Forum: Haus & Smart Home Fräsmaschine und RCD (FI)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lukas (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen!

Hab die Frage zwar schon in einem anderen Forum gestellt, aber so 
richtig schlau daraus geworden bzw. eine Erklärung dazu hab ich mir 
nicht reimen können.

Ich habe mir relativ günstig eine Ruhla FUW250/IV Fräsmaschine gekauft. 
Die Fräse hat Thyristor geregelte Gleichstrommotoren. Laut Unternehmen, 
von wo ich die Maschine her hab, lief sie einwandfrei. Aktuell hätte ich 
vorgehabt die Maschine an einem Baustromverteiler zu testen (testen, 
nicht fräsen - will die Maschine reinigen und noch ein paar Teile neu 
lackieren, deshalb wäre ein Funktionstest im Vorhinein super hilfreich 
gewesen). Der Baustromverteiler ist mit einem 30mA FI und einem 25A/C LS 
ausgestattet. Sobald ich den Spindelmotor einschalten möchte, fliegt der 
FI. Motorbremse funktioniert aber einwandfrei.
Laut der Bedienungsanleitung der Maschine, sind alle anderen Funktion 
die ich überprüfen könnte, am Einschalten der Hauptspindel gebunden.
Auch in der Bedienungsanleitung ist der Hauptanschluss als "3~" 
betitelt, was ich als 3 Phasen + PE ( also ohne N) interpretieren würde 
und so wurde die Maschine auch vom Vorbesitzer angeschlossen.

Warum löst in meinem Fall der FI aus? Was müsste ich an dem bald in 
Betrieb genommenen Hauptverteiler noch ändern lassen um die Maschine zu 
verwenden oder würde es eine Möglichkeit geben, dass die Maschine 
eventuell am Baustromverteiler noch getestet werden kann?

Danke und Grüße,
Lukas

von Helge (Gast)


Lesenswert?

Erst mal Steuerung und Leitungen überprüfen und reinigen. Wer weiß, was 
da an Dreck irgendwo leitend geworden ist. Immerhin wurde die Maschine 
ja zu dir transportiert.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Lukas schrieb:
> Warum löst in meinem Fall der FI aus

Wahrscheinlich hast du nichtmal einen allstromsensitiven FI.

Also löst er wegen Isolationsfehler nach PE aus. Das solltest du messen 
können, bereits mit einem Multimeter oder notfalls Isolationstester.

Wasser in der Wicklung ? Späne ?

von Lukas (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Lukas schrieb:
>> Warum löst in meinem Fall der FI aus
>
> Wahrscheinlich hast du nichtmal einen allstromsensitiven FI.
>
> Also löst er wegen Isolationsfehler nach PE aus. Das solltest du messen
> können, bereits mit einem Multimeter oder notfalls Isolationstester.
>
> Wasser in der Wicklung ? Späne ?

So ist es - der FI ist nicht allstromsensitiv. Du meinst mit einem 
Multimeter PE gegen N (welcher an der Maschine ja nicht angeschlossen 
ist) oder hab ich das falsch verstanden?

Ich habe alle Abdeckungen mal entfernt und mir das innere angesehen. Da 
sieht eigentlich alles sehr sauber aus in Bezug auf Baujahr 1980. Ich 
hätte augenscheinlich nichts erkennen können.

Grüße,
Lukas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.