Forum: Platinen Altium Annotation (kurze Frage)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Guten Tag miteinander,

folgende Situation: Schaltplan Seite 1 ist eine Übersicht, ab Seite 2 
folgen die detaillierten Pläne. Komponenten aus Seite 1 kommen 
entsprechend auch ab Seite 2 vor.

Wie bekomme ich den Annotator dazu, Seite 1 zu ignorieren? Selbst wenn 
ich im Dialog "Order" auf letztes Dokument setze und selbst wenn ich den 
Haken vorne wegnehme, so will er immer erst ab der Nummer nummerieren, 
die nach Seite 1 frei wäre. Auch wenn ich sage "Start Index 1" macht er 
erst ab der nächsten freien Nummer weiter.

Wie bekomme ich Altium dazu, Seite 1 wirklich zu ignorieren? Reset 
Annotation bringt auch nichts.

Danke :-)

von Rainer M. (excogitator)


Lesenswert?

Hallo Martin,

du musst nicht den Haken bei Order wegnehmen, sondern den Haken ganz 
links neben dem Schaltplansymbol.

Gruß
Rainer

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Mache keine Bauteile doppel in den Schaltplan.

Für graphische Darstellungen habe ich eine Extrabibliothek, in der die 
Bauteile in einer anderen Farbe und vor allem auch als graphische 
Symbole (Symol properties) aufgeführt.

von Taz G. (taz1971)


Lesenswert?

Wenn Bauteile und sonstige elektrische Sachen auf den Sheet liegen, 
musst eine Compile Mask (Place-Directives) drüber legen. Sieht nicht 
schön aus, aber man muß ja auch sehen, dass die Sachen "ausgeklammert" 
sind.
(Die Maske mit "M" Move "send to back" noch nach hinten legen)

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Rainer M. schrieb:
> Hallo Martin,
>
> du musst nicht den Haken bei Order wegnehmen, sondern den Haken ganz
> links neben dem Schaltplansymbol.

Hab ich. Ändert das Problem nicht.

Wühlhase schrieb:
> Mache keine Bauteile doppel in den Schaltplan.

Naja, das muss ich halt im Übersichtsbild. Außer, ich füge die Namen als 
Text ein. Keine schöne, Lösung :-/

Taz G. schrieb:
> musst eine Compile Mask (Place-Directives) drüber legen.

Das schaue ich mir mal an.

Danke für die Rückmeldungen.

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Wühlhase schrieb:
>> Mache keine Bauteile doppel in den Schaltplan.
>
> Naja, das muss ich halt im Übersichtsbild. Außer, ich füge die Namen als
> Text ein. Keine schöne, Lösung :-/

Mal eine Frage...wie ziehst du denn deine Dokumentation auf?

Ich bin ein großer Freund von möglichst gut dokumentierenden 
Schaltplänen, aber was du schreibst befremdet mich irgendwie.

Vielleicht gibt es ja eine andere Lösung für dein Problem.

von Taz G. (taz1971)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wühlhase schrieb:
> Mal eine Frage...wie ziehst du denn deine Dokumentation auf?

Ich versuche seit etwa zwei Jahren auf der ersten Seite ein 
Blockschaltplan zu machen, dass die Funktion und wichtige Informationen 
enthält. Ich denke der TO möchte etwas ähnliches machen.

PS: Ich finde die Idee einer extra Bibliothek -> Spitze (das ich nicht 
selber drauf gekommen bin)

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich mache einen Übersichtsplan, der die Beschaltung extern vom 
Schaltschrank vorsieht.

Ich drehe das Prinzip jetzt um. Externe Bauteile fangen beim Bezeichner 
-xx100 an, im Schaltplan geht's bei -xx1 los, und die externen 
Komponenten werden im Schaltplan dann mit der entsprechenden 
Compile-Maske belegt.

von Wühlhase (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auf der ersten Seite habe ich für gewöhnlich ebenfalls etwas 
Blockdiagrammartiges.
Die Blöcke bilde ich aus den jeweiligen Sheets, die untereinander 
entweder mit Linien und Pfeilen oder gleich mit Wires und Sheet Entries.

In die Blöcke kommt, wenn es sinnvoll ist, eine kleine Skizze die zeigt, 
was der Block in etwa enthält - dazu die extra Bauteilbibliothek für 
graphische Symbole. Bloß nicht zu detailliert - und sowas wie 
Designatoren gehören da auf keinen Fall rein, da besteht nur die Gefahr 
daß Dokumentation und Realität auseinanderlaufen. Das würde ich da 
tunlichst raushalten (deshalb auch meine Frage an den TS, wie er die 
Doku aufziehen will).

Bei Bedarf läßt sich so auch die Peripherie einer Schaltung, die kein 
Teil des Schaltplans ist, gut darstellen. Das brauchte ich bisher zwar 
noch nie, aber machbar wäre es.

Wenn es etwas detaillierter sein soll oder weiterer Erklärung bedarf, 
hinterlasse ich auch gerne Prosa im Schaltplan, aber dann auf den 
jeweiligen Seiten wo es hingehört.

Im Anhang mal die erste Seite eines kleines Projekts von mir. Die 
einstellbare Stromquelle wird auf der jeweiligen Schaltplanseite aus 
einem Bipolartransistor, einem FET und einem Poti zur Stromeinstellung 
gebaut.


@Martin:
Mit der Übersicht haste dir aber Mühe gegeben, alle Achtung.
Trotzdem zwei Hinweise, die dir bei deinem Problem vielleicht helfen.

1. Die vielen Wires könntest durch Busse oder Harnesse ersetzen.

2. Ein Symbol kann mehrere Darstellungsformen haben. Wenn du das Symbol 
im Symboleditor öffnest, dann klicke mal auf das grüne Plus oben neben 
dem Mode-Dropdownmenü. Dort kannst du eine alternative Darstellung 
zeichnen. Im Schaltplan wählst du dann einfach den jeweiligen 
Darstellungsmodus aus.

Wenn du den Bauteilen auf der Übersichtseite jetzt eine originalgetreue 
Darstellung spendierst, kannst du auch gleich die richtigen Bauteile auf 
der Übersichtseite benutzen. Dann mußt du nichts mehr händisch 
nachziehen, und wenn ein Annotationsdurchlauf doch mal aus einem S1 
einen S5 macht, bleibt deine Dokumentation im gleichen Moment aktuell.

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Nochwas: Farben haben bei mir eine festgelegte Bedeutung. Bauteile, die 
es mechanisch und/oder elektrisch gibt, sind in bestimmten Farben 
gehalten: entweder ein mitteldunkler Blauton bei Normsymbolen, oder 
gelbes Polygon mit dünnem roten Rand.

Was aussieht wie ein Normsymbol, aber schwarz ist, ist immer ein 
Graphiksymbol.

von Taz G. (taz1971)


Lesenswert?

Möchte abschließend sagen, dass mir beide Übersichtspläne 
(Martin/Wühlhase) ausgesprochen gut gefallen. Da sind Profis am Werk.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Das Problem von solchen Skizzen in Schaltplänen ist ähnlich wie das mit 
exzessiven Kommentaren in Quelltext:

Sie lassen sich nicht automatisch prüfen und werden nicht automatisch 
nachgezogen wenn der Schaltplan geändert wird. Früher oder Später werden 
die beiden Dinge auseinanderlaufen. Und eine falsche Doku ist schlimmer 
als keine Doku.

: Bearbeitet durch User
von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

@Taz:
Hehe...danke.


@Cybloard:
Allerdings sind relativ große und umfangreiche Schaltpläne durchaus 
überschaubar gegen mittlere Quellcodeprojekte. Bei Schaltplänen sollte 
das recht schnell auffallen wenn da was nicht stimmt.

Kommentare kann man zwar mit geschickter Programmierung komplett sparen, 
aber dasselbe Problem bleibt immer noch bei Javadocs/Doxygen-Kommentaren 
bestehen.

Verzichten würde ich deswegen trotzdem weder auf Javadoc noch auf 
Schaltplanskizzen.

Und gerade in der Programmierung gibt es Dokumentationssünden, die mich 
weitaus mehr stören würden. Z.B. in einem Variablennamen irgendein 
Suffix zur Typenkennzeichnung mitzuschleppen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.