Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V Wasserdurchfluss Schaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Joachim E. (jeudi)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich lese hier schon lange mit und habe über die Suche auch viele 
Probleme bereits lösen können.

Nun möchte ich gerne bei Wasserdurchfluss ein 12V 15W Gerät anschalten 
und bei stehendem Wasser wieder deaktivieren. Also im Prinzip ein 
simpler Durchfluss-Schalter. Leider finde ich nur unpassende 
Druckschalter die mehrere Nachteile haben (Magnetventil) und die 
angebotenen Durchfluss-Schalter sind keine Schalter sondern Sensoren.

Ich müsste also das Impulssignal eines Durchfluss-Sensors irgendwie 
umwandeln um damit z.B. ein 12V KFz Schließer Relais anzusteuern. Über 
die Suche finde ich aber nur aufwendige Lösungen die stets die genaue 
Menge berücksichtigen wollen (Arduino etc), mir reicht aber eine simple 
Schaltung unabhängig von der Höhe des Durchflusses.

Beispiel Durchfluss-Sensor:
https://www.digiten.shop/products/digiten-g3-8-water-flow-hall-sensor-switch-flow-meter-0-3-10l-min


Hat jemand eine Idee wie ich dies einfach umsetzen kann?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Joachim

von Matthias L. (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> Ich müsste also das Impulssignal eines Durchfluss-Sensors irgendwie
> umwandeln um damit z.B. ein 12V KFz Schließer Relais anzusteuern.

Monoflop.

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Such mal retriggerbarer Monoflop.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> Hat jemand eine Idee wie ich dies einfach umsetzen kann?

https://www.binsack-reedtechnik.de/durchflusswaechter/

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Wenn Du damit keine Probleme hast, könntest Du auch einen NE555 nehmen, 
der geht als retriggerbarer Monoflop und hat gleich eine 
Endstufentreiberleistung, die für ein kleines Relais genügt.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Und der Klassiker NE555 könnte da gut passen.

von Joachim E. (jeudi)


Lesenswert?

Vielen Dank für eure schnellen und hilfreichen Antworten.

Retriggerbarer Monoflop ist genau das was ich suche, Perfekt! Ob ich das 
allerdings selbst bauen kann mit einem NE555.... Schwierig.

Der NE555 sollte das Relais ja einfach nur mit einen Steuerstrom 
versorgen unabhängig von der Signalfrequenz des Sensors, also so lange 
ein Signal anliegt. Woher weiß ich, welche Bauteile ich dafür brauche 
(z.B. welcher Kondensator)?

Oder würden alternativ auch diese Verzögerungs Relais funktionieren? 
Beispiele: https://www.amazon.de/dp/B07D7FJVZN/
https://www.amazon.de/dp/B07NNTN2XY/

PS: Der Hinweis auf einen Durchflusswächter ist ebenfalls gut, aber die 
Funktionsweise ist mir zu empfindlich vor mein Vorhaben.

Gruß
Joachim

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> Oder würden alternativ auch diese Verzögerungs Relais funktionieren?
> Beispiel: https://www.amazon.de/dp/B07D7FJVZN/

Nein. Das kannst Du verwenden, wenn das Relais etwas länger anbleiben 
soll, als es angeschaltet ist.


> Der NE555 sollte das Relais ja einfach nur mit einen Steuerstrom
> versorgen unabhängig von der Signalfrequenz des Sensors, also so lange
> ein Signal anliegt. Woher weiß ich, welche Bauteile ich dafür brauche
> (z.B. welcher Kondensator)?

Du musst Dir einen Durchfluss selbst festlegen, welchen Du als Grenze 
für Relais an/aus haben willst. Diesen Durchfluss rechnest Du in Impulse 
pro Sekunde um. Diese Frequenz (Periodendauer) ist die Grundlage zur 
Dimensionierung des Monoflops (als des C und des R)

von Joachim E. (jeudi)


Lesenswert?

Danke für deine schnelle Antwort.

Ich befürchte wenn es schon daran scheitert die richtigen Bauteile 
auszusuchen, ist diese Lösung für mich leider ein Level zu hoch.

Können Zeitschalt Verzögerungs Relais auf NE555 Basis denn mein Sensor 
Impulssignal zur Ansteuerung verwenden? Mit einer Ausschalt-Verzögerung 
von einer Sekunde könnte ich dann problemlos leben so lange es 
rechtzeitig anspringt.

Gruß
Joachim

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> ich lese hier schon lange mit

Dann weisst du dass Salami Taktik hier den meisten fürchterlich auf den 
Sack geht, und das zurecht.
Du kriegst Vorschläge und die passen dir dann nicht weil du keine kleine 
Elektronik basteln kannst, das zu empfindlich ist, die Farbe nicht 
passt, ...

Wenn du nur Kaufvorschlage suchst, dann sag das doch, schliesslich ist 
das hier ein Elektronik und µC Forum.
Benenne die Eckdaten, min. und max. Durchflussmenge, Hysterese, 
Anschlusss, elektrische Eigenschaften (was soll geschaltet werden) usw 
usf.
Oder beschreibe einfach konkret dein Problem.

Dann kommen auch passende Vorschläge.

von Joachim E. (jeudi)


Lesenswert?

Danke für den Hinweis, ganz so schusselig habe ich mich zwar nicht 
benommen aber im Grunde hast du natürlich völlig Recht. Auch ist mir 
bewusst das ich Anfängerfragen stelle. Dafür bitte ich um 
Entschuldigung.

Ich möchte lediglich das Impulssignal des verlinkten Sensors dazu nutzen 
um ein 12V 15W Gerät bei Durchfluss anzuschalten und bei keinem 
Durchfluss wieder auszuschalten. Der Sensor arbeitet ab 0,3l/min, so 
bald also ein Signal ankommt soll das Gerät aktiviert werden. Wie viel 
Durchfluss vorliegt, ist völlig egal.

Gerne würde ich auch den vorgeschlagenen NE555 benutzen, nur kann ich 
weder einen Schaltplan noch die nötigen Bauteile zusammenstellen. Löten 
ist hingegen kein Problem.

Gruß
Joachim

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> Ich möchte lediglich das Impulssignal des verlinkten Sensors dazu nutzen
> um ein 12V 15W Gerät bei Durchfluss anzuschalten und bei keinem
> Durchfluss wieder auszuschalten. Der Sensor arbeitet ab 0,3l/min, so
> bald also ein Signal ankommt soll das Gerät aktiviert werden. Wie viel
> Durchfluss vorliegt, ist völlig egal.

Prinzipiell brauchst du ein nachtriggerbares Monoflop.
Mit dem 555 ist z.B. hier eines dargestellt und erklärt: 
http://www.ne555.at/2014/index.php/timer-ic-ne555/grundschaltungen/43-nachriggerbares-monoflop
Ob das jetzt direkt passt oder noch einen kleinen Transistor benötigst 
kann ich mangels genaueren Infos bez. des Durchflusssensorausgangs nicht 
sagen.
Für die Zeit ist R3/C3 verantwortlich, den OUT verwendest du um dein, 
auch unbekanntes, Gerät zu aktivieren. Die Spannung kann 5V sein, wie 
gezeichnet oder auch 12V.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

HildeK schrieb:
> Ob das jetzt direkt passt oder noch einen kleinen Transistor benötigst
> kann ich mangels genaueren Infos bez. des Durchflusssensorausgangs nicht
> sagen.

Da steckt ein Hallsensor drin, ala TL4905, also NPN-Ausgang, und das 
passt zur Schaltung. Evtl ist noch eine Begrenzung des Entladestroms des 
Kondensators nötig.

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Da steckt ein Hallsensor drin, ala TL4905, also NPN-Ausgang

Ok, danke für die Info. Ja, er wird einen Serienwiderstand am 
Sensorausgang benötigen, 470Ω sind vermutlich passend.
Jetzt muss der TO nur noch sagen, mit welcher minimalen Frequenz bei 
geringem Durchfluss der Sensor Signale ausgibt bzw. wie groß die Länge 
der Pulspause sein darf, bis auf 'kein Durchfluss' erkannt werden darf. 
Danach richten sich R3/C3.

von Joachim E. (jeudi)


Lesenswert?

Erneut meinen Dank für eure Antworten.

Zur Frequenz schreibt der Sensor-Hersteller folgendes:
Frequency: F=23 * Q (L / Min) error: ± 2%
F=Constant * units of flow (L / min) * time (seconds).
Flow range:0.3-10L/min

Mir würde es reichen wenn er bei 0,3l/min abschaltet.

Gruß
Joachim

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

HildeK schrieb:
> Ok, danke für die Info. Ja, er wird einen Serienwiderstand am
> Sensorausgang benötigen, 470Ω sind vermutlich passend.

Es gibt noch ein Problem: wenn das Flügelrad auf "eingeschaltet" stehen 
bleibt, dann gibts Dauerbetrieb. Da muss noch ein Hochpass dazwischen.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Was es evtl. noch zu beachten gäbe. Der Sensor ist so leichtgängig, das 
er auch durch Luft bewegt wird!
Ich hab mir damit geholfen, ihn um 90° gekippt zu montieren. Das ist 
aber eher Grenzwertig/Zufall dass dies funst. Und die Lebensdauer, 
verlängert es auf keinen Fall!

von Georg (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> nur kann ich
> weder einen Schaltplan noch die nötigen Bauteile zusammenstellen

Kein Hände keine Kekse oder so ähnlich. Es gäbe sicher für dein Problem 
eine industrielle Lösung, so abwegig ist es ja nicht, aber die willst du 
ganz sicher nicht bezahlen. Was ginge: du findest jemanden der dir das 
baut (und es auch wirklich kann).

Seitdem ich einen 4-Ventil-Einspritzmotor habe sehe ich auch ein dass 
ich den Zündwinkel nicht mehr selbst einstellen kann, auch nicht mit 
Hilfe eines Forums.

Georg

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Joachim E. schrieb:
> Zur Frequenz schreibt der Sensor-Hersteller folgendes:
> Frequency: F=23 * Q (L / Min) error: ± 2%
> F=Constant * units of flow (L / min) * time (seconds).
> Flow range:0.3-10L/min
>
> Mir würde es reichen wenn er bei 0,3l/min abschaltet.

Ok, das sind dann max. ≈150ms Periodendauer. Müsste in etwa mit R3=220 
und C3=1µF zu erreichen sein. Mit dem R3 kann man die Zeit ggf. 
anpassen.
Ich muss noch bemerken: wenn die Sensorpulse dann seltener kommen, dann 
wird bei jedem Puls für die 150ms kurz eingeschaltet. Wenn das nicht 
akzeptierbar ist, dann wäre eine Prozessorlösung geeigneter.

H. H. schrieb:
> Es gibt noch ein Problem: wenn das Flügelrad auf "eingeschaltet" stehen
> bleibt, dann gibts Dauerbetrieb. Da muss noch ein Hochpass dazwischen.

Oh ja, richtig. Wäre wahrscheinlich sinnvoller, ein 'richtiges' Monoflop 
zu verwenden, z.B. CD4538, der hat das Problem nicht. Das mit den 
selteneren Pulsen vom Sensor jedoch schon.

Wieder mal ein Anwendungsfall, wo ein kleiner Tiny, richtig 
programmiert, das Problem elegant lösen könnte ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.