Forum: HF, Funk und Felder Mobiles Internet per Satellit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marcel J. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ein Kunde von uns hat eine Anforderung an uns herangetragen, die zwar 
eigentlich überhaupt nicht unser Kerngeschäft ist, aber man versucht ja 
gerne zu helfen: Es geht um einen mobilen Internetzugang per Satellit, 
genauer gesagt auf Schiffen. LTE ist in den Bereichen in der Nord- und 
Ostsee, wo die Schiffe unterwegs sind, leider nicht mehr überall 
erreichbar. Es gibt Lösungen beispielsweise von EPAK, die die Schüssel 
auch automatisch nachführen, aber die sind sehr groß und müssen fest 
installiert werden - die Lösung sollte aber transportabel sein, da die 
Schiffe immer nur für einen gewissen Zeitraum gechartert werden. Hat 
jemand da Erfahrungen mit, eventuell auch aus dem Wohnwagen-Bereich? 
Dass die Lösungen für Salzwasser nur sehr eingeschränkt nutzbar sind, 
ist klar, aber irgendeine Kröte muss unser Kunde wohl schlucken bzw. auf 
den Schiffen muss ein geeigneter Aufstellungsort gefunden werden.

Danke vorab für alle Tipps

Marcel

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Im Prinzip kannst Du Dich voll aus dem Angebot von Iridium oder Inmarsat 
bedienen, in Zukunft (schon bald) könnte Musk sein Starlink interessant 
werden.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Marcel J. schrieb:
> Dass die Lösungen für Salzwasser nur sehr eingeschränkt nutzbar sind,
> ist klar, aber irgendeine Kröte muss unser Kunde wohl schlucken bzw. auf
> den Schiffen muss ein geeigneter Aufstellungsort gefunden werden.

Technik auf Schiffen muss eigentlich entsprechenden Maritimen Standards 
entsprechen und dazu gehört auch Salzwasserfestigkeit. Dem feinen 
Salzsprühnebel der auf Schiffen zu finden ist kann man kaum entkommen.

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Soll jetzt keine Werbung sein, nur zur Übersicht 
https://m-cramer.shop/de/maritime-loesungen/

Die Antennen sind auch nicht sehr groß, es gibt für die Systeme sogar 
Telefone/Modems im "Handystyle".

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Die Anfrage ist zumindest merkwürdig. Internet auf Schiffen, per 
Satellit, ist ja nun keine exotische Anforderung und kann mit überall 
kaufbarerer Fertighardware gelöst werden.

von Marcel J. (Gast)


Lesenswert?

Danke, Iridium sieht tatsächlich gut aus und 10kg für die Antennen sind 
transportabel genug. Ich hatte irgendwie die ganze Zeit nzr im 
Ku/Ka-Band geschaut.

von Marcel J. (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Die Anfrage ist zumindest merkwürdig. Internet auf Schiffen, per
> Satellit, ist ja nun keine exotische Anforderung und kann mit überall
> kaufbarerer Fertighardware gelöst werden.

Naja, es ging explizit um eine mobile Lösung. Die Sachen von Epak sind 
dafür schlicht zu groß, wie eigentlich alles mit nachgeführter Antenne.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Marcel J. schrieb:
> Danke, Iridium sieht tatsächlich gut aus und 10kg für die Antennen sind
> transportabel genug.

Das kommt drauf an, ob der Kunde mobilen Internetzugang oder 50MBit/s 
benötigt. Für Kleinkram ist Iridium Go eine sehr einfach Lösung ohne 
10kg Antenne.
https://www.iridium.com/products/iridium-go/

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Ja für eine Wetterkarte, eine Plain-Text Mail oder auch nur ein 
Telefonat ist Iridium absolut ausreichend, wenn die Anforderung steigt 
oder mehrere Nutzer gleichzeitig "online" sind, wirds mit Iridium 
schnell sau teuer, und natürlich auch relativ langsam. Ich bin mal 
gespannt wie Starlink den Markt und seine Preise beeinflussen wird. Eine 
Echt-Flat mit 50 MBit/s + x für 100 US-Dollar ist Offshore schon mal 
extrem günstig im Vergleich Iridum und Inmarsat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.