Forum: Offtopic Autobatterie nachfüllbar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthias S. (dachs)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

hat jemand einen Tipp für eine neue Autobatterie, die nicht durch 
"Wartungsfreiheit" absichtlich lebensdauerbegrenzt ist? Bei allem was 
ich finde, ist nicht erkennbar, ob es da noch Stopfen gibt, die zur 
Kontrolle und dem Nachfüllen dienen können.

Matthias

von Bernd S. (bernds1)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> ob es da noch Stopfen gibt

Ohne deinen Akku zu kennen: Oft gibt es die Stopfen noch. Sie sind (wenn 
sie existieren) unter Aufklebern versteckt. Mit den Fingern vorsichtig 
den Akku abtasten, dann fühlt man meistens die Form der Stopfen (meist 
in Form eines Kreuzes).

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Lesenswert?

Bernd S. schrieb:
> Oft gibt es die Stopfen noch. Sie sind (wenn
> sie existieren) unter Aufklebern versteckt. Mit den Fingern vorsichtig
> den Akku abtasten, dann fühlt man meistens die Form der Stopfen (meist
> in Form eines Kreuzes).

Das sind dann aber keine Stopfen zum Nachfüllen, das sind 
Überdruckventile!
Die sollte man gefälligst verschlossen lassen.

Klassische Naßzellen gibt es noch zu kaufen, deren Stopfen sind 
eindeutig zum Aufdrehen gestaltet. Die haben auch ein Belüftungsloch 
weshalb sie nicht liegend eingebaut werden dürfen und auch vor Umfallen 
geschützt werden müssen.

: Bearbeitet durch User
von Bernd S. (bernds1)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Das sind dann aber keine Stopfen zum Nachfüllen, das sind
> Überdruckventile!

Du kennst meinen Akku? ;-)
Ich hab selbst einen und kenne auch andere, da sind EINDEUTIG ganz 
normale Verschluss-Stopfen drin. Ventile haben keinen Kreuzschlitz und 
kein Gewinde.

von Matthias S. (dachs)


Lesenswert?

Bernd S. schrieb:
> Sie sind (wenn
> sie existieren) unter Aufklebern versteckt.
Leider nein, da gibt es nur EIN Teil ueber alle 6 Zellen, das sehr 
wahrscheinlich nicht zerstoerungsfrei herausgeht.

Phasenschieber S. schrieb:
> Klassische Naßzellen gibt es noch zu kaufen, deren Stopfen sind
> eindeutig zum Aufdrehen gestaltet.

Wo?

Matthias

von Bernd S. (bernds1)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Leider nein, da gibt es nur EIN Teil ueber alle 6 Zellen, das sehr
> wahrscheinlich nicht zerstoerungsfrei herausgeht.

Ja, es sind keine einzelnen Aufkleber (pro Stopfen), sondern es ist ein 
gemeinsamer Aufkleber, auf dem meist noch Angaben des Akkus aufgedruckt 
sind (Ah, Kaltstartstrom, EN-Nummer...). Und ja, wenn man nicht 
vorsichtig macht (oder wenn er älter ist), bekommt man den nicht 
zerstörungsfrei ab. Aber das ist ja dann auch nicht schlimm. Die Angaben 
kann man vorher abschreiben.

von Matthias S. (dachs)


Lesenswert?

Nein, kein(e) Aufkleber.
Das Teil ist ca. 1,5 cm dick, hohl und steckt wohl auf den Oeffnungen.
Allerdings fühlt sich das sehr Material dünn an.
Ist wohl für die inzwischen typische Einmalmontage gemacht.

Matthias

von Bernd S. (bernds1)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Ist wohl für die inzwischen typische Einmalmontage gemacht.

Ja, dann ist das wohl so. Leider.
Mein Beitrag bezog sich auf die Modelle, wo der Aufkleber gern mal 
übersehen wird (was ja auch in der Absicht des Herstellers liegt).

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Wo?

Oldtimer Teilehandel

Damit hast du aber ggf. Probleme:
Nachfüllbare Akkus werden wahrscheinlich Blei Antimon Batterien sein. 
Durch die Ablösung von Antimon durch Calcium wurde eine niedrigere 
Selbstentladung erreicht. Dadurch konnten Batterien nass ausgelifert 
werden und wurden "wartungsarm" ohne Stopfen produziert. Das ging mit 
Antimon nicht die mussten beim Verkauf mit Säure gefüllt und erstgeladen 
werden weil sie nach 3-6 Monaten sich selbst komplett entladen.

In welches Fahrzeug willst du die Batterie einbauen, je nachdem musst du 
den Lima-Regler anpassen oder die Batterie im Batteriemanagement 
anlernen, weil sich die Ladeendspannungen unterscheiden.

von Matthias S. (dachs)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Damit hast du aber ggf. Probleme:

Eher nicht, das Auto stammt von 1990.

Matthias

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.