Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bosch Schnelllader AL 2215 CV defekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

Hat jemand schon einen Bosch Schnelllader AL 2215 CV repariert?

Die Halbleiter auf der Primärseite (Triac und Transistor) habe ich 
geprüft und sind in Ordnung.

Was könnte noch ausfallen?

: Bearbeitet durch User
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Außer 'Halbleitern' -könnten - auch noch Dioden, Widerstände, 
Kondensatoren oder wie das ganze e-Zeugs noch heißt, permanent a u s f a 
l l e n .

Drum PRÜFE! jedes Deatil- wenn du dich ewig binden willst.

von "geku" sagt mir etwas (Gast)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Außer 'Halbleitern' -könnten - auch noch Dioden, Widerstände,
> Kondensatoren oder wie das ganze e-Zeugs noch heißt, permanent a u s f a
> l l e n .

Nebenbei:

Dioden sind vielleicht, nur vielleicht, auch Halbleiter...
leiten doch offenbar nur in eine zweier möglicher Richtungen.

/Ironie Ende.


Zum Thema:

Hmmmmh... wenn mich nicht alles täuscht, habe ich das Kürzel
"geku" in den letzten evtl. 5 Jahren schon öfters gelesen.

Und falls es sich um diesen von mir vermuteten User handelt,
dann war aus diesen o. g. Posts (also innerhalb dieser Jahre)
hervorgegangen, daß er das v. D. g. durchaus weiß.

Sich also nur - falls möglich - Arbeit ersparen hatte wollen.

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

"geku" sagt mir etwas schrieb:
> Sich also nur - falls möglich - Arbeit ersparen hatte wollen.

Genau so ist es. Ohne Schaltplan ist es schwierig die Funktion zu 
durchblicken.
Primär mit Triacs zu regeln ist exotisch, oder?
Der Transformator ist vom Blech her und von der Baugröße für 50Hz 
ausgelegt.

Es sieht aus als würden zunächste ca. 5V erzeugt um die Elektonik zu 
versorgen und um festzustellen ob ein Akku gesteckt ist. Wird dieser 
erkannt, dann wird die Spannung auf ca. 14V hochgefahren. Dieser Schritt 
funktioniert nicht.

: Bearbeitet durch User
von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Na also, dann ist die Sache geklärt.
Es ist nicht der Schnellader defekt, sondern : der Akku!

Man braucht zum Reparieren keine Schaltpläne. Völlig egal welche 
Funktion irgendeines dieser Bauteile hat, das ist nur für 
Schaltungsdesigner interessant, irgendeines ist bloß  d-e-f-e-k-t ! Und 
welches Bauteil das genau ist, ist auf einem Schaltplan nicht 
eingezeichnet.


Jeder Akku hat mehrere Pins, zwei für +/- und einige "Controller-Pins", 
damit der Lader auch weiß, daß jetzt ein 'originaler' Bosch-Akku 
angeschlossen ist. An diesen Controlle-Pins hängen meist nur Widerstände 
(gegen Masse). Wenn diese Widerstände nicht stimmen, defekt oder nicht 
vorhanden sind, läßt sich der Akku weder laden, noch das Gerät mit dem 
Akku betreiben.
Du wirst also nicht umhin komen, den Akku zu öffnen, oder den Akku mit 
einem anderen passenden Bosch-Lader zu überprüfen.
Es --kann-- sein, daß in deinem (manchem) Akku auch 'komplexere' 
Controller-Schaltungen verbaut sind. Wenn du diese 'hackst', kannst 
denselben Akku überall laden auch verwenden und das Gerät auch mit 
Netzgeräten betreiben.

Also schau mal, ob du den Akku öffnen kannst

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

Rudi Ratlos schrieb:
> Es ist nicht der Schnellader defekt, sondern : der Akku!

Ich habe ein zweites baugleiches Ladegerät, dort funktioniert der Akku. 
Also kann es nicht am Akku liegen.

Rudi Ratlos schrieb:
> Man braucht zum Reparieren keine Schaltpläne

Man kann etwas nur repapieren von dem man die Funktion verstanden hat. 
Dazu ist ein Schaltplan hilfreich. Wenn man Widerstände überprüfen will, 
dann kann man die Werte dem Schaltplan entnehmen.  An Hand des 
Schaltplanes kann man überprufen an welcher Stelle der Regelkreis 
unterbrochen ist. Z.B. wird am Optokopplereingang versucht die 
Ausgangspannung zu erhöhen, aber der Optokopplerausgang folgt nicht , 
dann ist dieser vermutlich defekt. Es könnte aber auch sein, dass der 
Mikrocontroller defekt ist.

von nicad (Gast)


Lesenswert?

Zeig mal ein Bild von der Platine.
Früher wurden NiCD-Akkus auch mit einer einfachen gesteuerten 
Halbbrücke, welche direkt vom Netztrafo gespeist wurde, geladen.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

> Dioden sind vielleicht, nur vielleicht, auch Halbleiter...
Wenn sie defekt sind, dann nicht mehr.

von Rudi Ratlos (Gast)


Lesenswert?

Gerald K. schrieb:
> Es könnte aber auch sein, dass der
> Mikrocontroller defekt ist.

Nocheinmal:
Man braucht zum Reparieren keine Schaltpläne. Völlig egal welche
Funktion irgendeines dieser Bauteile hat, das ist nur für
Schaltungsdesigner interessant, irgendeines ist bloß  d-e-f-e-k-t !
Und welches Bauteil das GENAU ist, ist auf einem Schaltplan
n i c h t  e i n g e z e i c h n e t.

Ich löte --prinzipiell NICHTS-- aus. Wozu brauchst einen Widerstandswert 
von einem Schaltplan? - entweder er hat einen - oder hat keinen. Sperrt 
die Diode - oder nicht? Hat der Kondensator diesen Wert oder den 
doppelten oder halben Wert? Nebenbei Sichtprüfung aller Bauteile und 
Lötstellen .

Ich hatte beim HISENSE ein Wärmepronlem auf der Netzteilplatine, weshalb 
bei 43°C das Backlight abschaltet. --> FUNKENFLUG! hat mir 
dankenswerterweise seinerzeit geholfen. Ich habe damals einen 
-kompletten Schaltplan- gezeichnet, wobei ich alle Bauteile 
--EINGEBAUT-- gemssen habe. Alle! Bauteile hatten den aufgedruckten 
Wert,, bis auf 2oder3 Widerstände, wo 'die Schaltung' (IC) mitgemessen 
wurde. Gell, Funkenflug?
Ich verstehe von Elektronik nichts, das weiß jeder hier. Aber ich 
repariere oft schneller andere schreiben können .



Wenn du also ein zweites 'baugleiches' Ladegerät hast, dann hast sicher 
auch einen zweiten Akku und ein zweites Gerät. Also müßtest Akkus und 
Geräte und Ladegeräte -querprüfen-. DANN erst ist SICHER , daß dieses 
Ladegerät defekt IST !

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.