung
lesenswert
nicht lesenswert
Ups, das tut mir Leid, hatte ein Foto geschossen und es hochgeladen ohne 
aufs Format zu achten.

Kann mir jemand beim nächsten Schritt weiterhelfen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.