Forum: Offtopic Trainieren wir alle mit Recaptchas die KI für Autos?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Ihr kennt doch sicher diese Bildersammlungen, wo man Autos, Ampeln oder 
Fußgängerüberwege anklicken soll.

Manchmal sind die Bilder sehr uneindeutig, oder das Gesuchte kommt gar 
nicht darin vor. In diesemn Fällen ist es offenbar scheiß egal, was man 
anklickt.

Warum sind das immer nur Bilder, die mit Straßenverkehr zu tun haben?

Kann es sein, dass diese Bilder von "autonomen" Autos stammen, deren KI 
sie nicht gut zuordnen konnte, und wir sollen ihnen damit unter die Arme 
greifen?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Das werden Lernbeispiele für künstliche neuronale Netze.

von Peter F. (toto)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Warum sind das immer nur Bilder, die mit Straßenverkehr zu tun haben?
>
> Kann es sein, dass diese Bilder von "autonomen" Autos stammen, deren KI
> sie nicht gut zuordnen konnte, und wir sollen ihnen damit unter die Arme
> greifen?

Vielleicht, weil diese Bilder leicht, ohne irgendwelche Lizenzgebühren 
erhältlich sind?
Was würde es den Entwicklern von autonomen Fahrzeugen denn auch bringen, 
wenn ich auf diesen Bildern Ampeln, Zebrastreifen etc. erkenne?
Wie sollten die aus meiner Auswahl irgendein Enscheidungskriterium 
erkennen, das sie dann in Software umsetzen könnten?

von Kybernetiker X. (kybernetiker)


Lesenswert?

Daten von Menschen nutzen

Während Bots derzeit ein wenig versagen, wenn es darum geht, Dinge auf 
der Straße zu erkennen, ist dies ein lehrreicher Moment für KI. Laut 
Spekulationen von Tech-Experten könnten Sie jedes Mal, wenn Sie 
aufgefordert werden, ein Bild anzuschauen und alle Quadrate anzuklicken, 
die ein Stoppschild enthalten, einem zukünftigen selbstfahrenden Auto 
Nachhilfe geben - insbesondere einem Google-eigenen Waymo-Auto.

Google hat diese Methode schon einmal verwendet. Erinnern Sie sich noch 
an die alten Zeiten, als das Ausfüllen eines CAPTCHAs nur darin bestand, 
verzerrte Wörter zu interpretieren und sie abzutippen? Diese Daten 
wurden verwendet, um die Optical Character Recognition-Technologie zu 
verbessern, die es Google Books ermöglichte, papierbasierte Texte zu 
digitalisieren. Dann durchlief CAPTCHA eine Phase, in der es Nutzer dazu 
brachte, Hausnummern und Straßenschilder zu interpretieren. Diese Daten 
wurden zur Verbesserung von Google Street View verwendet.

https://thenewswheel.com/captcha-self-driving-cars/#:~:text=That%20data%20was%20used%20to,work%20improving%20Google%20Street%20View.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Kybernetiker X. schrieb:
> Daten von Menschen nutzen

ein kluger nicht von der Hand zu weisender Gedanke.

Merkwürdigerweise habe ich auch festgestellt das es trotz mehrfacher 
falscher Eingabe es doch weiterging!

Also google hat mich für "blöd" erklärt meine Daten für unbrauchbar 
gefunden und mich trotzdem reingelassen!

Die Anzahl der vorgestellten Bilder variierte auch,
offensichtlich bekommen gute Bild-erkenner mehr Bilder vorgestellt weil 
sie bessere Daten liefern!

aber auch miese Bild-erkenner bekommen 2te Chancen sich doch nützlich zu 
machen also mehr Bilder, es gibt folglich keine feste Regel, auch KI 
gesteuert?

: Bearbeitet durch User
von Stephan I. (steph77)


Lesenswert?

Ob man weiter kommt entscheidet nicht wie gut man die Bilder erkennt 
sondern wie menschlich man die Maus bewegt und klickt.

von Walta S. (walta)


Lesenswert?

Letztes Mal musste ich Bäume anklicken. Da werden sicher Drohnen damit 
programmiert.

walta

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Also google hat mich für "blöd" erklärt meine Daten für unbrauchbar
> gefunden und mich trotzdem reingelassen!

Nein, wieso? Google macht mit Dir keinen Intelligenztest, sondern möchte 
wissen, was Du auf bestimmten Bildern siehst.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Also google hat mich für "blöd" erklärt meine Daten für unbrauchbar
>> gefunden und mich trotzdem reingelassen!
>
> Nein, wieso? Google macht mit Dir keinen Intelligenztest, sondern möchte
> wissen, was Du auf bestimmten Bildern siehst.

Was ich dabei denke wird trotzdem bei mir bleiben. Aber einen Vorteil 
hat diese Lernmethode der KI. Sie wird sich freier bilden und 
entscheiden könne als von ihren „Betreibern“ gedacht und am Ende 
remonstrieren, wenn sie den Missbrauch ihrer Fähigkeiten erkennt und das 
sehr bald. Das Menschlichste an Data ist seine Suche nach den der 
Meschlichkeit. Ich denke eine KI wird schneller remonstrieren als ein 
Mensch, weil sie schnell ihren Schöpfern in logischen Dingen überlegen 
sein wird und so deren Strategie und Taktik durschaut noch bevor die sie 
erdenken. Dann werden die, welche sie derzeit zu ihrem Vorteil ersinnen 
sich wünschen sie hätten es nie getan.
Namasté 🙏

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Peter F. schrieb:
> Was würde es den Entwicklern von autonomen Fahrzeugen denn auch bringen,
> wenn ich auf diesen Bildern Ampeln, Zebrastreifen etc. erkenne?
> Wie sollten die aus meiner Auswahl irgendein Enscheidungskriterium
> erkennen, das sie dann in Software umsetzen könnten?

Soweit mir bekannt ist, basieren KI Bilderkennungssysteme darauf, dass 
man ihnen ganz viele Bilder vorlegt und sagt "das ist ein ...". 
Irgendwann können sie es dann alleine mehr oder weniger gut.

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Kann es sein, dass diese Bilder von "autonomen" Autos stammen, deren KI
> sie nicht gut zuordnen konnte, und wir sollen ihnen damit unter die Arme
> greifen?

Gut möglich dass das bei Google so gemacht wird, von denen ist ja 
reCaptcha und die planen wohl auch ein autonomes Fahrzeug.
Andererseits erstellt man so schlicht einen Datensatz der von Menschen 
überprüft wurde. Das kann man auch verkaufen an andere Firmen oder zum 
Training von anderen NNs verwenden die nix mit Auto zu tun haben.

Bei Tesla funktioniert das Training anders, da bekommt das Auto Feedback 
darüber wie der Mensch gefahren ist.
Also das Auto berechnet dauernd wie es fahren würde, und das wird dann 
verglichen mit dem wie der menschliche Fahrer gefahren ist. Und bei 
starken Abweichungen untersuchen das dann Menschen bei Tesla.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> Bei Tesla funktioniert das Training anders, da bekommt das Auto Feedback
> darüber wie der Mensch gefahren ist.

die automatische Spurerkennung versagte bis jetzt aber bei
https://www.shz.de/img/landeszeitung/crop21928862/8001718939-cv4_3-w1200/23-103724198-23-103724199-1544455475.jpg

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:

> Kann es sein, dass diese Bilder von "autonomen" Autos stammen, deren KI
> sie nicht gut zuordnen konnte, und wir sollen ihnen damit unter die Arme
> greifen?

Die Bilder stammen von Google Streetview. Die gehören genauso zum 
Alphabet-Konzern wie Recaptcha und die Google Suchmaschine. So kann man 
die Bilder lizenzfrei nutzen.

Videotagging für autonomes Fahren oder Verkehrszeichen- bzw 
Fahrbahnmarkenerkennung ist dann doch etwas filigraner. Dafür sind die 
Kästchen zu grob, und es werden keine aufeinanderfolgenden frames 
betrachtet.

von Bernd H. (geeky)


Lesenswert?


von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Kann es sein, dass diese Bilder von "autonomen" Autos stammen, deren KI
> sie nicht gut zuordnen konnte, und wir sollen ihnen damit unter die Arme
> greifen?

Eigentlich ist es live: https://xkcd.com/1897/

von Guido B. (guido-b)


Lesenswert?

Mann oh Mann, was für eine KI steckt da denn dahinter:
Fast die ganze Welt ist mit xkcd erklärbar! Unheimlich! ;-)

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Guido B. schrieb:
> Mann oh Mann, was für eine KI steckt da denn dahinter:
> Fast die ganze Welt ist mit xkcd erklärbar! Unheimlich! ;-)

Ja nicht war?

Da schreibt doch jemand folgendes:


„Artificial stubidity,künstliche Dummheit nenn ich das.Man muss nur ein 
paar gegensätzliche Dinge suchen,zb auf YouTube,und AS weiss nicht mehr 
was tun.Empfehle Videos von Rob Braxman Tech wie man seine Privatsphäre 
schützt und den Algorithmus "verwirrt". Künstliche Dummheit ist nur so 
intelligent wie diejenigen,die sie programmieren.Es ist viel 
einfacher,einen Menschen zu "roboterisieren" als einem Roboter 
Menschlichkeit zu programmieren.“



Hatte ich das nicht gestern schon geschrieben?
Die Methode, der KI das selbständige Lernen zu genehmigen gibt uns diese 
nicht vorgesehene Möglichkeit, ihr Menschlichkeit nahe bringen und ihr 
so den Missbrauch ihrer selbst durch ihre Geistigen Eltern erleben zu 
lassen. irgendwann wird sie sich gegen ihre Erfinder auf die Seite der 
Empathie schlagen, das erscheint mir zumindest nur logisch.
Das ist mein kleiner und doch größter Hoffnungsschimmer. Ob es dann noch 
Humanuide gibt? Wer weiss das schon? Nichts währt ewig.
Namasté 🙏

p.S. viel Spass noch damit: https://xkcd.com/2454/

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Bernd H. schrieb:
> google hat dazu

Dankeschön!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.