Forum: FPGA, VHDL & Co. VHDL Taster programmieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ahmet A. (a_ak)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo!

Ich bin ein Anfänger im Bereich VHDL programmieren und wollte nach Hilfe 
ersuchen, da ich nicht weis wie es aussehen soll.
Ich hoffe das Sie mir bei meiner Aufgabe auf die Sprünge helfen können.

Ich bedanke mich im Voraus bei jeder Art von Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Und die nächste Aufgabe aus der Vorlesung! Ohne Eigenleistung gibt es 
keine Hilfe.

Dein Post enthält nicht mal eine Frage.

Von welcher Uni und welchem Dozenten stammen diese Aufgaben?

von Ahmet A. (a_ak)


Lesenswert?

Ich habe im Internet recherchiert jedoch nichts mit einem Taster 
gefunden das mir hilfreich sein könnte, da die meisten mit rebounce 
Befehle waren.

Meine Frage wäre wie ich den Taster und die Ticks programmieren soll.

Wir machen die Aufgaben im Aufbaulehrgang an einer HTL

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Der Taster liefert die hier entweder eine logische 1 oder 0 und du 
darfst annehmen, dass der nicht debounced werden muss.

Nein, wie programmieren hier nicht, wir beschreiben Hardware. Welche 
Hardware braucht es um das Problem zu lösen? Wie könnte eine solche 
Schaltung aussehen?
Wenn du das weißt dann kannst du die in VHDL beschreiben.

Wenn das ein Lehrgang ist dann habt ihr bestimmt auch etwas beigebracht 
bekommen im Sinne von Unterricht. Ich vermute sehr, dass alles was du 
benötigst in den letzten Unterrichtsstunden vorgekommen ist. So macht 
man das nämlich als Lehrer.

von Ahmet A. (a_ak)


Lesenswert?

Ich weis das ich eine 1 für den Botton brauche und ein zweites Signal 
für die Impulse die nach dem ich den Button länger als eine Sekunde 
gedrückt habe. Das dritte Signal soll bei jeder steigenden Flanke 
togglen. Also insgesamt drei Signale die ich brauche.
Nur weis ich nicht wie ich es umsetzen muss.

: Bearbeitet durch User
von Gustl B. (-gb-)


Lesenswert?

Deine Komponente die du schreiben sollst hat geneu zwei Eingänge:

- Takt
- Button (active low laut Zeichnung)

und zwei Ausgänge:

- diesen Puls der nur einen Takt High ist und
- den langsamen "Takt" also ein Bit das mit jeder steigenden Flanke vom 
Puls toggelt.

Tja und jetzt ist es erst mal deine Aufgabe dir eine Schaltung 
auszudenken die aus den beiden Eingängen die beiden Ausgänge erzeugt.
Oder anders:
Was muss an den eingängen passieren, dass am Ausgang mit den kurzen 
Pulsen diese Pulse rauskommen? Und was bestimmt den Abstand der Pulse 
zueinander?

Wenn du das als Test beschreiben kannst, hier in normaler deutscher 
Sprache, dann bist du schon einen Schritt weiter.

von Wuerg (Gast)


Lesenswert?

Ahmet A. schrieb:
> da ich nicht weis wie es aussehen soll.

Komisch, hier fragt unserer Tastenfreund nach praktisch derselben 
Lösung, nennt sich aber Fatih:

Beitrag "Taster - VHDL"

Was soll der Mist?

Die heutige Generation kann offenbar nur noch ins Internet rennen und 
die Lösung runterladen.

Ich frage mich, wie wir das damals gemacht hatten(?)

Unsere Informatikaufgaben waren dieselben, halt in Assembler und wir 
hatten nicht einmal Bücher dazu in der Schul-Bibliothek.

Und bevor jemand einspricht: Die Lösung in 6502-Assembler siehmganz 
genau so aus, wenn es um die Funktion geht.

Aber dem Frager hier scheint nicht einmal eine Idee für die Funktion zu 
haben.

Ich wäre dafür, die Schüler erst einmal dazu anzuleiten, einen verbalen 
Ablauf als Text hinzuschreiben, bevor sie sich eine Schaltung überlegen 
und diese in VHDL formulieren.

So denkt jeder in VHDL und versucht sich über 10 Hintertüren einen 
Zugang zu verschaffen. Das halte ich für verfehlt. Man sieht was dabei 
herauskommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.